Gingerclown

Monster, Tiere, Mutationen
Antworten
Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 54628
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Gingerclown

Beitrag von freeman » 27.11.2014, 09:03

Gingerclown

Bild

Originaltitel: Gingerclown
Herstellungsland: Ungarn
Erscheinungsjahr: 2011
Regie: Balázs Hatvani
Darsteller: Tim Curry, Sean Young, Brad Dourif, Lance Henriksen, Michael Winslow, Erin Hayes, Ashley Lloyd, Joshua Brownwood, Michael Cannell-Griffiths, Soraya Hegyesi u.a.

Dieser Horrorstreifen versteht sich selbst als Hommage an das 80er Jahre Horrorkino. Dahingehend überzeugt er in Form und Stil mit liebevollen Details und aufwändigen Latex-Kreaturen. Allerdings vernachlässigt er dabei seine Story total und lässt den Zuschauer recht teilnahmslos zurück.
:liquid4:

Zur "Gingerclown" Kritik

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22841
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 27.11.2014, 09:21

Schade. Hatte mich eigentlich durchaus ein Stück weit auf den gefreut...

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18849
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 27.11.2014, 17:01

Ist ein Film von der Sorte, wo schlechte Kritiken mein Interesse nicht schmälern können... dazu mag ich Horrorclowns zu sehr.

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 54628
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 28.11.2014, 08:24

Sorry Vince, dass ich da erden muss, aber so richtig clownesk wirkt leider keine der Figuren. Auch net der Gingerclown... Ausreden will ich dir den Film damit nicht, nur halt die Erwartungen anpassen ;-)

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
MarS
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2530
Registriert: 28.08.2012, 10:55
Wohnort: Leipzig

Re: Gingerclown

Beitrag von MarS » 28.11.2014, 10:35

freeman hat geschrieben: Dieser Horrorstreifen versteht sich selbst als Hommage an das 80er Jahre Horrorkino. Dahingehend überzeugt er in Form und Stil mit liebevollen Details und aufwändigen Latex-Kreaturen.

In diesem Sinne:
freeman


Wie konnte bei solchen Voraussetzungen das Ergebnis nur so schlecht werden?!


Und bevor ihr mich wieder mit der Keule darauf hinweist: Ja ich weiß, ich muss nur das Review lesen um die Antwort zu erhalten. :D

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18849
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 29.11.2014, 06:02

Glaub ich dir freeman, hab da auch dann keine hohen Erwartungen, allerdings hab ich bei speziellen Filmen so einen Mechanismus in mir, dass mich selbst die schlechtesten Kritiken nicht davon abbringen können, während ich normalerweise auch über Kritiken von Leuten, die ich kenne und einschätzen kann, selektiere. Aber Horrorclowns haben bei mir per se nen Freifahrtschein. ;) Auch wenn ich dafür jetzt wohl kaum Kohle berappen würde...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste