Skiptrace

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6342
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Skiptrace

Beitrag von McClane » 29.10.2016, 11:32

Skiptrace

Bild

Originaltitel: Jue Di Tao Wang
Herstellungsland: Hongkong/China/USA
Erscheinungsjahr: 2016
Regie: Renny Harlin
Darsteller: Jackie Chan, Johnny Knoxville, Fan Bingbing, Eve Torres, Winston Chao, Eric Tsang, Michael Wong, Richard Ng u.a.

Rund 15 Jahre nach dem geplanten, aber später eingestampften „Nosebleed“ arbeiteten Regisseur Renny Harlin und Actionstar Jackie Chan schließlich doch zusammen. In der Actionkomödie „Skiptrace“ werden Chan als Hongkong-Cop und Johnny Knoxville als dessen Buddy wider Willen von Gangstern gejagt, gegen die Knoxville Beweise in der Hand hat.

:liquid5:

Hier geht's zur Kritik
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6342
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 29.10.2016, 11:33

Platzhalter, falls nach dem großen Erfolg in China noch ein Sequel kommt.
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 80049
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 29.10.2016, 14:22

2 Hampelmänner und ein Regisseur, der seit Jahren nix gerissen hat, da wundert mich die Wertung nicht. Ich fand die Trailer schon ausreichend. :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18059
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 31.10.2016, 15:12

[...]Das kann man jetzt wunderbar Old School finden, aber auch etwas verstaubt, da „Skiptrace“ dann doch nur Buddy-Routinen abspult[...]
Die Sache ist, auf diesen verstaubten, infantilen Buddykram hab ich einfach nochmal Bock. Jackie Chan hat einige neue Sachen ausprobiert, die nicht unbedingt funktioniert haben und ich habe nochmal Lust auf eine altmodische Paarung der Marke Chan/Tucker oder Chan/Wilson, auch wenn man bei Knoxville natürlich immer vorsichtig sein muss.

Werd mir den natürlich ohnehin irgendwann geben, gebietet ja schon der Vollständigkeitswahn.

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6342
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 01.11.2016, 09:49

Klar, Buddy (Cop) Movies schau ich auch total gerne. Werd demnächst mal "Central Intelligence" schauen und obwohl ich nichts von den Filmen erwarte, auch mal "Ride Along 2", "Let's Be Cops" und "Hot Pursuit" nachholen. Aber auch wenn man Bock auf den alten Kram hat, kann man teilweise nicht übersehen, dass es Abklatsche altbekannter Formeln sind. Aber man kann schon seinen Spaß mit "Skiptrace" haben, würde dir als Jackie-Fan da sowieso nicht abraten und Knoxville hat für mich sogar überraschend gut funktioniert.
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18059
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 01.11.2016, 11:12

"Central Intelligence" ist auch auf meiner Leihliste (ohne große Erwartungen), "Let's Be Cops" fand ich ja nicht so prall und den ersten "Ride Along" auch eher suboptimal, so dass ich mir den zweiten eher mal bei einer Gratis-Gelegenheit zu Gemüte führen werde. "Hot Pursuit" sagte mir bis dato nichts. Sieht aber auch nicht so interessant aus.

Benutzeravatar
kami
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4756
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 03.11.2016, 17:10

SKIPTRACE ist lieblos produzierte Dutzendware mit blödem Plot, der nicht mal nach Vorwänden sucht, um das Duo diese unspektakuläre Odyssey antreten zu lassen. Zudem sieht man dem Film sein Budget wahrlich nicht an. Andere asiatische Produktionen liefern für den Bruchteil dessen, was ein Hollywood-Film kostet, höchst beeindruckende Schauwerte, bei SKIPTRACE ist das Geld offenbar versandet. Die Chemie zwischen den beiden Protagonisten ist nicht die beste, der Humor wärmt schon tausendfach Gesehenes noch einmal auf, die Action hat inspirierte Momente, scheitert aber an der Ausführung. Von mir gibt's knappe :liquid4:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 51958
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 18.11.2016, 15:52

Letzten Endes scheint das meiste Budget in die Reisekosten des Filmteams geflossen zu sein. Die Folge sind ein paar optisch höchst imposante Landschaftsaufnahmen. Leider könnte die alles zusammenhaltende Story kaum generischer und uninspirierter sein. Zumindest hat Jackie Chan für seine Fitness ein echtes Chapeau verdient. Hier und da ist der Seileinsatz zwar allzu offensichtlich und man meint auch in einigen Szenen Doubles zu erkennen, im Abspann sieht man aber wie gewohnt, dass der kleine Chinese sich im Rahmen seiner Möglichkeiten voll reingehängt hat. So bleibt zumindest gefällige, weitgehend kurzweilige Feierabendunterhaltung in schönen Bildern.
:liquid5:

Zur gesamten Kritik

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18059
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 09.01.2017, 10:43

„Skiptrace“ ist ein großer Schritt tief zurück in die späten 90er, als Jackie Chan begann, amerikanische Partner für die alte Geschichte vom Ausländer und seinem Fremdenführer wider Willen zu suchen. An der Seite von Chris Tucker und Owen Wilson hat er seine größten internationalen Erfolge gefeiert und machte den Culture Clash zu seinem Erfolgsrezept.

Renny Harlin inszeniert für den einstmaligen Hongkong-Exportschlager nun in erster Linie eine Open-World-Turnhalle mit vielen unterschiedlichen Schauplätzen und gibt drehbuchseitig nicht einmal vor, von der altbekannten Routine abzuweichen. Stellenweise ist „Skiptrace“ schon in einem auffälligen Ausmaß rückständig, begonnen bei der Einführung der Hauptfiguren in besonders brenzligen Situationen. Wie oft hat man schon blutunterlaufene Gesichter gesehen, bis sich die Kamera dreht und eine über Kopf baumelnde Position des Charakters offenbart, der damit als besonders waghalsig oder verrückt dargestellt wird? Klischees wie diese häufen sich zunehmend und unterstreichen die altbackene Vorgehensweise, mit der die Story vorangetrieben wird.

Andererseits liefert Harlin als Ausgleich eine hohe Variation in Sachen Schauplätze und Action-Setpieces. Beim 62-jährigen Chan dauert inzwischen verständlicherweise alles eine Spur länger, insbesondere Sprints scheinen ihm neuerdings einige Probleme zu bereiten, im Verhältnis zu seinem Alter und dem über Jahrzehnte malträtierten Körper liefert er allerdings immer noch Verblüffendes ab und zeigt sich topfit. Nur selten bedient Harlin große Bombast-Action, mit der das Alter des Hauptdarstellers ja hätte kaschiert werden können, vielmehr orientiert er sich an den kleinen Kabinettstückchen, die in der Ära „Mr. Nice Guy“ immer wieder als Schmankerl für zwischendurch eingefügt wurden. Für den typischen Slapstick-Humor sind athletische Höchstleistungen nicht zwangsläufig vonnöten, wichtiger ist es, die Intelligenz des improvisierten und intuitiven Handelns durchscheinen zu lassen. Und das gelingt in vielen Szenen, ob nun der gehandicapte Partner auf der Flucht einfach per Mülltonne weiterbewegt wird oder eine Matrjoschka zum Abwehrschild umfunktioniert wird. Die Abfolge der Actionszenen mag dramaturgisch nicht ganz ausgereift sein, bis zum Ende sind aber immer wieder neue Tricks zu erwarten, die durch sehr unterschiedliche Sets noch zusätzlich variieren.

Die Chemie mit Co-Star Johnny Knoxville fällt allenfalls durchschnittlich aus und kann mit den Gefechten zwischen Chan und Tucker bzw. Wilson nicht mithalten, aber beide Hauptdarsteller machen auf ihre Weise einen guten Job und kommen manchmal sogar zum Abschluss wirklich gelungener Gags, die auch mal den unglaubwürdigen Ablauf des Drehbuchs hinterfragen (wenn Chan die Szene imitiert, in der seinem Partner im Fahrstuhl dramatisch ein Handy überreicht wird). Positiv fällt auch auf, dass man Chans Referenzen im Buddy-Genre keineswegs direkt zu kopieren versucht – es gibt kein Beschnüffeln wie in „Rush Hour“ oder „Shanghai Noon“, die Karten sind von Anfang an offengelegt.

Letztlich ist „Skiptrace“ eine wohltuende Rückkehr in bewährtes Terrain, auch wenn man weder von Harlins Regie- noch von Chans Kampfkünsten im Jahr 2016 noch allzu große Sprünge erwarten darf. Da die Buddy-Movie-Konkurrenz nach wie vor zu großen Teilen im Dornröschenschlaf verweilt, nimmt man diesen Rückfall in die alten Zeiten gerne mit.
Gute :liquid6:

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3738
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Skiptrace

Beitrag von Cinefreak » 28.07.2019, 17:33

Skiptrace zündete bei mir irgendwie gar nicht...ich empfand den als überlang und eher wenig amüsant, und auch die Actioneinlagen waren kaum eines Renny Harlins würdig...ziemlich schwerfälliger Streifen mit nur wenigen besseren Momenten...die Matroschka-Szene war nicht schlecht, und auch der Storyaufbau war teilweise ganz ok..insgesamt aber irgendwie vergeigt das Ding
:liquid4:

Hab im Vergleich gestern abend Curse of chucky gesehen und empfand den trotz Schwächen nicht halb so langatmig
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste