Scream - Schrei! + Scream 2 + Scream 3 + Scream 4

Hier geht es um Serienkiller- und Slasher-Flicks.
Antworten
Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 7188
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Scream - Schrei! + Scream 2 + Scream 3 + Scream 4

Beitrag von McClane » 08.12.2017, 12:06

Scream - Schrei!

Bild

Originaltitel: Scream
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1996
Regie: Wes Craven
Darsteller: David Arquette, Neve Campbell, Courteney Cox, Skeet Ulrich, Rose McGowan, Matthew Lillard, Jamie Kennedy, W. Earl Brown, Drew Barrymore, Liev Schreiber, Joseph Whipp, Lawrence Hecht, Henry Winkler, Wes Craven, Linda Blair u.a.

Die zum modernen Klassiker gewordene Wiederbelebung der Slasherfilms in den 1990ern. In „Scream“ von Regisseur Wes Craven und Drehbuchautor Kevin Williamson versetzt ein Filme zitierender Serienmörder eine Kleinstadt in Angst und Schrecken. Ein cleverer Meta-Film, der das Genre gleichzeitig seziert und bedient, mit starken Figuren und hervorragender Inszenierung.

:liquid10:

Hier geht's zur Kritik
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 7188
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 08.12.2017, 12:08

Scream 2

Bild

Originaltitel: Scream 2
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1997
Regie: Wes Craven
Darsteller: Neve Campbell, Courteney Cox, David Arquette, Jamie Kennedy, Jerry O'Connell, Sarah Michelle Gellar, Liev Schreiber, Elise Neal, Timothy Olyphant, Laurie Metcalf, Jada Pinkett Smith, Portia de Rossi, Rebecca Gayheart, Omar Epps, Lewis Arquette, Duane Martin, Joshua Jackson, Heather Graham, Luke Wilson u.a.

Das Duo aus Regisseur Wes Craven und Drehbuchautor Kevin Williamson legte nur ein Jahr nach „Scream“ ein Sequel nach, das danach fragt, ob Fortsetzungen grundsätzlich schlechter als das Original sind. „Scream 2“ nutzt dieses pfiffige Meta-Konzept abermals für einen gewitzten, selbstreflexiven und spannenden Slasherfilm, in dem die Hauptfiguren nun am College vom Ghostface-Killer verfolgt werden.

:liquid10:

Hier geht's zur Kritik
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 7188
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 08.12.2017, 12:08

Scream 3

Bild

Originaltitel: Scream 3
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2000
Regie: Wes Craven
Darsteller: David Arquette, Neve Campbell, Courteney Cox, Patrick Dempsey, Parker Posey, Scott Foley, Deon Richmond, Emily Mortimer, Lance Henriksen, Jenny McCarthy, Matt Keeslar, Patrick Warburton, Liev Schreiber, Jamie Kennedy, Heather Matarazzo, Carrie Fisher, Roger Corman, Jason Mewes, Kevin Smith, Wes Craven u.a.

In „Scream 3“ verlagert sich das Geschehen nach Hollywood, nachdem ein Killer am Set von „Stab 3“, einer fiktiven Fortschreibung der Ereignisse der Vorgänger, umgeht und erneut nach Sidney Prescott sucht. Neben den alten Hasen sind in der stärker komödiantisch angelegten Fortsetzung auch einige Neuzugänge dabei, darunter Lance Henriksen in der Rolle des Produzenten John Milton.

Knappe :liquid9:

Hier geht's zur Kritik
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 7188
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 08.12.2017, 12:08

Scream 4

Bild

Originaltitel: Scream 4
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2011
Regie: Wes Craven
Darsteller: David Arquette, Neve Campbell, Courteney Cox, Emma Roberts, Hayden Panettiere, Anthony Anderson, Adam Brody, Rory Culkin, Mary McDonnell, Marley Shelton, Alison Brie, Erik Knudsen, Kristen Bell, Anna Paquin, Lucy Hale u.a.

Eigentlich hätte „Scream 3“ ja das Ende der Reihe sein sollen, doch 2011 wagten sich Regisseur Wes Craven, Originalautor Kevin Williamson und die drei Hauptdarsteller an eine neue Fortsetzung, der die lange Zeit nicht geschadet hat: Während der Ghostface-Killer erneut Jagd auf Sidney Prescott macht, thematisiert der Film Social Media, Web 2.0 sowie die Remake- und Reboot-Welle im Horrorgenre.

:liquid7:,5 bis knappe :liquid8:

Hier geht's zur Kritik
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 19434
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 08.12.2017, 12:27

Ach ja, Jugenderinnerungen... selbst ich als jemand, der Slasher allgemein zu den uninteressantesten und einfallslosesten Subgenres des Horrorfilms zählen würde, bin sehr angetan von der gesamten Reihe.

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 23994
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 08.12.2017, 12:52

Jip, die Reihe mag ich auch. 1 und 2 sind fein... 3 und 4 okay. :wink:

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 92210
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 08.12.2017, 16:51

Ich konnte hingegen nie etwas damit anfangen, erinnere mich aber gerne an meinen damaligen Nachbarn, der als selbsternannter Gorehunter voller Stolz die VHS aus der Videothek besaß. Darauf stand Director´s Cut und ein jeder dachte, wow extra brutal. Ohne Internet hielten sich solche Gerüchte eine zeitlang. :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 7188
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 09.02.2018, 11:53

Scream 2

Bild

Das Duo aus Regisseur Wes Craven und Drehbuchautor Kevin Williamson legte nur ein Jahr nach „Scream“ ein Sequel nach, das danach fragt, ob Fortsetzungen grundsätzlich schlechter als das Original sind. „Scream 2“ nutzt dieses pfiffige Meta-Konzept abermals für einen gewitzten, selbstreflexiven und spannenden Slasherfilm, in dem die Hauptfiguren nun am College vom Ghostface-Killer verfolgt werden.

:liquid10:

Hier geht's zur Kritik
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 7188
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 20.04.2018, 15:04

Scream 3

Bild

In „Scream 3“ verlagert sich das Geschehen nach Hollywood, nachdem ein Killer am Set von „Stab 3“, einer fiktiven Fortschreibung der Ereignisse der Vorgänger, umgeht und erneut nach Sidney Prescott sucht. Neben den alten Hasen sind in der stärker komödiantisch angelegten Fortsetzung auch einige Neuzugänge dabei, darunter Lance Henriksen in der Rolle des Produzenten John Milton.

Knappe :liquid9:

Hier geht's zur Kritik
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 23994
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 20.04.2018, 16:49

Den Qualitätsabfall zwischen den tollen ersten zwei Filmen und dem dritten Teil sehe ich deutlicher ausgeprägt.

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 7188
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 20.04.2018, 20:43

Kann ich zum Teil schon verstehen, wobei bei mir mehrere Sachen in die Bewertung reinspielen. Zum einen bin ich über die "Scream"-Trilogie zum Horrorfilm gekommen, vor allem die ersten beiden, die ich als Teen x-mal sah. Insofern hab ich da gewisse Sympathien. Teil 3 hab ich nicht so oft gesehen, aber der Soundtrack war meine Initialzündung in Sachen Rock und Metal, weshalb ich dem auch noch mal besonders verbunden bin.

Hatte nach der aktuellen Sichtung auch überlegt auf 8/10 runterzugehen, hab mich dann aber doch dagegen entschieden, da ich die Verweise auf den eigenen Status als Sequel bzw. das Erbe der "Scream"-Reihe sowie die Film-Noir-Ankläge doch ziemlich gut ausgearbeitet finde. Aber klar, die ersten beiden Teile sind nochmal ne andere Liga.
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 7188
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 21.04.2018, 05:31

Scream 4

Bild

Eigentlich hätte „Scream 3“ ja das Ende der Reihe sein sollen, doch 2011 wagten sich Regisseur Wes Craven, Originalautor Kevin Williamson und die drei Hauptdarsteller an eine neue Fortsetzung, der die lange Zeit nicht geschadet hat: Während der Ghostface-Killer erneut Jagd auf Sidney Prescott macht, thematisiert der Film Social Media, Web 2.0 sowie die Remake- und Reboot-Welle im Horrorgenre.

:liquid7:,5 bis knappe :liquid8:

Hier geht's zur Kritik
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4624
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Scream - Schrei! + Scream 2 + Scream 3 + Scream 4

Beitrag von Cinefreak » 21.07.2019, 10:22

erfreulich, dass du den zweiten Teil auch so stark siehst - dank der extrem geilen Ironisierung - gerade was das Thema Sequels angeht - und der starken Actioneinlagen zum Ende hin, die nicht unbedingt genretypisch sind, steht der bei mir auch nach wie vor sehr hoch im Kurs.

Teil 4 sehe ich deutlich stärker als die drei, bei dem ich gerade nach der gelungenen Explosion fand, dass danach der Film immer mehr abfiel. Ok, der Schockmoment am Schluss war gelungen, aber eigentlich vorhersehbar
Spoiler
Show
hat man doch den fatalen Fehler begangen - was mir bei der Erstsichtung damals nicht auffiel - die schusssichere Weste im Revier zu zeigen und Sidneys Blick dorthin, meine ich. Außerdem hätte ich bei den Ausführungen des toten Filmfreaks einfach ein explosiveres Ende erwartet
- Dennoch heute mit etwas Abstand ein ganz akzeptabler Reißer, der allerdings in der ersten Hälfte dank hohem Tempo viel besser funktioniert als zum Ende hin.

Teil 4 kam die lange Auszeit davor zugute
Spoiler
Show
hätte ich den Fehler gemacht, den Film direkt nach den anderen nochmal zu schauen, wäre ja klar gewesen, dass es natürlich wieder so ein Familienmitglied sein muss...Sidneys letzte Worte an ihre Schwester allerdings waren klasse
Vermutlich sähe das ganze bei mir ungefähr so aus, wenn ich vom Ersteindruck ausgehe:
Scream 1: :liquid7:
Scream 2: :liquid9,5: (In diesem Genre gehört er für mich zu den stärksten Filmen)
Scream 3: :liquid7: knapp vielleicht
Scream 4: deutliche :liquid8:
wie gesagt, immer innerhalb des Genres bewertet
Unser neuestes Projekt: https://open.spotify.com/show/35s3iDdkQ12ikEFT9hOoTP - Talk rund um Filme und Serien

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4624
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re:

Beitrag von Cinefreak » 21.07.2019, 10:24

StS hat geschrieben:
20.04.2018, 16:49
Den Qualitätsabfall zwischen den tollen ersten zwei Filmen und dem dritten Teil sehe ich deutlicher ausgeprägt.
ja, das geht mir genauso...gerade die zweite Hälfte der 3 enttäuschte ein wenig
Unser neuestes Projekt: https://open.spotify.com/show/35s3iDdkQ12ikEFT9hOoTP - Talk rund um Filme und Serien

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 23994
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Re: Scream - Schrei! + Scream 2 + Scream 3 + Scream 4

Beitrag von StS » 16.10.2020, 19:17


Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 56706
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Scream 5:

Beitrag von freeman » 19.01.2022, 20:42

Scream 5:
Echt ein schwieriger Fall. Zum einen habe ich eigentlich bekommen, was ich wollte. Ordentlich Blut, gereicht an viel Meta-Bla, das allerdings hier und da ein wenig zu clever sein wollte. Trotzdem machte das Spiel mit den Erwartungen und den hinlänglich bekannten Regeln wieder Spaß. Auch dass Campbell, Cox und Arquette wieder am Start waren, ließ schön Nostalgie aufkommen. Und Dewey zu Hans Zimmers Theme aus Broken Arrow fetzt immer :lol: . Leider hat eigentlich nur Arquette einen größeren Auftritt abbekommen. Campbell und Cox sind eher Gäste im eigenen Film. Liefern aber trotzdem gut ab. Dazu kommt ein ordentliches Tempo und auch die eine oder andere spannende Szene und das finale Gemetzel macht wie gewohnt Laune.

Und damit zu den Problemen: Die jungen, neuen Charaktere im Film sind furzegal. Schlimmer noch: Ihre Schauspieler sind durch die Bank eine Katastrophe. Vor allem Hauptdarstellerin Melissa Barrera ist von ihrer Rolle komplett überfordert - zumal diese auch ordentlich mit Problemen überladen wird. Anhand des radebrechend miesen Schauspiels kann man sogar sehr schnell ausmachen, wer hier hinter der Ghostface-Maske steckt. Interessant fand ich, dass das häufig kritisierte Motiv der oder des Lumps (will ja nix spoilern) mir gut runterging und ein sehr fieser Kommentar auf den Habitus vermeintlicher Filmfans im Internet ist. Das größte Problem, das mich teils fassungslos im Kinosessel zusammenrutschen ließ: Die Filmreihe, die Klischees des Genres zu sezieren vorgab, stolpert nun selbst laut polternd über einige der abgedroschensten Klischees ever. Ich sage nur: Letzter Auftritt eines Legacy-Charakters. Schlimmer geht nimmer! Viel Licht trifft auf viel Schatten. Macht:
:liquid5:

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 23994
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Re: Scream 5:

Beitrag von StS » 20.01.2022, 07:44

freeman hat geschrieben:
19.01.2022, 20:42
Die jungen, neuen Charaktere im Film sind furzegal. Schlimmer noch: Ihre Schauspieler sind durch die Bank eine Katastrophe. Vor allem Hauptdarstellerin Melissa Barrera ist von ihrer Rolle komplett überfordert - zumal diese auch ordentlich mit Problemen überladen wird. Anhand des radebrechend miesen Schauspiels kann man sogar sehr schnell ausmachen, wer hier hinter der Ghostface-Maske steckt.
Hmmm... bei den Kritikern kommt die junge neue Riege sonst aber recht ordentlich weg.
freeman hat geschrieben:
19.01.2022, 20:42
Die Filmreihe, die Klischees des Genres zu sezieren vorgab, stolpert nun selbst laut polternd über einige der abgedroschensten Klischees ever.
Naja, die Reihe hatte schon immer Klischees... ist damit aber durchgekommen, indem sie stets kräftig betont hat, dass die Klischees nur da sind, weil man sie mit einem dicken Augenzwinkern versehen hat. Bin aber mal auf die von Dir beschriebene Sache gespannt.

Ich schaue mir gerade jeden Abend einen Teil an, bevor es am Samstag dann ins Kino geht...

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 56706
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Re: Scream - Schrei! + Scream 2 + Scream 3 + Scream 4

Beitrag von freeman » 20.01.2022, 20:02

Ich habe so das Gefühl, du wirst mich unterbieten...
Naja, die Reihe hatte schon immer Klischees... ist damit aber durchgekommen, indem sie stets kräftig betont hat, dass die Klischees nur da sind, weil man sie mit einem dicken Augenzwinkern versehen hat. Bin aber mal auf die von Dir beschriebene Sache gespannt.
Absolut und MIR auch bewusst, den Machern aber nicht - und eben nicht nur in dieser, einen wirklich anspringenden Szene :wink:

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 23994
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Re: Scream - Schrei! + Scream 2 + Scream 3 + Scream 4

Beitrag von StS » 24.01.2022, 12:19

Bevor es letztes WoE zum neuen „Scream“-Teil ins Kino ging, habe ich mir die komplette Reihe von Wes Craven, Kevin Williamson sowie Bob und Harvey Wein… ähm… ja, okay… ignorieren wir letzteres einfach… noch einmal in Ruhe angesehen…


Es war im Jahr 1996, dass „Scream“ ein ganzes Subgenre wiederbelebt hat: Bei dem Werk handelt es sich um einen straffen, ebenso amüsanten wie spannenden „Meta-Slasher“, der clever verfasst und handwerklich hochwertig in Szene gesetzt wurde sowie u.a. mit starken Charakteren, überzeugenden Darstellern und einem tollen Soundtrack aufwartet. Ja, andere Genre-Vertreter bieten durchaus mehr Atmosphäre, Blut und/oder Suspense – doch „Scream“ macht (auch nach 25 Jahren und multiplen Sichtungen) einfach Spaß und hat sich seinen guten Ruf absolut zu Recht verdient...

knappe :liquid9:


Scream 2“ (1997) folgt den klassischen „Gesetzen“ einer Fortsetzung… und erfreut dabei u.a. mit einem schön hohen Tempo, mehr Action, gut und abwechslungsreich arrangierten Kill-Setpieces sowie einem größeren, besseren Cast-Ensemble – während Drehbuch und Regie weiterhin überzeugen. Wäre das Finale ein Stück weit weniger „over the Top“ ausgefallen, würde ich Teil 2 sogar lieber mögen als seinen Vorgänger…

knappe :liquid9:


Scream 3“ (2000) wurde dieses Mal nicht von Williamson verfasst, sondern von Ehren Kruger… und generell erinnert einen so einiges an Craven´s „New Nightmare“ (1994). Tja, irgendwie „getreu der Regeln“ ist dieser 3. Teil ein klassischer mauer 3. Teil geworden… u.a. mit weder sonderlich originellen noch aufregenden Kills, der „blassesten“ Besetzung der bisherigen Reihe (ausgenommen Parker Posey, welche willkommene „Energie“ in die Geschehnisse injiziert) sowie einzelnen nicht wirklich zünden wollenden „Kniffen“ (das Stimmen-Imitator-Gerät z.B.). Die Spannung hält sich in Grenzen… und herrje, es gibt sogar eine Albtraum-Sequenz! Von der Story rund um Sidney und ihrer Mutter sowie der ganzen „Hollywood-Sache“ her ist das Gebotene absolut brauchbar – aber der „Funke“ fehlt einfach, der Teil 1&2 so ausgezeichnet hat…

knappe :liquid5:


Erfreulicherweise ging es mit „Scream 4“ (2011) – einhergehend mit Williamson´s Rückkehr als Drehbuchautor – rasch wieder bergauf. Zwar kommt das Werk nicht so gewitzt wie die ersten beiden Filme daher – übertrifft seinen direkten Vorgänger aber in so ziemlich jeder Hinsicht (u.a. in Sachen Besetzung, Kills, Tempo und Intensität). Der bis dahin brutalste und humorloseste Teil der Reihe greift die „Reboots“ und „Reimaginings“ jener Zeit auf und funktioniert prima als Vertreter des Slasher-Subgenres. Hatte ich persönlich gar nicht derart überzeugend in Erinnerung, den Streifen…

:liquid8:


Scream 5“ (2022) – jip, auf die Zahl im Titel verzichte ich nicht – ist nun also ein „Requel“, das den mehr-Härte-weniger-Amüsantes-Trend des Vorgängers fortführt und nicht nur im Meta-Talk-Bereich u.a. auf die „gehobeneren“ Horror-Werke der vergangenen Jahre (á la „the Babadook“ oder das Schaffen Jordan Peeles und Ari Asters) sowie auf die oft toxische Internet-„Fan-Kultur“ eingeht. Tatsächlich wirkt ein Film wie dieser heutzutage schon fast „retro“ – was an sich aber durchaus ordentlich mit dem „Legacy-Charakter“ des Werks und dem gewissen melancholischen Touch harmoniert…

Sowohl Matt Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett (Regie) als auch James Vanderbilt und Guy Busick (Drehbuch) erweisen sich als brauchbare Nachfolger Wes Cravens (RIP) und Kevin Williamsons – die Besetzung setzt sich aus Franchise-Neulingen und -Rückkehrern (im O-Ton sogar noch 2 mehr!) zusammen. Während David Arquette und Jenna Ortega ihre Sache prima machen, bleibt Hauptdarstellerin Melissa Barrera aber leider ein Stück weit „blass“. Letzterer Part hätte eine stärkere Schauspielerin verdient…

Darüber hinaus gibt es Cameos, Eastereggs und nur eine Person, die mir „auf den Puffer“ ging – nämlich Mikey Madison; hauptsächlich wegen ihrer ganzen Art und Performance. Ach, und Neve Campbell und Courteney Cox? Schön, sie wiederzusehen – aber ich bin mir nicht ganz sicher, ob es im Kontext/Rahmen der Story-Entfaltung nicht vielleicht besser gewesen wäre, ihnen eher mehr oder weniger Screen-Time zuzugestehen…

Vom Tempo, dem Whodunit?-Faktor, den Kills und der Inszenierung her gibt es an „Scream 5“ nichts wirklich Ernsthaftes auszusetzen. Schade fand ich indes, dass ein Fehler des 3. Teils wiederholt wird – nämlich eine bereits verstorbene Figur in Gestalt von „Visionen“ auftauchen zu lassen (und das auch noch recht klischeehaft). Das hätte echt nicht sein müssen – ein „over the Top“-Moment gegen Ende ebenfalls nicht…

Kurzum: Alles in allem haben wir es hier mit einem absolut soliden Slasher zutun. Ein weiteres Sequel nun aber bitte erst so in 5-10 Jahren – wenn sich dann vielleicht mal wieder etwas im Genre getan hat…

:liquid6:

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4624
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Scream - Schrei! + Scream 2 + Scream 3 + Scream 4

Beitrag von Cinefreak » 26.01.2022, 13:14

Ist die Verlosung eigentlich durch?
Unser neuestes Projekt: https://open.spotify.com/show/35s3iDdkQ12ikEFT9hOoTP - Talk rund um Filme und Serien

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 56706
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Re: Scream - Schrei! + Scream 2 + Scream 3 + Scream 4

Beitrag von freeman » 26.01.2022, 19:21

Zeitlich gesehen ja, inhaltlich leider nein, da ich noch immer auf die Preise warte... Leider. Sobald Gewinnspiele von der Hauptseite "verschwinden", sind sie im Übrigen abgeschlossen und alles ist verschickt. Das ist mein eigener Reminder, ob ich etwas durch habe oder nicht. Ich nehme mir zwar immer vor, auch mal "Gewinnspiel beendet" zu schreiben, aber die Faulheit...

In diesem Sinne:
freeman

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4624
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Scream - Schrei! + Scream 2 + Scream 3 + Scream 4

Beitrag von Cinefreak » 27.01.2022, 09:30

danke für die Info ;)
Unser neuestes Projekt: https://open.spotify.com/show/35s3iDdkQ12ikEFT9hOoTP - Talk rund um Filme und Serien

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 7188
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Re: Scream - Schrei! + Scream 2 + Scream 3 + Scream 4

Beitrag von McClane » 13.03.2022, 11:40

Scream 5

Bild

Originaltitel: Scream
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2022
Regie: Matt Bettinelli-Olpin, Tyler Gillett
Darsteller: Neve Campbell, Courteney Cox, David Arquette, Melissa Barrera, Jenna Ortega, Marley Shelton, Dylan Minnette, Jack Quaid, Jasmin Savoy Brown, Mason Gooding, Sonia Ammar, Mikey Madison, Heather Matarazzo, Skeet Ulrich, Kyle Gallner u.a.

„Scream 5“ will ein Requel, also eine Mischung aus Reboot und Sequel, sein und nennt sich daher nur „Scream“, unterscheidet sich allerdings kaum von den anderen Fortsetzungen. Wieder taucht Ghostface auf, um eine Mordserie in Woodsboro zu veranstalten, wieder könnte jeder unter der Maske stecken und wieder müssen die alten Helden nebst neuer Belegschaft in diesem Meta-Slasher um ihr Leben fürchten.

:liquid6:

Hier geht's zur Kritik
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 23994
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Re: Scream - Schrei! + Scream 2 + Scream 3 + Scream 4

Beitrag von StS » 13.03.2022, 17:09

McClane hat geschrieben:
13.03.2022, 11:40
Scream 5
:liquid6:
Jip, da war ich ja auch gelandet.
Irgendwie schade, dass sie nun noch gleich einen neuen raushauen wollen...

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4624
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Scream - Schrei! + Scream 2 + Scream 3 + Scream 4

Beitrag von Cinefreak » 14.06.2022, 13:12

SCREAM (2022)

Endlich mal gesehen auf BluRay. Ja, der ist schon recht gut, man trifft alte Bekannte, und auch die neuen Gesichter fügen sich gut ein. Ein selbstironisches Spiel mit den Klischees, ein diesmal weiblicher Filmexperte - für einen fünften Teil ist dieser Sprung zurück zu den Wurzeln absolut gelungen. Zwar bleibt am Ende ein kleines Gefühl von "Schade, das war es schon", dennoch ein Film, den man recht gut anschauen kann, der spannend ist und einige Überraschungen hat - wobei ich nicht genau weiß, wie der bei einem Rewatch performen würde.
Teil II z. B. habe ich schon einige Male geschaut, einfach weil ich die Diskussionen über Fortsetzungen und Filmklischees witzig finde, die Charaktere zum Teil herrlich überspitzt sind und ich als Actionfan den Showdown des Films feiere.
Rein intuitiv würde ich diesen Film bei rund 7,5/10 Punkten sehen, wobei ich mir nicht ganz sicher bin, wie ich die Reihe Film für Film bewerten würde, da ich die Bewertung immer davon abmache, wie ein Film mir bei der letzten Sichtung gefallen hat. Und das kann je nach Tagesform und dem Erinnern an bestimmte wichtige Dinge eben extrem variieren. Meine intuitive Reihenfolge wäre hier aber:
Platz 1: Scream 2, die restlichen haben ihre Für und Widers..Scream 4 z. B. hat einen Hammer-Twist am Ende für mich gehabt, der aber wohl nur beim ersten Mal funktioniert. Scream 3 hat bis zur Explosion in der Mitte ein atemberaubendes, fast schon actionreiches Tempo, das aber eben nach dem großen Knall für mich immer deutlich abflacht. SCREAM ist halt der Ursprung gewesen, die Wiedergeburt des Slashers, aber technisch gesehen fand ich den eher so lala. Ich mag eben einfach effektreichen Horror

:liquid7:,5
Unser neuestes Projekt: https://open.spotify.com/show/35s3iDdkQ12ikEFT9hOoTP - Talk rund um Filme und Serien

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste