Wolf Warrior 1 + 2

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50124
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Wolf Warrior 1 + 2

Beitrag von freeman » 14.01.2016, 08:42

Wolf Warrior

Bild

Originaltitel: Zhan Lang
Herstellungsland: China, Hongkong
Erscheinungsjahr: 2015
Regie: Wu Jing
Darsteller: Wu Jing, Yu Nan, Scott Adkins, Ni Dahong, Zhou Xiaoou, Shi Zhaoqi, Deng Ziyi, Kevin Lee, Sona Eyambe, Kyle Shapiro u.a.

Als Scharfschütze Leng Feng einen Befehl missachtet, steht er vor der Wahl: Ausschluss von der Armee oder Mitglied der Spezialeinheit “Wolf Warrior” werden. Natürlich entschließt sich der aufrechte Chinese für eine Weiterführung des Dienstes und gerät mit ein paar fiesen Söldnern aneinander, die Leng Feng umbringen sollen… In der Action furioser, ansonsten peinlich patriotischer Actionkracher mit Scott Adkins und Wu Jing
:liquid6:

Zur "Wolf Warrior" Kritik

In diesem Sinne:
freeman
Zuletzt geändert von freeman am 11.12.2017, 17:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21629
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Wolf Warrior 2

Beitrag von StS » 14.01.2016, 08:52

freeman heult mit den Wölfen

Wolf Warrior 2

Bild

Originaltitel: Zhan Lang II
Herstellungsland: China
Erscheinungsjahr: 2017
Regie: Wu Jing
Darsteller: Wu Jing, Frank Grillo, Celina Jade, Hans Zhang, Yu Nan, Wu Gang, Shi Zhaoqi u.a.

Elitekämpfer Leng Feng ist auf der Suche nach seiner verschollenen großen Liebe Long. Dabei landet er auch auf dem afrikanischen Kontinent, wo er mit brutalen Söldnern aneinander gerät und eine Handvoll Afrikaner vor dem sicheren Tod bewahren muss... Flotte, brachiale und aufwändige Action trifft auf plattesten Patriotismus und ein Nichts an Story.
:liquid6:

Zur Kritik von "Wolf Warrior 2"

In diesem Sinne:
freeman
Zuletzt geändert von StS am 14.01.2016, 08:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50124
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 14.01.2016, 08:54

StS hat geschrieben:Oh, der soll ja ziemlich übel sein - á la "5 Days of War".
Dank der 16er wandert er mal auf die Leihliste...
Ist jetzt nicht geschichtsverzerrend wie der Harlin-Film, aber halt richtig derb platt patriotisch. Das nimmt man als Actionfan zwar durchaus mal "gerne" in Kauf, hier isses aber so extrem, dass es einen schon langweilt :lol:

In diesem Sinne:
freeman
Zuletzt geändert von freeman am 11.12.2017, 17:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
kami
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4662
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 14.01.2016, 10:10

Nö, also mit 5 DAYS OF WAR oder seinem russischen Gegenpart AUGUST 8TH hat WOLF WARRIOR nichts gemein. Ist halt kein Drama, sondern ein waschechter Actionfilm, wenn auch kein guter. Denn das Geballer ermüdet schnell, und Kämpfe machen sich deutlich zu rar. Dass die Story gleichermaßen patriotisch wie lächerlich ist, muss eigentlich gar nicht erwähnt werden.

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21629
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 14.01.2016, 10:45

kami hat geschrieben:Nö, also mit 5 DAYS OF WAR oder seinem russischen Gegenpart AUGUST 8TH hat WOLF WARRIOR nichts gemein. Ist halt kein Drama, sondern ein waschechter Actionfilm, wenn auch kein guter. Denn das Geballer ermüdet schnell, und Kämpfe machen sich deutlich zu rar. Dass die Story gleichermaßen patriotisch wie lächerlich ist, muss eigentlich gar nicht erwähnt werden.
Wertung?

Benutzeravatar
kami
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4662
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 14.01.2016, 10:49

Hm, vielleicht knappe :liquid4:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50124
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 14.01.2016, 21:42

@ kami: (Ohne Garantie, aber...) Ich meine, mich aber zu erinnern, dass du nach der Sichtung extrem empört warst. Ich glaube, da kamst du sogar nur auf 2/10... Und ich denke, sogar die Wertung ist absolut nachvollziehbar, je nachdem, wie man diesen schamlosen Patriotenquark in den Hals bekommt.

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
kami
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4662
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 15.01.2016, 07:29

Nee, hab's gefunden:
Langweiliger Dreck, der seine besten - eher, seine einzigen guten - Szenen in den ersten zehn Minuten verpulvert. Danach gibt's undurchsichtige Übungsmanöver, einen Angriff echter CGI-Wölfe, und in der letzten halben Stunde kraftloses Dschungelgeballer von der Stange. Insgesamt werden auch fünf bis sechs Kicks ausgetauscht, sieht auch nicht schlecht aus, macht das lasche Kraut aber nicht fett. Trailer gucken reicht hier.
:liquid3:

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21629
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 06.05.2016, 17:14

Bei „Wolf Warrior“ haben wir es mit einem recht mauen chinesischen „Action-Kracher“ aus dem Jahr 2015 zutun, der „auf der positiven Seite der Medaille“ zumindest mit einem coolen Scott Adkins als Baddie und einer Handvoll netter Momente (vorrangig zu Beginn) aufwartet. Letzteren Punkten stehen jedoch u.a. eine oberflächlich und unoriginell ausgearbeitete, sich um Inhalte wie „ein toller Soldat sein“, Rache sowie einen eher beiläufig eingestreuten Bio-Terrorismus-Plotstrang rankende Story, ein nicht sonderlich charismatischer, ständig übermäßig schwitzender Held, CGI-Wölfe auf „the Asylum“-Niveau sowie diverse Klischees (wie das Aufarbeiten eines Traumas) gegenüber. Ach, und unfreiwillig komisch ist die ganze Schose überdies auch immer mal wieder – angefangen bei den in Großaufnahme (und Zeitlupe!) präsentierten „schlackernden Wangen“ eines Gangsterbosses, während dieser ein MG abfeuert, bis hin zu einer gehörigen (unsubtilen) Dosis „China-Patriotismus“. Nach einem hoffnungsvollen Einstieg „versandet“ der Streifen rasch in einem ausgedehnt-langweiligen Mittelstück – bei welchem ein Manöver im Zentrum der Geschehnisse steht – bevor daraus dann ein unaufregendes „Wald-und-Wiesen-Geballer“ hervorgeht, bei dem die „Volksarmee-Elite-Kämpfer“ (speziell für eine Produktion aus jenem Lande) in Sachen Taktik und Effizienz erstaunlich schwach portraitiert werden. Kurzum: Ein belangloses Werk, das man sich getrost sparen kann…

gute :liquid3:

Benutzeravatar
kami
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4662
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 07.05.2016, 10:06

@StS
Mich erstaunt, dass du dir nun ausgerechnet diese Gurke gegeben hast.

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21629
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 07.05.2016, 10:35

kami hat geschrieben:@StS
Mich erstaunt, dass du dir nun ausgerechnet diese Gurke gegeben hast.
Joa, hatte ich wegen Adkins auf meiner Leihliste bei Lovefilm - und irgendwann hatte ich dann die Scheibe im Briefkasten liegen... :wink:

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5945
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 09.10.2017, 13:26

Wolf Warrior

Ich hab ja nicht auf kami und StS gehört (im "Wolf Warrior 2"-Thread) und das Teil nachgeholt - ich muss mich den beiden anschließen. In Sachen Patriotismus lässt der Film selbst Cannon und deren Brüder im Geiste wie Waisenknaben aussehen, zumal das pathetische China-Abfeiern auch noch ungute Logiklücken in den eh schon spannungsarmen Simpelplot schlägt: Da sollen die Elitensoldaten nun die Söldner im Dschungel abfangen, um sich als Elite zu beweisen und weil die Söldner einen Kameraden getötet haben, anstatt das man Adkins und die Seinen in die Steinzeit bombt, was allerdings bedeutet, dass noch viel mehr chinesische Elitesoldaten draufgehen. Sagt vielleicht mehr über die Führung der chinesischen Volkspartei und deren Einstellungen aus, als ihnen liebt. Außerdem lernen wir, dass China überall Sci-Fi-3D-Displays hat, jede Menge dolles Kriegsgerät (das nach der Nabelschau aber aus dem Film verschwindet, freeman sagt es schon) und Elitekämpfer wie Leng Feng heranzieht. Der ist nicht nur ein Tausendsassa mit immer richtigem Riecher, besten Sniperskills und Martial-Arts-Begabung deluxe, nein, der macht auch noch die Vorgesetzte wie via Funk vor versammelter Mannschaft klar, ohne dass diese oder irgendein anderer Offizier sich über diese Grenzverletzung beschweren würde. Man merke: So lange die Grenze Chinas geschützt bleibt, ist alles andere egal. Der Plot ist lustlos erzählt, der Strang um eine Biowaffe kommt aus dem Nichts als nutzloser Nachgedanke im letzten Drittels und die CGIs sind bärig schlecht, vor allem bei der Wolf-Attacke. Immerhin: Wu Jing und Adkins können austeilen, auch wenn das finale Aufeinandertreffen unter den Möglichkeiten der beiden bleibt. Die Befreiung des Auftraggebers inklusive Mini-Gun-Einsatz hat was, die Action bietet auch sonst okaye Kost, die aber einen wesentlich besseren Regisseur verdient hätte, da verstehe ich freemans Lob für Wu Jing absolut nicht. Gerade beim Dschungelgeballer Elitesoldaten contra Söldner fehlt oft das Raumgefühl und die Übersicht (bei einem Schurken habe ich nicht erkennen können, ob den jetzt Leng Feng oder ein anderer Soldat den kaltgemacht hat) und die Söldner sterben manchmal fast schon entsetzlich beiläufig. Ähnlich sieht es mit den teilweise konfus einmontierten POV-Shots in der Auftaktszene aus. Naja, hab ich ihn als Adkins-Fan und zur Vorbereitung auf den zweiten auch mal gesehen. Kann aber nicht behaupten, dass es eine sonderlich lohnende Erfahrung war.

Knappe :liquid4:
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50124
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 09.10.2017, 18:20

Gerade bei der Actioninszenierung wirste nach Teil 2 sehen, dass ich hier recht habe :lol: ;-) Wu Jing wird im zweiten Film seltsam hektisch. Da erkennt man dann häufiger mal net, wer wen killt. Und das nicht nur, weil sich Charaktere ähnlich sehen (witzigerweise weiß ich genau, welche Szene du meinst! Bei der bin ich bei der Zweitsichtung nämlich auch hängengeblieben).

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5945
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 10.10.2017, 05:55

Mit dem ersten Satz widersprichst du mir, mit den folgenden bestätigst du mich. Hmmm... :lol:
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50124
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 11.10.2017, 18:01

Ja, Zuckerbrot und Peitsche... Wies sein muss ;-)

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50124
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 11.12.2017, 17:33

Wolf Warrior 2

Bild

Elitekämpfer Leng Feng ist auf der Suche nach seiner verschollenen großen Liebe Long. Dabei landet er auch auf dem afrikanischen Kontinent, wo er mit brutalen Söldnern aneinander gerät und eine Handvoll Afrikaner vor dem sicheren Tod bewahren muss... Flotte, brachiale und aufwändige Action trifft auf plattesten Patriotismus und ein Nichts an Story.
:liquid6:

Zur Kritik von "Wolf Warrior 2"

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21629
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 12.12.2017, 06:34

"Gleichstand mit dem Vorgänger"?
Also Gurke. :lol:

Benutzeravatar
kami
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4662
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 12.12.2017, 06:53

Im Gegensatz zum Vorgänger gibts aber richtig viel und richtig gute Action. Da mag die Geschichte noch so dämlich sein, der Film ist schon deutlich besser als der Vorgänger.

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50124
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 12.12.2017, 17:54

kami hat geschrieben:Der Film ist schon deutlich besser als der Vorgänger.
Rein auf die Action bezogen definitiv. Für Stefan sollte das aber kein Argument sein :lol: ;-)

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21629
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 12.12.2017, 19:20

freeman hat geschrieben:
kami hat geschrieben:Der Film ist schon deutlich besser als der Vorgänger.
Rein auf die Action bezogen definitiv. Für Stefan sollte das aber kein Argument sein :lol: ;-)
Klar. Der erste hatte nicht gerade tolle Action, ne doofe Story und viel China-ist-superspitze-Gesülze.
Hier im Thread haben wir ja schon ausgiebig festgestellt, wie kagge der ist.
Trotzdem gibst Du beiden Teilen dieselbe Wertung. Das macht skeptisch.

Der hier hat wohl bessere Action. Das ist doch immerhin was.
Auch wenn Grillo wohl verschenkt wurde.

Und ansonten schreibst Du in Deiner Kritik ja ausführlich selbst, wie mies der Film eigentlich so ist... :lol:

Ne Chance bekommt er aber... wie der erste ja auch schon. :wink:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50124
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 13.12.2017, 15:49

Viel Spaß dabei ;-) ... meine Blu aus den Staaten ist auch schon unterwegs. Vielleicht ist er ja mit englischen Untertiteln nur halb so schlecht. :lol:

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21629
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 09.07.2018, 12:53

"Wolf Warrior 2" ist eine eigenwillig-unebene Mischung aus (mitunter absolut unnötigen) harten Grausamkeiten und fetter lässig-cooler over-the-Top-Action - in etwa als hätte man "Blood Diamond" mit "xXx" gekreuzt. Den China-Patriotismus kann ich noch verschmerzen - einige Szenen, in den der Film nicht gerade "guten Geschmack" beweist, indes weniger (z.B. die rassistischen Momente des Streifens oder ein Auto-Crash hinein ins Massengrab). Die Darsteller gehen insgesamt durchaus in Ordnung - im Gegensatz zu den teils haarsträubend miesen CGIs (in der Hinsicht ist jedes Michael Bay Werk diesem hier haushoch überlegen). Wertungstechnisch sehe ich Teil 2 "unter Strich" gleichauf mit Teil 1. Dumm sind sie beide - von der Action und dem Unterhaltungswert her hat das Sequel allerdings die Nase vorn...

gute :liquid3:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste