Gunmen

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
C4rter
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1244
Registriert: 13.05.2008, 07:51

Gunmen

Beitrag von C4rter » 02.05.2010, 16:35

Bild

Originaltitel: Gunmen
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1994
Regie: Deran Sarafian
Darsteller: Christopher Lambert, Mario Van Peebles, Denis Leary, Patrick Stewart, Kadeem Hardison, Sally Kirkland, Richard C. Sarafian

Ich war schwer erstaunt das es zu dem Film hier kein Review geben soll. Ist das richtig oder fehlt das nur im Review-Index?

Cole Parker(Mario Van Peebles) ist beim Rauschgift-Dezernat und sein Auftrag führt ihn nach Südamerika, wo er 400 Mio. Dollar wiederfinden soll, die dem Drogendealer Loomis(Patrick Stewart) gestohlen wurden. Doch Parker kennt nur den Namen des Bootes auf dem die Kohlen sein sollen, ein gewisser Dani Servigo(Christopher Lambert) hingegen kennt auch den genauen Aufenthaltsort des Schiffs
Doch Servigo sitzt irgendwo in der Pampa im Knast. Kurzerhand sprengt Parker ein Loch ins Gemäuer, holt Servigo raus und zwingt ihn mit ihm zusammenzuarbeiten. Aus dem ungleichen Duo wird schnell ein mehr oder weniger eingespieltes Team, denn Armor O'Malley(Denis Leary), der quasi Nachfolger des von O'Malley kurzerhand getöteten Loomis, ist ebenfalls hinter dem gestohlenen Geld her.

Bei "Gunmen" handelt es sich um einen eher kleinen, recht unbekannten Buddy-Actioner. Mit Christopher Lambert und Mario Van Peebles ist der Film in den Hauptrollen recht prominent besetzt und die Beiden sind hier wirklich in Top-Form. Fast jeder Gag sitzt, besonders Lambert blödelt stellenweise herrlich herum. Als Buddy-Duo sind die beiden also sehr sympathisch und gut aufeinander abgestimmt.

Der Film bietet außerdem eine recht interessante, unterhaltsame Story die nicht direkt nach x-beliebiger B-Actioner Story klingt sondern mit der Schnitzeljagd nach dem Schatz ordentlich Gas gibt. Parallelen zu "The Good, the Bad and the Ugly" sind nicht von der Hand zu weisen. :wink:

Leider krankt der Film aber an chronischer Actionarmut. Es gibt im Grunde nur 1-2 wirkliche Ballerszenen und die sind zumindest auch gut inszeniert. Der Rest sind meist leider nur kleinere Scharmützel die man kaum als richtige Actionszenen bezeichnen kann.
Trotzallem wird der Film aber nicht langweilig, da die Hauptdarsteller und die Story ständig bei Laune halten und der Film ständig Tempo macht und immer irgendwas passiert
Dies verwundet im Grunde nicht, denn das Drehbuch hat kein geringer als Stephen Sommers verfasst, der auch schon "The Mummy" oder "Deep Rising" schrieb. Regie führte er bei "Gunmen" leider nicht.

Insgesamt ist "Gunmen" ein sehr launiger kleiner B-Actioner der aus der Masse der Filme klar herausragt. Mit mehr Action wäre der Film garantiert bekannter, aber als Fan sollte man unbedingt eine Sichtung wagen. Vorallem die Schlusspointe ist goldig :lol:

:liquid7:

Eine DVD gibts es in Deutschland leider nicht und auch die VHS sind geschnitten, kurioser Weise in der Handlung, nicht in der Action.
Doch auch die US-DVD ist nicht ganz frei von Kürzungen und so bietet die deutsche VHS sogar 3 Handlungsszenen die auf der US-DVD fehlen. Wer da noch durchblickt, kein Plan, aber die US-DVD kann man soweit eigentlich empfehlen.
Zuletzt geändert von C4rter am 03.05.2010, 11:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21837
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 02.05.2010, 16:40

Den Streifen fand ich auch immer ziemlich cool - macht irgendwie Laune ... und Dennis ist eh stets ne coole Sau. 8-)

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50879
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 03.05.2010, 09:06

Ah, sehr schön, das war echt ne größere Lücke im Index, denn der macht wirklich Spaß. Wird zwar kritiktechnisch, wenner mal im TV auf Sat 1 läuft :lol: immer ziemlich runtergesaut, wird aber dennoch immer wieder geguckt. Danke fürs Review! Würde auch so
:liquid7: geben

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3680
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Beitrag von Cinefreak » 12.02.2012, 11:35

Ich hatte den vor Ewigkeiten mal gesehen und war nicht sehr begeistert davon. Ich denke, Deran Serafian ist einer der Regisseure, die wirklich von...bis inszenieren. Da gibts zum einen den wohl besten Film von ihm TERMINAL VELOCITY, der mit wirklich atemberaubender Action und knalligen Krabumm punktet und der in der ungeschnittenen Fassung - nicht die Nachmittagsfassung, die ist bäh bäh ;) - ungeheuer Spaß macht.
Scheint aber auch sein einziger wirklicher Kracher zu sein, ist vielleicht der Tatsache geschuldet, dass der von Hollywood Pictures zu sein scheint und die Produzenten wohl die Hosentaschen recht weit offen hatten bei der Budgetvergabe ;)

Benutzeravatar
C4rter
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1244
Registriert: 13.05.2008, 07:51

Beitrag von C4rter » 12.02.2012, 12:15

Cinefreak hat geschrieben:Da gibts zum einen den wohl besten Film von ihm TERMINAL VELOCITY, der mit wirklich atemberaubender Action und knalligen Krabumm punktet und der in der ungeschnittenen Fassung - nicht die Nachmittagsfassung, die ist bäh bäh ;) - ungeheuer Spaß macht.
Klingt gut und die Darsteller sehen auch Top aus. Wieso gibt dazu hier kein Review? Habe mir direkt mal die UK-Scheibe bestellt.

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3680
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Beitrag von Cinefreak » 12.02.2012, 12:36

C4rter hat geschrieben:
Cinefreak hat geschrieben:Da gibts zum einen den wohl besten Film von ihm TERMINAL VELOCITY, der mit wirklich atemberaubender Action und knalligen Krabumm punktet und der in der ungeschnittenen Fassung - nicht die Nachmittagsfassung, die ist bäh bäh ;) - ungeheuer Spaß macht.
Klingt gut und die Darsteller sehen auch Top aus. Wieso gibt dazu hier kein Review? Habe mir direkt mal die UK-Scheibe bestellt.
cool, könntest ja eins bauen dann ,) :D

Benutzeravatar
C4rter
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1244
Registriert: 13.05.2008, 07:51

Beitrag von C4rter » 12.02.2012, 13:37

Cinefreak hat geschrieben:
C4rter hat geschrieben:
Cinefreak hat geschrieben:Da gibts zum einen den wohl besten Film von ihm TERMINAL VELOCITY, der mit wirklich atemberaubender Action und knalligen Krabumm punktet und der in der ungeschnittenen Fassung - nicht die Nachmittagsfassung, die ist bäh bäh ;) - ungeheuer Spaß macht.
Klingt gut und die Darsteller sehen auch Top aus. Wieso gibt dazu hier kein Review? Habe mir direkt mal die UK-Scheibe bestellt.
cool, könntest ja eins bauen dann ,) :D
Wird dann spätestens auch kommen natürlich

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste