Filmtagebuch: SFI

Besucht die Filmtagebücher unserer Männer, eröffnet Euer eigenes Tagebuch oder diskutiert einfach mit.

Moderator: SFI

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84588
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von SFI » 06.05.2021, 16:20

Nicht die guten südkoreanischen Serien vergessen. :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84588
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von SFI » 10.05.2021, 07:19

Honest Thief

Bild

Liam Neeson funktioniert zwar immer, doch zeigt Honest Thief auch, dass die Nutzenschwelle exakt hier erreicht ist. Leidlich spannend, mit Ponyhof Moral garniert, wurstelt sich Neeson durch die wenigen generischen Actionmomente.

:liquid5:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4106
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von Cinefreak » 10.05.2021, 12:14

Gerade die Tatsache, dass der Film nicht so überpackt scheinbar ist mit Action, könnte für mich ein positiver Punkt sein. Denn von komplett überladenen Spektakeln wie Hobbs & Shaw habe ich zeitweise scheinbar die Nase voll... :wink:
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84588
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von SFI » 10.05.2021, 15:15

Jupiter´s Legacy - Staffel 1



Nachdem Jupiter´s Legacy mal wieder mit jener lausigen Exposition aufwartet, in der Protagonisten Dialoge führen, die niemand führen würde, entfaltet sich vor allem die parallele Origins-Story im Jahr 1929 zu einem spannenden Rätsel. Das macht Laune. Von 1 - 2 miesen Kostümen (nebst einer weißen Fenstergardine als Umhang WTF!) abgesehen, weiß vor allem der diskutierte Moralkodex zu gefallen, auch wenn die gesellschaftspolitische Debatte nur an der Oberfläche kratzt. Übrigens kredenzt die Serie ein imo fabelhaftes Intro, womit sie die erst vierte Serie (Game of Thrones, Downton Abbey und The Expanse) überhaupt ist, deren Intro ich nicht ausspare.

:liquid7: +
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
deBohli
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8728
Registriert: 15.10.2005, 10:32
Wohnort: Zofingen, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von deBohli » 12.05.2021, 13:50

Klingt gut, und ich steh auf tolle Intros. Werde ich bestimmt reinschauen. :cool:

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84588
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von SFI » 12.05.2021, 16:28

Super me

Bild

Super Me bedient sich der Inception Traum-Prämisse, mit dem skeptizistischen Unterschied, dass Träume der Beweis sind von einem Wesen X um die Entfaltung unseres geistige Potentials gebracht zu werden. Auch bestimmte Krankheiten spielen dabei eine Rolle. Das klingt abefahren und zugleich philosophisch interessant, generische und konventionelle Zutaten, wie Love Story und Klischeelumpen, verhindern aber das großartige Gesamtpaket.

:liquid7:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84588
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von SFI » 13.05.2021, 16:58

Monster

Bild

Monster behandelt den nüchternen Gerichtstermin des 17-jährigen Steve Harmon, der aus gutem Elternhaus stammend, in einen Raubüberfall mit Todesfolge verwickelt sein soll. Mit Rückblenden skizziert der Streifen wie es zu dem Raubüberfall kam, während er zugleich mit der Studie arbeitet, dass es bei dunkelhäutige Menschen unverhältnismäßig oft zu ungerechten Urteilen aufgrund einer instinktiven Vorverurteilung kommt.

:liquid7:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84588
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von SFI » 15.05.2021, 14:52

Suits - Staffel 9

Bild

Mit Staffel 9 endet mal wieder eine tolle Serie, die seinerzeit wie Boston Legal schmerzlich vermisst werden wird. Schade, dass die Finalrunde nur aus zehn Folgen anstatt der üblichen 16 Folgen bestand, denn vieles wirkt plötzlich gehetzt und was emotional 8 Staffeln unausgesprochen blieb, explodiert nun übereilt in allerlei rührselige Happy-Ends.

:liquid8:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84588
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von SFI » 17.05.2021, 07:38

Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft

Bild

Tränenkanäle werden selten medizinisch relevant, bedürfen aber dennoch der Reinigung. Hachiko ist hierfür Goldstandard, wie die Zweitsichtung beweist. Es ist freilich nicht auszuschließen, dass die Reinigung bei meiner Holden förderlicher war, aber die kennt die Notwendigkeit auch erst durch mich und war die letzten Jahre nachlässig.

:liquid8:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84588
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von SFI » 17.05.2021, 15:42

1922

Bild

Thomas Jane liefert eine ordentlich Leistung ab, während sich seine Charakterentwicklung am ehesten mit Verwesung beschreiben lässt. Die Wandlung des Sohnes hätte es in der Form indes nicht bedurft.

:liquid7:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84588
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von SFI » 18.05.2021, 07:42

Der silberne Planet

Bild

Dank einer abgefangenen Subraumnachricht vom Heimatplaneten der Schnax, wurde ich auf jenen „besten“ Sci-Fi-Streifen aufmerksam, den aber keiner kennt. Dem Superlativ wird er freilich nicht gerecht aber sehr wohl dem Titel: ambitioniertester Sci-Fi-Streifen mit skurrilster Kulisse. Schon die Produktionsbedingungen waren sci-fi pur und sollten für Neosozialisten eine Warnung sein. Wer nun Raumpatrouille Orion für die innovative Verwendung von Alltagsgegenständen lobt, der kommt hier aus dem Staunen nicht mehr heraus. Die Prämisse ist zudem stark und verdient ein opulentes Remake. Der gebotene Wahnsinn und die brutalen Farbfilter sind für zweieinhalb Stunden Laufzeit aber auch zu viel des Guten. Dennoch, was wäre wohl mit dem Genre passiert, wenn dieses Werk in den 70ern vollendet worden wäre?

:liquid7:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
deBohli
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8728
Registriert: 15.10.2005, 10:32
Wohnort: Zofingen, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von deBohli » 18.05.2021, 10:13

Ach, wie wunderbar. Ich denke, mit der Ferstigstellung wäre der Wahnsinn nicht weniger, sondern noch extremer geworden. Doch genau dies will der Film auch, den Wahn der Menschheit komprimiert darstellen. (Für ein noch extremeres Erlebnis empfehle ich "Hard To Be A God".)
Wie hast du den Film geschaut? Erhältlich ist der leider nirgends.

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84588
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von SFI » 18.05.2021, 15:01

Videobuster hatte ihn tatsächlich als DVD im Sortiment.
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
deBohli
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8728
Registriert: 15.10.2005, 10:32
Wohnort: Zofingen, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von deBohli » 18.05.2021, 18:34

Sehr cool. :cool: Ein Remaster wäre allerdings wünschenswert, die Bildqualität der DVD ist ja eher bescheiden.

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84588
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von SFI » 19.05.2021, 07:07

Hatte wenigstens einen Laser Paradise Nostalgie Effekt. :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84588
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von SFI » 19.05.2021, 15:51

Patch Adams

Bild

Typischer 90er Idealismus, der mit Zirkusmanövern zwischen den Stühlen von Kumpelei und ärztlicher Objektivität wandelt. Naiv und infantil obendrein.

:liquid6:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84588
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von SFI » 21.05.2021, 06:51

Angriffsziel Moskau

Bild

Auf den Spuren von Dr. Strangelove erreicht der Streifen zwar nie dessen Genialität, präsentiert sich aber als für die Zeit mutige und mit einer differenzierten Sichtweise versehenen Haltung, die den Wahnsinn sich verselbstständigender Sicherheitsmechanismen zelebriert.

:liquid7:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84588
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von SFI » 21.05.2021, 16:41

Zulu

Bild

Fratzengulasch beim Sterben und spastischer Umgang im Bajonett sind zwei inflationäre Attribute, die vom theatralischen Umfallen beim Vorbeistechen ergänzt werden. Bild ist in Anbetracht des Alters wunderbar, der Doku-Habitus der Zulu Lebensweise sehenswert, der Rest: farblose und arrogante Engländer.

:liquid4:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
deBohli
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8728
Registriert: 15.10.2005, 10:32
Wohnort: Zofingen, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von deBohli » 22.05.2021, 09:08

Farblos? Liegt wohl am eher trüben Wetter auf den britischen Inseln. :wink:

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84588
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von SFI » 22.05.2021, 09:19

In dem Fall hingen die allerdings ohne Sonnencreme in Südafrika ab. :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84588
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von SFI » 24.05.2021, 08:56

Army of the Dead

Bild

Army of the Dead entpuppte sich überraschend als bis dato schwächster Snyder Film, der bis auf die Top-Besetzung Schweighöfer, auch bei den Figuren blass bleibt und mit 30 Minuten weniger Geschwätz wohl besser bedient gewesen wäre. Selbst die rasant inszenierte, mit Schmackes versehene
Spoiler
Show
„Aliens (Alien 3 im Finale)“ Hommage um Vasquez 2.0 (nebst Burke 2.0),
verursachte nur teilnahmloses Schulterzucken. Die Heist-Prämisse ist unnütz, fehlte es doch an der üblichen Raffinesse. Optisch und musikalisch (Snyder typische Songauswahl) ist der Streifen hingegen gelungen, die Zombie-Action ist derb und die „2001″ Hommage stark bebildert. Spannend indes die Frage, ob sich der anfängliche Dialog im Konvoi mitsamt der Himmelserscheinung auf den zweiten Teil auswirken. Es wäre wünschenswert.

:liquid5:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84588
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von SFI » 25.05.2021, 07:12

Ragnarök - Staffel 1

Bild

Nach marvelhaften Comicadaptionen, historischem Wikingerglauben oder Aliens hinter Sternentoren, erfährt die nordische Mythologie mit Ragnarök eine erfrischende Neuinterpretation. Wohl nie zuvor verschmolzen Mythologie und Wirklichkeit zu einer derartigen Authentizität, was der provinziell anmutenden Szenerie, der dezenten und sparsamen Implementierung vom CGI und der sich gemächlich entfaltenden Hintergründe zu verdanken ist. Die spärlichen mythologischen Elemente wirken dadurch umso intensiver. Vor konventionellen Elementen wie Dreiecksbeziehung und Schulalltag bleibt man auch hier nicht verschont, doch selbst die Schule wirkt bieder wie das Gymnasium um die Ecke. Sicher nicht jedermanns Geschmack.

:liquid8:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
Wallnuss
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1693
Registriert: 01.09.2010, 08:04

Re: Filmtagebuch: SFI

Beitrag von Wallnuss » 25.05.2021, 09:12

SFI hat geschrieben:
24.05.2021, 08:56
Army of the Dead entpuppte sich überraschend als bis dato schwächster Snyder Film, der bis auf die Top-Besetzung Schweighöfer, auch bei den Figuren blass bleibt und mit 30 Minuten weniger Geschwätz wohl besser bedient gewesen wäre
Irgendwer sollte sich vor jedem Projekt mit Zack Snyder hinsetzen und ihn fragen: "Wie lang möchtest du deinen Film machen?"
Und egal, wie viele Minuten an Laufzeit er dann antwortet, danach sollte derjenige ihm immer sagen: "Mach ihn halb so lang."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste