Hot Shots!

Filme abseits des Actiongenres aber mit Actionhelden [irgendwie so in der Art]
Antworten
Benutzeravatar
Mr_Pink
Palmenkicker
Palmenkicker
Beiträge: 13476
Registriert: 12.01.2008, 07:32

Hot Shots!

Beitrag von Mr_Pink » 01.10.2009, 04:24

Hot Shots! – Die Mutter aller Filme

Bild

Original Titel: Hot Shots!
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1991
Regie: Jim Abrahams
Darsteller: Charlie Sheen, Cary Elwes, Valeria Golino, Lloyd Bridges, Kevin Dunn, Jon Cryer, William O'Leary...

Parodien sind momentan unter Filmfreunden ein eher leidiges Thema, kaum gibt es ein paar Film die einem ähnlichen Schema folgen, wird auch schon eine Parodie ins Kino gerotzt. Angefangen mit der Scary Movie Reihe, über das Desaster 'Date Movie' bis hin zu 'Meine Frau die Spartaner und ich', was nicht bei drei aus den Köpfen und dem Kino ist wird parodiert und seien es Komödien... Leider verlassen sich diese 'Parodien' zu oft auf Fäkal-Humor ohne wirklich witzig zu sein.
Dabei zeigte Jim Abrahams schon vor nun fast schon 20 Jahren, wie eine Parodie funktioniert. Der Drehbuchautor und ausführende Produzent von Komödien-Klassikern wie 'Die nackte Kanone' oder 'Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug präsentierte mit 'Hot Shots' die Mutter aller Parodien (sorry, den konnte ich mir nicht verkneifen).

BildBild

Die Handlung ist recht schnell erzählt: Topper Harley (Charlie Sheen) ist ein hervorragender Pilot, welcher wegen Ungehorsam aus der Navy ausscheiden musste, doch für einen streng geheimen Auftrag wird er zurückgeholt. Während der Vorbereitung auf diesen, lernt Topper die Psychologin Ramada (Valeria Golino) kennen und verliebt sich in sie, leider ist sie noch mit Kent Gregory (Cary Elwes) liiert. Dieser beschuldigt Toppers Vater am Tod seines Vaters schuldig zu sein, was verständlicherweise auch nicht gerade zu einem guten Arbeitsklima beiträgt.

Offensichtlich liefert Top Gun das grobe Grundgerüst der Geschichte. Aber damit ist noch lange nicht Schluss: hier wird alles parodiert was damals Rang und Namen hatte und auch vor Klassikern wird kein Halt gemacht. Sei es Rocky, 9 ½ Wochen, Vom Winde verweht, die fabelhaften Baker Boys und noch viel mehr. Zwar muss man keinen der Filme kennen um hier lachen zu können, aber eine Kenntnis der Vorlagen steigert das Vergnügen ungemein.
Egal ob mit oder ohne filmischer Vorkenntnis, der Humor des Films zündet. Keine Szene vergeht ohne Lacher oder zumindest ein Schmunzeln. Haben heutige Komödien oft das Problem alles Lustige bereits im Trailer zu verraten, reiht sich hier nahezu Lacher an Lacher. Es handelt zwar nicht gerade hochintelektuelle politische Satire, sondern es ist durchaus zum Teil auch ein wenig derber, aber auch das tut dem Vergnügen nur sehr bedingt Abbruch.
Erfreulicherweise, verlässt sich Abrahams bei Hot Shots nicht nur auf Slapstick-Einlagen und optischen Humor, auch der Wortwitz kommt oft genug vor. Hier kurz ein Wort zur deutschen Synchro: An einigen Stellen wurden hier Sätze eingefügt, die im Original schlicht nicht vorkommen. Dies ist teils ganz gut gelungen aber teilweise auch ziemlich unnötig. Wobei es durchaus auch Szenen gibt, in denen die Übersetzung besser ist als das Original, als Beispiel sei hier die Krankenhausszene genannt: aus einem schlichten „I'm not a good doctor.“ wurde „Keine Ahnung, ich arbeite nach Gefühl.“ Das Gegenteil kommt aber durchaus auch vor, so wurde aus Toppers Fliegerkumpan 'Dead Meat' (was wird mit ihm wohl passieren?) auf deutsch schlicht 'Strahlemann'.

BildBild

Schauspielerisch gibt es nichts zu bemängeln, Charlie Sheen ist Topper Harley, für mich ist es mit Sicherheit eine der besten Rollen die er je hatte. Auch bei Valeria Golino gibt es zumindest in der Synchro nicht viel zu beanstanden, im Original stört ihr Akzent ein wenig. Der Rest der anwesenden Darsteller agiert durchgehend solide, erwähnenswert sind noch Jon Cryer, der hier, lange vor 'Two and a half Men' das erste Mal zusammen mit Charlie Sheen komödiantischen Boden betritt und Lloyd Bridges: als leicht überforderter Admiral mit unzähligen wegen Kriegsverletzungen ersetzten Körperteilen hat er bei jedem Auftritt die Lacher auf seiner Seite.

BildBild

Eigentlich gibt es nicht viel zu meckern, Hot Shots sieht gut aus, klingt gut (die Gesangseinlagen sind teilweise echt der Kracher) und macht einfach nur ungemein viel Spaß. Schlicht und Ergreifend eine meiner absoluten Lieblingskomödien.

:liquid8:
hart an der Grenze zur 9 kratzend

Die deutsche DVD kommt von 20th Century Fox wahlweise als einzelner Film, oder im Paket mit Teil 2. Über Schnitte müssen wir bei einer Freigabe ab 6 wohl nicht reden, lustigerweise ist meine DVD wegen einer zweiten DVD mit Serienfolgen ab 12... Bild und Ton sind voll und ganz in Ordnung.
Zuletzt geändert von Mr_Pink am 11.08.2010, 12:34, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Jason Stathams bruudale Mördertitten figgen gelini71´ Papagei, der sich ne Lederkluft umgeschwungen hat weil er auf anale Liebe steht. Die Backstreet Boys sind auch dabei und machen bruutalen Analsex mit ihren erregierten Analwürmern.

Benutzeravatar
Mr_Pink
Palmenkicker
Palmenkicker
Beiträge: 13476
Registriert: 12.01.2008, 07:32

Beitrag von Mr_Pink » 01.10.2009, 04:30

Hot Shots! – Der 2. Versuch


Bild

Original Titel: Hot Shots! Part Deux
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1993
Regie: Jim Abrahams
Darsteller: Charlie Sheen, Lloyd Bridges, Valeria Golino, Richard Crenna, Brenda Bakke, Miguel Ferrer, Rowan Atkinson, Jerry Haleva, David Wohl, Mitch Ryan, Michael Colyar, Ryan Stiles...


Mit einem Einspielergebnis von 181 Millionen Dollar war Hot Shots! - Die Mutter aller Filme einer der erfolgreichsten Filme des Jahres 1991, damit war eine Fortsetzung lediglich eine Frage der Zeit. Zudem gab es ja noch mehr als genug Filme, die man auf die Schippe nehmen konnte.


BildBild

Natürlich gibt es bei der Handlung erneut 'unauffällige' Parallelen zu hier durchaus geschätzten Filmen: Nachdem ein Trupp US-Soldaten beim Versuch Kriegsgefangene aus dem Irak zu befreien ebenfalls gefangen genommen wurde, schickt US-Präsident Benson (Lloyd Bridges) Col. Walters (Richard Crenna) los um alle zu befreien. Dieser will seinen ehemaligen 'Musterschüler' Topper Harley (Charlie Sheen) mitnehmen, was von diesem, mittlerweile in einem Kloster in Asien lebend, aber abgelehnt wird. Als auch Walters in Gefangenschaft gerät setzt Topper aber alles daran diesen zu befreien.

Genau, zu Beginn ist die Story eindeutig von Rambo 3 inspiriert, später sind deutliche Anleihen aus Rambo 2 nicht zu verhehlen. Aber natürlich werden hier deutlich mehr Filme durch den Kakao gezogen. Hier wird vor praktisch nichts halt gemacht. Teils offensichtlich, die Terminator 2 oder Basic Instinct Parodien sollte jeder erkennen, doch es gibt auch Parodien die entweder im Hintergrund ablaufen, die Pate-Parodie während der Restaurant-Szene fällt erst bei genauerem, eventuell wiederholten Ansehen auf, oder aus Filmen stammen die nur einem begrenzten Publikum bekannt sind; ich wage zumindest zu bezweifeln, dass außerhalb dieses Forums die Hard Target-Anspielung von den meisten verstanden wird.
Wie bereits im Original ist die Gag-Dichte sehr hoch und auch ohne Kenntnis der Vorbilder gibt es mehr als genug zu lachen. Aber natürlich erhöht eine solche Kenntnis das Vergnügen wiederum ungemein. Zur Synchronisation kann ich diesmal leider nichts sagen, da ich nur einige Szenen im O-Ton angesehen habe, bei denen mir aber nichts negatives aufgefallen ist.


BildBild

Die Darsteller sind erneut sehr gut gewählt Charlie Sheen glänzt erneut in seiner Paraderolle, warum aus dem Navy-Pilot nun plötzlich eine unschlagbare Kampfmaschine geworden ist, tut hier jetzt nichts zu Sache ;) Valeria Golino ist auch wieder mit von der Partie und ihr Auftreten ist durchaus für einen guten Gag verwendet worden. Ein echter Coup ist den Machern mit Richard Crenna gelungen, er muss einfach seine Rolle aus Rambo spielen, was er in gewohnter Art und Weise tut, ohne dabei Fehl am Platze zu wirken. Seine Szenen in Gefangenschaft bieten einen unglaublich trockenen Humor. Wie bereits im ersten Teil, spielt Charlie Sheen auch hier wieder mit einem späteren Kollegen aus Two and a half Men zusammen, diesmal ist Ryan Stiles, der in der Serie Judiths zweiten Mann Herb spielt, mit von der Partie. Im übrigen hatte er auch in Teil 1 einen Auftritt, auch wenn er meist von einer Fliegermaske verdeckt, schwer zu erkennen ist. Sehr nett ist auch das Auftreten Martin Sheens, der seinen Sohn trifft, als sie beide ihre jeweiligen Rollen aus verschiedenen Kriegsfilmen (Platoon bzw. Apocalypse Now) auf die Schippe nehmen, woraufhin sich beide zu ihrer jeweiligen Leistung in Wall Street gratulieren. Unbedingt erwähnenswert ist auch der Auftritt von Jerry Haleva als Saddam Hussein. Er sieht ihm nicht nur ungemein ähnlich, er sorgt auf für nicht wenige komödiantische Highlights des Films. Wohingegen der Auftritt von Rowan Atkinson eher durch sein pures Auftreten denn durch seine Taten unterhält.


BildBild

Wie bereits Teil 1 gehört Hot Shots! Der zweite Versuch zu meinen absoluten Lieblingskomödien. Im Prinzip dürfte dieser Film hier noch weit mehr Anklang finden, da er einige der absoluten Klassiker des Actionfilms als Vorlage hat. Und auch mehr als nur ein Klischee verballhornt. Auf jeden Fall steht er bei mir nur sehr knapp unter Teil 1, der meine absolute Nummer Eins ist.

:liquid8:

Die deutsche DVD von 20th Century Fox bietet mehr als ordentliche Bild- und Tonqualität. Alternativ gibt es auch ein Double-Feature mit beiden Teilen. Über Schnitte muss hier wohl nicht gesprochen werden.
Zuletzt geändert von Mr_Pink am 31.08.2011, 17:32, insgesamt 3-mal geändert.
Bild
Jason Stathams bruudale Mördertitten figgen gelini71´ Papagei, der sich ne Lederkluft umgeschwungen hat weil er auf anale Liebe steht. Die Backstreet Boys sind auch dabei und machen bruutalen Analsex mit ihren erregierten Analwürmern.

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21200
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 01.10.2009, 07:02

Fand die 2 Teile früher auch ganz witzig. Dann wurde ich erwachsen - und sie waren plötzlich nur noch halb so gut. Die "Nackte Kanone" (zumindest 1 und 2) mag ich indessen auch heute noch - also liegt dieser "Qualitätsverfall" ebenfalls ein Stück weit mit an den Filmen. "HS2" fand ich übrigens sowieso von Anfang an etwas schwächer als die 1... :wink:

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 68681
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 01.10.2009, 07:41

Schließe mich da Stefan an, seinerzeit im Kino der Brüller, heute hebt höchstens Nostalgie die Wertung über den Durchschnitt.
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 49029
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 01.10.2009, 08:23

Jip, sehe ich wie die beiden vor mir. Da nagt der Zahn der Zeit doch beachtlich dran. Auch die Naked Gun Teile sehe ich lange nicht mehr so gut wie früher, auch weil einem heute irgendwie mehr auffällt, wie platt der Wortwitz (gerade bei Hot Shots) dann doch ist ... vor allem eben in der deutschen Fassung. Beispielsweise wenn Toppers Partner abstürzt und dabei noch Rotze ablässt, wie Hallo Specht, Hallo Eichhörnchen ...

Full Dito allerdings zu den ganzen neuen Filmparodien ... Rotz am Balken ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
C4rter
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1244
Registriert: 13.05.2008, 07:51

Beitrag von C4rter » 01.10.2009, 09:05

Also ich habe mit den Filmen keine Probleme zu früher.
Eher noch fallen mir, dadurch das ich immer mehr Filme kenne, noch mehr Parodien auf. Z.b. in Hot Shots, wo der Limo-Fahrer Topper und die eine beim Sex filmen will, den Film der da parodiert wird habe ich erst vor wenigen Monaten gesehen.
Finde die Filme daher genau so witzig wie früher, vorallem in einer kleinen Gruppe lachen wir uns dauernd weg.

Benutzeravatar
vstverstaerker
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1639
Registriert: 19.03.2009, 10:26

Beitrag von vstverstaerker » 01.10.2009, 09:08

ja das stimmt, ich lerne quasi auch sie besser zu verstehen :lol:
trotzdem finde ich teil 2 deutlich gelungener als den ersten. mit dem kann ich leider kaum was anfangen.

Benutzeravatar
Sir Jay
Palmenkicker
Palmenkicker
Beiträge: 10571
Registriert: 12.06.2006, 13:30
Wohnort: Bei den Pflasterkackern

Beitrag von Sir Jay » 01.10.2009, 17:23

oh ja naked gun und hot shots ziehe ich auch jederzeit einem scary movie oder ähnlichem vor :D

Benutzeravatar
TomHorn
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1340
Registriert: 22.06.2008, 14:53

Beitrag von TomHorn » 02.10.2009, 15:43

Hab mir beide noch bei der letzten Fernsehausstrahlung gegeben (waren ja auch meine Tages-Tipps) & mich wieder halb totgelacht. Kann ich mir immer wieder geben. Kriegen beide von mir locker :liquid8: , mit ´nem kleinen + für Teil 2...
"Du bist vielleicht groß, dafür bin ich aber klein!" (Duffy Duck aka Duck Dodgers)
The Expendables-Countdown

Benutzeravatar
Alrik
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1201
Registriert: 05.01.2008, 08:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Alrik » 02.10.2009, 22:14

Hab auch das Gefühl das die heutigen Slapstick Filme krampfhaft diese Alten versuchen zu kopieren und zu toppen. Und dabei nur übertreiben. Wobei Hot Shots noch so etwas wie Liebe zum Detail da war. Denkt man sich bei den aktuellen Streifen die Drehbuchautoren haben zu Arbeitsbeginn extra eine Flasche Jack Daniels sich reingezogen um ja richtig Schwachsinn und platte Gags sich einfallen lassen zu können. :roll:

Teil 1 geb ich :liquid9:
und der 2 immer noch :liquid8:
Wobei man die beiden Streifen nicht so vergleichen kann denk ich mal. Denn auch wenn es an sich gesehen eine Fortsetzung ist, sind die Hintergründe der Charas in Teil 2 deutlich anders. Topper im ersten Teil noch Pilot, im zweiten plötzlich ein rambomäßiger EInzelkämpfer für Nahkampfmissionen. ^^
Aber Spaß machen die Streifen mir heut noch. Auch Top Secret.
Auch wenn man von dem, in diesem Film, geföhnten und wie aus dem Ei gepellten Val Kilmer ja Karies kriegt. So makellos und hübsch sieht er aus *lol*
"Rourke vor Gericht bringen? Ja sicher...und wenn ich dieses Wunder vollbracht hab schlage ich Gott K.O."

Benutzeravatar
Mr_Pink
Palmenkicker
Palmenkicker
Beiträge: 13476
Registriert: 12.01.2008, 07:32

Beitrag von Mr_Pink » 28.12.2010, 18:40

Teil 2 ist on.
Bild
Jason Stathams bruudale Mördertitten figgen gelini71´ Papagei, der sich ne Lederkluft umgeschwungen hat weil er auf anale Liebe steht. Die Backstreet Boys sind auch dabei und machen bruutalen Analsex mit ihren erregierten Analwürmern.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast