Tödliches Inferno

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8065
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Tödliches Inferno

Beitrag von McClane » 20.02.2008, 10:27

Tödliches Inferno

Bild

Originaltitel: Inferno
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1997
Regie: Fred Olen Ray (als Ed Raymond)
Darsteller: Don 'The Dragon' Wilson, Evan Lurie, Rick Hill, Tane McClure, Michael Cavanaugh, Jillian Kesner, Russel Stevenage, Kim Read, Gary Graver, Dipti Bhatnagar u.a.

Bei „Tödliches Inferno“ durfte Don ’The Dragon’ Wilson zwar wieder mit Produzent Roger Corman zusammenarbeiten, jedoch für die Billigklitsche Royal Oaks und unter der Regie von Fred Olen Ray.
FBI-Agent Kyle Connors (Don ’The Dragon’ Wilson) und sein Partner Trevor (Rick Hill) wollen den gefährlichen Terroristen Davaad (Evan Lurie) bei einem Deal stoppen. Der Übelwicht flieht jedoch mit seinem Tauschgut und lässt eine Bombe zurück. Kyle liefert sich vor dem Gebäude einen Fight mit Davaad, der jedoch entwischt, während sein Partner versucht die Bombe zu entschärfen, die allerdings hochgeht. Das bedeutet im Actionbereich natürlich Rache.
Aufgrund seiner persönlichen Involvierung verweigert man Kyle die Teilnahme an dem Fall, der jedoch Urlaub nimmt und selbst Hinweisen nachgeht, die in nach Indien führen. Inoffiziell und/oder suspendiert ermittelt es sich im Actionfilm meist eh am besten, hier nun also in Indien. Das ist als Location mal echt eine Abwechslung, dürfte Corman und Ray auch beim Sparen geholfen haben, wenn man sich die Menge an Einheimischen innerhalb der Crew so ansieht.

Vor Ort angekommen verdichten sich die Hinweise auf Davaads Aufenthaltsort. Jedoch sollen auch zwei ortsansässige Gangsterbosse in die Sache verwickelt sein, was Kyles Ermittlungen nicht gerade vereinfacht...
„Tödliches Inferno“ hinterlässt gemischte Gefühle, wobei das Gebotene für einen Fred Olen Ray Film überraschende Qualitäten besitzt. Es wird auf geklaute Stock Footage Actionszenen verzichtet und trotz des durchaus schmalen Budgets ist der Look nicht allzu billig. Tatsächlich lässt Ray sogar etwas wie ein wenig Ironie aufblitzen, wenn er einen schmerzhaften Tritt in die Eier von einem belämmert drein guckenden Affen folgen lässt. Billig hingegen wirken leider drei unmotiviert eingestreute Knatterszenen, die den Film allerdings nicht weiterbringen.
Auch vom Script her versucht „Tödliches Inferno“ etwas über den üblichen Royal Oaks Film hinauszugehen und hat gar ein paar Plottwists, die man nicht von Anfang an erwartet eingebaut. Leider schafft Ray es nicht, daraus dann Kapital zu schlagen und sein Filmchen so wirklich spannend zu gestalten. Stattdessen plätschert „Tödliches Inferno“ eher verhalten vor sich dahin und nutzt seine Handlung eher zur Verbindung den einzelnen Actionszenen.

Davon gibt es dann auch ein paar, es könnte ruhig öfter ans Eingemachte gehen, jedoch mengenmäßig ist die Action in Ordnung. Leider haben Ray und Corman am falschen Ende gespart und zwar bei der Kampfchoreographie: Greifen mehrere Personen jemanden an, dann tun sie das stets brav nacheinander und nutzen ihren Vorteil gar nicht usw. Derartige Schnitzer ziehen die Action qualitativ runter, dabei haben einige der Beteiligten durchaus spektakuläre Moves drauf, gerade die beiden Begegnungen Kyle vs. Davaad machen durchaus etwas her. Es wird noch ein wenig geballert, verfolgt und gesprengt, das Hauptaugenmerk liegt aber dennoch auf den Kloppereien.
Don ’The Dragon’ Wilson mag vielleicht schauspielerisch nicht der Topmann im B-Biz sein, jedoch schlägt er sich auch in dieser Hauptrolle, die ihm wenig abverlangt, mal wieder wacker. Evan Lurie als Bösewicht ist eine sichere Bank, Michael Cavanaugh ordentlicher Support, Tane McClure hingegen eher mäßig – wie leider auch die meisten Nebendarsteller.

So hat „Tödliches Inferno“ zwar durchaus Potential, lässt es aber teilweise ungenutzt. Die Geschichte hat gute Ansätze, inszenatorisch liegt er weit über anderen Fred Olen Ray Gurken und auch die Action ist hin und wieder ganz nett. Leider stehen auf der Negativseite eine plätschernde Erzählweise, Schnitzer in der Actionchoreographie und größtenteils mäßige Schauspielleistungen – daher leider bloß unterer Durchschnitt.

:liquid4:

Mir bekannt ist die australische DVD. Ist film only, aber solide Quali und billig zu haben. Ist uncut, damit länger als die um Gewalt geschnittene FSK 18 als auch die um Handlung erleichterte R-Rated (auf DVD heißt der Film dort "Operation Cobra"). Inzwischen erschien der Streifen auch uncut in Deutschland von dem Label WMM.

----------------------------------
--------------------

freeman kickt infernalisch

Don “The Dragon” Wilson muss zu Beginn von “Tödliches Inferno” den Tod seines Partners verknusen. Selbstredend will er dem Mörder seines Kollegen das fiese Handwerk legen. Alle Spuren führen schnell nach Indien, wo unser Held alsbald ein Komplott aufdeckt.
:liquid5:

Zur Kritik von "Tödliches Inferno"
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 60512
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 20.02.2008, 12:23

Hm, der Don ... danke dafür ... Film kenn ich ja nunmal gleich gar net ... werd ich dann wohl auch eher net kennenlernen, denn wenn du schon andeutest, den Don ganz ordentlich zu finden und der Film dann über 4/10 net hinauskommt, isses für mich hundertpro ne Übergurke. Da muss ich nur den Absatz mit den Luschenkämpfen lesen ... ;-)

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 100585
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 20.02.2008, 14:56

wie du kennst den net obwohl du DER Don Insider hier bist? :shock:
Ich kenne den auch net, aber ich gucke auch generell keine Don Filme, den hier kann ich mir dank dem ausführlichen Review auch sparen!
PFALZBOTE | DVD-Profiler

„Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise.“

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 60512
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 20.02.2008, 15:43

SFI hat geschrieben:wie du kennst den net obwohl du DER Don Insider hier bist? :shock:
*lach* zwischen DonNichtgutfinder und Doninsider liegen dann ja doch noch Welten ;-)

In diesem Sinne:
freeman, dennoch ziemlich gespannt auf April, wenn der Last Sentinel kommt ...
Bild

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8065
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 21.02.2008, 09:59

Zumindest glaube ich, dass der Don ein Mann des solides Mittelmaßes ist :lol:

Und für Fred Olen Ray ist das hier quasi ein Überfilm *ggg*
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 60512
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 21.02.2008, 11:18

McClane hat geschrieben:Fred Olen Ray ist das hier quasi ein Überfilm *ggg*
Das glaube ich fast auch LOL

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Cyborg Cop
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1044
Registriert: 16.05.2006, 10:52
Wohnort: Bochum

Beitrag von Cyborg Cop » 21.02.2008, 13:48

"Die Vergelter" von Ray ist auch recht gut. Zwar auch kein Meisterwerk, aber einigermaßen solide.

Benutzeravatar
Wallnuss
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1767
Registriert: 01.09.2010, 08:04

Beitrag von Wallnuss » 25.10.2010, 17:36

Tödliches Inferno war einer der Filme bei denen ich eingeschlafen bin. :wink:
Nee Ernsthaft.Ein Film den niemand braucht und den niemand verlangt hat.Dank einiger Kampfszenen und da ich heut gut drauf bin geb ich
:liquid2:

Cinefreak
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5164
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Beitrag von Cinefreak » 25.10.2010, 17:47

bei mir klingelt schon beim Namen Fred Olen Ray das Alarmglöckchen. Irgendwas hat der mal gemacht, was mich ganz gewaltig abgetörnt hat filmisch :roll: :lol:
Unser neuestes Projekt: https://open.spotify.com/show/35s3iDdkQ12ikEFT9hOoTP - Talk rund um Filme und Serien

Benutzeravatar
kami
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5466
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 26.10.2010, 08:00

Cinefreak hat geschrieben:bei mir klingelt schon beim Namen Fred Olen Ray das Alarmglöckchen. Irgendwas hat der mal gemacht, was mich ganz gewaltig abgetörnt hat filmisch :roll: :lol:
Hm, könnte im Prinzip sein gesamter Output gewesen sein. Obwohl ARMED RESPONSE schon ganz okay ist, zumindest für den gemeinen 80s-Fan.

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 60512
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Tödliches Inferno

Beitrag von freeman » 14.09.2023, 20:22

Tödliches Inferno

Bild

Originaltitel: Inferno
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1997
Regie: Fred Olen Ray
Darsteller: Don Wilson, Evan Lurie, Dipti Bhatnagar, Rick Hill, Tane McClure, Michael Cavanaugh, Madhavan, Jillian Kesner, Fred Olen Ray, Russel Stevenage, Neil Huhta u.a.

Don “The Dragon” Wilson muss zu Beginn von “Tödliches Inferno” den Tod seines Partners verknusen. Selbstredend will er dem Mörder seines Kollegen das fiese Handwerk legen. Alle Spuren führen schnell nach Indien, wo unser Held alsbald ein Komplott aufdeckt.
:liquid5:

Zur Kritik von "Tödliches Inferno"

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8065
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Re: Tödliches Inferno

Beitrag von McClane » 15.09.2023, 10:14

Da gab es schon vor Jahren mal nen Thread zu: https://www.liquid-love.de/forum/viewto ... 893#159893
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 20217
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Re: Tödliches Inferno

Beitrag von Vince » 15.09.2023, 14:46

Ich hab sie mal zusammengeführt.

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 60512
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Re: Tödliches Inferno

Beitrag von freeman » 19.09.2023, 18:58

Danke für den Hinweis und s'Zusammenführen. Entweder hatte ich da beim Suchen einen Tipper oder die Suchfunktion wollte da nicht...

In diesem Sinne:
freeman

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast