Filmtagebuch: gelini71

Besucht die Filmtagebücher unserer Männer, eröffnet Euer eigenes Tagebuch oder diskutiert einfach mit.
Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 67573
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von gelini71 » 17.04.2020, 05:30

Anon

Bild

ich mag ja solch düsteren Dystopie-Stoffe, zwar eher in Buchform aber dieser Filmische Variante hat mir durchaus gefallen. Allerdings ist die ganze Sache ziemlich Actionarm und eher Dialoglastig, dafür gefiel mir das minimalistische Setdesign. Wer spannende Science-Ficion Action erwartet ist hier falsch, hier geht es eher ruhig zu. Clive Owen ist eh eine Bank und hier darf er die Seyfried vögeln die man wiederum nagisch sehen darf, also alles im grünen Bereich. Gefällt sicher nicht jedem, ich fands mal was anderes.
:liquid7:
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 67573
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von gelini71 » 30.04.2020, 05:40

Unternehmen Capricorn

Bild

Immer noch eine gut gemachte solide Nummer mit schönen handgemachten Stunts. Braucht zwar etwas bis er anläuft (halt typisch 70iger Jahre) ist es trotz dieses Mankos gutes Old-School Entertainment der so in dieser Form nicht mehr hergestellt wird. Weltraumaction gibt es aber keine :wink:
:liquid8:
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 67573
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von gelini71 » 01.05.2020, 06:47

Star Wars EP 9: Der Aufstieg Skywalkers

Bild

Jetzt ist Fanservice angesagt: Alles was irgendwie in den letzten rund 45 Jahren bei Star Wars auftauchte muß im Finale nochmal eingebaut werden, so gibt es ein Wiedersehen mit den Ewoks, Lukes alten Haus in Tunesien oder dem Todesstern. Das alles sieht ohne Frage unglaublich gut aus, dazu viele Kämpfe, seltsame Lebewesen (teilweise mit dem "ACH Wie SÜSS !!!!!!" Faktor) und viele bunte Bilder. Doch bei dem ganzen bunten, lauten Budenzauber hat man irgendwie vergessen sich eine brauchbare Handlung zu überlegen. Denn dieser Star Wars Teil ist vor allen eines: Stinklangweilig ! Trotz viel Knall Bumm Peng, Action und Tempo habe ich gar keine Ahnung um was es hier ging.
Sollte ich jemals in meinem Leben George Lucas treffen werde ich ihm ohne Vorwahnung eine links und rechts auf die Backe hauen für seine "Idee" sein Baby an Weichspühlerkonzern Disney zu verkaufen. Star Wars war mal gut, sogar ein Stück Filmgeschichte (was man auch zugeben muß wenn man kein Fan der Saga ist) aber was Jay Jay Totengräber hier zusammengebastelt hat ist nur eines: Schrott ! Schade um die 135 Minuten Lebenszeit.
Zwei Gnadenpunkte dafür das es toll aussieht und weil ich die Figur der Rey immer noch mag.
:liquid2:
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 79724
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von SFI » 01.05.2020, 07:35

Es ist bezeichnend und Verschwörung liegt in der Luft. Jar Jar drehte nicht nur den schlechtesten Star Wars Film, sondern auch den schlechtesten Star Trek und Mission: Impossible Streifen. Sein Kumpel Kurtzblick produzierte die schlechteste Star Trek Serie und den miesesten Mumien Film. :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 67573
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von gelini71 » 01.05.2020, 08:58

Das ist keine Verschwörung das ist deren "Können" :wink:
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 51776
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von freeman » 04.05.2020, 19:44

Naja, wobei bei MI:3 kaum einer zustimmen wird. Den hat er bei allem verständlichen Timohass :lol: schon ordentlich hinbekommen und imo damit auch die Reihe gerettet. Und selbst wenn er der schlechteste Teil DIESER Reihe wäre, wäre das immer noch steiler Scheiß ;-)

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 67573
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von gelini71 » 05.05.2020, 05:48

Der M:I3 war soooo gut das ich den direkt nach dem anschauen an Momox verkauft habe :lol: :lol: :lol:
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 79724
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von SFI » 05.05.2020, 06:04

Im Endeffekt hast du ihn Momox sogar geschenkt bei den Preisen. :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 67573
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von gelini71 » 05.05.2020, 13:24

egal - hauptsache weg :lol:
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18022
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von Vince » 05.05.2020, 17:39

Da bin ich ausnahmsweise echt mal bei Timo und Gummibär, M:I-III ist tatsächlich der schlechteste. Noch selten hat ein Film bei mir über die Jahre so sehr an Gunst verloren wie der...

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 51776
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von freeman » 05.05.2020, 19:33

Und wieso? Immerhin hat der doch den Boden für die ebenfalls starken Nachfolger erst bereitet. Definitiv stärker als die beiden Teile davor. Btw. ist für mich der erste der schwächste. Mit Abständen.

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 67573
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von gelini71 » 06.05.2020, 04:30

Alleine das öde Finale von M:I3 ist für die Tonne
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 79724
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von SFI » 06.05.2020, 07:15

Dito. Die II ist für mich der beste Teil.
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 67573
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von gelini71 » 06.05.2020, 10:23

Ich fand die alle irgendwie ziemlich mau bis langweilig
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 51776
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von freeman » 06.05.2020, 20:20

:shock: zum Glück kannste dich ja wieder in Richtung "nicht verstanden" flüchten :lol: ;-)

Die zwei fand ich mal richtig fett, aber als die dann mit der 3 das richtige Erzählen angefangen haben, hat die 2 immer mehr verloren. Und ich muss leider auch zugeben, dass seit Woo nichts mehr bringt, mich sein Stil irgendwie nur noch bei seinen echten Klassikern erreicht.

In diesem Sinne:
freeman

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3711
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von Cinefreak » 06.05.2020, 23:13

Ich muss sagen, ich fand trotz Schwächen die letzte Mission geil..ich war einfach geflasht, wieviel Aufwand allein betrieben wurde, um die Cliffhangerähnliche Finalszene in den Kasten zu bekommen...offenbar ohne groß CGI - solchen Aufwand lob ich mir
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6300
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von McClane » 12.05.2020, 09:49

freeman hat geschrieben:
05.05.2020, 19:33
Btw. ist für mich der erste der schwächste.
Danke dafür. Mir geht es genauso. Finde den Abstand zur zwei zwar nicht so groß, aber ich verstehe echt nicht, warum der teilweise so bejubelt wird - aus de-Palma-Sympathien? Der ist schon okay, aber ganz offensichtlich um seine drei großen Set-Pieces (Auftakt, Einbruch, Zug-Showdown) gestrickt. Hab den drei oder vier Mal gesehen, aber vom Dazwischen ist sonst nur noch hängen geblieben wie Cruise das Aquarium mit dem Kaugummi sprengt.
Der zwei kann man die gleichen Vorwürfe machen, aber ich find die Woo-Set-Pieces etwas geiler als die de-Palma-Set-Pieces.
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 67573
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von gelini71 » 13.05.2020, 10:29

Blow the Man down

Bild

Typisches Low-Budget Indie Filmchen mit einer putzige Idee das aber Gnadenlos aufzeigt das eine putzige Idee nicht dazu taugt einen ganzen Film zu tragen sondern das man dazu u.a. gute Darsteller braucht - die man hier nicht findet. Plätschert so vor sich hin, im Grunde habe ich da ganze jetzt schon wieder vergessen :lol:
:liquid4:
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 67573
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von gelini71 » 15.05.2020, 05:46

Falling Snow

Bild

Als Spionage Thriller getarnte Liebesschmonzete, so kalt und Emotionslos wie die gesamten CGI Kulissen.
:liquid3:
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 79724
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von SFI » 15.05.2020, 15:39

Die beiden Filme wären doch eher etwas für den Abbruch Fred gewesen oder? :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 67573
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von gelini71 » 15.05.2020, 16:24

Schon, aber meiner Frau haben diese beiden gefallen... :wink:
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 67573
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von gelini71 » 28.06.2020, 06:21

Mile 22

Bild

Die Figurenzeichnung ist für die Tonne und der ganze Handlungsüberbau ebenso - aber die Handgemacht, blutig-brutale Action hat mir gefallen. Allerdings wirkt Wahlberg hier unglaublich unsympathisch und taugt nicht als "positive" Hauptfigur. Aber ich hatte meinen Spaß, in die Sammlung würde ich ihn allerdings nicht aufnehmen.
:liquid7:
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 67573
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von gelini71 » 29.06.2020, 05:52

the Founder

Bild

Ohne Frage ist das Unternehmen McDonalds ein Stück Alltagskultur, es ist eine der bekanntesten Marken der Welt und ja - das Unternehmen ist nicht Kritikfrei. Aber wie kam es überhaupt zu diesem Unternehmen ? "the Founder" erzählt diese Geschichte und befolgt dabei streng die Gesetze des Biopics. Dank eines grandiosen Mchael Keaton sowie des nicht so offensichtlichen Themas ist der Film aber wirklich sehr gelungen, unterhaltsam und sehenswert - auch wenn man McDonalds nicht mag :wink:.
:liquid8:
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 67573
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Re: Filmtagebuch: gelini71

Beitrag von gelini71 » 30.06.2020, 05:44

Radius

Bild

Netter kleiner Indiefilm mit einer Originellen Handlungsidee, aber leider auch Low-Budget und somit Action- und Spannungsarmarm und mit eher nicht so begabten Darstellern besetzt. Der Twist am Ende ist eventuell etwas zu sehr an den Haaren herbeigezogen aber irgendwie paßt er. Nette Idee, jetzt nochmal das Drehbuch überarbeiten und mit mehr Budget ein Remake drehen.
:liquid5:
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste