The Nice Guys

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6943
Registriert: 07.10.2007, 15:02

The Nice Guys

Beitrag von McClane » 28.05.2016, 09:15

The Nice Guys

Bild

Originaltitel: The Nice Guys
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2016
Regie: Shane Black
Produktion: Joel Silver
Darsteller: Russell Crowe, Ryan Gosling, Angourie Rice, Matt Bomer, Yaya DaCosta, Keith David, Margaret Qualley, Kim Basinger, Murielle Telio, Yvonne Zima, Beau Knapp, Jack Kilmer u.a.

Für „The Nice Guys“ kooperierten Shane Black und Joel Silver zum wiederholten Male. Mietschläger Jackson Healy (Russell Crowe) und Privatdetektiv Holland March (Ryan Gosling) stoßen bei der Suche nach einem verschwundenen Mädchen auf eine Verschwörung. Ein Mix aus die Noir-Krimi, Actionkomödie und Buddy Cop Movie.

:liquid8:

Hier geht's zur Kritik
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22970
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 28.05.2016, 09:34

Na, hört sich doch gut an. Wenn´s ne O-Ton-Vorstellung bei mir in der Gegend gibt, ist der Kinobesuch Pflicht. "KKBB" halte ich weiterhin für einen richtig großartigen Film, der leider ebenfalls an den Kinokassen nicht zu punkten vermochte. Und ich kann mir vorstellen, dass Angourie Rice zu überzeugen weiß, da sie schon bei "These Final Hours" echt klasse war...

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6943
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 28.05.2016, 10:23

Ja, O-Ton ist vorzuziehen. In der PV lief er leider auf deutsch, Synchro ist okay, aber im Vergleich zum Trailer sieht man schon, dass die OV schlagfertiger und vom Timing her besser ist. Hab zwischen 7 und 8 Punkten geschwankt und mich dann für die bessere Note entschieden, weil in der OV sicher noch mehr geht. Startet hier zum Glück im O-Ton-Kino, da wird demnächst ne Zweitsichtung vorgenommen.
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
LivingDead
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3430
Registriert: 06.06.2006, 14:13
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von LivingDead » 28.05.2016, 11:06

Sehr gut, auf den freue ich mich schon sehr. Und KKBB ist wahrlich ein toller Film.
Mit freundlichem Gruß
LivingDead

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22970
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 14.06.2016, 18:03

Aufgrund der suboptimalen Synchro war ich froh, mir „the Nice Guys“ im O-Ton im örtlichen Cinemaxx anschauen zu können – schließlich lassen sich viele der von Shane Black gewitzt und inspiriert verfassten Sprüche und Dialogzeilen per se nicht brauchbar ins Deutsche übertragen (ich sag nur: Munich/Eunich), während andere dagegen einfach nicht sonderlich gut übersetzt worden sind (wie der sich um den Zusatz „and stuff“ rankende Running-Gag, bei dem man sich für „und so'n Scheiß“ entschieden hat, was schlichtweg nicht vernünftig passt). Der Zuschauer erhält eine unterhaltsame, toll ausgestattete sowie mit einigen durchaus dramatisch-ernsten Elementen angereicherte Kombination aus schwarzem Humor und Comic-hafter Gewalt geboten – welche letztlich allerdings dann doch ein merkliches Stück weit hinter der Qualität von „Kiss Kiss Bang Bang“ zurück bleibt. Gerade inhaltlich hätte ich mir im Ganzen „ein wenig mehr“ gewünscht – die Grenze zwischen Hommage, Selbstreferenz und (altbekanntem) Déjà-vu verschwimmt (z.B.) regelmäßig. Unabhängig dessen, dass so einige Nebenparts (wie etwa die von Kim Basinger und Matt Bomer gemimten) leider recht „blass“ verbleiben, überzeugen zumindest die zwei bestens aufgelegten Leads Russell Crowe und Ryan Gosling auf ganzer Linie – und dennoch werden sie beide von der jungen Angourie Rice „in den Schatten gestellt“, welche nach „These Final Hours“ eine weitere herausragende Performance an den Tag legt. „Unterm Strich“ ist Black´s Old-School-Retro-Buddy-Comedy-Crime-Movie auf jeden Fall einen Blick bzw. eine Empfehlung wert – und das nicht nur in Anbetracht des sonstigen aktuellen (abwechslungsarm-mauen) Mainstream-Kinoprogramms…

gute :liquid7:

Benutzeravatar
John Woo
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5289
Registriert: 22.11.2005, 15:52

Beitrag von John Woo » 21.06.2016, 21:13

Ich fand den Film grossartig, vor allem im O-Ton. Tolles 70er-Flair, witzige Dialoge und Situationen sowie gut aufgelegte Hauptdarsteller.
knappe :liquid9:

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18938
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 31.10.2016, 15:03

Anknüpfend an Shane Blacks erste Regiearbeit "Kiss Kiss Bang Bang" könnte man seinem dritten Werk (nach der Auftrags-Comicverfilmung "Iron Man 3") nun Malen nach Zahlen vorwerfen, da seine aktuelle Krimikomödie nach demselben Muster verfährt. Da aber inzwischen über zehn Jahre verstrichen sind und sonst praktisch ganz Hollywood in diesem Zeitraum kein ordentliches Buddy Movie auf die Beine stellen konnte, erübrigt sich dieser Vorwurf und wir freuen uns darüber, dass ein solches überhaupt noch eine Chance bekommt.

Russell Crowe und Ryan Gosling sind dabei eine absolut logische Wahl, um Robert Downey Jr. und Val Kilmer zu beerben. Crowe, der inzwischen einige Pfund zugelegt hat, genießt seinen politisch inkorrekten Lebemann-Loser-Typenmix offenbar aus vollen Zügen und erzeugt im Zusammenspiel mit dem schwächlich wirkenden Gosling (inklusive extragroßem Pornoschnäuzer) vor allem ein gerüttelt Maß an physischer Comedy, auf der das Grundverständnis zwischen den beiden (natürlich in jeder Hinsicht ungleichen) Schnüfflern aufbaut. Besonders gut gelingt dabei der Einbau von Goslings Filmtochter (Angourie Rice), die das stete Pendeln zwischen gefährlichen Berufsmomenten und auflösender Situationskomik mit einer Mischung aus kindlicher Naivität und nüchternem Klarblick kommentiert und dabei fast unbemerkt ein dichtes Band zwischen den Hauptdarstellern knüpft.

Tumbe Faustschläge dienen natürlich meist als Pointe, aber das in grässlichen Bronze- und Orangetönen gestrichene 70er-Flair fragt ja nach genau dieser einfachen Konfliktlösung und Black ist nur zu bereit, sie stets mit einem trockenen Spruch zu servieren. In Jubelarien muss man deswegen nicht verfallen, hin und wieder lacht man aber gerne mal über ein abgewracktes Duo, das sich durch derbere Erwachsenenstoffe prügelt und vor den bösen Buben hin und wieder auch mal die Hosen runterlassen muss.
:liquid7:

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6943
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 01.11.2016, 09:56

Vince hat geschrieben:und sonst praktisch ganz Hollywood in diesem Zeitraum kein ordentliches Buddy Movie auf die Beine stellen konnte
Zumindest "The Other Guys" und "21 Jump Street" fand ich recht stark. Aber der Rest war eher mau, da hast du Recht. Und das beste Post-KKBB-Buddy-Movie kam mit "Hot Fuzz" eh von der Insel.
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18938
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 01.11.2016, 11:16

Die waren beide sicher nicht der letzte Abschaum, aber Klassiker werden aus denen auch nicht mehr - es sei denn, aus Mangel an Alternativen. Hot Fuzz ist da in der Tat noch das Beste, was überhaupt aus der Ecke kam.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste