U-235 – Abtauchen, um zu überleben

Die Abstellkammer für Reviews, die woanders nix zu suchen haben.
Antworten
Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 54402
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

U-235 – Abtauchen, um zu überleben

Beitrag von freeman » 21.10.2020, 20:11

U-235 – Abtauchen, um zu überleben

Bild

Originaltitel: Torpedo
Herstellungsland: Belgien
Erscheinungsjahr: 2019
Regie: Sven Huybrechts
Darsteller: Koen De Bouw, Thure Riefenstein, Ella-June Henrard, Joren Seldeslachts, Sven De Ridder, Stefan Perceval, Bert Haelvoet, Rudy Mukendi, Gilles De Schryver, Robrecht Vanden Thoren, Martin Semmelrogge u.a.

In dem schwarzhumorigen U-Boot-Abenteuer sollen belgische Soldaten zur Zeit des Zweiten Weltkrieges mit einem deutschen U-Boot Uran gen Amerika transportieren. Ein echtes Himmelfahrtskommando.
:liquid7:

Zur Kritik von "U-235 – Abtauchen, um zu überleben"

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84510
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: U-235 – Abtauchen, um zu überleben

Beitrag von SFI » 22.10.2020, 06:39

Freue mich auf die Scheibe, endlich wieder Raumschiffe, ähm Schiffe. :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22752
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Re: U-235 – Abtauchen, um zu überleben

Beitrag von StS » 22.10.2020, 09:34

Auf den bin ich auch neugierig...

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84510
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: U-235 – Abtauchen, um zu überleben

Beitrag von SFI » 06.03.2021, 15:08

Der kinematografisch und mit einem U-Boot Nachbau hochwertig in Szene gesetzte Streifen kopiert womöglich ein wenig zu viel, anstatt auf Eigenständigkeit zu setzen, sorgt aber immerhin actiontechnisch und dramaturgisch für solide U-Boot Action. Die eher kruden Typen im Iglorious Basterds Gewand, die immer wieder für tendenziell überzeichnete Gewaltspitzen sorgen, bleiben inhaltlich etwa zu farblos. Dazu spielte man noch den Harry Stamper / A.J. / Grace Armageddon Subplot eins zu eins nach und schreckte auch nicht davor zurück The Abyss zu kopieren.

:liquid7:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste