Miami Vice (TV-Serie)

Filme abseits des Actiongenres aber mit Actionhelden [irgendwie so in der Art]
Benutzeravatar
John Woo
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5214
Registriert: 22.11.2005, 15:52

Miami Vice (TV-Serie)

Beitrag von John Woo » 05.04.2009, 23:01

Miami Vice 1984-1989

Bild



Miami Vice: Am Rande der Hölle Staffel 1, Folge 21

BildBildBild

Originaltitel: Evan
Herstellungsland: USA
Regie: Rob Cohen
Produktion: Michael Mann
Darsteller: Don Johnson, Philip Michael Thomas, Saundra Santiago, Michael Talbott, John Diehl, Olivia Brown, Edward James Olmos, William Russ, Al Isral, Christopher Murney u.a.


Sonny Crockett's früherer Kollege Evan Freed arbeitet nun undercover, um einen Waffenhändler zu schnappen. Die beiden haben eine mysteriöse Vergangenheit, über die Crockett nicht mit seinem Partner Rico Tubbs spricht, was zu Differenzen zwischen den beiden führt...

Ausgerechnet Rob Cohen (Stealth, The Fast and the Furious 1), einer DER Mainstream-Regisseure, inszenierte für Produzent Michael Mann eine der fünf besten Folgen von Vice.

Die Episode, geschrieben von Paul Diamond, verknüpft auf sehr gelungene Weise viele brisante Themen wie Waffenhandel, Gefahr von Undercoverarbeit, Freundschaft, Ausgrenzung von Schwulen und das in nur knapp 45 Minuten.
Don Johnson als Vice-Polizist Sonny Crockett bietet eine einmal mehr verblüffende Darbietung seines schauspielerischen Könnens, hat in der deutschen Fassung aber auch eine überaus passende Synchronstimme erhalten.
Den Vergleich mit dem Remake sollte man in dieser Hinsicht besser gar nicht wagen. Colin Farrell, den ich generell noch recht gerne sehe, war in dieser Rolle einfach nur fehlbesetzt und kann der charismatischen Darbietung Johnson's nicht mal ansatzweise das Wasser reichen.

Philip Michael Thomas mag hinsichtlich des Schauspiels nicht ganz an Johnsons Leistung anknüpfen, ist meiner Meinung nach aber trotzdem unersetzlich in dieser Rolle und ein hervorragender Partner für Johnson, was sich auch in dieser Folge widerspiegelt.

Highlight in dieser Folge ist unter anderem auch William Russ als Evan Freed, der ohne Overacting seine Rolle glaubhaft darstellt. Gerüchten zufolge war Don Johnson am Set etwas beleidigt, da Russ ihm die Show stahl.

Nebst den Schlussszenen ist in dieser Folge auch eine 6-minütige Gesprächs-Szene zwischen Tubbs und Crockett an einer Tankstelle hervorzuheben, die Rob Cohen an seinem Geburtstag trotz schwerer Grippe mit Mundschutz drehte.

Für Musikfans bietet die Folge wieder einige Abwechslung: "Rhythm of the heat" und "Biko" von Peter Gabriel, sowie "You only left your picture" von Fashion.
Der Score von Jan Hammer überzeugt diesmal ganz besonders mit seinen Stücken "Evan" und "The Talk" und unterstreicht damit die Thematik besonders gut.

Fazit: Die Fans sind sich fast durchgehend einig: Mit "Am Rande der Hölle" schuf Rob Cohen bestimmt eine der besten Folgen der gesamten Serie und bietet für Vice- und 80er- Fans beste Unterhaltung in knapp 45 Minuten.
:liquid9:


Miami Vice: Sprengstoff Staffel 3, Folge 19

BildBildBild

Originaltitel: Red Tape
Herstellungsland: USA
Regie: Gabrielle Beaumont
Produktion: Michael Mann
Darsteller: Don Johnson, Philip Michael Thomas, Saundra Santiago, Michael Talbott, Olivia Brown, Edward James Olmos, Viggo Mortensen, Annette Bening, Lou Diamond Phillips, Scott Plank u.a.


Bei einer Drogenrazzia laufen die Beteiligten in einen Hinterhalt. Vice-Polizist Tubbs und sein Kumpel von der Polizei, Diaz, werden verwundet, ein weiterer Cop stirbt. Anscheinend hat ein Polizist der Gegenseite einen Tipp gegeben. Tubbs ist so erzürnt, dass er sogar den Dienst quittiert...

Endlich mal wieder eine Folge, in der nicht Crockett, sondern Tubbs in der Mitte des Geschehens steckt und von Thomas in dieser Rolle einmal mehr mit einer zufriedenstellenden Leistung glaubhaft rübergebracht wird.
Beachtlich ist diesmal auch die Darstellerriege: Annette Bening, Lou Diamond Phillips und ein junger, kaum wiederzuerkennender Viggo Mortensen geben sich diesmal die Ehre und heben die Folge dadurch schonmal auf ein gutes Niveau, denn die Darstellungen sind sehr überzeugend. Überrascht hat mich besonders Phillips, den ich sonst nicht sehr gerne sehe, hier aber eine überraschend glaubhafte Darstellung zeigt.

Die dritte Staffel war damals nicht so erfolgreich wie die beiden vorangegangenen, da man auf eine neue, düstere Optik wechselte. Die Drehbücher waren meistens politischer als davor.
Meiner Meinung aber hat die dritte Staffel aber den etwas frischeren Look als die Folgen davor, und weist alles in allem wohl auch die besten Drehbücher vor.
Auch in dieser Folge leisteten die Autoren Dennis Cooper und Dick Wolf eine gute Arbeit: Dem Vice wird eine interessante Geschichte mit überraschender Auflösung serviert.

Erstmals bei VICE eine Frau als Regisseur: Einen Unterschied zu den anderen Folgen bemerkt man aber nicht.

Das musikalische Repertoire umfasst diesmal "Best Adventures" von Thinkman, "Money Talks" von The Alan Parsons Project und "Closer To Heaven" von The Alan Parsons Project.

Fazit: Starbesetzte Folge mit spitzfindigem Drehbuch und gutem Soundtrack.
:liquid7:


Miami Vice: Yakuza Staffel 4, Folge 9

BildBildBild

Originaltitel: The Rising Sun of Death
Herstellungsland: USA
Regie: Leon Ichaso
Produktion: Michael Mann
Darsteller: Don Johnson, Philip Michael Thomas, Saundra Santiago, Michael Talbott, Olivia Brown, Edward James Olmos, R. Lee Ermey, Cary-Hiroyuki Tagawa, Danny Kamekona, James Hong, Sheena Easton u.a.


Der Boss eines riesigen Firmenimperiums wird am Strand ermordet aufgefunden. Bei ihren Ermittlungen finden Tubbs und Crockett heraus, dass die japanische Mafia hinter der Sache steckt...

In der vierten Staffel konnte das Niveau der ersten drei Seasons nicht mehr ganz gehalten werden, erste Ermüdungserscheinungen machten sich bemerkbar. Nichtsdestotrotz gab es auch in den letzen beiden Seasons noch hervorragende Episoden: "Yakuza" gehört leider nicht dazu.

Immerhin, die Episode atmet durch die Thematik ein exotisches Flair, und Komponist Jan Hammer weiss dies einmal mehr musikalisch würdig zu unterstreichen. Fernöstlich angehauchte Stücke bleiben natürlich nicht aus.
Dazu gibt es auch wieder eine riesige Palette an tollen Songs zu hören: "Flesh for fantasy" von Billy Idol, "Si Señor the hairy grill" von Yello, "Last night I dreamt that somebody loved me" von The Smiths sowie "Moon on ice" von Yello.

Nicht nur fürs Ohr, auch fürs Auge hat "Yakuza" einiges zu bieten. Der ausführende Produzent Michael Mann verpasst der Folge einen recht düsteren Look, dennoch mangelt es nicht an extravaganten Schauplätzen. Besonders das Anwesen des Mafia-Bosses sieht besonders hübsch aus. Manche Szenen wurden scheinbar mit einem Blaufilter nachbearbeitet und sehen richtig stark aus, besonders wenn man bedenkt wieviele Jahre diese Serie nun schon auf dem Buckel hat. Ein kurzer Schwertkampf im strömenden Regen sieht genauso gut aus wie eine Schiesserei, welche teilweise in Zeitlupe gezeigt wird.

Leider kann die Geschichte nicht auf diesem Niveau mithalten. So wird eine recht wirre Story präsentiert, welche durch die ganzen japanischen Bezeichnungen und Namen für manchen noch schneller schwierig nachzuvollziehen sein dürfte.
Da können auch die guten Darsteller nichts reissen. Besonders zu erwähnen ist diesmal Edward James Olmos als stets etwas wortkarger, aber symphatischer und pflichtbewusster Lieutenant Castillo, welcher diesmal über die grössere Laufzeit als Don Johnson und Philip Michael Thomas zu sehen ist.
In weiteren Gastrollen zu sehen sind R. Lee Ermey und in einer frühen Rolle Cary-Hiroyuki Tagawa als geheimnisvoller Kenji Fujitsu. Tagawa ist in allen Actionszenen mit von der Partie.

Leider sind die Actionszenen nicht sehr zahlreich und so bleibt dann trotz guter Optik und gutem Sound nicht mehr viel übrig, sodass man dann bestenfalls von einer durchschnittlichen Folge reden kann.

Fazit:Trotz guter Darsteller und schöner Optik kann man diese Folge aufgrund des wirren und gleichzeitig langweiligen Plots nur im Mittelmass ansetzen. Unterhaltsam ist sie trotz allem auf jeden Fall.
:liquid6:


*Platzhalter für Folgen mit Bruce Willis u.a.*


Alle 5 Staffeln sind in Deutschland auf DVD erhältlich, wenn auch nur in den gekürzten ARD-Fassungen.

Benutzeravatar
John_Clark
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3268
Registriert: 25.03.2007, 20:56
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Beitrag von John_Clark » 06.04.2009, 00:00

Hmm.. not bad man. Muss mir wohl auch mal die fehlenden Seasons kaufen :)

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 54402
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 06.04.2009, 08:15

Oh, coole Sache John! Da dürften ja noch einige Folgen kommen, da die ja nen netten Starauftrieb in der Reihe hatten ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18765
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 06.04.2009, 14:08

Geiles Projekt John! Kenne leider nur EInzelausschnitte aus der Serie, aber schön, wenn man mitkriegt, wo mal wer wann in welcher Funktion mitgespielt hat.

Benutzeravatar
Ed Hunter
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2651
Registriert: 15.10.2007, 18:02

Beitrag von Ed Hunter » 06.04.2009, 15:00

Kenne da leider nur paar Minuten aus einer Folge, in denen's grade voll ausgepielt "Brothers In Arms" zu hören gibt. 8-)
Aber dito zum Vince, schön zu erfahren, was für Berühmtheiten da alle mal mitgemischt haben...
All we are is dust in the wind.
Bild
Mein Filmtagebuch

Benutzeravatar
The Punisher
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6681
Registriert: 11.08.2004, 22:02
Wohnort: I am Groot

Beitrag von The Punisher » 06.04.2009, 16:14

Geile Sache John, die letzten beiden Staffeln muß ich mir auch noch holen.
Wo ich da grade Cary-Hiroyuki Tagawa sehe bringst du mich auf eine Idee, der spielt ja auch in einer Baywatch Folge sowie im Hawaii Reunion Movie (dessen Story teilweiße auf der besagten Folge beruht) mit :wink:
Bild

"And shepherds we shall be, for Thee, my Lord, for Thee. Power hath descended forth from
Thy hand.That our feet may swiftly carry out Thy command. So we shall flow a river forth
to Thee, and teeming with souls shall it ever be. In nomine Patri Et Filii.Spiritus Sancti"

Benutzeravatar
Joker6686
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3348
Registriert: 19.02.2006, 13:24
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Joker6686 » 06.04.2009, 21:33

Sehr schöne Reviews, die Serie ist bisher an mir vorbeigegangen, vorallem auch weil sie in DE nur cut auf DVD erschienen ist. Interessieren tut sie mich auf jeden Fall.

Benutzeravatar
John Woo
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5214
Registriert: 22.11.2005, 15:52

Beitrag von John Woo » 07.04.2009, 16:40

Danke für die positiven Feedbacks. Ja, bei Gelegenheit werde ich die Liste noch weiter ergänzen. Auf eine Komplettbesprechung werde ich wohl verzichten müssen da ich hier ja nur die Folgen besprechen kann, in denen unsere Actionhelden mitmachten. :wink:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 54402
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 08.04.2009, 08:24

Wieso denn das? Komplettbesprechung her ... ist doch ne Actionserie? Wenn net die, welche dann? ;-)

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18765
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 08.04.2009, 15:52

Das stimmt wohl... hab allerdings den Link in der ofdb jetzt irgendwie schon mit nem Hinweis beschrieben auf die Actionstars!

Benutzeravatar
John Woo
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5214
Registriert: 22.11.2005, 15:52

Beitrag von John Woo » 08.04.2009, 16:04

Ok, also Komplettbesprechung wäre kein Problem? Nicht das ich mir soviel Mühe gebe und es am Ende doch nicht geht. :wink:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 54402
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 09.04.2009, 08:46

Johnilein, immer her mit der Komplettbeschreibung!

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4103
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Miami Vice (TV-Serie)

Beitrag von Cinefreak » 03.04.2021, 23:54

Mal ne FRage an die, die die Serie intensiver kennen: Ich quäle mich gerade so halbwegs durch die erste bisher bis auf wenige kleine Lichter eher dröge Staffel...gibt es auch Folgen,die ordentlich bums haben? Ich weiß, damals war das ganz toll, aber Sehgewohnheiten ändern sich wohl...und wenn man es nicht mehr heimlich schauen muss - wie auch DIE PROFIS - scheint es ein wenig an Reiz zu verlieren für mich... ;) :00000694
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Benutzeravatar
Nachtwaechter
Kinderkommando
Kinderkommando
Beiträge: 944
Registriert: 12.03.2013, 11:14

Re: Miami Vice (TV-Serie)

Beitrag von Nachtwaechter » 04.04.2021, 12:36

"Miami Vice" ist ein unumstößlicher, niemals alternder Meilenstein amerikanischer Serienkunst!
Müsste jetzt aber wissen was du mit mehr "Bums" meinst? Für mehr "bums" geht man meines Wissens in den "Puff", ist aber zugegebenermassen derzeit schwierig!

Aber es ist nun mal eine "Krimiserie" aus den 80ern, da kannst du nur schwerlich moderne-glattgebügelte Hochglanzaction erwarten...
"Nur der verrückte glaubt er sei nicht verrückt!" Zenmeister Taisen Deshimaru

Podcast: BulletundFist

Letterboxd: Reviews

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4103
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Miami Vice (TV-Serie)

Beitrag von Cinefreak » 04.04.2021, 13:27

Naja ich empfand die Stories und auch die Action bisher eher als ziemlich öde gemacht...nix Besonderes halt. Ich weiß, dass es auch mal Folgen gibt, die etwas actionreicher und auch spannender sind...;) Nur welche sind das?
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18765
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Re: Miami Vice (TV-Serie)

Beitrag von Vince » 05.04.2021, 08:38

Ich war ein wenig in Versuchung, die schöne Miami-Vice-Box von Koch zu kaufen, aber ich hab die Serie früher nie so wirklich verfolgt und beim kurzen Reinschauen in den Trailer oder in einzelne Szenen hats mich gar nicht gepackt. Man sagt ja, im Gegensatz zu Knight Rider oder A-Team funktioniert die Serie auch heute noch gut ohne Nostalgie, aber irgendwie hab ich da für mich so meine Zweifel...

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4103
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Miami Vice (TV-Serie)

Beitrag von Cinefreak » 05.04.2021, 09:00

kommt drauf an, auf was du konkret Wert legst...meiner Meinung nach hat so manche Knight rider und A-Team-Folge einen höheren Unterhaltungswert als Miami Vice...der Anspruch dürfte aber eher bei Miami Vice sein...;)
Mir ist manchmal ein durchgehender Unterhaltungswert wichtiger...kommt drauf an, wie es bei dir ist ;)
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18765
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Re: Miami Vice (TV-Serie)

Beitrag von Vince » 05.04.2021, 09:27

Ich habe vor ca. 10 Jahren nochmal eine Neusichtung vom A-Team durchgezogen und fand das gar nicht mehr so unterhaltsam, ich habe sicherlich zwei Jahre gebraucht, um da durchzukommen. Knight Rider hab ich dann gar nicht erst mehr angefasst bis auf zwei, drei Folgen, obwohl das als Kind meine Lieblingsserie war. Eigentlich wollte ich mich auch nie mehr damit auseinandersetzen, aber jetzt muss Koch natürlich so ne schöne Sonderedition mit Komplettrestauration und einem ganzen Buch ankündigen. Das interessiert mich dann doch, obwohl da leider überflüssigerweise auch die neuen Serien zu dem Thema dabei sind, die ich wahrscheinlich nie schauen werde.

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4103
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Miami Vice (TV-Serie)

Beitrag von Cinefreak » 05.04.2021, 10:36

Gerade bei Knight Rider z. B. habe ich meine Lieblingsfolgen, die ich immer noch ganz gut gemacht finde. Das sind meist die, in der man nicht so auffällige Modelle benutzt hat oder andauernd alte Szenen eingebaut hat, was leider bei Glen Larson-Produktionen gang und gäbe war....auch beim A-Team gibt es solche und solche Folgen. ;) Ich mag z. B. gerne die Knight Rider-Folgen Killer KITT, Der Konkurs oder Eine schreckliche Falle, Mord nach Maß und einige andere ganz gerne. Beim A-Team könnte ich es nicht genau sagen, da ich nicht alle Folgen auf dem Schirm habe. ;)

Miami Vice fand ich zumindest die ersten Folgen der ersten STaffel sehr durchwachsen. Einige gute Sprüche, einige gute Stories, die Gags um Elvis fand ich immer sehr lustig. Leider aber auch eher öde Stories...und sehr wenig Action bisher...;)

Die Stories sind z. T. in den späteren STaffeln wohl ernster und unterhaltsamer auch...;)
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Benutzeravatar
John Woo
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5214
Registriert: 22.11.2005, 15:52

Re: Miami Vice (TV-Serie)

Beitrag von John Woo » 05.04.2021, 18:03

Ich finde nicht, dass die Action im Vordergrund der Serie steht. Ich glaube, wer viel Autostunts und ähnliches sehen will, sollte vermutlich eher zum A-Team oder Knight Rider greifen (allerdings kenne ich jene Serien kaum).
Die besten Episoden der Serie sind für mich selten jene, welche am meisten Action aufweisen, oftmals sogar eher im Gegenteil. Dazu kommt, dass im TV, auf DVD und im Streaming neben Handlung oftmals auch einiges an Action geschnitten wurde. Erst die Blu-ray-VÖ verschaffte da Abhilfe.
Sicherlich gibt es hin und wieder durchaus (für die damalige Zeit und TV-Verhältnisse) einige gute Actionszenen, aber die Serie lebt für mich insbesondere von den Hauptcharakteren, der Atmosphäre, den oftmals gar nicht so oberflächlichen, manchmal gar tragischen Geschichten und natürlich dem Zusammenspiel von Bildern und Musik. Wenn man bedenkt, was teilweise alleine für die Optik an Aufwand betrieben wurde (teilweise ganze Gebäude oder Strassen farblich angepasst), ist das für eine damalige TV-Serie sicher sehr gut gemacht.
Während die meisten eher die ersten beiden Staffeln bevorzugen, ist für mich eher die dritte Staffel die beste, welche meiner Meinung nach einige der inhaltlich besten Folgen aufweist.

Eigentlich würde ich schon empfehlen, die Serie der Reihe nach zu schauen (zumal es teilweise auch Folgen gibt, die aufeinander aufbauen und die Charaktere sich über die Staffeln entwickeln), ansonsten hier ein paar von meinen Lieblingsfolgen, die einigermassen als "Standalone" Folgen funktionieren:

Staffel 1:
"Am Rande der Hölle"

Staffel 2:
"Das Kainsmal"
"Little Miss Jackie"

Staffel 3:
"Köder"
*Schatten in der Nacht"
"Und vergib uns unsere Schuld"
"Eine Frage der Ehre"

Staffel 4:
"Der Tod und die Lady"
"Die Killer"
"Bombengeschäft"

Staffel 5:
"In der Schusslinie"
"Frucht des Giftbaums"
"Madonna"

Ebenfalls sehr stark sind die letzten beiden Folgen der vierten Staffel sowie die ersten beiden der fünften Staffel, welche aber nur funktionieren wenn man die Serie vorher komplett gesehen hat. Von der Action her ist meiner Erinnerung nach das Finale noch ganz gut gemacht.

PS: Die andere 80er-Serie, die ich komplett gesehen habe, ist "Magnum P.I.", falls dort auch Empfehlungen erwünscht sind. :wink:

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4103
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Miami Vice (TV-Serie)

Beitrag von Cinefreak » 05.04.2021, 18:15

Moin,

das mit der geschnittenen Action bei den Streaming-Versionen hatte ich schon fast befürchtet. Wieso macht man das eigentlich?
Vielen dank für den Tipp mit den Folgen; hierbei ist aber zu sagen, das Finale ist Letzter Auftrag! Weder RTL Nitro noch amazon prime kriegen das auf die Reihe, weiß der Geier wieso...;)

Hinzu kommt bei mir, dass ich viele Folgen schon mal gesehen hatte...und einige eben für mich eher enttäuschend sind. Dezent neugierig bin ich jedenfalls noch auf Calderones Fluch....ich schaue eh immer mehrere Serien parallel. Derzeit schaue ich:

Bibi & Tina
Das A-Team (in spontaner Reihenfolge)
Miami Vice - derzeit bin ich bei Folge 10 von STaffel eins, habe aber auch spätere Folgen gesehen, den von dir bereits erwähnten Staffel 4/5 Wechsel)
SkyRojo
Ein Fall für zwei (die nächste wäre Folge 116)
Der Alte (die nächste Köster wäre: 7 bzw. 8)/ die nächste Kress wäre: 103 (Kress Einstieg fand ich superunterhaltsam jedenfalls)
Nord bei Nordwest
Anne with an E (da muss ich Bock drauf haben), weiter ab Folge 2
Der Lehrer (bin mitten in der 1. Staffel, hab ich aber auch schon geschaut


outstanding:
Cobra Kai STaffel 2
Westworld STaffel 2

Abgeschlossene Reihen:
Headspace - Eine Meditationsanleitung
Filme - Das waren unsere Kinojahre (extrem ausführliche Dokureihe zu den Filmen Die hard, Kevin, Ghostbusters & Dirty Dancing)
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Benutzeravatar
John Woo
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5214
Registriert: 22.11.2005, 15:52

Re: Miami Vice (TV-Serie)

Beitrag von John Woo » 05.04.2021, 19:23

Cinefreak hat geschrieben:
05.04.2021, 18:15
hierbei ist aber zu sagen, das Finale ist Letzter Auftrag! Weder RTL Nitro noch amazon prime kriegen das auf die Reihe, weiß der Geier wieso...;)
Als die Serie damals abgesetzt würde, wurden ein paar Folgen bei der Ausstrahlung übersprungen und erst einige Zeit später noch gezeigt, was manche Listen bis heute so direkt in der Reihenfolge übernommen haben. Inhaltlich ist das natürlich völlig unsinnig.
Korrekt, die Doppelfolge "Letzter Auftrag" ist das Finale. Gerade diese Folge hat in der deutschen Fassung aber stark Federn lassen müssen: Bis zu 10 Minuten wurden einfach rausgeschnitten, was so wohl Handlung als auch Action betraf. Ich rate deshalb ehrlich gesagt davon ab, die Folge in dieser Fassung anzuschauen.

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4103
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Miami Vice (TV-Serie)

Beitrag von Cinefreak » 06.04.2021, 13:13

ärgerlich...aber ehrlich gesagt, so wichtig ist es mir dann auch nicht, dafür nochmal Extra-Geld ausgeben zu wollen ;) So groß ist die Leidenschaft dann aktuell eben nicht ;)
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast