the Ambulance

Filme abseits des Actiongenres aber mit Actionhelden [irgendwie so in der Art]
Antworten
Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22753
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

the Ambulance

Beitrag von StS » 07.12.2005, 10:40

Bild

Originaltitel: the Ambulance
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1990
Regie: Larry Cohen
Darsteller: Eric Roberts, James Earl Jones, Red Buttons, Janine Turner, Eric Braeden, Richard Bright, …

In klassischen B-Film-Kreisen ist der Name Larry Cohen schon lange ein fester Begriff, der für kostengünstige aber hochwertige Projekte mit gesellschaftskritischen Ansätzen steht. Bekannt wurde Cohen vornehmlich mit dem Horrorstreifen „Q - Winged Serpent“ oder der „It´s alive!“-Reihe (bei denen er Regie führte) sowie durch seine Drehbücher zu Filmen wie „Maniac Cop“ oder „Uncle Sam“. In den letzten Jahren wurde es etwas ruhiger um ihn, bevor er sich jüngst mit den Skripts zu den „Telefon“-Thrillern „Phone Booth“ und „the Cellular“ eindrucksvoll zurückmeldete.

Bei „the Ambulance“ (aus dem Jahre 1990) ordnete er die satirischen Elemente klar denen einer eher konventionellen Action-Thriller-Inszenierung unter, blieb dabei jedoch seinem eigenen kantigen Stil treu und lieferte einen spannenden wie unterhaltsamen Film ab…

Jeden Tag begegnet der Comic-Zeichner Josh (Eric Roberts: „Runaway Train“) in der Mittagspause seiner absoluten Traumfrau (Janine Turner: „Cliffhanger“) – traut sich aber nie, sie wirklich mal anzusprechen. Eines Tages fasst er sich schließlich ein Herz, doch gerade als sein aufdringlicher Charme gegenüber ihrer anfänglichen Reserviertheit Wirkung zu zeigen beginnt, wird ihr auf offener Straße schwindelig und sie bricht zusammen. Bevor sie wenig später von dem rasch erschienen Krankenwagen abtransportiert wird, verrät sie ihm noch ihren Namen (Cheryl) sowie dass der Schwächeanfall wohl an ihrer Diabetes liegen würde…

Als Josh sie am Abend im Krankenhaus besuchen will, muss er feststellen, dass sie allem Anschein nach nie dort angekommen ist. Auch seine Nachforschungen in andern Notaufnahmen bleiben ohne Erfolg, weshalb er Phantombilder von Cheryl malt und diese in der Stadt herumzeigt. Zufällig gerät er so an Cheryls Mitbewohnerin, welche sich ebenfalls Sorgen um sie macht, und zusammen gehen sie einer Spur nach, in dessen Verlauf sie jedoch auch von dem geheimnisvollen alten Krankenwagen entführt wird. Es stellt sich heraus, dass ein Arzt (Eric Braeden: „Titanic“) hinter der Sache steckt, der durch Experimente an menschlichen Subjekten ein Heilverfahren gegen Diabetes entwickeln will.
Natürlich glaubt die Polizei, hauptsächlich vertreten durch den gereizten und angeschlagenen Lt.Spencer (James Earl Jones: „Patriot Games“), Josh seine Geschichte nicht. Verlassen kann er sich letztendlich nur auf die Hilfe der Polizistin Sandra (Megan Gallagher) sowie des alternden Reporters Elias (Red Buttons: „the Poseidon Adventure“). Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn nicht nur für Cheryl und die anderen Opfer wird es allmählich knapp, sondern auch Josh ist inzwischen direkt ins Visier der Täter geraten…

„the Ambulance“ ist ein rasanter wie spannender Thriller voller skurriler Momente und Figuren. Die Verfolgungsjagden sind actionreich umgesetzt worden, sorgen für Kurzweil und sind nett anzusehen (etwa wie sich der alte Krankenwagen seinen Weg rasch durch den Verkehr bahnt). Bissig-sarkastischer Humor verleiht der recht stringenten Handlung einige willkommene Kanten, das Timing der Sprüche (speziell von Roberts) stimmt und verschleiert die Tatsache ganz gut, dass jene letztendlich nicht allzu kreativ ausgefallen sind. Sätze wie „I just love to touch human skin through a surgical glove“ machen jedoch Laune und ergeben mit etlichen fast bizarren Momenten ein homogenes Ganzes: Der ungewöhnliche Ort, an dem man den Krankenwagen schließlich ausfindig macht, die Cops, denen Josh bei seiner Flucht in die Arme läuft, welche ihn sogleich zu einer belastenden Aussage gegenüber dem Verdächtigen eines anderen Mordes zwingen wollen, Anspielungen auf die Ähnlichkeit eines Polizisten mit einer Comic-Figur und so weiter – viele Elemente sind (angenehm) „schräg“, was dem Werk zusätzlich eine eigene Note verleiht.

Eric Roberts („Heaven´s Prisoners“) ist ein guter Schauspieler, dem jedoch nie der große Durchbuch gelungen ist – und so muss er sich mit Nebenrollen in aufwändigeren Produktionen („the Specialist“) oder Hauptrollen in B-Filmchen („Best of the Best“) sein Geld verdienen (vornehmlich als Fiesling). Hier kann er seine volle Bandbreite ausspielen und überzeugt dementsprechend als leicht abgedrehter Comic-Zeichner, der unfreiwillig in die Sache hineingerät, nachdem er sich endlich mal einen Ruck gegeben hat. Er ist kein klassischer, glatter Held, sondern eine kantige, ansatzweise tragische Figur, deren Motive und Empfindungen man nachvollziehen kann.

Ihm zur Seite steht die charismatische Megan Gallagher (TV´s „Millenium“), die gut mit ihren jeweiligen Szenenpartnern harmoniert, sowie der große James Earl Jones („Conan“) als standhafter, aber nervlich angeschlagener Cop, der selbst im Todeskampf weiter konsequent auf seinem Kaugummi rumkaut. In Nebenrollen tauchen zudem noch bekannte Gesichter wie Richard Bright („the Ref“), Laurene Landon („Maniac Cop“) oder der echte Comic-Zeichner Stan Lee (“Spiderman“/“Hulk“) auf.

Angeblich kam Larry Cohen die Idee zu dem Film, als er sich mal den Ärzten hilflos ausgeliefert fühlte, doch leider hat er jenen viel versprechenden Ansatz für einen effektiven Paranoia-Thriller nicht vollends ausgeschöpft: Die Satire seiner früheren Werke wird der Action untergeordnet, der altmodische Krankenwagen wirkt zwar eindrucksvoll, ist letztendlich jedoch nur ein Mittel zum Zweck, statt einer bedrohlichen, fast übernatürlichen Gestalt (vgl.“Christine“), welche die Menschen quasi abholt und für immer verschwinden lässt. Cohen verrät einfach zu früh die Motive des Doktors, was dementsprechende Atmosphäre verhindert. Die „Organhandel“-Thematik ist ebenfalls nur ein Aufhänger, und so entwickelt sich die Story eher in den üblichen Rahmen, anstatt darüber hinaus zu gehen. Trotz dieser Elemente sowie einiger Plot-Löcher (Joshs Vergiftung, die nie aufgeklärt wird) überzeugt der Film trotzdem – auch wenn er etwas hinter seinen Möglichkeiten zurückbleibt.

Fazit: „the Ambulance“ ist, trotz einiger kleinen Schwächen, ein Musterbeispiel eines gelungenen B-Films: Kostengünstig produziert, spannend, actionreich sowie mit skurrilen Charakteren und Situationen – vor allem aber äußerst unterhaltsam …

:liquid8:

-----------------------------
-------------------

freeman ruft den Krankenwagen

Schürzenjäger Josh hat mal wieder eine sexy Lady an der Angel, als diese vor ihm kollabiert. Ein eilig herbeigerufener Ambulanzwagen verspricht Hilfe und will Joshs neue Flamme in ein nahe gelegenes Krankenhaus bringen. Doch die Dame kommt nie in dem Krankenhaus an. Josh beginnt nachzuforschen und er schwört, dass er die junge Frau wiederfinden wird… Schwarzhumorige, temporeiche Thrillerperle mit Eric Roberts.
:liquid7:

Zur "Ambulance" Kritik

Koch Media hat dem Film ein Mediabook spendiert. Dieses enthält den Film auf DVD und Blu-ray in tadelloser Qualität.

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 54402
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 07.12.2005, 11:14

Sehr cooler Film, wirklich. Den guck ich auch IMMER wenn er mal wieder im TV läuft, was inletzter Zeit verdammt selten geworden ist. Auch sehr gut ist die DEUTSCHE!!! Vorlage "Fleisch" zu der Ambulance ja quasie eine Art Remake darstellt ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Cyborg Cop
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1044
Registriert: 16.05.2006, 10:52
Wohnort: Bochum

Beitrag von Cyborg Cop » 22.10.2006, 19:03

Grad durch Zufall beim Suchen gefunden. Leider nur einmal im Fernsehen gesehen, hat aber einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Die 8/10 könnte hinkommen. Wird endlich mal Zeit für eine deutsche DVD. :twisted:

Benutzeravatar
mullen
Disney Fan
Beiträge: 113
Registriert: 07.01.2007, 06:37

Beitrag von mullen » 26.02.2007, 10:33

den hab ich auch damals gesehen auf rtl glaub ich und ich fand den auch mehr als gelungen :lol: hoffentlich kommt da irgendwann mal ne anständige deutsche dvd von raus würde den nochmal gerne sehen. ich glaub der war sogar ziemlich spannend und mysteriös fand ich den auch, kann mich aber nicht mehr gut dran erinnern :roll:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 54402
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 26.02.2007, 15:34

Der ist aber auch wie vom Erdboden verschluckt. Zumindest kommt er gloobe im März mal wieder auf einem der Premieresender, was zumeist bedeutet, dass er einen bzw. zwei Monate später auf Tele 5 oder RTL II spätabends mal wieder laufen könnte ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
mullen
Disney Fan
Beiträge: 113
Registriert: 07.01.2007, 06:37

Beitrag von mullen » 26.02.2007, 18:26

freeman hat geschrieben:Der ist aber auch wie vom Erdboden verschluckt. Zumindest kommt er gloobe im März mal wieder auf einem der Premieresender, was zumeist bedeutet, dass er einen bzw. zwei Monate später auf Tele 5 oder RTL II spätabends mal wieder laufen könnte ...

In diesem Sinne:
freeman
echt? woher weisste das denn das der auf premiere läuft? den Termin müsste ich mir dann nämlich merken :lol:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 54402
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 26.02.2007, 20:19

Imo hab ich den im Monatsprogramm gelesen ... bin mir ziemlich sicher ... Muss mal nochmal gucken irgendwann. Wenn ich ihn finde, sag ich bescheid ...

Edit:
am 05.03.07 um 20:15 Uhr
auf MGM

und am:
30.03.07 um 22:10 Uhr ebenfalls
auf MGM

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
mullen
Disney Fan
Beiträge: 113
Registriert: 07.01.2007, 06:37

Beitrag von mullen » 27.02.2007, 08:02

krass danke!!! dann wird der direkt mal aufgenommen!

Cyborg Cop
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1044
Registriert: 16.05.2006, 10:52
Wohnort: Bochum

Beitrag von Cyborg Cop » 28.02.2009, 23:55

Soooo. Heute abend wars endlich soweit. Hab das deutsche Tape schon länger hier stehen gehabt, bin eifrig dabei ungesehene oder lange nicht gesehene Sachen abzuarbeiten...kann eigentlich StS' Review absolut unterstreicehn, wenn auch momentan meine Begeisterung noch etwas überschwenglicher angesichts eines (wieder mal) gelungenen Filmabends ist. Denke aber objetiv gesehen kommt das mit der 8/10 hin. Ein kleiner, aber wirklich sehr feiner B-Film, wo fast alles stimmt. Hatte ihn doch ein klein wenig besser in Erinnerung (nicht so viel Humor), aber dennoch ein sehr guter Film. Finde aber insgesamt doch den "Coma" von 1978 noch ein klein wenig besser.

Benutzeravatar
Actionfilmfan
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1726
Registriert: 03.11.2012, 12:31
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Beitrag von Actionfilmfan » 30.06.2017, 18:04

Freeman hat auf actionfreunde.de dazu auch ein Review gemacht
http://www.actionfreunde.de/ambulance/

Hier dazu meines aus meinen Filmtagebuch:
Bild
DVD Version des Mediabooks Uncut :D
The Ambulance (1990)

Der Comiczeichner Josh Baker (gespielt von Eric Roberts) macht auf der Straße die junge Diabetikerin Cheryl (gespielt von Janine Turner) an. Cheryl bekommt einen Anfall und wird mit einen Ambulance Wagen ins Krankenhaus geliefert doch als Josh das Krankenhaus aufsucht um Sie zu besuchen sagt man ihm das man keine Cheryl eingeliefert hat.

Larry Cohens vergessener Kultfilm mit starken Cast aus den 90er war lange hier nur auf VHS und auch noch cut erhältlich. Das hat sich durch Koch geändert die haben den Film in einen schönen Mediabook mit Blu-ray und 2 DVDs uncut veröffentlicht. Dazu noch einen interessanten Booklet. Die DVD hat nicht nur ein interessantes Audiokommentar mit Cohen sondern auch eine tolle Bildqualität in 16:9 Format so gut hat der Film noch nie ausgesehen :D Stan Lee hat hier seinen ersten Cameo Auftritt im Film. Marvel Comics spielt hier auch eine kleine Rolle :wink: Ansonst gibt es viele spannende und actionreiche Szenen und einige gruselige.

Klasse Perle, tolle Version bin sehr zufrieden nur das Flatschen stört auf dem Cover das ist fest draufgeklebt. :liquid8: Punkte.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste