Best-of 2016 - Die Abrechnung

Upcoming CDs, dazu News aus der Musikszene ...

Moderator: gelini71

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18022
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 15.12.2016, 18:27

Hehe, durch reinen Zufall gerade gesehen, dass die III als 2-CD-Version gerade im Blitzangebot war. Hab ich mir jetzt mal geordert.

Ansonsten ist halt zu sagen, dass ich ja schon so ein kleiner Deluxe-Suchti bin. Und die "II" als 3-Disc-Edition... selbst wenn da nur Müll auf den anderen beiden Discs ist, irgendwie klingt das dann doch ganz nett. ;)

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 67573
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Beitrag von gelini71 » 16.12.2016, 04:35

Besonders "wertig" sind die trotzdem nicht, die "II" hat nicht mal ein Booklet :wink: Die Instrumentalversionen braucht man imo weniger und die Remixe sind eher Geschmackssache und zudem habe ich die sowieso schon auf Vinyl. Einzig die DVD mit den Videos ist nett, die Videos kann man aber auch in bester Qualität bei YouTube oder Vimeo bekommen.
Die "II" würde ich aber auf jeden fall noch auf Vinyl holen - die Bassline von "Bad Kingdom" rollt alles weg, da ist richtig Druck dahinter und das macht richtig Spaß wenn man da mal was lauter aufdreht :D :D :D
Ich hoffe nur Du bist nicht vom ersten Album enttäuscht, das ist nämlich zum größtenteil wirklich reiner Techno. Für mich ein 10/10 Album weil es in sich rund ist, für Dich wohl eher zu Tanzflächenorientiert.

Der Vince fängt mit Techno an - ich fasse es immer noch nicht :lol:
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18022
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 17.12.2016, 06:01

Von Techno hab ich eigentlich ein anderes Verständnis... aber stimmt schon, einigen Youtube-Clips zufolge scheint zumindest die "I" für meinen Geschmack zu sehr Richtung Tanzfläche zu gehen. Ist aber dann ja über die Diskografie gesehen eine schöne Entwicklung der Herrschaften. ;)

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 67573
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Beitrag von gelini71 » 17.12.2016, 07:30

Von Techno hab ich eigentlich ein anderes Verständnis
Techno ist mehr als nur Bumm Bumm Bumm und Tanzfläche usw - weswegen ich persönlich auch eher den Begriff "elektronische Musik" mag. Aphex Twin ist auch Techno, Moderat ebenso (OK - das dritte Album eher nicht). Das Spektrum reicht von Atmosphärisch dichten und Melodischen Sachen bis hin zum monotonen Terror Noise Krach.
Steven Wilson hat ja auch mit "Unreleased Electronic Music" eine Art Technoalbum gemacht, da sind Tracks drauf die könnten durchaus von underworld kommen :wink:
Ist aber dann ja über die Diskografie gesehen eine schöne Entwicklung der Herrschaften
"Entwicklung" ist in bezug auf die Drei Herrschaften aber etwas falsch wenn man die übrigen Soloarbteiten (Apparat bzw Modeselektor) betrachtet - ist eher so das da sich die Musikalischen Schnittmengen verschieben :wink:
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18022
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 17.12.2016, 08:54

Mir ist schon klar, dass Techno ein Überbegriff ist, ich vermeide ihn aber, wo ich kann - ich mag ihn nicht. Hat viel mit meiner Jugendzeit zu tun, als Techno für stupides Klubgepumpe stand. Zumindest für die II und die III fallen mir da angenehmere Stilbeschreibungen ein. ;)

Genau, wollte ich eh mal fragen: ist bei den Soloarbeiten was dabei, was mich ansprechen könnte? Hab ich mich bisher noch nicht so mit beschäftigt.

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 67573
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Beitrag von gelini71 » 17.12.2016, 10:59

Wenn dann eher Apparat (= Sascha Ring), das ist anspruchsvolle Frickel Electronica (so als Überbegriff). Hör mal rein :arrow: Klick

Modeselektor ist mir persönlich zu durch und schwer fassbar, da ist von schrägen Ambient bis zu auf-die-Zwölf Techno alles dabei. Da gefallen mir eher deren DJ Sets besser, die haben einen schön hörbaren Spannungsbogen - so wie dieser hier. Da ist so alles drin was Modeselektor ausmacht (Kunststück - 6 der 13 Tracks in dem Mix sind von deren eigenen Label :wink: ).
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
Sir Jay
Palmenkicker
Palmenkicker
Beiträge: 11026
Registriert: 12.06.2006, 13:30
Wohnort: Bei den Pflasterkackern

Beitrag von Sir Jay » 19.01.2017, 11:51

ach mist ich muss hier auch noch meinen senf dazu geben - leider hab ich die paar 2016er veröffentlichungen alle nur je einmal gehört und mich sonst wieder nur mit altem scheiß beschäftigt :lol:

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 67573
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Beitrag von gelini71 » 19.01.2017, 12:27

Ist eher schade das sowohl Hannibal als auch Vince uns diesmal Ihre Favoriten schuldig geblieben sind :cry: :cry: :cry:
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18022
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 19.01.2017, 16:47

Vice versa ihr alle beim entsprechenden Filmthread, da kam auch GAR keine Reaktion. ;)

Ich bin leider einfach bisher nicht dazu gekommen, die Arbeitswelt hat mich wieder schwer im Griff und fordert massiven Tribut :(

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 67573
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Beitrag von gelini71 » 19.01.2017, 16:58

Hier geht es um Musik, nicht um Filme :wink:
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
Hannibal
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4009
Registriert: 12.08.2004, 11:33
Wohnort: Badem

Beitrag von Hannibal » 25.01.2017, 23:26

Ich versuche noch verspätet was nachzuliefern :roll:

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 67573
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Beitrag von gelini71 » 26.01.2017, 08:25

:yeah:
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
Hannibal
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4009
Registriert: 12.08.2004, 11:33
Wohnort: Badem

Beitrag von Hannibal » 25.02.2018, 12:22

Ein gutes Jahr zu spät...aber hey, besser spät als nie :D

Also here we go:

Platz 1:
Bild
Avenged Sevenfold - The Stage
Die Überraschung schlechthin! Ich mochte Avenged Sevenfold immer so einigermaßen, aber dass sie aus dem Nichts mit einem Konzeptalbum aufschlagen, hat mich massiv beeindruckt. Das fehlt mir im Metal heutzutage, Spontanität, was ganz neues versuchen, auch mal komplett gegen die Verkaufszahlen zu operieren. Diese Platzierung rührt daher nicht nur von der zweifellos vorhandenen Qualität der Songs, sondern auch von dem Mut, für den die Band, die bisher eher mit anspruchslosen Catchy-Metalhymnen auffiel, meinen vollen Respekt verdient hat. Alleine ans Ende vom Album ein fast 16-minütiges Fast-Instrumental zu packen...unfassbar...gerade für diese Band!

Platz 2:
Bild
The Neal Morse Band - The Similitude of a Dream
Mein Prog-Highlight des Jahres 2016...der einzige Kritikpunkt wäre, dass es vielleicht einen Zacken zu lang ist und daher möglicherweise auch auf eine Scheibe gepasst hätte, aber hier passt vieles so unglaublich gut zusammen, dass es sich mittlerweile zu einem meiner Favorite Konzeptalben gemausert hat...auch die Balladen sind mal erträglich...das mit Abstand beste Neal Morse-Album imo.

Platz 3:
Bild
Metallica - Hardwired...To Self-Destruct
Was? Nur auf Platz 3? Ehm ja....das ist ja immer noch gut, aber auch hier hätte ich mir gewünscht, dass man das Material mehr komprimiert. VIele gute Songs sind dabei mit teilweise wirklich überragenden Ideen ("Atlas, Rise"-Bridge", "Manunkind"-Groove, "Spit Out The Bone!", "Moth Into Flame"), aber dazwischen gibt's auch einige Füller, die nicht so vom Hocker reißen...immer noch gute Songs, aber eben gegenüber den Top-Nummern abfallend. Grundsätzlich rechne ich es den Jungs aber hoch an, dass sie sich von den schrägen St. Anger-Grooves mittlerweile fast komplett gelöst haben und wieder fette Double-Leads und richtige Hooklines in ihren Songs verarbeiten. Macht Spaß, aber hätte noch mehr Spaß machen können!

Platz 4:
Bild
Haken - Affinity
Auf "Affinity" lastet der Fluch des imo besten Prog-Albums der 2010er-Jahre, was der Vorgänger "The Mountain" für mich bis heute ist. Somit leidet "Affinity" unter einer gigantisch großen Erwartungshaltung, die es natürlich nicht zu 100% erfüllen konnte, auch wenn man sich mit der spacigen 80ies-Thematik hier ganz anders ausrichtete. Tolle Hooks, tolle Songs, geniale Synthi-Momente...für sich alleine eine herausragende Scheibe...im Schatten von "The Mountain" aber dann nicht der erhoffte Überkracher.

Weit abgeschlagen...


Bild
In Flames - Battles
Good God, was ist nur mit den Jungs passiert? Komplett bedeutungsloser Metal-Synthie-Pop mit ganz....wirklich GANZ WENIGEN guten Momenten.


Bild
Sabaton - The Last StandBild

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 67573
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Beitrag von gelini71 » 25.02.2018, 15:46

Witzig die Charts von mir aus dem Jahre 2016 im Jahre 2018 Revue passieren zu lassen. Moderat ist irgendwie in meinem Regal verschwunden, stattdessen hat sich das Neal Morse Band Album bei mir still und heimlich zu einem richtigen Liebling entwickelt. So kann es manchmal gehen.... :lol:
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste