KIN

Die Abstellkammer für Reviews, die woanders nix zu suchen haben.
Antworten
Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 49605
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

KIN

Beitrag von freeman » 13.06.2019, 19:40

KIN

Bild

Originaltitel: KIN
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2018
Regie: Jonathan Baker, Josh Baker
Darsteller: Myles Truitt, Jack Reynor, James Franco, Zoë Kravitz, Dennis Quaid, Carrie Coon, Jonathan Cherry, Romano Orzari, Ian Matthews, Bree Wasylenko u.a.

In dem unterhaltsamen Mix aus Science Fiction, Road Movie, Coming of Age und Familiendrama findet Teenager Eli eine futuristische Superwumme. Diese macht seinen Roadtrip mit seinem Bruder Jimmy zu einem ganz besonderen Abenteuer.
:liquid7:

Zur Kritik von "KIN"

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 70867
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: KIN

Beitrag von SFI » 14.06.2019, 05:07

Road Movie/Drama Komponente fand ich zu konstruiert, SciFi verschüttet, vor allem der dämliche Versuch der Prämiss, die Rasselbande als Aliens zu verkaufen. Synthwave war geil, hab dennoch abgeschaltet.
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
LivingDead
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2561
Registriert: 06.06.2006, 14:13
Wohnort: Oldenburg

Re: KIN

Beitrag von LivingDead » 20.06.2019, 18:34

Die Road-Movie/Drama-Komponente empfand ich als sehr stimmig. Auch dank der gut ausgewählten Darsteller. Schwierig wurde es eigentlich erst im Schlussdrittel, als die Sci-Fi-Thematik mehr in den Vordergrund tritt und zum Ende sogar ein richtig großes Fass aufgemacht wird. Das schreit alles nach großer Fortsetzung (die wohl nie kommen wird) und lässt den Film insgesamt unrund wirken.
Der Weg bis dahin ist angenehm entschleunigt, mit einigen Actionspitzen, die dadurch umso druckvoller daherkommen. Dass der Film ein bisschen auf der Retrowelle mit zu schwimmen versucht, ist wahrscheinlich auch sein Verhängnis. Die Story wirkt antiquiert, zu ernsthaft und dadurch in ihrer Aussage zweifelhaft. Eine Waffe als alleiniger Argumentationsverstärker ist halt wirklich sehr 80er...
:liquid5:
Mit freundlichem Gruß
LivingDead

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 49605
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Re: KIN

Beitrag von freeman » 20.06.2019, 20:16

Eine Waffe als alleiniger Argumentationsverstärker ist halt wirklich sehr 80er...
Also lebt Nordkorea in den 80ern? Nix wie hin ;-)

In diesem Sinne:
freeman

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast