Cyborg Cop I + II + III

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 49029
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Cyborg Cop I + II + III

Beitrag von freeman » 30.01.2006, 14:01

unrated meint zu Cyborg Cop I Folgendes:

Cyborg Cop

Bild

Originaltitel: Cyborg Cop
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1993
Regie: Sam Firstenberg
Darsteller: David Bradley, Todd Jensen, Alonna Shaw, Rufus Swart, John Rhys-Davies u.a.

In der Anfangssequenz jagen David Bradley, der im Film Jack Ryan heißt Bild und sein Bruder Todd Jensen aka Phillip Bild einen Gangster, der ne weibliche Geisel genommen hat. Jack schießt auf den bösen Typ, der trifft Phillip in'n Hals (sollte wohl `n Plotpoint werden, wird aber mit nem Nebensatz abgehandelt) Geiselgangster stirbt und es gibt Schlagzeilen, weil der Jack das ja nicht darf... Beide werden gefeuert, von der DEA...

Jack und Phillip entern ne Bar (inkl. nerviges Kind von Phillip, Frankie), spielen ne Runde Billard, Phillip erzählt von seinem streng geheimen Auftrag und Jack soll auf das Nervkind aufpassen (okay, übertrieben, das Kind nervt nur 2mal und nicht über den gesamten Lauf der Zeit.)
Die Spezialeinheit unter der Leitung von Phillip tut ne Farm überfallen, mit vielen Bad Guys.
(Dialogcomedy:
Todd: "Komisch, hier stehen sonst Wachposten."
SpecForce-Typ: "Vielleicht haben die frei?"
Todd: "Ja, kann sein!"
Klingt auf englisch ironischer, jedenfalls Todds Kommentar: Yeah...Right!)

Wie nicht anders zu erwarten geriet die speziale Eliteeinheit in einen Hinterhalt.
Es gibt Geballer, Explosionen (einer von Phillips Homies wird sogar von einem Modellflieger in die Luft gejagt... das war vielleicht spannend...irgendwie), viele unblutige Kills, meist auf Seiten der Spezialeinheit, nur Phillip und ein angeschlagener, Johnny, können entkommen.

Bild
(die Highlights der Farmstürmung. Und wenn jemandem die Szenen bekannt vorkommen, sie werden öfters wiederverwurstet! Also ich hab schon 2 weitere Filme gesehen wo's so war!)

Das alles beobachtet von Kessel aka John Rhys-Davies (mir bekannt aus der TV-Serie Sliders und allen anderen wahrscheinlich aus Herr der Ringe).
Bild
(Kessel und links seine rechte Hand.)

Johnny und Phillip treffen auf den Cyborg,
Bild Bild
(Einer der ersten Darsteller, die die Stephen Seagal Mimikschule besuchen durften)

Johnny wird erschossen (erste blutige Anzeichen...) und Phillip wird die Hand kaputt gemacht. Bild
Mr. Bradley wacht durch Phillips Schrei auf und richtet erstmal ne Knarre auf irgendwas, worauf? Tja...aufs Drehbuch, sein verlorenes Charisma, das Buch "Acting für Dummies" oder doch nur auf Fifi, *träller* I Guess I'll Never Know?! Bild Die bösen Buben bauen dem, wohl einigermaßen toten Phillip `n neuen Cyborg Arm an und Rhys-Davies gratuliert Doktor STECHMANN! Jack trifft sich mit Phillips Chef Calahan (Zitat Chef: "Es war eine Falle, irgendwas Politisches, mehr wissen wir nicht!")

Bild
(dieser Heli ist laut Calahan ohne Inhalt 6 Millionen teuer! Wieviel war Airwolf nochmal wert? Und das erklärt vielleicht, warum in Submerged mitm Lieblings-B-Dicken und Gary D kein Geld für einen da war! ;))

Jack haut Harry (nein, er hat im Film keinen Vornamen... ich wollte nur witzig sein ;?) Calahan nach einiger Verbalakrobatik beiseite, kickt noch 3 Schergen um (zu schmissiger Mucke) und will seine ganzen Erinnerungen vergessen.

Irgendwas ist hier faul, ich weiß zwar noch nicht was und warum, aber es ist so! - Phillip Ryan

Was macht man also um alles zu vergessen? Richtig, dem MIA Bruder hinterher reisen. Also geht Dave dieser Spur nach, trifft auf ne Journalistin; her name is Kate, say hello to Kate: Bild (der Abspann nennt paradoxerweise den Namen Cathy) und hat das große Pech bei ner ersten Personenüberprüfung identifiziert zu werden. Er flüchtet (auf der Ladefläche hat es sich Kate gemütlich gemacht) und es gibt ne Verfolgungsjagd (ein Carchase darf nicht fehlen, und wieder mit Mucke, die mich die alten Dukes of Hazard Verfolgungsjagden-Musik erinnerte! Eher belustigend, der ganze Score!)
Andernorts verkauft Rhys-Davies potentiellen Käufern seinen Cyborg (den Seagalschüler), der sein Können zeigen darf und einem der Bodyguards der Käufer mal kräftig im Schädel rumfummelt. Bild. (steht das Wort Schmodder eigentlich schon im Duden?). Jack und seine Kate (die im übrigen, fast den kompletten Film ein ziemlich hässliches Hemd an hat. Erinnerungen an eine Free-TV Austrahlung von More Mercy werden wach...) ziehen im Land weiter, Jack geht inne Bar, wird von Kessels Männern gestellt, er verprügelt sie alle 4. Dann gibt's die Moppen und Rumrutschszene... Bild (wer's unbedingt wissen will, Minute 58 geht's los! Und auf was sie da starrt will ich gar nicht wissen!).

Jack und Kate entern die örtliche Leichenhalle (hier taucht der Satz mit der Halsnarbe wieder auf, aber nur hier...), dort sollen wohl die toten Reste der; Dr. Evil & Mini-Me Mode: "Spezialeinheit"; liegen. Es gibt wieder einen Kampf, diesmal sogar mit Schusswaffen. Dann kommt es zum ersten Kampf mit dem Cyborg und Jaques kann ihn erst mal kurzschließen und damit ausschalten. Kate wird aber von Kessels rechter Hand entführt. Also hat Jack mehrere Gründe, um zu Kessels Anwesen zu tuckern. Leider wird er von der örtlichen Pozilei gestellt, arrestiert, kann sich aber, dank dummer Polizisten, wem sonst, befreien und mit dem Polizeiwägelchen zum Showdown fahren.

Mittlerweile ist klar, dass der Chef von Phillip und Ex-Chef von Jack, Calahan, die Seiten gewechselt hat. Nützt ihm nix, er wird von Cyborg-Phillip kurzerhand gebrochen. Bild (Method/Overacting beim Genickbruch, LOL)

Jack findet das Häusschen der Bad Guys, macht ein bisschen Explosions-Hokus-Pokus, haut alles durch oder macht Baddabumm, er macht halt alles platt was ihm vor die Nase läuft und fährt nebenbei noch fröhlich Moped. Bild (Frage an freeman: Ist das der Cyborg Cop 2 Mordswurst-Gesichtsausdruck?) EDIT Freeman: LOL ... garantiert

Zufällig findet er dann auch die Überwachungs- und Cyborgproduktionszentrale. Und auch Cyborg-Phillip, der natürlich in der erstbesten Szene gleich wieder losmenschelt und einen furchtbaren Cyborg vs. Cyborg Kampf vom Damm bricht (aber immerhin einen Back Suplex durch ne Treppe drin hat, Wrestlingfanouting at its Best! Und für Antiwrestlingfreunde. Wie Wesley Snipes in Blade 2: Als die den Raum mit diesem Glasboden stürmen: Die letzte Aktion bevor Blade Hellboy Ron Perlman spaltet!). Phillip verliert und röchelt noch einen "Kümmer dir um mein Sohn. Tschüss!" (freie Übersetzung!).
Ach ja, die bösen Geldtypen werden noch per Helikopterabschuss in die ewigen Jagdgründe befördert (indem das Heck per Granatwerfer getroffen wird und so der ganze Heli in Flammen aufgeht, Bilder könnten das nicht wiedergeben!) Und Dave bzw. sein Double, mäht den bösen Cyborg ja noch mit seiner Maschine nieder.
Friede, Freude - Eierkuchen.
Bevor die sehr kurzen Credits runterlaufen (nichtmal die Drehorte werden bekannt gegeben!), sieht's so aus als hätten Kate LastName und Jack Ryan geheiratet. Also, als wenn da ne perfekte Familie gezeigt würde...
Bild

Meinung/Kritik/Beides: Nu Image presents A Nu World Presentation...
Der Film macht wohl gegenüber Teil 2 und 3 einigermaßen Spaß. Unfreiwillig, natürlich. Sei es zeitweise die Musik oder der 90er B-Look an einigen Stellen. Der Härtegrad schafft es nicht gegen Hard Attack anzukommen, dafür fehlt richtige Härte, meist klebt die wenige rote Suppe nur an Hemdvorder- oder -rückseiten. Die 2 Splatterszenen, die ich auch bildlich festgehalten habe, sind eher selbstzweckhaft, was suchen solche Sachen in Äkschnfuimen? Aber trotzdem solide Arbeit von Firstenberg. Die Kameraarbeit ist jedenfalls erste B-Sahne (es war ja wieder Yossi am Werk), mit Einschränkungen bei den Explosionen, dort herrscht zu wenig Bewegung.

Negativ festzuhalten ist, dass Kessel und sein Cyborg kein bisschen böse oder "dunkel" rüberkommen. Die bösen Szenen, die der Cyborg zeigt sind nicht wirklich bedrohlich. Und überhaupt... alle Bad Guys sind nur Cannon Fodder für Sean Dav... Jam... Jack Ryan. Auch kommt es so rüber, dass Bradley irgendwo anfängt zu suchen, seine Sonnenbrille aufsetzt und wieder abnimmt und DANN ZUFÄLLIG, oder durch leichtes Anschubsen von Kessel, bzw. seinen Henchmen, in die richtige Richtung gelenkt wird. Frau Journalistin ist auch nicht wirklich hilfreich. Schauspielerisch fällt keiner aus der Rolle, B-Routine und auf Bradley will ich nicht rumhacken, der hatte noch schlechtere in seiner Filmbio, hmm außer vielleicht der Calahan Darsteller, der ein wenig overacted bei seinem Tod.
Was mir grad noch einfällt: Es gibt da eine Szene, wo Bradley einkaufen ist und Kate inner Dusche ist. David kommt nur mit Obst wieder. Sollte das in Richtung "Ich bin Vegatier äh Vegetarier" sein, oder heißt das, das in dieser Szene das Budget ausging?!
Alles in allem knapp überm Durchschnitt und das ist ja dann ne
:liquid6:

DVD Ausgabe von E-M-S, Spio/JK Freigabe. Gibt's auf der Welt ne DVD mit einem nicht so gruseligen Cover?
Solides Bild, 4:3, müsste das richtige Format gewesen sein. Gegen Hard Attack sieht's fast schon zu gut aus.
Den Ton hab ich nach einiger Zeit elementar auf englisch gestellt, Bradleys Synchro und die von der Tussi gingen gar nicht mehr!
DVD Extras: Cyborg Cop 1 Originaltrailer und dazu noch Trailer zu Cyborg Cop 3, Lunar Cop (aka Astro Cop mit Michael Paré und Billy Drago), und Terminator Woman [?])
(btw: hab hier von E-M-S noch Never Say Die rumliegen; mit Zaga, Billy Drago und Todd Jensen, Regie: Yossi Wein. Review-Interesse, anyone?)
PS: Auch schön, dass niemandem aufgefallen ist, dass Todd Jensen im Abspann Todd Jenson heißt. Nicht, dass es wichtig wäre...
PPS: Ich hab mich mit den Bildern ein wenig zusammengerissen! Den Rohschnitt/Dir.Cut/Beides hat Paul W.S. Anderson...

Und zum Abschluss etwas, was mir schon bei Hard Attack auffiel:
Bild
Der gute Dave hat wohl sehr viel Angst vor Stunts, oder irgendein Agent von ihm, oder seine Mutter... Und das einige Zeit bevor die Dickendoubles in Mode kamen. Wie eine, oder die, berühmte Persönlichkeit aus Rötha sagen würde: "Allmächt"
Zuletzt geändert von freeman am 14.02.2007, 00:08, insgesamt 3-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 49029
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 30.01.2006, 14:04

Cyborg Cop 2

Bild

Originaltitel: Cyborg Cop II
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1994
Regie: Sam Firstenberg
Darsteller: David Bradley, Morgan Hunter, Jill Pierce, Dale Cutts, Victor Melleney, Douglas Bristow, Adrian Waldron u.a.

In einer gut 10minütigen infernalischen Ballerei befehden sich zunächst zwei Gangsterbanden, um sich dann der anrückenden Polizei zu widmen. Da die Situation recht verfahren ist, kommt Jack Ryan angerückt. Dumm nur, dass dieser vor 10 Jahren den Bruder des einen Gangsterbosses umgebracht hat und so nicht wirklich zur Deeskalation beitragen kann. In Zeitlupe fliegend die Luft durchschneidend ballert er beidhändig ein paar Bäddies über den Haufen, um kurz darauf dem Obermotz, der sich mal eben eine oben ohne Ische als Schutzschild greift, die Scheiße aus dem Leib zu prügeln. Dennoch kann der Bösewicht auch noch nebenbei den besten Kumpel von Jack meucheln ...

Ja, gleich in den ersten Minuten macht Firstenberg klar, wo die Reise hingehen wird: Endlosballereien, beständig irgendwelche irgendwo runterfliegende Stuntmen, hier und da die eine oder andere Härte und mittendrin ein wild um sich kickender David Bradley. Nicht die schlechtesten Voraussetzungen für einen bierseligen Abend ...

Bradleys Ryan, der gerne Harley fährt und dabei immer aussieht, als würde er sich eine Mordswurst aus dem verlängerten Rücken drücken, muss bald erfahren, dass der Mörder seines Kumpels aus dem Knast ausgebrochen ist. Doch in Wirklichkeit ist dem gar nicht so! Vielmehr wurde der Bad Ass aus dem Knast "entführt" und ordentlich gepimpt! Dies beschränkt sich nicht auf eine geile neue Frisur, nope, der Bad Ass wurde zum Supercyborg aufgebrezelt, der erstmals auch denken und fühlen kann ... ok, er kann fühlen ...

Unser Bad Ass wird so zum Anführer eines 4-köpfigen Teams aus Cyborgs, die angeblich vollkommen der Kontrolle eines bekloppten Wissenschaftlers unterliegen. Doch wie immer kommt es erstens anders und zweitens kommt es anders (ich werde das Wort denken in Bezug auf diesen Film nicht noch einmal missbrauchen ;-) ). Der Cyborg läuft also bald Amok und seine Schöpfer gefährden nach dem Kontakt mit den Armen der Kampfmaschine den amerikanischen Luftraum, denn wie jeder weiß, ist so ein Schlag von so nem bösen Cyborg immer ganz dolle bruuuuudal, so dass man immer meterweit durch die Gegend fliegen muss! Am Ende der Kunstflugeinlagen haben die Cyborgs die einzige Kontrollmöglichkeit, der sie noch unterworfen werden könnten, beseitigt und wollen nun eine ganze Armee von Cyborgs schaffen und alle Menschen beherrschen und vernichten ... vorzugsweise reicht vernichten! Bei der Entwicklung der Weltbeherrschungspläne und bei deren allmählicher Vollstreckung fährt der grandiose Score Sonderschichten und dudelt das megaschlechte Theme lauter als laut, um sich dann immer noch ekstatischer zu steigern ... Großes Hörkino!

Jack hat derweil Lunte gerochen. Er tauft den Zellennachbarn des Bad Asses in dessen Kloschüssel und erfährt von dem so Bekehrten, dass der Killer seines Freundes abgeholt wurde und ergo NICHT geflohen ist. Unterdessen besetzen die Cyborgs eine Fabrik, wo sie viele neue Cyborgs schaffen wollen. Die Besetzung der Fabrik hat wieder viele Flugmanöver diverser Luftakrobaten zur Folge ... Firstenberg scheint an dem Gefliege einen echten Narren gefressen zu haben.

Bald kreuzen sich endlich die Wege von Jack und Bad Ass wieder, was einige nette Stunts zur Folge hat und bei dem die Pyrotechniker Sonderschichten fuhren. Das wieder viele Männel durch die Gegend fliegen, muss ich hoffentlich nicht erwähnen ... und obwohl Jack hier ordentlich den Arsch versohlt bekommt, hängt er fortan den Cyborgs wie Scheiße an den Hacken! Dabei entwickelt er McGuyversche Züge, wenn er schon mal einen Cyborg an einen Metalltisch anschweißt! Mittendrin lernt er noch eine Powerische kennen, die es sichtlich mal wieder braucht, aber David geht vollkommen in Blut und Gewalt auf, da ist keine Zeit zum Pimborn. Er bläst nämlich nun mit Riesenkalibern zur Moorcyborghuhnjagd, um im Endkampf dem Bäddie endlich mal ordentlich die Nieten aus dem Metallfrack zu bügeln ... Ende, endlich!

Mit stocksteifen Darstellern (Castinggründe: festgetuckerte Gesichtszüge oder Gesichtslähmung im allgemeinen), lächerlichen Effekten, ermüdender Daueraction (und so was von mir! ;-) ), einer sinn- und geistlosen Story und einem nervigen Score schlägt der Film zwar mühelos seinen grandios schlechten Nachfolger, ist selber aber auch deutlich schlimmer als sein Vorgänger und obendrein viel zu handzahm für einen Firstenberg.
:liquid2:

In Deutschland gibt es den Film bisher leider nur cut und das auch nur auf diversen Magnetbändern. Für eine ancat DVD muss man nach Holland oder Hongkong blicken ...

In diesem Sinne:
freeman
Zuletzt geändert von freeman am 02.02.2007, 03:43, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 49029
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 30.01.2006, 14:05

Cyborg Cop III

Bild

Originaltitel: Cyborg Cop III
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1995
Regie: Yossi Wein
Darsteller: Frank Zagarino, Bryan Genesse, Artur Birezen, Douglas Bristow, Michael Brunner, Tony Caprari u.a.

Die Bundespolizisten Max und Saint - zwei Gülletexter ins Quadrat - schlagen sich mit diversen 0815 Jobs durch. Wirklich spektakuläre und gewinnbringende Jobs bleiben aus. Evelyn Reed - ihres Zeichens Reporterin - ist derweil den Machenschaften eines Uniprofessors auf der Spur, der seinen Studenten gerne etwas für ihren weiteren Lebensweg mitgibt. Was das ist? Mechanische Körperinnereien! Kurzum, er bastelt sich selber lustige kleine Cyborgsöldner. Diesen verabreicht er zudem Insektenblut, um sie resistent gegen nuklearen Fall - Out zu machen .... ääähm ja. Als diese hochgepuschten Studies den Kameramann von Evelyn töten, klaut diese die zentrale Datenbank des Bad Asses. Zeit also, dass sich die Wege der gejagten Evelyn und von Saint/Max kreuzen, damit man ein paar Cyborgärsche kicken kann.

Frank Zagarino und Bryan Genesse, zwei Namen von zwei Kameraden, die es wirklich NIE geschafft haben, sich aus dem C-Sumpf herauszulavieren. Dies verwundert auch nicht wirklich. Genesse versucht sich in seinem Filmen immer als eine Art Eddie Murphy für Arme und gibt den Dampfplauderer. Sein Problem: er ist nicht schwarz ... ach nein, ich meine witzig. Ab und zu gibt er auch mal den Bäddie. Dann hat er ein ganz anderes Problem: Er sieht null bedrohlich aus und das dank süßer Fönfrisur und Manierismen, die eher an "männliche Knastjulen bücken sich nach der Seife", denn an einen massafuckin Serienkiller erinnern. Obendrein kann er auch nicht sonderlich gut kicken, spielt aber immer in Filmen, in denen er es können müsste ...

Zagarino hat ähnliche Probleme. Optisch erinnert er an Lundgren und trägt auch fast immer Dolphs Frisur spazieren. Als Bad Ass wie in Shadowchaser gefällt er mir eigentlich ganz. Gut, da sein Standardgesichtsausdruck so wunderbar kalt und nichtssagend ist, dass man schon zu frösteln beginnt, wenn er nur am Horizont erscheint. Doch leider spielt er hier ja einen Good Guy ... Von daher. Nichts los im Staate Cyborghausen.

Und wenn dann die beiden auch noch in die riesigen Fußstapfen von David Bradley treten müssen, der Teil 1 und 2 veredelte und dabei immerhin gute Unterhaltung bieten konnte, wird es ganz allmählich zappenduster. Die Story bringt dabei auch kein weiteres Licht ins Dunkel, denn sie kommt absolut nicht von der Stelle und ist sogar innerhalb der Cyborg Cop Serie kompletter Müll. Auch die Schauwerte stimmen nicht. Die Keilereien sind lausig choreographiert, für Blutbeutel war kein Geld da, Explosionen gibt es einige, doch von Druck kann da keine Rede sein. Obendrein gibt es auch wieder Nu-Image typische Ballereien, bei denen ordentlich danebengeschossen wird. Und falls es dann doch mal "spektakulär" sein soll, gibt es zäheste Zeitlupeneinstellungen selbst beim Nasepopeln. Wenn dann die Actionintermezzos obendrein trotz Zeitlupe nur 1 - 2 Minuten vorhalten, ist Langeweile vorprogrammiert.

Zumindest optisch kann der Film durchaus punkten und sieht wahrlich nicht schlecht aus! Konterkariert wird dieser gelungene Look von einem Soundtrack, der dem Zuschauer die Ohren bluten lässt. Synthiegedudel mit programmierten Trompetenfanfaren! Der Hammer!

Blutleer, Actionleer, Handlungsfrei, Sinnfrei ... Trash der bösen Sorte, das ist Cyborg Cop 3.
:liquid0:

Eine uncut dvd gibt es von cineplus, wobei der Film auch ab 12 sein könnte. Tote gibt es nur Off Screen und wenn sie doch auf dem Bildschirm verenden, machen sie das sauberer Krieg mäßig mit schön reinen Westen ...

In diesem Sinne:
freeman
Zuletzt geändert von freeman am 02.02.2007, 03:43, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 49029
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 30.01.2006, 14:06

@ StS: Hast recht, allerdings dachte ichnie, dass ich da noch einen Teil nachschieben würde ...

@ Vince: Bitte die Verlinkungen der beiden Teile überprüfen. Danke!

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 17223
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 30.01.2006, 14:12

freeman hat geschrieben: @ Vince: Bitte die Verlinkungen der beiden Teile überprüfen. Danke!
Jau, ich bin gerade mitten in deinen Umverlinkungsprozess geraten und wollte schon anfangen, einzutragen... da du jetzt fertig bist, werd ich's mal umgehend prüfen. :wink:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 49029
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 30.01.2006, 14:20

*verneig* bist ein Schatz ;-)

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21200
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 30.01.2006, 14:49

freeman hat geschrieben:*verneig* bist ein Schatz ;-)
Tja, jetzt mußt Du Dir wohl auch noch den ersten Teil antun... :wink:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 49029
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 30.01.2006, 15:02

Das Schlimme: Den habsch gar net mehr ... frage mich wieso ich die 2 gefunden habe, aber die 1 habsch net mehr ... Dabei ist der doch "viel" "besser" :lol:

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 17223
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 30.01.2006, 15:12

Geil, dann muss ich mir den wohl mal "besorgen" und "angucken". :lol:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 49029
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 30.01.2006, 15:18

Na dann: "Viel" "Spaß"

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
John Woo
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5049
Registriert: 22.11.2005, 15:52

Beitrag von John Woo » 30.01.2006, 17:20

Yossi Wein? Oh Gott, wenn das der is, der auch "Octopus 2" auf die Menschheit losgelassen hat... :puke

Naja wenigstens stellt er "Konkurrenz" für Albert Pyun dar. :wink:

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21200
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 30.01.2006, 17:21

John Woo hat geschrieben:Yossi Wein? Oh Gott, wenn das der is, der auch "Octopus 2" auf die Menschheit losgelassen hat... :puke
Naja wenigstens stellt er "Konkurrenz" für Albert Pyun dar. :wink:
Albert Pyun spielt in einer ganz anderen Liga! Mußt Dir mal seine Filme ansehen, dann weißt Du es besser... :wink:

Benutzeravatar
John Woo
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5049
Registriert: 22.11.2005, 15:52

Beitrag von John Woo » 30.01.2006, 17:25

StS hat geschrieben:Albert Pyun spielt in einer ganz anderen Liga! Mußt Dir mal seine Filme ansehen, dann weißt Du es besser... :wink:
? *Kopfkratz* ?
Eigentlich wollte ich Pyuns Filme umgehen. Oder soll ich mir so was wie Ticker antun?

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21200
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 30.01.2006, 17:29

John Woo hat geschrieben:
StS hat geschrieben:Albert Pyun spielt in einer ganz anderen Liga! Mußt Dir mal seine Filme ansehen, dann weißt Du es besser... :wink:
? *Kopfkratz* ?
Eigentlich wollte ich Pyuns Filme umgehen. Oder soll ich mir so was wie Ticker antun?
Ticker ist der einzige Film, in welchem er Stock Footage verwendete. Klar sind seine Filme schwach, allerdings sind sie optisch anprechend und in einem ganz bestimmten Stil gehalten. Ist halt so ne Haß/Liebe-Sache wie bei Uwe... :wink:

Benutzeravatar
Carcass77
Kinderkommando
Kinderkommando
Beiträge: 814
Registriert: 23.11.2005, 19:32
Wohnort: Blackwater Park

Beitrag von Carcass77 » 30.01.2006, 20:04

Hm, ich glaube Cyborg Cop erspare ich mir... :roll:

Benutzeravatar
MysteryBobisCREEPY
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8145
Registriert: 27.10.2004, 21:29
Wohnort: 7ter Kreis der Hölle
Kontaktdaten:

Beitrag von MysteryBobisCREEPY » 30.01.2006, 20:39

lol, mit der Einstellung bist Du nicht allein! ;)
Wollt Ihr 'nen Ritt auf meinem Discostick?
Putzt euch die Zähne mit 'ner bottle of shit
Nein Mann ich will noch nicht gehen
Ich will weiter auf dich schiffen
Solang bis du erkennst
Dass meine Pisse keine Fanta ist :D
Callejon <3

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 49029
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 31.01.2006, 01:20

Ihr Frevler, die rocken ;-)

@ StS: Wird mal Zeit für ein paar echte Pyun Reviews. NA, was meinste? Ich mach auch mal Radioactive Dreams, wenn du nen paar andere Kracher stemmst :lol: :lol: :lol:

@ Woo: Von Pyun empfehle ich auf jeden Fall mal Cyborg mitm Palmenkicker und Nemesis mit Olivier Gruner ... Is zwar blöd mit den besten Filmen in sein Oeuvre einzusteigen, aber da siehste eben mal, was StS meinte: Der Mann hat wirklich ne Nase für gute Bilder ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Cyborg Cop
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1044
Registriert: 16.05.2006, 10:52
Wohnort: Bochum

Beitrag von Cyborg Cop » 06.06.2006, 19:22

Hab heute Teil 3 gesehen und immerhin wenigstens 4/10 Punkten vergeben. Muß aber auch dazusagen, daß ich recht filmhungrig war (bestimmt seit 1 oder 2 Wochen keinen Film mehr gesehen :mrgreen: ) und es mir eigentlich reichlich egal war, was ich da vor die Linse bekomme. Dennoch, in punto Action und Story ist der 1. Teil um einiges besser, natürlich auch kein Überhammer. Den zweiten Teil kenne ich noch nicht.

By the Way: Hat Yossi Wein überhaupt einen Film gedreht, den man gesehen haben MUSS, oder ist Cyborg Cop 3 schon einer seiner besten Filme? In diversen anderen Foren ist der auch nicht gut weggekommen. (Yossi Wein meine ich)

Edit: Hab grad mal flüchtig den ofdb-Eintrag zu Yossi Wein überflogen. Erstmal verwunderlich, daß der Mann bisher nur 10 Filme gedreht hat (naja, zumindest sind nur 10 dort eingetragen, sollte aber zu denken geben). Und anscheinend gehört Cyborg Cop 3 tatsächlich noch zu den besseren Filmen, die er abgeliefert hat. :lol:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 49029
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 07.06.2006, 00:10

Der Yossi soll vor allem hinter der Kamera besser aufgehoben sein, als als Regisseur. Also als richtiger Kameramann ... da war er wohl schon an mehr Projekten beteiligt ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
kami
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4526
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 10.06.2006, 17:43

Also Kameramann ist Yossi Wein schon einer der besten im B-Business, gerade OPERATION DELTA FORCE hatte eine wunderbare Optik.

BTW, Albert Pyuns NEMESIS 3 besteht fast zur Hälfte aus Stock Footage, nur schwach als Flashbacks zum Vorgänger getarnt.

Benutzeravatar
Unrated
Disney Fan
Beiträge: 73
Registriert: 08.11.2006, 18:31
Wohnort: Rostock

Update tadaa

Beitrag von Unrated » 13.02.2007, 15:45

*hochschieb* Teil 1 jetzt online, by me and update by da freeman.
neuere Kritik erwünscht und die Cover sind wohl nur in Schland grausig!
"...wir sind ne traurige bande von Microsoft-Junkies die nur noch am Netz hängen und uns selbst verarschen..." - The Forsaken
"Man muß ihn einfach irgendwie lieb haben: Einsdreiundneunzich groß, einszwanzich breit, er hört sich an wie 'ne Tonbandaufnahme von 1929 und hat ein Gesicht wie Steinbeißer aus der "Unendlichen Geschichte"." - Thorsten Hanisch im Review zu Submerged auf DasManifest.com

Cyborg Cop
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1044
Registriert: 16.05.2006, 10:52
Wohnort: Bochum

Beitrag von Cyborg Cop » 13.02.2007, 16:35

Grad mal so überflogen, das Review. Liest sich recht witzig und dann noch die Bilder dazu... :lol:

Aber ich würde dem ersten auch so 6/10 geben, ist schon recht anständig. Jedenfalls besser als der grottige dritte Teil. Den zweiten kenne ich nicht.

Spio/JK für den ersten ist echt ein Witz. :roll:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 49029
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 14.02.2007, 00:07

*lach* ich hab dir ja schon in der Kommunikation ums Hochstellen des Reviews Honig ums Maul geschmiert aber hey ... ich schleime doch gerne ;-). Nein, sehr geiles Review, wirklich! Ist halt wirklich mal ne ganz andere Variante ...

Den Streifen sehe ich auch in etwa so wie du ... auf ne kaputte Weise schon ganz ordentlich ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
mullen
Disney Fan
Beiträge: 113
Registriert: 07.01.2007, 06:37

Beitrag von mullen » 14.02.2007, 18:19

hm...

der erste hört sich nicht schlecht an, grade wegen fistenberg und bradley! Allerdings fand ich in dieser Konstellation American Ninja 3 total schwach, American Samurai hingegen richtig geil, ich hoffe mal das der Film mir gefallen wird, werde wohl nächsten Monat mal einen Blindkauf wagen *g*

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste