Empire State

Filme abseits des Actiongenres aber mit Actionhelden [irgendwie so in der Art]
Antworten
Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21841
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Empire State

Beitrag von StS » 11.01.2015, 19:19

Bild

Originaltitel: Empire State
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2013
Regie: Dito Montiel
Darsteller: Liam Hemsworth, Michael Angarano, Dwayne Johnson, Paul Ben-Victor, Michael Rispoli, Emma Roberts, Nikki Reed, Jerry Ferrara, Greg Vrotsos, Chris Diamantopoulos, James Ransone, Gia Mantegna, …

Auf wahren Begebenheiten basierend, beleuchtet Dito Montiel´s "Empire State" (2013) diverse Geschehnisse rund um einen Geldraub, bei dem im Jahre 1982 zirka 11 Millionen Dollar aus einem Sicherheitsdepot in New York City gestohlen wurden…

Zur Kritik geht´s hier!

:liquid4:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50907
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 12.01.2015, 09:29

Ja, der liegt seit Ewigkeiten ungeguckt auf meinem "Pile of Shame". Irgendwie habe ich den Moment verpasst, wo er mich echt interessiert hat (als ich ihn gekauft habe). Naja, irgendwann isser sicher fällig :lol:

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6133
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 13.01.2015, 07:40

freeman hat geschrieben:Ja, der liegt seit Ewigkeiten ungeguckt auf meinem "Pile of Shame".
Ist bei mir ähnlich. Wollte den aber bald mal gucken, wobei Stefans Kritik danach klingt, als ob Montiel den mal wieder vor die Wand gefahren hat. Bis auf "A Guide to Recognizing Your Saints" sind seine Filme ja alle mehr oder minder bei der Kritik durchgefallen und bei dem megadoofen "Fighting" kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass das nicht ohne Grund geschah.
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21841
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 13.01.2015, 07:59

Vielleicht sollte er einfach mal aus New York rauskommen, der Dito. ;-)

Sein aktueller Film mit Robin Williams spielt ja ebenfalls dort – der Schauplatz des kommenden Endzeitstreifens mit Shia („Man Down“) ist mir so direkt indes noch nicht bekannt…

Benutzeravatar
LivingDead
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2791
Registriert: 06.06.2006, 14:13
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von LivingDead » 02.04.2016, 12:00

In dem Bestreben einen bibliografischen Gangsterfilm der Marke Scorsese zu inszenieren, dürfte Dito Montiel an die Materie herangegangen sein. Herausgekommen ist jedoch ein in allen Belangen äußerst bescheidener Mix aus 80s-Retro-Style, Gangsterfilm und Polizeifilm. Doch weder werden die 1980er Jahre glaubhaft dargestellt (hier ausschließlich durch bunte, zur Hälfte aufgeknüpfte, Hemden und ein fröhlicher zeitgenössischer Soundtrack), noch punktet der Film in seiner Darstellung des Gangster-Milieus oder des Polizeiapparates. Letzterer wird verkörpert durch einen völlig unpassenden Dwayne "The Rock" Johnson. Liam Hemsworth konnte hingegen - trotz seiner Mittelmäßigkeit - noch die größten Duftmarken setzen. Immerhin ist sein Bestreben, den Raub zu begehen, noch durchaus nachvollziehbar. Doch die Dummheit, mit der dieser Raub dann durchgezogen wird, dürfte einige Geduldsfäden durchaus strapazieren (sicherlich ist dies auch dem Umstand geschuldet, dass die Balance zwischen Ernsthaftigkeit und Humor nie gehalten wird). Zudem leidet die Glaubwürdigkeit des Filmes durch die viel zu grobe Darstellung der Ereignisse immer wieder immens.
Die Dialoge wirken gestelzt und belanglos, die Inszenierung ist solide, schafft es aber nicht, in irgendeiner Weise aus jener Belanglosigkeit herauszubrechen. So bleibt ein kruder Genre-Mix, der außer ein paar namhafte Schauspieler wirklich nichts zu bieten hat.
:liquid3:
Mit freundlichem Gruß
LivingDead

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 77209
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 02.04.2016, 15:24

Ziemlich unspektakulärer Streifen, der eher nach Hinterhof-Abhängen und Schabernack, als nach einem bedeutenden Raubüberfall anmutet. Der versuchte 80er Look will sich bei mir auch nicht so recht einstellen. Offene Hemden, vorlaute Sidekicks und der regelmäßige Gang zur Telefonzelle wirken mindestens genauso erzwungen wie der Street Fighter Automat oder das TV-Testbild. The Rock´s Polizeicharakter ist zudem seltsam geraten, ein kruder Mix aus Satire auf den coolen 80er Cop und C-Movie Geklotze. Irgendwie schafft es die Nummer aber zum Dranbleiben zu animieren.

:liquid5:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
LivingDead
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2791
Registriert: 06.06.2006, 14:13
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von LivingDead » 02.04.2016, 15:26

Jo, so sieht es aus. Die drei Punkte gab es auch nur, weil ich mich nicht zu Tode gelangweilt habe. ;)
Mit freundlichem Gruß
LivingDead

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste