Landmine goes click

Mindfuck, Terror, Psycho-Shocker ... kurzum: was aufs Gemüt schlägt
Antworten
Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22337
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Landmine goes click

Beitrag von StS » 28.02.2016, 18:41

Bild

Originaltitel: Landmine goes click
Herstellungsland: Georgien
Erscheinungsjahr: 2015
Regie: Levan Bakhia
Darsteller: Sterling Knight, Spencer Locke, Dean Geyer, Kote Tolordava, Giorgi Tsaava, Elene Bezarashvili, Nana Kiknadze, …

In dem abgründig-fiesen georgischen "Rape&Revenge"-Thriller "Landmine goes click" tritt ein junger Amerikaner beim Wandern in eben jener ehemaligen Sowjet-Republik (im Beisein zwei seiner Freunde) auf den Auslöser einer vergrabenen Landmine: Eine albtraumhafte Situation, die im Folgenden gar jedoch noch weitaus schlimmer wird…

Zur Kritik geht´s hier!

:liquid6:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 52760
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 29.02.2016, 08:56

Klingt nach einer interessanten Erfahrung, auch wenn ich ja kein Fan von Rape bin. Behalte ich mal im Auge. Danke für die feine, neugierig machende Kritik!

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 52760
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 10.10.2016, 19:36

Fiese Kritik... weil weitaus besser als der Film. Zumindest für mich ;-). Ich fand leider die Ausgangssituation, die zur Minen-Situation führt, mega Panne und die ganze Konstellation zum Haare-Raufen blöd. Sobald der Gute dann auf der Mine steht, fängt sich die Dramaturgie ein wenig, kriegt mit dem Auftauchen von Ilya aber wieder heftig Schlagseite. Dessen unverhohlene sexuelle Aggressivität ging mir irgendwann so auf den Zünder, dass ich den Mittelpart weg gespult habe.

"Landmine goes klick" wird hier extrem repetitiv und warum die blasse Heldin dem Deppen nicht die Schaufel quer durchs Gesicht gezogen hat, wollte mir für keine Sekunde in den Kopf. Reizvoller war dann die Wiederholung des Ganzen unter umgekehrten Vorzeichen. Wobei ich mich auch hier irgendwann angenervt gefühlt habe und bis zum dann wirklich großartigen Schlussmoment wieder gespult habe.

Wirklich so gar nicht mein Film. Langweilig, psychologisch unglaubwürdig, teilweise mies gespielt und mit ganz vielen Plottholes versehen. Wo ist beispielsweise der dritte Outdoor-Typ mit seinem Kumpel abgeblieben? Wieso rächt sich der andere an Ilya und nicht an seinem Kumpel... Nunja...
:liquid3:

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22337
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 11.10.2016, 07:09

Bei Dir hat der Film scheinbar echt andere Emotionen heraufbeschworen. :lol:
freeman hat geschrieben:Wieso rächt sich der andere an Ilya und nicht an seinem Kumpel...
Na, weil der das dem Mädel angetan hat. Den Kumpel hätte er gewiss auch noch gesucht - wenn sich das am Ende nicht so entwickelt hätte. :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste