Crying Freeman - Der Sohn des Drachen

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8045
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Crying Freeman - Der Sohn des Drachen

Beitrag von McClane » 11.07.2020, 20:24

Crying Freeman - Der Sohn des Drachen

Bild

Originaltitel: Crying Freeman
Herstellungsland: USA/Kanada/Japan/Frankreich
Erscheinungsjahr: 1995
Regie: Christophe Gans
Darsteller: Mark Dacascos, Julie Condra, Rae Dawn Chong, Byron Mann, Masaya Katô, Yôko Shimada, Mako, Tchéky Karyo, Kevan Ohtsji, Debbie Podowski, Murray Lowry u.a.

Mit „Crying Freeman“ adaptierte Christophe Gans den gleichnamigen Manga um den titelgebenden Killer, der für jedes seiner Opfer eine Träne vergießt. Die Hauptrolle in diesem poetischen, entschleunigten Actionthriller spielt Mark Dacascos, der sich als Auftragsmörder in eine Zeugin verliebt, die er eigentlich beseitigen soll, woraufhin das Paar zwischen die Fronten von gerät.

:liquid8:

Hier geht's zur Kritik
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
John Woo
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5595
Registriert: 22.11.2005, 15:52

Re: Crying Freeman - Der Sohn des Drachen

Beitrag von John Woo » 13.07.2020, 19:45

Klasse Film mit einer tollen Atmosphäre und einem fantastischen Soundtrack.
Hatte mir hier sogar das sehr schön gemachte Mediabook gekauft.

Ich würde sogar zur knappen :liquid9: tendieren.


Falls es hier mal zu einer DTV-Fortsetzung ohne Christophe Gans kommen sollte, könnte ich mir Mathieu Weschler als Regisseur ganz gut vorstellen.

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 60490
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Re: Crying Freeman - Der Sohn des Drachen

Beitrag von freeman » 14.07.2020, 20:15

Rein von den Comicvorlagen her gäbe es ja zig Storys. Aber ich denke, der Zug ist abgefahren.

Zum Film muss ich nix sagen: :liquid10:

Ich liebe den Film. Weiß net, wie oft ich den schon gesehen habe. Ist auch locker der Film, von dem ich die größte Anzahl an verschiedensten Medien da habe: VHS, DVD (3x) und das zuletzt erschienene Mediabook.

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
Fist_of_Retro
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 2495
Registriert: 03.11.2012, 12:31
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Crying Freeman - Der Sohn des Drachen

Beitrag von Fist_of_Retro » 16.02.2021, 12:42

Schade das im Interview von Scott mit Mark der Crying Freeman Part so kurz ist. So interessant fand ich es nicht das er dadurch seine Frau kennengelernt hat. Wenig Infos über die Dreharbeiten.

Benutzeravatar
kami
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5453
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Re: Crying Freeman - Der Sohn des Drachen

Beitrag von kami » 16.02.2021, 19:18

Mochte den Film nie wirklich. Die Action ist schick, die Bilder gediegen, aber das Ganze macht doch einen sehr leblosen und prätenziösen Eindruck, den z.B. die Comicvorlage oder auch die Animeverfilmung nicht vermittelt. Schon einer der besten Dacascos-Filme, aber für mich deutlich hinter "Drive" angesiedelt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste