Underworld, Evolution, Rise of the Lykans, Awakening

Filme die viel kosten aber meistens nicht das halten, was der Trailer verspricht
Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6481
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 07.04.2017, 18:52

Nochmal gesehen. Eindruck hat sich leicht verschlechtert, dafür gibt es meinen Senf jetzt in länger.

Underworld: Awakening

Bild

Nach dem Prequel „Underworld: Rise of the Lykans” erzählt der vierte Teil der Reihe, „Underworld: Awakening”, die Geschichte von Selene weiter. Nachdem die Menschheit von der Existenz von Vampiren und Werwölfen erfährt, werden diese gejagt. Selene wird nach einem Angriff gefangen genommen und in einen Kälteschlaf versetzt, aus dem sie nach 12 Jahren erwacht.

:liquid4:,5 bis knappe :liquid5:

Hier geht's zur Kritik
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 52522
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 10.04.2017, 18:35

Wie bereits im Fredverlauf erwähnt, mag ich den vierten sehr. Für mich auf einer Ebene mit der zwei. Aufgewertet noch einmal durch den katastrophalen 5. Teil...

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6481
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 11.04.2017, 13:12

Die 5 schau ich vermutlich heut abend. Für mich ist die Reihe fast kontinuierlich im Sinkflug, mit der 3 und 4 auf einem ähnlichen Level von belanglos-egal-aber-nicht-ganz-misslungen. Stähle mich schon mal mental für die 5.
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 81226
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 11.04.2017, 16:30

Hab mir die 5 (leider) auch besorgt, da eine Freundin die Reihe mag und wir zusammen schauen. Bin mir allerdings gar nicht mehr sicher, ob ich die 4 überhaupt gesehen habe. :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 52522
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 11.04.2017, 18:24

Dank der ganzen öden, alles erklärenden Flashbacks musste den auch net kennen. Teil 5 besteht gefühlt zu weiten Teilen aus den vorherigen vier Filmen. Ich glaube, sogar Rhona Mitra kam mit vor :lol: ;-)

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6481
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 15.04.2017, 07:59

Underworld: Bllood Wars

Bild

Originaltitel: Underworld: Bllood Wars
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2016
Regie: Anna Foerster
Darsteller: Kate Beckinsale, Theo James, Charles Dance, Alicia Vela-Bailey, Tobias Menzies, Lara Pulver, Bradley James, Daisy Head, Trent Garrett, James Faulkner u.a.

In „Underworld: Bllood Wars“, dem fünften Film der Reihe, wird Selene wieder in die Reihen der Vampire aufgenommen, da diese tatkräftige Unterstützung im Kampf gegen die neu erstarkten Lykaner brauchen. Doch eine Intrige schickt Selene bald wieder auf die Flucht in diesem neuen Aufguss der Reihe.

:liquid3:

Hier geht's zur Kritik
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18137
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 15.04.2017, 11:24

Yay, wurde heute als Leihfilm geliefert! Bin, äh, gespannt. :lol:

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 81226
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 15.04.2017, 14:51

Underworld - Blood Wars

In das Lied stimme ich gerne mit ein: Langweiliger Aufguss von Aufgüssen, der mit deinem dunklen Bild an so manche 3D Vorstellung erinnerte. Inhaltlich wurde vor Jahren sowieso schon alles gesagt. So versucht sich der Zuschauer an der Aneinanderreihung von Kampfszenen zu ergötzen, doch auch dies klappt nur bedingt.

:liquid4:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18137
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 02.05.2017, 08:29

Underworld: Blood Wars
Nun gilt es schnell noch ein paar Worte als Andenken an redundante eineinhalb Stunden blauer Chrom-Optik mit Schneeflöckchen zu finden, bevor sich das Hirn seinen mit „Blood Wars“ belegten Speicherplatz wieder zurückholt...

Ja, es hat schon seinen Grund, weshalb einer „Underworld“-Fortsetzung zum wiederholten Mal eine Was-bisher-geschah-Montage vorangestellt wird, denn Erinnerungswürdiges lässt die Reihe mindestens seit dem zweiten Teil vermissen. Es geht mal wieder um Intrigen, Familienzwiste und Rivalitäten zwischen Lykaner und Wampyrrr. Wie zu Königshofe werden Artgenossen über den gewienerten Boden geworfen, der im stählernen Licht funkelt. Eckzähne blitzen aus Bedrohung, Angst oder Hinterlist, während sich das gleiche Spiel auf der anderen Seite mit obszönen Verwandlungsszenen aus dem PC wiederholt. Die Lumpenschar auf beiden Seiten wird mit durchaus vernunftgesteuerten Prinzipien ausgestattet, wird aber in einen Krieg gejagt, der an Selbstzweckhaftigkeit kaum mehr zu toppen ist; Kate Beckinsale, körperlich immer noch gut dabei, mit ausdruckslosem, fast schon toten Blick mittendrin.

„Neu“ ist eigentlich nur das Setting rund um die Festung im Eis, das die Produzenten wegen der Bezüge zu „Game Of Thrones“ wohl gerne ins Drehbuch haben aufnehmen lassen. Doch im ewigen Blauschwarz der Reihe sieht ohnehin alles gleich aus – eben auch Beckinsale, selbst wenn sie mit dem Modell „Eskimo“ über ihrem Standard-Latex einen neuen Fetisch zu etablieren hat.

Wahrlich zerrissene Figuren wie jene von Scott Speedman werden weiterhin schmerzlich vermisst, während die Reihe kontinuierlich an Qualität und Relevanz verliert. Denn wo Fortsetzungen dieser Art üblicherweise dazu angehalten sind, zumindest in Sachen Action, Tempo und Effekte stets einen draufzusetzen, wird die „Underworld“-Franchise mit jedem Mal einfach nur öder und einfallsloser...
:liquid3:

Benutzeravatar
MarS
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 2303
Registriert: 28.08.2012, 10:55
Wohnort: Leipzig

Beitrag von MarS » 02.05.2017, 14:43

Vom ersten Teil war ich damals ziemlich positiv überrascht. Schon Teil 2 konnte dann leider nicht im Ansatz die Erwartungen erfüllen, die dieser geschürrt hatte.

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 52522
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 02.05.2017, 18:37

Den ersten fand ich eher weniger toll. Stil und Optik waren gut, aber zwischendurch zogs sichs schon ganz schön. Teil 2 ist imo ein echtes Brett. Furios, schnell, actionreich, flott erzählt. Riesending. Teil 3 war dann wieder ein Downer und Teil 4 für mich eine Rückkehr zu besten Teil 2 Qualitäten. Und bei Teil 5 bin ich im Kino fast eingepennt. Mit der 3D-Brille wirkte das Ding wie ein Schwarz-Weiß-Fetischvideo in extraklemmig. Die Bösewichtin ging mir nur auf die Eier und das öde Geswitche zwischen dem ewigen Eis Setting und der bulgarischen Burg brach mir fast das Genick. Dazu kaum Action. Seltsame Millisekunden-Verwandlungen und eine absolut konzeptlose Story, die mehr Flashbacks als eigene Ideen präsentierte. Pfui Deibel!

Irgendwas zwischen :liquid3: und :liquid4:

In diesem Sinne:
freeman

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste