Find me Guilty

Filme abseits des Actiongenres aber mit Actionhelden [irgendwie so in der Art]
Antworten
Benutzeravatar
Sir Jay
Palmenkicker
Palmenkicker
Beiträge: 11472
Registriert: 12.06.2006, 13:30
Wohnort: Bei den Pflasterkackern

Find me Guilty

Beitrag von Sir Jay » 20.01.2008, 20:07

Find me Guilty
Bild

Originaltitel: Find Me Guilty
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2006
Regie: Sidney Lumet
Darsteller: Vin Diesel , Michalina Almindo, James Biberi, Paul Borghese, Rita Branch, David Brown, Jeff Chena, Tim Cinnante, Marcus Allen Cooper, Antoni Corone, Richard DeDomenico, Vinny DeGennaro

Bisher gab es noch keinen Actiondarsteller, der noch nicht einen Imagewechsel anstrebte.
So auch Vin Diesel, der nach seinen Darbietungen als super cooler Muskel-Macho ebenfalls neues Terrain betreten wollte, und es zunächst, wie einst Arnie als Kindergärtner in „Babynator“ versuchte.
Bis auf den kleinen Bälgern, die ihn da umgaben hat sich dieser Diesel Charakter jedoch nicht sonderlich von einem Xander Cage oder anderen Figuren unterschieden.
Der darauffolgende Film „Find me Guilty“ aber sollte noch einen Schritt weiter gehen, und präsentiert einen ganz anderen Vin Diesel.

Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit und erzählt die Geschichte des Mafiosi Jackie DiNorscio, wie er im längsten Strafprozess in der Amerikanischen Justiz-Geschichte sich im Gegensatz zu seinen Gangster-Kollegen selbst verteidigt.

Für diese Rolle ging Vin Diesel über seine Eitelkeit hinaus und fraß sich so einige Kilos an, um mit einem hübschen Bierbauch dem echten Giacomo DiNoscio nahe zu kommen; und auch auf die Glatze musste er dieses mal verzichten, und darf stattdessen mit einem hübschen Mafiosi Haarschnitt strahlen.

Und das Ergebnis ist durchaus überzeugend!
Vin Diesel kann tatsächlich mehr als nur coole Sprüche reißen und möglichst stylish in hyper kinetischen Actionszenen agieren.
Inwieweit Diesel’s Schauspiel dem Charakter des echten Jackie DiNorscio gleicht, kann ich nicht sagen, es ist jedoch in jedem Fall von Qualität.

Der Film lebt geradezu von den Jackie’s Reden im Gerichtssaal; als Aushilfsanwalt ist er echt eine Klasse für sich.
Mit seiner Einfältigkeit erregt er geradezu den Eindruck, als stünde er unter Drogen (den Koks Konsum gibt er auch offen und ehrlich mit Witz zu! – „haben sie gerade etwas Koks da?“), und zieht hemmungslos teils sehr vulgäre Witzchen, doch zugleich stellt er auch kluge Fragen, zwingt die Zeugen in eine Sackgasse, und provoziert Richter und Anwälte; ganz zur
Freude der Geschworenen.

Bild
Jackie hat Gut Grinsen, mit seinen Stories kommt er bei den Geschworenen gut an...

Man könnte ja meinen, dass sich die Drehbuchautoren ein wenig zu viel Blödsinn haben einfallen lassen, doch tatsächlich sollen sich jene Albernheiten und Witze wirklich so ereignet haben.
Insofern sollte man dem Film diesbezüglich keine Vorwürfe machen; und die Hauptfigur bleibt so oder so weiterhin interessant.

Obwohl Jackie eigentlich so einigen Dreck am Stecken hat, und auch im Privatleben viel Bockmist gebaut hat, ist er dennoch irgendwo sympathisch, schließlich ist ihm Familie wichtig, und für seine Kollegen und Freunde würde er auch am liebsten selber in den Knast wandern, auch wenn er schon sein halbes Leben bereits im Gefängnis verbrachte hatte.
Man fühlt mit ihm, denn angesichts des hochnäsigen Anwalts Sean Kierney, der Jack mit allen Mitteln das Leben so schwer wie möglich machen will, entwickelt man in jedem Fall ein wenig Mitleid für ihn.

Bild
Das passiert wenn man Anwälten missfällt...

Und schon bald hat man auch schon vergessen, dass man es hier lediglich mit Vin Diesel zu tun hat, der hinter Giacomo DiNorscio steckt.

Und auch alle anderen Schauspieler liefern eine professionelle Vorstellung ab, ob Richter, Anwälte, oder der ganze Pulk an Mafiosi, sie alle verleihen dem Film höchste Authentizität.

Das Lob geht dabei an den Regisseur Sydney Lumet, der jedes einzelne Cast Mitglied persönlich auswählte, und dabei eben auch bei Vin Diesel keinen Fehler gemacht hat.

Lumet’s Inszenierung ist ebenfalls von professioneller Art, und mit der Unterbringung von 50er Jahre Musik an passenden Stellen, erinnert das auch schon fast ein wenig an Martin Scorseese.

Nur was den eigentlichen Verlauf des Prozesses angeht, muss die fehlende Transparenz bemängelt werden.
Denn die Anklagepunkte werden nie konkret genannt, und so sind dementsprechend die Szenen in denen größere Beweisführungen mit Bildern und Zeigestab erläutert werden, eher rein darstellerischer Natur; wirklich folgen kann man den Beweisführungen nicht, und so bleibt hierbei auch der Aha-Effekt weg.

Doch Angesichts der Tatsache, dass es sich hier um die Verfilmung eines Lebensabschnitts von einem Mann handelt, der in die amerikanische Geschichte eingegangen ist, soll das auch nicht weiter wichtig sein.
Der Film soll den Zuschauer nicht mitgrübeln, sondern einfach nur an diesem höchst prominenten Gerichtsprozess teilhaben lassen.
Und dank Vin Diesel ist es beim Besten Willen auch kein einseitiges Vergnügen.
:liquid8:
Bei Sony Pictures ist man eigentlich immer gut bedient.
gutes bild, guter ton, und so einige Extras, unter anderem ein interview mit dem Regisseur

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 54587
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 20.01.2008, 21:26

Das dürfte doch so ziemlich Vins größter Flop sein ... bei Interesse mal den 26.1. vormerken. Da kommt der Streifen um 0:25 auf Sat 1 ...

@ Jay: Schaust du eigentlich auch Filme, in denen keiner der Beteiligten Jackie heisst? ;-). Schönes Review. Nach dem 26.1. dann tiefergehende Meinungsbekundung ;-)

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18843
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 20.01.2008, 21:28

freeman hat geschrieben:Das dürfte doch so ziemlich Vins größter Flop sein ... bei Interesse mal den 26.1. vormerken. Da kommt der Streifen um 0:25 auf Sat 1 ...

@ Jay: Schaust du eigentlich auch Filme, in denen keiner der Beteiligten Jackie heisst? ;-). Schönes Review. Nach dem 26.1. dann tiefergehende Meinungsbekundung ;-)
Da stimm ich mal mit ein... nur dass ich am 26. um die Uhrzeit vermutlich keine Zeit haben werde. Scheiß Sat.1. Aber schön um 20:15 zum hundertsten Mal den 1. Ritter senden und von dem dann auch noch am nächsten Tag ne Wiederholung, während "Find me Guilty" offenbar nicht wiederholt wird. So ein Saftladen.

Benutzeravatar
Sir Jay
Palmenkicker
Palmenkicker
Beiträge: 11472
Registriert: 12.06.2006, 13:30
Wohnort: Bei den Pflasterkackern

Beitrag von Sir Jay » 21.01.2008, 13:13

wozu gibt es denn schaltuhr aufnahme bei VCRs? ;)

@freeman

hey woher sollte ich denn wissen, dass der diesel in dem film ständig "jackie" genannt wird? xD

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18843
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 21.01.2008, 14:03

Sir Jay hat geschrieben:wozu gibt es denn schaltuhr aufnahme bei VCRs? ;)
Wat fürn Ding? Ich hab keinerlei Recorder...

Benutzeravatar
Ed Hunter
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2651
Registriert: 15.10.2007, 18:02

Beitrag von Ed Hunter » 21.01.2008, 15:01

Eins vorweg: Ich mag Vin Diesel - abgesehen von seiner "Riddick"-Rolle - so gar nicht.
Kann mir der schönen Rezi nach zu urteilen aber durchaus vorstellen, dass der Film ganz nett ist. Werd am 26. auch mal reinschauen.

Finde es nur irgendwie schade, dass Diesel genauso wie The Rock nen Imagewechsel anstrebt, wo er gerade mal angefangen hat, Actionstar zu sein :wink: Sollen sie doch erstmal noch ein paar schöne Actionfilme drehen, ehe sie sich in anderen Genres von diesen Rollen distanzieren wollen...
All we are is dust in the wind.
Bild
Mein Filmtagebuch

Benutzeravatar
Sir Jay
Palmenkicker
Palmenkicker
Beiträge: 11472
Registriert: 12.06.2006, 13:30
Wohnort: Bei den Pflasterkackern

Beitrag von Sir Jay » 21.01.2008, 15:20

Vince hat geschrieben:
Sir Jay hat geschrieben:wozu gibt es denn schaltuhr aufnahme bei VCRs? ;)
Wat fürn Ding? Ich hab keinerlei Recorder...
das ist natürlich ein problem xD

@Ed

den vin diesel mochte ich eigentlich auch nicht so recht, triple X fand ich grässlich xD

Benutzeravatar
Sir Jay
Palmenkicker
Palmenkicker
Beiträge: 11472
Registriert: 12.06.2006, 13:30
Wohnort: Bei den Pflasterkackern

Beitrag von Sir Jay » 29.01.2008, 13:23

freeman hat geschrieben: Nach dem 26.1. dann tiefergehende Meinungsbekundung ;-)
haste wohl verpasst xD

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18843
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 29.01.2008, 13:24

Lief der jetzt eigentlich wirklich am Samstag? In der Tageszeitung war der nämlich gar nicht mehr vermerkt...

Benutzeravatar
Sir Jay
Palmenkicker
Palmenkicker
Beiträge: 11472
Registriert: 12.06.2006, 13:30
Wohnort: Bei den Pflasterkackern

Beitrag von Sir Jay » 29.01.2008, 14:01

ich hab einfach mal geglaubt, was der freeman behauptet hat 8-)

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 54587
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 29.01.2008, 14:46

Er lief nicht! Stattdessen ohne Ankündigung usw. Angeklagt mit Jodie Foster ... von Komödie auf Vergewaltigungsdrama ... Feingefühl wohin man schaut ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18843
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 29.01.2008, 14:47

Wär aber auch merkwürdig gewesen, den noch vor der DVD-VÖ schon im TV laufen zu lassen...

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 54587
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 29.01.2008, 14:49

Der is doch schon draußen ... Also zumindest genau an dem Freitag hab ich ihn im Müller gesehen ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18843
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 29.01.2008, 14:54

Offizielle VÖ war halt am 24., und am 26. schon Free-TV-Ausstrahlung wäre halt schon sehr kurios gewesen.

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 54587
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 29.01.2008, 21:32

Ich finds net abwegig, da man da die TV Ausstrahlung als Werbung hätte nutzen können ... denn ganz ehrlich: Von dem Film weiß keine Sau irgendwas ... also ich hätts gemacht und irgendwoher muss die Info ja kommen, TV Movie, Spielfilm, Today und TV Digital werden ja net eigene Programmpläne erstellen, weils ihnen so gefallen würde ;-)

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
Sir Jay
Palmenkicker
Palmenkicker
Beiträge: 11472
Registriert: 12.06.2006, 13:30
Wohnort: Bei den Pflasterkackern

Beitrag von Sir Jay » 29.01.2008, 22:33

hab den film btw auch nur von nem kumpel bekommen, der ihn mir empfohlen hat, und der wiederhum hat ihn von seinem cousin :lol:

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18843
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 11.09.2008, 23:20

Soo, gesichtet... recht unterhaltsamer, leicht bekömmlicher Gerichtsfilm, der mal ausnahmsweise den Schwerpunkt auf die Komödie legt und entsprechend mit Vin Diesels Leistung steht und fällt. Eine kuriose Besetzung, die zumindest die erste halbe Stunde lang auch schwer zu akzeptieren ist, aber irgendwie gewöhnt man sich an das Knautschgesicht, das sonst als Muskelpaket in Actionfilmen für Krawall verantwortlich ist und nun einem zur Korpulenz tendierenden Mafiahäftling selbiges leiht.
Bleibt aber immer recht nah an der Oberfläche, hat zwischendurch auch so seine Längen, aber die amüsanten Verteidigungsreden des ungelernten Anwalts sorgen immer wieder dafür, dass der Streifen nicht vollends in die Mittelmäßigkeit abrutscht.
Ob :liquid6: oder :liquid7: , das überleg ich mir noch.

Benutzeravatar
Sir Jay
Palmenkicker
Palmenkicker
Beiträge: 11472
Registriert: 12.06.2006, 13:30
Wohnort: Bei den Pflasterkackern

Beitrag von Sir Jay » 12.09.2008, 12:22

wos, und kein review? X.x

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18843
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 12.09.2008, 12:35

Nee glaub net. Bin reviewfaul geworden.
Aber ich glaub ich hab mich inzwischen für die 7/10 entschieden. ;)

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 54587
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 29.09.2008, 09:34

Vin Diesel ist in diesem Streifen wirklich absolut grandios und rettet den Film über die eine oder andere recht langatmige Passage. Insbesondere seine coolen Verteidigungsreden machen Spaß und sein "Intimduell" mit dem Richterdarsteller Ron Silver rockt auch amtlichst! Mittendrin wirds ab und an leider zu ruhig und auch die teils extremen Zeitsprünge sorgen für ein paar seltsame Handlungslöcher ... Dennoch im Großen und Ganzen sehr amüsante, herrlich altmodische Unterhaltung ...
:liquid7:

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6865
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 09.05.2011, 08:46

Konsensalarm. Manch einer dürfte ja beim Release beim überrascht gewesen sein, dass Vin Diesel Haare haben und zusammenhängende Sätze sprechen kann, er beweist durchaus eindrucksvoll, dass er mehr nur als den Schlagetot kann - wollte aber keiner sehen. Der Film lebt von den starken Dialogen, auch wenn sich das Rezept mit Jacks eigenwilligen Plädoyers und Befragungen im letzten Drittel etwas arg wiederholt. Und Silver ist echt stark, wie freeman schon sagt.

:liquid7:
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste