Behind Enemy Lines (1997)

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6943
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Behind Enemy Lines (1997)

Beitrag von McClane » 23.06.2008, 09:21

Behind Enemy Lines

Bild

Originaltitel: Behind Enemy Lines
Herstellungsland: USA/Philippinen
Erscheinungsjahr: 1997
Regie: Mark Griffiths
Darsteller: Thomas Ian Griffith, Chris Mulkey, Mark Carlton, Mushond Lee, Hillary Matthews, Courtney Gains, Maury Sterling, Mon Confiado, Spanky Manikan, Cris Daluz, James Karen u.a.

Bleihaltige B-Action mit Thomas Ian Griffith in der Hauptrolle: In „Behind Enemy Lines“ spielt dieser den früheren CIA-Agenten Mike Weston, der in Vietnam verschwundene Nuklearzünder wiederfinden soll und dabei die Chance bekommt seinen Freund David aus den Fängen eines schurkischen Generals zu befreien.

:liquid7:

Hier geht's zur Kritik
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 54927
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 23.06.2008, 09:23

Von dem würde ich auch gerne mal die uncut sehen. Nach der Goutierung des TV Torsos ;-) fand ich den Film nämlich grottenschlecht, bis ich dann dank Schnittberichten erfuhr, dass der Film dann ja doch sowas wie Action hat ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
TomHorn
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1340
Registriert: 22.06.2008, 14:53

Beitrag von TomHorn » 23.06.2008, 12:25

Kenne leider auch nur die TV-Auswertung :( . TIG kommt trotzdem ganz nett rüber, aber von "John Woo-Anleihen" etc. ist da natürlich nichts mehr zu sehen. Mal sehen, ob ich irgendwann mal die vollständige Fassung zu Gesicht bekomme, eine Wertung spar`ich mir erstmal...
"Du bist vielleicht groß, dafür bin ich aber klein!" (Duffy Duck aka Duck Dodgers)
The Expendables-Countdown

Benutzeravatar
Ed Hunter
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2651
Registriert: 15.10.2007, 18:02

Beitrag von Ed Hunter » 23.06.2008, 16:01

Kenne auch nur den "TV-Torso" ;-), fand den allerdings ganz fetzig, wenngleich der Film in der Fassung, die ich gesehen habe, ned über :liquid5: hinauskommt.
All we are is dust in the wind.
Bild
Mein Filmtagebuch

Benutzeravatar
Joker6686
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3348
Registriert: 19.02.2006, 13:24
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Joker6686 » 10.04.2009, 18:09

Hab den ja dank dir auch endlich mal sehen dürfen und muss sagen, echt ein sehr schöner Actioner, der optisch durchaus an A-Verhältnisse rankommt. Die gebotene Action sieht auch klasse aus, wenn auch ein wenig zu unblutig, die paar gebotenen Einschüsse lassen sich ja an einer Hand abzählen, aber sonst wirklich schickes Dingen.

Mit deiner Meinung gehe ich hier total konform :)

:liquid7:

Benutzeravatar
C4rter
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1244
Registriert: 13.05.2008, 07:51

Beitrag von C4rter » 10.04.2009, 20:45

Mir schmeckte der nicht ganz so gut, war aber noch bekömmlich. Lange Zeit war ich schon auf der suche nach diesem Actionfilm. Ich hatte viel gutes gehört und war gespannt.
Ich habe ihn dann endlich in die Finger bekommen, natürlich auch direkt gesehen und irgendwie schon ein wenig enttäuscht gewesen. Ich hatte wirklich mit einer echten B-Action Perle gerechnet aber ganz so war es nicht.
"Behind Enemy Lines" ist keineswegs schlecht, sondern auch recht unterhaltsam, aber wirklich richtig toll ist er auch nicht. Es gibt ja diese 2 Handlungsebenen, einmal Mike der seinen Freund aus der Vietnam-Gefangenschaft befreit und dann, der störende Handlungsstrang, seine Freunde und seine Schwester, die ebenfalls nach Vietnam kommen um schließlich Mike zu befreien, der selber gefangen genommen wurde.
Die Truppe, also seine Freunde, spielen dermaßen bescheuert und peinlich, das viel Atmosphäre im Film draufgeht, sehr schade. Es gibt mit denen einfach eine blöde Szene nach der anderen.
Die Action-Szenen mit Mike bzw. Thomas Ian Griffith hingegen sind sehr solide, und gegen Ende wummst es ein paar mal ganz gut. Auch der Bodycount stimmt, stellenweise gehen wirklich viele "Vietcong" über den Jordan, dass man sich beinahe wie in "Phantom Kommando" oder Rambo 2+3 vorkommt.
Insgesamt einer der besseren B-Actioner mit scheinbar recht ordentlichem Budget den man sich mal ansehen kann als Fan des Genres.

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste