Tomorrow, when the War began

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22220
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Tomorrow, when the War began

Beitrag von StS » 09.02.2011, 22:43

Bild

Originaltitel: Tomorrow, when the War began
Herstellungsland: Australien-USA
Erscheinungsjahr: 2010
Regie: Stuart Beattie
Darsteller: Caitlin Stasey, Deniz Akdeniz, Rachel Hurd-Wood, Lincoln Lewis, Phoebe Tonkin, Chris Pang, Ashleigh Cummings, Andrew Ryan, Colin Friels, ...

Basierend auf dem gleichnamigen Bestseller aus der Feder John Marsdens, handelt es sich bei Stuart Beattie´s "Tomorrow, when the War began" quasi um eine australische Variante von "die Rote Flut" bzw. "Red Dawn" – eine Umschreibung, vor der sich allerdings keiner abschrecken lassen sollte…

Zur Kritik geht´s hier!

:liquid7:
Zuletzt geändert von StS am 07.02.2016, 18:20, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22220
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 09.02.2011, 22:45

Platzhalter für "The Dead Of The Night" und "The Third Day, The Frost".

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22220
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 09.02.2011, 22:45

Ggf. Platzhalter für "Darkness, Be My Friend" und "Burning For Revenge".
Zuletzt geändert von StS am 09.02.2011, 22:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22220
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 09.02.2011, 22:46

Ggf. Platzhalter für "The Night Is For Hunting" und "The Other Side Of Dawn".

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22220
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 09.02.2011, 22:47

Ggf. Platzhalter für die "Ellie Chronicles".

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 52286
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 10.02.2011, 09:19

Hm, klingt ganz interessant, merke ich mir mal vor. "Das Poster" sieht aber schwer TV-ig aus. War/Ist das nen Fernsehfilm?

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22220
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 10.02.2011, 09:29

freeman hat geschrieben:"Das Poster" sieht aber schwer TV-ig aus. War/Ist das nen Fernsehfilm?
Nee, ist schon ne Kino-Produktion, die auch entsprechend ausschaut - hat zudem 20 Millionen gekostet, was für ein australisches Werk durchaus ne Menge ist, zumal obendrein unabhängig finanziert. Zwei Sequels werden wohl gerade "back to back" gedreht - eine TV-Serie ist ebenfalls im Gespräch (würde sich für die "Ellie Chronicles" irgendwie auch anbieten). Und ja, das Poster gefällt mir ebenfalls nicht allzu sehr. Normalerweise sind die Charaktere auch nicht rechts und links zu sehen - die hab ich einfach mal (auf Basis des BluRay-Covers) "angefügt"... :wink:

Bild

Benutzeravatar
kami
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4783
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 14.02.2011, 12:32

TWTWB ist ein in der Prämisse natürlich recht bescheuerter Film (in Hinsicht auf die Invasion noch eine Runde absurder als das ganz offensichtliche Vorbild RED DAWN), gleichwohl macht der Film richtig Spaß. Im Prinzip macht er bei ähnlicher Geschichte all das richtig, was RED DAWN falsch macht, sprich, die Charaktere sind interessant und sympathisch, die Darsteller gut, der Look gediegen, das Tempo hoch und die Action gleichermaßen dynamisch, druckvoll und angemessen hart.
Ich hab mich auf alle Fälle bestens unterhalten gefühlt, danke an Stefan für den Tip.

Knappe :liquid8:

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6441
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 03.07.2011, 11:02

Auch ich kann dem Stefan nur danken, hab den Blindkauf der DVD von Tomorrow, when the War began nicht bereut und freue mich auf die Sequels. Die Kritik kann ich eigentlich auch nur in allen Punkten unterschreiben, mein größter Kritikpunkt wäre ebenfalls die arg strapazierte Glaubwürdigkeit, wenn man sich anschaut wie easy die Youngster da bewachte Tanklaster stehlen oder entkommen, wenn die Bad Guys sie schon umstellt haben. Dafür sind die Figuren wirklich extrem sympathisch und durchaus mit Tiefgang geschrieben, auch wenn sie natürlich gewisse Schubladen bedienen und nicht alle Dialoge top sind. Dafür rockt die gebotene Action, gerade die Autojagd mit dem Mülllaster und den Buggies ist extrem fett. Der Coming-of-Age-Part gibt dem ganzen einen schönen emotionalen Touch, trotzdem ist der Film, wie kami schon erwähnte, mit ordentlich Tempo erzählt. Achja, außerdem noch ganz simpel gesprochen: Caitlin Stasey ist ein extrem steiler Zahn.

:liquid7:,5
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22220
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 03.07.2011, 19:45

McClane hat geschrieben:Achja, außerdem noch ganz simpel gesprochen: Caitlin Stasey ist ein extrem steiler Zahn.
Volle Zustimmung! :wink:

Benutzeravatar
kami
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4783
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 04.08.2011, 10:37

Gibt es eigentlich schon Ankündigungen bezüglich der Fortsetzungen, außer dass sie kommen sollen?

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22220
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 04.08.2011, 11:15

kami hat geschrieben:Gibt es eigentlich schon Ankündigungen bezüglich der Fortsetzungen, außer dass sie kommen sollen?
Nicht konkret. 2 sollen wohl am Stück ab September gedreht werden - Regisseur und Darsteller sind wieder mit von der Partie...

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 80790
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 12.08.2011, 14:13

Gestern im Vorspann zufällig den Trailer gesehen und war erst einmal verwundert, warum denn das Red Dawn Remake schon auf DVD raus ist ... :lol: werde ich mir mal ausleihen.
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
Hannibal
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4009
Registriert: 12.08.2004, 11:33
Wohnort: Badem

Beitrag von Hannibal » 21.01.2013, 15:46

Gestern durch Zufall bei Netflix entdeckt, mich an Stefan's Review erinnert und zur leichten Abendunterhaltung gewählt. Und ich muss sagen, ich war mehr als positiv überrascht.
Trotz offensichtlicher Ähnlichkeiten zur "Red Dawn"-Grundidee, schafft der Film das Szenario mit erstaunlich viel Respekt umzuwandeln und größtenteils rassistische und allzu pathetische Tendenzen recht geschickt zu umschiffen. Auch wenn das Feindbild offensichtlich asiatische Invasoren sind, wird darauf angenehm wenig herumgeritten und der Fokus bleibt über die ganze Filmhandlung auf der Gruppe Jugendlicher, die über die fiktive Invasion ihre kindliche Unschuld aufgeben muss. Diese Entwicklung wird auf äußerst gelungene Weise über die gesamte Filmlaufzeit voran getragen und kulminiert immer mal wieder in erstaunlich soliden und vor allem höchst spannenden Actionsequenzen, in denen man dank ausführlicher Charakter-Einführung und guter darstellerischer Leistungen immer mit dem Cast mitfiebert.
Niemand nervt, alle werden mit Respekt bebildert und das unglaubwürdige Szenario kann mit erstaunlich viel Leben gefüllt werden. Auch wenn es fragwürdige Momente gibt, war ich sehr überrascht, dass Australien einen Teenie-Film auf derart hohem darstellerischen und inszenatorischen Niveau stemmen kann, während dem Rest der Welt scheinbar nur Fließband-Kotze einfällt...
:liquid8:

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22220
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 21.01.2013, 15:56

Müsste ich mir auch mal wieder ansehen. Finde es echt schade, dass die Sequels bisher noch nicht konkret angegangen wurden und einige der Darsteller nun im Prinzip schon zu alt für die Parts sind...

Benutzeravatar
Hannibal
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4009
Registriert: 12.08.2004, 11:33
Wohnort: Badem

Beitrag von Hannibal » 21.01.2013, 16:28

StS hat geschrieben:Müsste ich mir auch mal wieder ansehen. Finde es echt schade, dass die Sequels bisher noch nicht konkret angegangen wurden und einige der Darsteller nun im Prinzip schon zu alt für die Parts sind...
Yep, allerdings! Der Start war mehr als vielversprechend.. ^^

Benutzeravatar
MarS
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 2288
Registriert: 28.08.2012, 10:55
Wohnort: Leipzig

Beitrag von MarS » 24.01.2013, 10:46

Was, die Sequels sind noch gar nicht in der Mache? Ich dachte bereits vor einiger Zeit gelesen zu haben, dass die schon im Dreh sind. Verdammt.

Der erste Teil hat mir ziemlich gut gefallen. :liquid7: ,5 zücke ich da ohne Bedenken. Leider wäre das Werk so ohne Abschluss. Wenn die Sequels ähnlich gut geworden wären, dass hätte man Red Dawn locker getoppt. Aber so bleibt alles bei "hätte, wäre, wenn". Schade.

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18098
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 15.04.2014, 08:53

Ich wurde gestern von meiner guten Hälfte zum Film überredet; sie hat den mal im TV gesehen, war extrem begeistert und hat sich dann die Bücher gekauft sowie die UK-BR und keine Ruhe gegeben, bis ich mit am Fernseher saß. Diese übersteigerte Begeisterung kann ich zwar nicht ganz teilen, dennoch ist "Tomorrow When The War Began", obwohl er anmutet wie ein ellenlanger Prolog für noch mehr (wozu es seltsamerweise nie gekommen ist - müssten die Originaldarsteller nicht langsam zu alt sein, um überzeugend an den ersten Film anzuknüpfen?), ein eindringliches What-If-Szenario mit akuten Bezügen zu einer vorstellbaren Realität, also ganz ohne eskapistiosche Verfremdung. Wie schon mehrmals hier angedeutet, im Grunde nimmt sich der australische Film das US-Pendant "Red Dawn" vor und tauscht gerade die Stellen aus, die dort für einen reaktionären Eindruck sorgten, um sie stattdessen mit einfühlsamen Coming-Of-Age-Schicksalen zu füllen und die Handlungen, zu denen die Beteiligten gezwungen werden, zu hinterfragen, selbst wenn die ein oder andere Poster-Einstellung doch wieder eine Glorifizierung der Gruppe provoziert, selbst wenn sie vielleicht nur als Zeugnis der Reife verwendet wurde.
Abseits dessen ist "Tomorrow, When The War Began" vor allem ein tempotechnisch ausbalanciertes Actiondrama, das jederzeit im richtigen Moment die Knöpfe zu drücken weiß und den nachdenklichen Kontext daher sehr gut mit Unterhaltungswerten zu füllen weiß.
:liquid7:

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 80790
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 15.04.2014, 08:59

Innerhalb des fiktionalen Plots authentisches und realistisches "Kriegsdrama" samt moralischer Ansätze, welches auf der einen Seite typische Klischeetypen einführt, diesen dann aber gekonnt gegensätzliche Entwicklungsabläufe gestattet. Etwas irritierend empfand ich den Adam Sandler Verschnitt mit Rambo Frisur und den Ryan Reynolds Jüngling mit Chucky Frisur. :lol:

:liquid7:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18098
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 15.04.2014, 09:11

Jepp, Ryan Reynolds hatte ich auch vor Augen, bei dem anderen fiel mir auf Anhieb eher ein ausgemergelter, behaarter Vin Diesel ein. ;)

Benutzeravatar
Actionfilmfan
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1616
Registriert: 03.11.2012, 12:31
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Beitrag von Actionfilmfan » 20.02.2015, 15:36

Ich bin woll der Erste hier den der Film nicht gefallen hat.
DVD: Splendid/ WVG Medien
Tomorrow, When the War Began (2010)

Ich war hier echt sauer da der Film in einem Cliffhanger endete. Hab nun auf Wiki geschaut das es eine Jugendbuch Verfilmung ist. Die Buchreihe hat 7 Bände. Ich hab die Bücher nicht gelesen und kann nicht sagen ob die Bücher besser sind. Der Film hat mir überhaupt nicht gefallen. Es gibt hier so viele ungelöste Fragen wie woher kommt diese unbekannte Nation die da mit Soldaten, Kampfjets und Soldaten auftaucht und was wollen die?. Wo haben die Jungschauspieler in den Film das schießen erlernt? Die sind auch am Schluss bis zu den Zähnen bewaffnet und woher haben die diese Waffen und so weiter. Die Action ist spärlich vorhanden. Eine gute Autoverfolgungsjagd gab es. Ein Müllwagen der unfassbar viel aushält wird von zwei Dune Buggys durch die Stadt verfolgt. Sonst ein wenig Schießereien die nie überzeugen.

Mir hat der Film einfach nicht gefallen. Es hat auch gedauert bis da es los ging die ersten 20 Minuten waren typischer Teenie Müll erst dann als die erste Explosionen kamen war es etwas besser trotzdem insgesamt ein Film wo sich der DVD Kauf nicht gelohnt hat :liquid3: Punkte.

Also sofern da weitere Verfilmungen mal kommen sollten ich werde die ganz sicher nicht ansehen.
Zuletzt geändert von Actionfilmfan am 20.02.2015, 23:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22220
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 20.02.2015, 16:02

Ah, den müsste ich eigentlich mal wieder schauen und die Kritik für Actionfreunde.de aufarbeiten. Echt schade, dass die Reihe den Zeitpunkt für ein Fortführen verpasst hat...

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3770
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Beitrag von Cinefreak » 17.05.2015, 23:14

Starkes Ding.
Weiß jemand was über die Sequels?

Sympathischer Cast, eine Gruppe von Teenies, die über sich hinauswachsen muss, obwohl sie alle noch grün hinter den Ohren sind...und ein paar wirklich superbe Actionszenen, die zwar nicht allzu oft vorkommen, die aber überdurchschnittlich gut und knallig gemacht sind.
Glücklicherweise kommt das ganze trotz Dramatik auch nicht komplett bierernst daher und bietet ein wenig augenzwinkernde Ironie.

Nach dem Ende bin ich echt gespannt, ob da noch was kommt. Wäre schön

:liquid8:

Benutzeravatar
kami
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4783
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 18.05.2015, 10:54

Cinefreak hat geschrieben:Starkes Ding.
Weiß jemand was über die Sequels?
Waren geplant, kommen dank fehlenden Erfolgs anscheinend aber nicht. Musst wohl auf die Bücher zurück greifen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste