Seite 117 von 121

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 27.06.2019, 14:44
von StS
Bild

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 27.06.2019, 18:26
von StS
StS hat geschrieben:
27.06.2019, 14:34
freeman hat geschrieben:
24.06.2019, 19:33
Der neue Chucky hat den selbstauferlegten Wettstreit mit Toy Story 4 ja mal krachendst verloren :lol: 118:14 Mille...
Jo, aber "Chucky" läuft dennoch lukrativ.
Achja, Luc Besson´s "Anna" hat es mit $3,600,647 übrigens gerademal auf Platz 9 geschafft :lol:
Zum Thema: :wink:

Bild

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 27.06.2019, 19:48
von freeman
Viel zu nett. Und zum Thema Luc: Lief denn zuletzt irgendwas von ihm im Amiland? Von Lucy mal abgesehen?

In diesem Sinne:
freeman

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 28.06.2019, 10:55
von StS
freeman hat geschrieben:
27.06.2019, 19:48
Und zum Thema Luc: Lief denn zuletzt irgendwas von ihm im Amiland? Von Lucy mal abgesehen?
Passend dazu:
Does 'Anna' Mark the End of the Line for Luc Besson?
The film's $3.5 million domestic bow was the worst-ever for the French director, who has faced sexual assault allegations and whose EuropaCorp shingle is fighting to survive amid a string of pricey flops. Anna was supposed to be Luc Besson's comeback movie...

Ganzer Artikel:
https://www.hollywoodreporter.com/news/ ... on-1221365

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 01.07.2019, 07:59
von StS
Bild

"Toy Story 4" hatte keine Probleme damit, Platz 1 zu halten - und steht weltweit nunmehr bei $496.5 Millionen. Dahinter stieg "Annabelle comes home" mit ordentlichen $20.4 Millionen ein - im Grunde genau wie erwartet - und steht alles in allem bereits bei $76.2 Millionen (70% bei "RT" sind ebenfalls ein ordentlicher Wert). Mit "Yesterday" ist Danny Boyle gleich dahinter (mit $17,000,000 und 60% bei "RT") unterdessen sein bestes Startergebnis bislang überhaupt in den Staaten gelungen. Ach, und "Avengers: Endgame" versucht mit allen Mitteln, erfolgreichster Film aller Zeiten zu werden, und steht aktuell in der Hinsicht bei $2,761,318,161...

Weitere "Gesamtergebnisse":

Aladdin: $874,161,946
The Secret Life of Pets 2: $223,002,000
Men in Black International: $219,030,511
Rocketman: $165,573,960
John Wick 3: $303,615,088
Godzilla - King of the Monsters: $376,930,951
Dark Phoenix: $244,676,878

Nach seinem miesen Start ist Luc Besson´s "Anna" übrigens auf Platz 14 abgeschmiert und ist "Spider-Man: Homecoming" mit starken $111 Millionen in China, Japan und HK angelaufen...

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 01.07.2019, 19:48
von freeman
Der Luc arbeitet aktuell imo ein wenig zu sehr am Massengeschmack vorbei. Dass sogar seine Europa nun am Schlingern ist, nachdem sie ja schon so ein wenig der europäische Primus war, ist freilich bedenklich. Vermutlich sollte er ohnehin auf den Amimarkt pfeifen und sich stärker aufs alte Europa besinnen.

In diesem Sinne:
freeman

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 03.07.2019, 07:50
von kami
Dort gibts für seine Actionfilme aber kaum ein Publikum. Taken & Co waren in den Staaten ja teilweise erschreckend erfolgreich.

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 03.07.2019, 19:57
von freeman
Ich meinte da auch mehr erstmal vorrangig seine eigenen Filme. Denen halt wieder den Hollywoodfaktor entziehen und mehr auf europäische Tugenden setzen. Die Actionfilme sind da außen vor. Die kanner DTV machen, bis er stirbt. Ich bin am Start. Nur halt die anderen Loser alle net.

In diesem Sinne:
freeman

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 07.07.2019, 17:54
von StS
Bild

Sehr stark ist "Spider-Man: Far From Home" in den USA angelaufen: $185.1 Millionen kamen da in den ersten sechs Tagen zusammen - $93.6 Millionen davon am Independence Day WoE. Bei "RT" steht der Streifen bei feinen 92% - weltweit hat er bereits $580.1 Millionen im Sack. Sprich: Von "Franchise Fatigue" in diesem Fall keine Spur. Ebenfalls besser als erwartet schnitt der zweite Neueinsteiger ab: "Midsommar" von "Hereditary"-Regisseur Ari Aster, der mit $10.9 Millionen (bzw. $6,561,798) aus 2707 Kinos auf Platz 6 landete. Sein "RT"-Score liegt bei guten 82%.

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 09.07.2019, 19:27
von freeman
Spidey lief auch in Deutschland weit besser an, als der Vorgänger. Hatte aber sicherlich auch Glück, mit dem Wetter und Ferienstart.

In diesem Sinne:
freeman

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 11.07.2019, 10:00
von McClane
freeman hat geschrieben:
09.07.2019, 19:27
Spidey lief auch in Deutschland weit besser an, als der Vorgänger. Hatte aber sicherlich auch Glück, mit dem Wetter und Ferienstart.
Zum einen das, zum anderen kann ich mir vorstellen, dass die stärkere MCU-Bindung zieht.

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 15.07.2019, 07:57
von StS
Bild

"Spider-Man: Far from Home" hat erneut die US-Kinocharts dominiert und weltweit bereits $847.1 Millionen eingespielt. Für "Toy Story 4" läuft´s ebenfalls rund - alles in allem sind da inzwischen $771.1 Millionen im Sack. Dahinter zwei Newcomer: Zum einen Alexander Aja´s Horror-Thriller "Crawl" mit $12,000,000 - der bei den Kritikern gar noch besser ankam (88% bei "RT") - gefolgt von der R-Rated-'80s-Style-Action-Comedy "Stuber" mit $8,043,000 sowie 49% bei "RT"...

Danny Boyle´s "Yesterday" läuft indes weiterhin gut ($80,516,525) - ebenso wie "Aladdin" ($960,189,720) und "Annabelle comes Home" ($173,560,434). Im "Speciality Bereich" sind derweil Lulu Wang's "The Farewell" mit tollen $351,330 aus 4 Kinos (plus glatten 100% bei "RT") sowie "The Art of Self-Defense" (mit Jesse Eisenberg und Imogen Poots) mit $121,080 aus 7 Kinos sowie 92% bei "RT" gestartet...

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 15.07.2019, 08:34
von SFI
Avengers fehlen übrigens noch 8 Mio. $ zu Avatar

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 16.07.2019, 19:22
von freeman
Vielleicht noch ne Szene VOR den Film klatschen? :lol:

In diesem Sinne:
freeman

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 17.07.2019, 07:42
von StS
Ach, für eine gewisse Summe meldet China doch sicher einfach mal noch ein paar zusätzliche Millionen... :lol:

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 21.07.2019, 19:56
von StS
Bild

Jon Favreau's "The Lion King" ist mit Rekord-starken $185 Millionen in den USA angelaufen - was u.a. den besten Start eines Films mit dem "PG"-Rating in den Staaten markiert, den generell neuntbesten aller Zeiten sowie den besten für "Disney" außerhalb der "Marvel Studios"- und "Lucasfilm"-Geschichten. Global sind bereits $531 Millionen im Sack. Zuschauer gaben dem Streifen ein "A" CinemaScore - während sich viele Kritiker dagegen nicht allzu begeistert zeigten (55% bei "RT")...

Kein anderer Film wurde dieses WoE gegen die Neuversion des Klassikers ins Rennen geschickt. Die übrigen Filme in den Top10 liefen indes aber solide weiter. Ach... und alles in allem hat "Avengers: Endgame" nun "Avatar" überholt und gilt ab sofort jetzt erst einmal als "erfolgreichster Film aller Zeiten" (natürlich ohne die Inflation dabei zu berücksichtigen)...

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 22.07.2019, 06:41
von SFI
Inflationsbereinigt müsste man bei Avatar noch 390 Mio. $ extra berücksichtigen. :lol:

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 22.07.2019, 09:02
von kami
Dann wären aber "Gone With The Wind" und "Titanic" noch vor Avatar. Schade, dass die in den Staaten nicht einfach die verkauften Tickets zählen, das wäre eine absolute und gut vergleichbare Angabe.

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 23.07.2019, 09:54
von McClane
Eine wirklich faire Zählweise wird man kaum finden. "Gone with the Wind" wurde x-mal wieder aufgeführt und entstammt einer Zeit, als das Kino noch keine Konkurrenz durch TV, Streaming, Social Media, Games etc. hatte.
Natürlich ist diese Zählweise auch dem Wunsch nach neuen Rekorden geschuldet, welche die Branche gern vermelden will, aber letztendlich ist es IMO schwer den Erfolg von "Gone with the Wind" und "Avengers: Endgame" gegeneinander zu messen, gerade mit Blick auf ihre unterschiedlichen Situationen zum Release.

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 23.07.2019, 12:45
von kami
McClane hat geschrieben:
23.07.2019, 09:54
Eine wirklich faire Zählweise wird man kaum finden. "Gone with the Wind" wurde x-mal wieder aufgeführt und entstammt einer Zeit, als das Kino noch keine Konkurrenz durch TV, Streaming, Social Media, Games etc. hatte.
Dafür hatten die USA 1939 weniger als die Hälfte der heutigen Bevölkerung. Ich fände es einfach interessant, in absoluten Zahlen zu hören, wie viele Menschen einen Film im Kino geschaut haben. Alles andere kann man ja davon ableiten.

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 23.07.2019, 13:40
von McClane
kami hat geschrieben:
23.07.2019, 12:45
McClane hat geschrieben:
23.07.2019, 09:54
Eine wirklich faire Zählweise wird man kaum finden. "Gone with the Wind" wurde x-mal wieder aufgeführt und entstammt einer Zeit, als das Kino noch keine Konkurrenz durch TV, Streaming, Social Media, Games etc. hatte.
Dafür hatten die USA 1939 weniger als die Hälfte der heutigen Bevölkerung. Ich fände es einfach interessant, in absoluten Zahlen zu hören, wie viele Menschen einen Film im Kino geschaut haben. Alles andere kann man ja davon ableiten.
Natürlich ist es eine interessante Grundlage. Aber es ändert IMO eben nichts an dem Äpfel-und-Birnen-Problem, dass einige Filme aus einer Zeit stammen, in der Re-Runs mangels anderer Sichtungsmöglichkeiten Gang und Gäbe waren. Also auch die Leute, die heutzutage auf Videothekenrelease, TV-Premiere oder Netflixstart warten, ins Kino gehen mussten, wenn sie Film ABC sehen wollten.

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 23.07.2019, 19:57
von kami
McClane hat geschrieben:
23.07.2019, 13:40
Natürlich ist es eine interessante Grundlage. Aber es ändert IMO eben nichts an dem Äpfel-und-Birnen-Problem, dass einige Filme aus einer Zeit stammen, in der Re-Runs mangels anderer Sichtungsmöglichkeiten Gang und Gäbe waren. Also auch die Leute, die heutzutage auf Videothekenrelease, TV-Premiere oder Netflixstart warten, ins Kino gehen mussten, wenn sie Film ABC sehen wollten.
Dann können wir es uns aber generell sparen, BO-Ergebnisse über das aktuelle Jahr hinaus zu vergleichen. Ich halte die inflationsbereinigten Zahlen durchaus auch für ein geeignetes Mittel, um den Jubel über aktuelle Rekordzahlen nicht ganz uferlos werden zu lassen.

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 23.07.2019, 20:03
von freeman
Werd im Cinestar bei der nächsten 15 Euro Karte auch verlangen, dass man den Preis bitte inflationsbereinigen sollte.

In diesem Sinne:
freeman

Re: Der Boxoffice Thread

Verfasst: 24.07.2019, 16:19
von McClane
kami hat geschrieben:
23.07.2019, 19:57
Dann können wir es uns aber generell sparen, BO-Ergebnisse über das aktuelle Jahr hinaus zu vergleichen. Ich halte die inflationsbereinigten Zahlen durchaus auch für ein geeignetes Mittel, um den Jubel über aktuelle Rekordzahlen nicht ganz uferlos werden zu lassen.
Habe ich auch nicht behauptet. Aber du willst doch nicht bestreiten, dass "Avatar" oder "Titanic" eher mit "Endgame" zu vergleichen sind als "Gone with the Wind"?