Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Männlichste News rund ums Board gibt es hier. Außerdem könnt Ihr uns hier berichten, warum Ihr bei Liquid Love abhängen wollt.
Benutzeravatar
MarS
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2504
Registriert: 28.08.2012, 10:55
Wohnort: Leipzig

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von MarS » 06.05.2021, 11:10

Das der Verlauf der Corona-Inzidenzen an die Erkältungssaison gebunden ist, ist inzwischen ja klar. Es besteht halt immer die Befürchtung, dass irgendeine Mutante das mal durchbricht und auch im Sommer die Inzidenzen hochschießen lässt. Ich hab ja schon geschrieben, dass es sich für mich so anfühlt, als ob die Bundesnotbremse der perfide Versuch war den saisonalen Effekt als Wirkung der Maßnahmen zu verkaufen. Die Bundesnotbremse ist seit knapp 2 Wochen aktiv, da ist schon zu bezweifeln, ob der Effekt daraus resultiert. Und selbst wenn es so ist, dann müsste man erst recht zu den Verantwortlichen gehen und denen eine klatschen, weil sie nicht eher aus der Hefe gekommen sind. So oder so, kommt man nicht zu einer guten Bewertung für die Vorgehensweise.

Hinsichtlich der Diskussion um die Rechte der Geimpften, kann ich deine Argumentation genauso nachvollziehen wie derer, die sich für mehr Freiheiten für Geimpfte aussprechen. Was mich aber doch etwas entsetzt hat ist, dass auch Genesene da mit inkludiert sind. Das ist dann auch für mich paradox. Ich bekomme so schnell keine Impfung. Zur Erlangung meiner Rechte, bleibt mir dann nur der Ausweg mich mit Corona zu infizieren?! Das ist natürlich totaler Nonsens, aber so ein Bild wird damit doch gezeichnet.

Benutzeravatar
MarS
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2504
Registriert: 28.08.2012, 10:55
Wohnort: Leipzig

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von MarS » 06.05.2021, 12:12

Bei Welt.de ist gerade eventuell etwas positives über die Mutation von Corona zu lesen. Scheinbar sorgt die britische Variante dafür, dass sich andere nicht so einfach durchsetzen können.

https://www.welt.de/vermischtes/article ... onnte.html

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22767
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von StS » 06.05.2021, 17:26

So... erste Impfung mit BioNtech hab ich heute hinter mir.
Bislang geht es mir gut :wink:

Benutzeravatar
MarS
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2504
Registriert: 28.08.2012, 10:55
Wohnort: Leipzig

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von MarS » 07.05.2021, 11:20

Wir Ungeimpften wollen hier keine Geimpften mit ihrem Freifahrtsschein. :wink:

Aber im Ernst: Daumen hoch + hoffentlich bleibt es inklusive der 2. Impfung weiterhin bei der Verträglichkeit so entspannt.

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84626
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von SFI » 07.05.2021, 14:58

Fragt sich nur was die Geimpften nun mit all den Möglichkeiten anfangen? Vielleicht wie bei Star Wars Episode I vor den Kinos kampieren? :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 68980
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von gelini71 » 07.05.2021, 15:49

Gilt ja erst für die die die zweite Impfung bereits haben und dann auch erst zwei wochen nach der Impfung, somit ist die Zielgruppe für diese "Erleichterungen" (oder wie immer man das nennen will) überschaubar klein :lol: :wink:
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
MarS
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2504
Registriert: 28.08.2012, 10:55
Wohnort: Leipzig

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von MarS » 12.05.2021, 13:30

Seit heute ist die Selbstauskunft beim Corona-Test in Sachsen nicht mehr zulässig. Anscheinend hat man nun nach Wochen festgestellt, dass man den Zettel auch ausfüllen kann, ohne einen Test durchgeführt zu haben. Unsere Politikverantwortlichen sind vor Dummheit nicht mehr zu retten.

So eine Regelung von Anfang an, wäre nachvollziehbar gewesen. Diese jetzt bei sinkenden Zahlen einzuführen ist aber wieder mal einfach nur grober Unfug. Ab nächste Woche sind wir lange genug unter der Inzidenz von 100 in Leipzig. Da kann dir den Sinn von dieser Verschärfung jetzt niemand mehr erklären.

Benutzeravatar
The Punisher
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6683
Registriert: 11.08.2004, 22:02
Wohnort: I am Groot

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von The Punisher » 12.05.2021, 15:45

Die Aluhutträger würden jetzt wohl sagen das ist geplant um die Zahlen mit den "offiziellen" Tests wieder nach oben zu jagen um einen weiteren Lockdown zu rechtfertigen.
Bild

"And shepherds we shall be, for Thee, my Lord, for Thee. Power hath descended forth from
Thy hand.That our feet may swiftly carry out Thy command. So we shall flow a river forth
to Thee, and teeming with souls shall it ever be. In nomine Patri Et Filii.Spiritus Sancti"

Benutzeravatar
deBohli
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8735
Registriert: 15.10.2005, 10:32
Wohnort: Zofingen, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von deBohli » 14.05.2021, 15:01

Was auch immer noch kommt: Abstand einhalten nicht vergessen. :wink:


Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 68980
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von gelini71 » 15.05.2021, 12:17

Heute morgen im Briefkasten gefunden :roll:
Schon witzig das die Flachpfeifen zu feige sind ihren Namen dazuzuschreiben, würde gerne mal wissen welcher Dorfdepp das bei uns zu verantworten hat....aber dann was von "Freiheit" labern.... :roll:
Zudem glaube ich kaum das Banksy in diesem Zusammenhang gebracht werden will :wink:

Bild

Bild
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84626
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von SFI » 15.05.2021, 14:46

Da hat man sich viel Mühe gemacht! :lol: Das Franklin Zitat wird ja gerne in solchen Kontexten angeführt, meine aber mich zu erinnern, dass der das so gar nicht sagte oder meinte. Unbequeme Fragen von Reitschuster bei der BPK stimmt sogar, da muss ich auch immer schmunzeln, wenn er die Lappen auflaufen lässt, aber bei Kopp Verlag bin ich dann doch raus. :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 68980
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von gelini71 » 15.05.2021, 17:00

Zum Franklin Zitat ist das hier sehr lesenswert - er hat das tatsächlich nicht so gesagt :wink:

Sorry - aber wenn dieser Reitschuster mit "bekannt für Wahrheitsgemäße Berichterstattung" beschrieben wird bin ich raus :lol:
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
MarS
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2504
Registriert: 28.08.2012, 10:55
Wohnort: Leipzig

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von MarS » 17.05.2021, 10:11

Mühe gegeben haben sie sich tatsächlich. Die meisten Links und (verfälschten) Zitate sind ja schon bekannt. Nun hat man es noch in eine schöne Form gegossen. Zu meiner Kindheit waren die Neonazis bei mir im Viertel natürlich auch immer die netten Jungs, die der Oma über die Straße geholfen haben ... und eine Stunde später haben sie den Enkel verprügelt und ihm das Portemonnaie geklaut.

Solche Zettel schmeiße ich immer gleich weg. So einen Schrott will ich genauso wenig lesen, wie irgendwelche Berichte wie durchdacht die Maßnahmen der Regierung sind. Daher zurück zum Gemecker. :wink:

Training kann ab diese Woche für bis zu 20 Kinder unter Kontakt stattfinden. Ich als Trainer muss aber wie oben aufgeführt unter Aufsicht getestet sein, damit ich unter Abstand zu den Kids (welcher auch unter normalen Umständen gegeben ist) auch auf dem Platz stehen darf. Da die Trainingstage sowieso zeitlich schon immer sehr knapp bemessen sind und die Teststellen durch die neue Regelung auch entsprechenden Zulauf bekommen, freue ich mich über diesen Unfug weiterhin sehr.

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84626
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von SFI » 17.05.2021, 10:17

Ist zwar hinter einer Paywall, aber der erste lesbare Absatz scheint Zündstoff zu bieten:
https://www.welt.de/politik/deutschland ... Dinge.html
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 54463
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von freeman » 17.05.2021, 19:36

Heute beim Bäcker zum Mittag gewesen. Haben die doch tatsächlich ZWEI Tische draußen stehen, von wegen Freisitz. Jeweils ZWEI Stühle. Und auf dem Tisch liegt ein ellenlanges Dokument, wann man sich da hinsetzen darf. Also haben mein Kollege und ich uns da hingesetzt, gegessen und gelesen. Als wir durch waren, und alles aufgegessen habend wussten, dass wir für das da Sitzen einen TEST gebraucht hätten, sind wir aufgestanden und haben erstmal ordentlich gefeiert. Dabei haben wir ganz sicher viele Corona-Viren abgesondert und auf dem Tisch mit den zwei Stühlen verteilt. :lol:

Ich kann darüber wirklich nur noch lachen... und irgendwie habe ich so das Gefühl, diese Dummheiten werden uns noch auf Jahre begleiten.

In diesem Sine:
freeman

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6826
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von McClane » 17.05.2021, 21:48

SFI hat geschrieben:
17.05.2021, 10:17
Ist zwar hinter einer Paywall, aber der erste lesbare Absatz scheint Zündstoff zu bieten:
https://www.welt.de/politik/deutschland ... Dinge.html
Ist halt mal wieder die wirtschaftshörige Springer-Krawall-Presse, die (teilweise dubiose) Einschätzungen mit Clickbait-Überschriften bringt, die Autoren interviewt und den Content dann hinter einer Paywall versteckt. Hier mal eine frei verfügbare Berichterstattung zu dem Thema: https://www.tagesspiegel.de/politik/aus ... 98394.html

Hab schon auf Twitter gesehen, wie es heute rund ging, als Ökonomen und "Welt" den Pflegern mal wieder erzählen wollten, dass sie ja eigentlich nur Teil einer riesengroßen Panikmach- und Vertuschaktion sind.

Aber die Springerpresse versuchte ja letzten Herbst kurzzeitig auch mal Brasilien zum Land, das Corona eventuell besser als Europa meistert, hochzuschreiben, was angesichts der Reinfektionen, der erneuten Sterbewelle in Manaus und der brasilianischen Mutation heute noch dämlich anmutet als im letzten Oktober.
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84626
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von SFI » 18.05.2021, 07:44

Danke für die Aufklärung!

@freeman: :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
John_Clark
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3273
Registriert: 25.03.2007, 20:56
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von John_Clark » 18.05.2021, 18:51

Ich bekam gestern die zweite Covid-19 Impfung (Moderna).
Und während bei der ersten Impfung praktisch keine Nebenwirkungen aufgetreten sind, hats mich bei der zweiten jetzt total erwischt. Gestern den ganzen Tag schlapp, dann ab etwa 22:00 gings los. Schwindel, extremster Schüttelfrost, danach Hitzeattacken, Schleimbildung im Hals, Husten, Gliderschmerzen, etc. War heute zum ersten Mal seit Home Office-Beginn krankgeschrieben.

Vielleicht mutiere ich jetzt zu einem Ninja Turtle.

Benutzeravatar
MarS
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2504
Registriert: 28.08.2012, 10:55
Wohnort: Leipzig

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von MarS » 19.05.2021, 09:52

Ich weiß nicht, ob ich es hier schon mal geschrieben hab: aber je heftiger die Immunantwort ausfällt, desto besser soll die Antikörperbildung sein. Sieh es also positiv. Ansonsten gilt: Wirst du zum Turtle, vergiss nicht ein paar Bilder hier zu posten.

Benutzeravatar
John_Clark
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3273
Registriert: 25.03.2007, 20:56
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von John_Clark » 19.05.2021, 11:17

MarS hat geschrieben:
19.05.2021, 09:52
Ich weiß nicht, ob ich es hier schon mal geschrieben hab: aber je heftiger die Immunantwort ausfällt, desto besser soll die Antikörperbildung sein. Sieh es also positiv. Ansonsten gilt: Wirst du zum Turtle, vergiss nicht ein paar Bilder hier zu posten.
Hoffentlich hast du recht. :D
Heute gehts mir wieder einige Prozent besser. Aber leide immer noch etwas an Schwindel, Husten, Müdigkeit/Schlappheit. Aber besser. Gut genug um nebenbei wieder den TV laufen zu lassen und in ein paar Meetings zu gehen.

Benutzeravatar
Wallnuss
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1693
Registriert: 01.09.2010, 08:04

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von Wallnuss » 19.05.2021, 13:13

Gute Besserung und Cowabunga! :wink:

Benutzeravatar
Sir Jay
Palmenkicker
Palmenkicker
Beiträge: 11445
Registriert: 12.06.2006, 13:30
Wohnort: Bei den Pflasterkackern

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von Sir Jay » 20.05.2021, 12:31

habe mich heute beim Hausarzt mal auf eine IMpfliste setzen lassen - Auswahl steht zwischen Biontech und Johnson&Johnson - werde mich da mal schlau machen, wobei "nur einmal spritze" schon ganz verlockend ist...

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 68980
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Re: Das Coronavirus: Zwischen Hysterie und Gefahr

Beitrag von gelini71 » 20.05.2021, 19:01

Sarah Bosetti hat innerhalb von Einer Minute und 49 Sekunden meine momentanen Gedankengänge perfekt zusammengefaßt.....

Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste