Tomboy

Filme abseits des Actiongenres mit Actionhelden (irgendwie so in der Art).
Antworten
Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 7358
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Tomboy

Beitrag von McClane » 08.04.2017, 07:09

Tomboy

Bild

Originaltitel: The Assignment
Herstellungsland: USA/Kanada/Frankreich
Erscheinungsjahr: 2016
Regie: Walter Hill
Darsteller: Michelle Rodriguez, Sigourney Weaver, Caitlin Gerard, Tony Shalhoub, Anthony LaPaglia, Ken Kirzinger, Terry Chen, Paul McGillion, Paul Lazenby, Adrian Hough u.a.

Walter Hills „Tomboy” ist die Verfilmung einer Graphic Novel als Low-Budget-Reißer im Gangstermilieu. Ein Auftragskiller gerät in die Hände einer rachsüchtigen Chirurgin und wird von ihr zur Frau umoperiert. Michelle Rodriguez gibt den Transgender-Hitman, während Sigourney Weaver ihre Gegnerin darstellt.

:liquid5:

Hier geht's zur Kritik
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
kami
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5263
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Tomboy – Graphic Novel und Film im Vergleich

Beitrag von kami » 12.04.2017, 13:43

freeMAN vergleicht

Tomboy – Graphic Novel und Film im Vergleich

Bild

Walter Hills Story um einen Profikiller, der von einer rachsüchtigen Ärztin in eine Frau umgewandelt wird, wurde beinahe zeitgleich als Graphic Novel und als Film umgesetzt. Der Film wurde von Hill selbst mit Michelle Rodriguez inszeniert. Die Graphic Novel setzten Jef und Matz um, die auch schon Walter Hills “Querschläger” eindrucksvoll zum Leben erweckten… Wir vergleichen beide Herangehensweisen an die Geschichte…

Film: :liquid4:
Graphic Novel: :liquid7:

Tomboy: Graphic Novel vs. Verfilmung

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 57752
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 12.04.2017, 18:43

kami hat geschrieben:
12.04.2017, 13:43
Würde noch weiter runtergehen, der Film ist schon wirklich arg langweilig, was bei einem Selbstjustizstreifen mit geschlechtsgeändertem Protagonisten nun wirklich nicht zu erwarten war. Abseits der Trans-Prämisse gibt sich der Film inhaltlich aber viel zu konventionell, zudem ist er schnarchig erzählt. Man sieht Michelle Rodriguez mal völlig nackig, das mag dem einen oder anderen genügen, für mich war's nicht ausreichend.
Für die gediegene handwerkliche Umsetzung und die düstere Atmosphäre gibt's noch knappe :liquid4:
Nackig ist dank der künstlichen Mumubehaarung auch arg relativ :lol:

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
kami
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5263
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 12.04.2017, 23:43

freeman hat geschrieben:Nackig ist dank der künstlichen Mumubehaarung auch arg relativ :lol:
Dann gäbe es ja aus den 70ern gar keine Nacktfilme.

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 7358
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 13.04.2017, 08:36

kami hat geschrieben:Würde noch weiter runtergehen, der Film ist schon wirklich arg langweilig, was bei einem Selbstjustizstreifen mit geschlechtsgeändertem Protagonisten nun wirklich nicht zu erwarten war. Abseits der Trans-Prämisse gibt sich der Film inhaltlich aber viel zu konventionell, zudem ist er schnarchig erzählt. Man sieht Michelle Rodriguez mal völlig nackig, das mag dem einen oder anderen genügen, für mich war's nicht ausreichend.
Für die gediegene handwerkliche Umsetzung und die düstere Atmosphäre gibt's noch knappe :liquid4:
Kann ich schon verstehen... erzählerisch ist das Ding echt gurkig. War aber von der Atmo und der Verortung in Hills Schaffen genug angetan noch etwas milder zu sein als du, hatte aber auch kurz mit ner tieferen Wertung geliebäugelt. Ist IMO aber der zweitschwächste Hill (bis auf "Broken Trail" kenn ich sie alle und fand nur "Undisputed" noch dröger, zumindest von der Erinnerung her; hab den nur einmal vor Jahren gesehen).
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 57752
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 13.04.2017, 19:24

kami hat geschrieben:
freeman hat geschrieben:Nackig ist dank der künstlichen Mumubehaarung auch arg relativ :lol:
Dann gäbe es ja aus den 70ern gar keine Nacktfilme.
Da waren die Schamhaare allerdings echt ;-)

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
kami
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5263
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 14.04.2017, 08:14

Och, der Rodriguez würde ich irgendwie schon zutrauen, dass sie zu ihren Haaren steht.

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 57752
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 18.04.2017, 18:44

Nope, das ist bestätigt, dass DIESER Muff nicht echt ist :lol:

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 7358
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 19.04.2017, 05:49

Ich glaube nur bei LL kann man so ein Thema tatsächlich über mehrere Posts diskutieren... :lol: :lol:
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 57752
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 19.04.2017, 18:17

Wir ham da einen Ruf zu verteidigen :lol: ;-)

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 57752
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Re: Tomboy

Beitrag von freeman » 13.03.2019, 16:30

I hoab mal Graphic Novel und Film verglichen. Die Graphic Novel ist doch deutlich vorne...

Bild

Walter Hills Story um einen Profikiller, der von einer rachsüchtigen Ärztin in eine Frau umgewandelt wird, wurde beinahe zeitgleich als Graphic Novel und als Film umgesetzt. Der Film wurde von Hill selbst mit Michelle Rodriguez inszeniert. Die Graphic Novel setzten Jef und Matz um, die auch schon Walter Hills “Querschläger” eindrucksvoll zum Leben erweckten… Wir vergleichen beide Herangehensweisen an die Geschichte…

Film: :liquid4:
Graphic Novel: :liquid7:

Tomboy: Graphic Novel vs. Verfilmung

In diesem Sinne:
freeman

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast