Flucht aus Absolom

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6711
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Flucht aus Absolom

Beitrag von McClane » 27.05.2016, 09:23

Flucht aus Absolom

Bild

Originaltitel: No Escape
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1994
Regie: Martin Campbell
Darsteller: Ray Liotta, Lance Henriksen, Stuart Wilson, Kevin Dillon, Kevin J. O'Connor, Don Henderson, Ian McNeice, Jack Shepherd, Michael Lerner, Ernie Hudson, Russell Kiefel, Brian M. Logan u.a.

Sci-Fi-Knastaction von Martin Campbell: In „Flucht aus Absolom“ gibt Ray Liotta den Ex-Soldaten, Häftling und Ausbrecher John Robbins, der auf die titelgebende Gefängnisinsel gesteckt wird. Dort gibt es keine Wachen, während sich die Gefangenen in zwei Lager aufteilen: Auf der einen Seite die barbarischen Outsider unter der Führung von Stuart Wilson, auf der anderen die zivilisierten Insider unter Lance Henriksen.

:liquid8:

Hier geht's zur Kritik
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
MarS
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 2386
Registriert: 28.08.2012, 10:55
Wohnort: Leipzig

Beitrag von MarS » 27.05.2016, 14:16

Flucht aus Absolom gefällt mir auch recht gut. Ich seh den aber als etwas schwächer, da er doch ein wenig platt war. Zudem ist er vom Genre her nicht Fisch nicht Fleisch. So springt er irgendwo zwischen SciFi, Abenteuer und Endzeit-Action hin und her und nimmt aber in keine der Richtungen richtig Fahrt auf. Das klingt aber negativer als es ist, denn Spaß macht der Film auf jeden Fall. Härtemäßig ist er ok, aber die Indizierung kann nur ein Witz sein.

:liquid7:


Ich hab mir den Film in der italienischen Fassung gekauft. Da heißt der Film "Fuga da Absolom". Wie so oft bei Columbia TriStar finden sich einige Importfassungen mit dt. Tonspur nach denen es sich Ausschau halten zu lohnt, denn wie es ebenso oftmals bei Columbia TriStar vorkommt, ist die dt. Veröffentlichung Out of Print und teilweise schweineteuer (auch Dank der bekloppten Indizierung).

Alternativ gibt es den Film auch bei Amazon Video in SD-Qualität zum streamen zu kaufen und die Laufzeit deutet drauf hin, dass der ungekürzt ist.

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22570
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 27.05.2016, 17:42

Joa, ist okay, der Streifen. Hat ein paar nette Szenen, einige doofe und ein nicht gerade überragendes Finale (den Teil mit der Explosion). Darstellerisch ne ordentliche Sache - handwerklich auch. Hab ihn aber schon länger nicht mehr gesehen...

:liquid6:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 53560
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 30.05.2016, 09:49

Ich fand und finde die erste Szene irgendwie einfach großartig. Wie da dieser Aufmarsch von Soldaten entlang eines Podiums aus der Draufsicht gefilmt wird, plötzlich einer der Soldaten in aller Ruhe ausschert, vor dem Podium stehenbleibt, eine Waffe zieht und abdrückt. Das hat mich beim ersten Mal echt geflasht und ploppt immer auf, wenn ich an den Film denke.

Der mir immer wieder viel Spaß macht. Ray Liotta macht in dem Streifen einfach richtig viel Laune als Bad-Ass-Hero. Stuart Wilson rockt erst recht wie Sau. Dazu die angenehm physische Action und das mehr als stimmige Tempo plus dem coolen Setting. Bei dem würde ich mich über eine Blu sehr freuen.
:liquid7:

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 83112
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 23.04.2018, 13:17

Kommt in den Staaten am 04.07 auf Blu-ray. Mal sehen, ob er in Europa auch an den Start geht.
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 53560
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 23.04.2018, 17:28

Jau, als Mediabook kommt der die Tage...

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 83112
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Flucht aus Absolom

Beitrag von SFI » 30.09.2020, 15:26

Indizierung aufgehoben!
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
Bloodshot
Disney Fan
Beiträge: 74
Registriert: 16.04.2019, 15:47

Re: Flucht aus Absolom

Beitrag von Bloodshot » 30.09.2020, 20:02

Wird auch jetzt mal Zeit, für eine Amaray Veröffentlichung.

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 53560
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Re: Flucht aus Absolom

Beitrag von freeman » 30.09.2020, 20:05

+streichelt sein Mediabook*

Gnihihihihihi

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
Bloodshot
Disney Fan
Beiträge: 74
Registriert: 16.04.2019, 15:47

Re: Flucht aus Absolom

Beitrag von Bloodshot » 30.09.2020, 21:04

Mediabooks sind überbewertet. Nur Geld, Material, und Platzverschwendung.

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 83112
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Flucht aus Absolom

Beitrag von SFI » 01.10.2020, 06:55

Da bin ich bei dir. Bin einst dazu übergegangen alle SB/LEs gegen die BD-Amaray Variante auszutauschen. :lol: Finde es dazu immer noch störend, dass ich noch ein paar größere DVD-Amarays habe, weil es keine BD von dem Film gibt.
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
deBohli
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8425
Registriert: 15.10.2005, 10:32
Wohnort: Zofingen, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Flucht aus Absolom

Beitrag von deBohli » 01.10.2020, 07:11

Wieso sind die deutschen Hersteller so auf Mediabooks versessen? Da stelle ich mir lieber die Cases der englischen Labels ins Regal. Ein Booklet gibt es da ebenfalls, meist gar informativer.

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6711
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Re: Flucht aus Absolom

Beitrag von McClane » 01.10.2020, 08:55

deBohli hat geschrieben:
01.10.2020, 07:11
Wieso sind die deutschen Hersteller so auf Mediabooks versessen? Da stelle ich mir lieber die Cases der englischen Labels ins Regal. Ein Booklet gibt es da ebenfalls, meist gar informativer.
Die einfache Antwort ist vermutlich: Weil es sich gut verkauft. :lol: Während physische Medien sonst immer weniger absetzen, kann man da (gerade durch künstliche Limitierungen) wohl noch gut Geld reinholen. In einem Forum hieß es sogar, dass der Kram angeblich auch im Ausland bei einigen Sammlern begehrt ist, aber bestätigen oder verneinen kann ich das Gerücht nicht.
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
deBohli
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8425
Registriert: 15.10.2005, 10:32
Wohnort: Zofingen, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Flucht aus Absolom

Beitrag von deBohli » 01.10.2020, 09:07

Das stimmt natürlich schon, es macht auch eindeutig mehr her im Regal, als eine billige Plastikhülle. Darum werden gewisse Pressungen auch im Ausland gerne gekauft, vor allem dann, wenn die Filme nicht als Edition bei einem Boutique-Label ausserhalb Deutschlands erschienen sind. Sobald es einen Film bei Criterion gibt, dann hat kein anderes Label eine Chance. :lol:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 53560
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Re: Flucht aus Absolom

Beitrag von freeman » 01.10.2020, 20:15

Wer mich kennt, weiß, dass mich Verpackungen net jucken. Ich hab mein Mediabook gestreichelt, weil ich es für nen 10er auf ner Filmbörse geschossen habe (B-Ware) und ich es tatsächlich schon streicheln kann, bevor irgendwer ne Amaray zum vermutlich gleichen Preis in Händen hält :lol: ;-)

Ich kann zudem berichten, dass Robert Patrick total baff war, als ich ihm ein Mediabook von seinem Zero Tolerance zum Signieren vorgelegt habe. Er hat das ganze Booklet durchgeblättert und ein Foto davon an dem ebenfalls in dem Streifen dabei seienden Titus Welliver geschickt (ist auch auf einem Bild im Booklet zu sehen). Robert meinte, sowas noch nie gesehen zu haben. Würde daher nur zu gerne glauben, dass diese Darreichungsform im Ausland durchaus verfängt.

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
kami
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4935
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Re: Flucht aus Absolom

Beitrag von kami » 02.10.2020, 11:34

Ich mag Mediabooks auch ziemlich gerne, deutlich lieber z.B. als Steelbooks. "Flucht aus Absolom" wiederum mag ich nicht so gerne und käme nie auf die Idee, mir den ins Regal zu stellen. Was natürlich etwas geflunkert ist, denn ich nenne immerhin die DVD mein Eigen. Aber die liegt (auf Halde) und steht nicht.

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 53560
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Re: Flucht aus Absolom

Beitrag von freeman » 07.10.2020, 19:36

Für mich ist alles besser als Steelbooks. :lol: Diese Angst, dass irgendwas verkratzen könnte usw. und die Leute, die die dann in irgendwelchen Schutzumschlägen ins Regal stellten... nur irre :lol: :wink:

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18487
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Re: Flucht aus Absolom

Beitrag von Vince » 08.10.2020, 08:48

Steelbooks mochte ich mal ganz am Anfang, als sie rauskamen, inzwischen bin ich da nicht mehr so der Freund von. Ich war schon immer den Mediabooks zugetan, auch schon lange bevor das zum Hype wurde und jeder Z-Film darin veröffentlicht wurde. Ich mag einfach die optische Nähe zum gebundenen Buch und die Hersteller sind dadurch ja auch fast "gezwungen", einen Buchteil beizulegen - was habe ich mich damals geärgert, als die Booklets nach und nach aus den Amarays verschwunden sind.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste