[Konzerte] Aurora & Chvrches (jeweils Hamburg)

Eindrücke, Klangchecks aktueller aber auch älterer Scheiben im Review. Dazu Musik DVDs und Konzertberichte ...

Moderator: gelini71

Antworten
Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22752
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

[Konzerte] Aurora & Chvrches (jeweils Hamburg)

Beitrag von StS » 15.11.2018, 18:37

Bild

Meine letzten beiden Konzerte des Jahres 2018 hatten mich kürzlich mal wieder ins Docks nach Hamburg geführt...

Bild

Als erstes hatte ich mir am 21.10. die Show der 1996 in Stavanger geborenen norwegischen Sängerin Aurora (Aksnes) angeschaut, welche hierzulande vor allem durch ihren in einer Mobilfunk-Werbung verwendeten Song „Running with the Wolves“ bekannt geworden ist. Auf der Bühne wirkt sie „elfenhaft“ – hat eine „eigenwillige“ (fast kindliche) Art an sich, wenn sie etwas erzählt, mit dem Publikum interagiert oder tanzt – und überzeugt mit einer zwischen zart und kraftvoll wechselnden Stimme, mit der sie ihre teils „verkünstelt-philosophischen“ Texte zum Besten gibt. Charmant und energiegeladen präsentierte sie sich, ist rund 100 Minuten lang aufgetreten und hat mich dabei mit kräftig pulsierenden Beats überrascht, da ich zuvor eigentlich gedacht hatte, es würde ein „eher ruhigeres“ Konzert werden. Das „Nordische“ ist klar herauszuhören – „ein Hauch von Björk“ kam mir in den Sinn – allerdings machen die Pop-Anteile ihre Musik auch dem Mainstream zugänglich. Gewiss werde ich sie nicht das letzte Mal live gesehen haben…

Bild

Bild

Des Weiteren stand dann noch die schottische Elektro- bzw. Synthie-Pop-Band Chvrches am 09.11. auf dem Programm, deren Songs mal oberflächlich-locker-beschwingt, mal melancholisch-ernst daherkommen und auf diesem Wege quasi eine entsprechende „Spannweite“ zwischen Indie und Mainstream abdecken. Sängerin Lauren Mayberry ist hübsch und verfügt über eine interessante (süße) Stimme, ihr Band-Kollege Martin Doherty hat ebenfalls zwei Lieder als „Hauptsänger“ (statt sonst am Synthesizer) performt, der Sound war gut, Erzählungen und Interaktionen mit den Fans hielten sich in Grenzen (wie Aurora kann auch Lauren ein wenig Deutsch) und am Ende des Abends waren die etwas über 90 Minuten kurzweilig-unterhaltsam vorübergegangen…

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast