Star Trek: The Next Generation - Mission Farpoint (S1E1)

Denkt selbst darüber nach, man muss Euch ja schließlich nicht alles vorkauen.
Antworten
Benutzeravatar
John_Clark
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2988
Registriert: 25.03.2007, 20:56
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Star Trek: The Next Generation - Mission Farpoint (S1E1)

Beitrag von John_Clark » 12.02.2010, 19:10

Star Trek: The Next Generation - Mission Farpoint (S1E1)

Bild

Originaltitel: Star Trek: The Next Generation - "Encounter at Farpoint"
Herstellungsland: USA
Produktionsjahr: 1987
Regie: Corey Allen
Darsteller: Patrick Stewart, Jonathan Frakes, Brent Spiner, Michael Dorn, Gates McFadden, Marina Sirtis, Denise Crosby, LeVar Burton, Wil Wheaton, John De Lancie, Michael Bell, DeForest Kelley, Colm Meaney, Cary-Hiroyuki Tagawa

Bild
Die neue Crew in den "sexy" Gewändern der ersten beiden Seasons...

Als Star Trek-Erfinder Gene Roddenberry 1987 seine zweite Trek-Serie auf die Bildschirme der Welt zauberte, war der Aufschrei zu Beginn gross. Eine neue Enterprise ohne Spock und Kirk? Das geht nicht! Zumal die Classic-Crew damals erfolgreich im Zwei-Jahresrythmus die Kinosääle füllen liess. Doch Roddenberry hatte auch hier den König Midas-Touch und Star Trek: The Next Generation wurde zu einer der erfolgreichsten TV-Serien überhaupt. Und dies, obwohl die erste Season als höchstens durchschnittlich betrachtet werden darf.

Bild
Die Enterprise-D, heute veraltet, aber immer noch eine Schönheit

Der hier vorliegende Pilotfilm "Encounter at Farpoint" dauert im Original 90 Minuten, existiert jedoch auch als Zweiteiler mit den Episodentiteln "Der Mächtige" und "Mission Farpoint", ist auf der Season 1-DVD jedoch wiederrum als 90-Minüter mit dem Titel "Mission Farpoint" vorzufinden.

Inhalt:
Die neue Enterprise wird unter das Kommando des Franzosen Jean-Luc Picard gestellt. Auf der Jungfernfahrt des Schiffes wird die Crew vom allmächtigen Wesen Q entführt und auf die Probe gestellt. Versagt die Crew bei ihrer nächsten Mission, wird die Menschheit zurück in ihr Sonnensystem verbannt.

Die ersten paar Minuten des Piloten sind immer noch begeisternd. Nach der neuen Theme, dass eigentlich schon in einer anderen Variante in "Star Trek: The Motion Picture" benutzt wurde, gleitet die neue Enterprise majestätisch am Zuschauer vorbei. Der Captain spricht seinen ersten Logbuch-Eintrag und die Kamera führt die Zuschauer durch die damals neuen Kulissen des Schiffes. Ausser dem Captain sind von der Stammcrew bereits Data, Worf, Yar und Troi an Bord und der Androide Data darf bereits seine erste dümmliche Frage stellen - da taucht auch schon Q auf... und das Niveau sinkt rapide.

Bild
"Warum haben wir eigentlich keinen High Definition-Screen im 24. Jahrhundert...?"

Obwohl ich den Charakter des Q und die Stories um ihn und das Q-Kontinuum immer höchst interessant und unterhaltsam fand, war dies hier im Pilotfilm einfach irgendwie fehl am Platze. Ein actionreicherer Einstand der Crew hätte mir wesentlich besser gefallen, auch wenn hier Torpedos abgefeuert werden, die Untertassensektion abgetrennt wird, wir die Kampfbrücke zu sehen bekommen, etc.

Bild
Die neue U.S.S. Enterprise neben der U.S.S. Hood

Ebenso bemängeln muss ich einzelne Charaktere, die sich hier einfach noch äusserst seltsam benehmen, verglichen mit den kommenden Episoden. Data wirkt wirklich wie ein Pinocchio, Troi mit ihrem Schmerz-Schmerz-Gestöhne und Worf, der am liebsten auf alles Ballern würde, was ihm im Wege steht - nur der Captain und Yar handeln auf normalem Serien-Niveau. Die Charaktere Riker, Geordi LaForge und Dr. Crusher mit Sohn Wesley kommen erst der zweiten Hälfte des Piloten zum Einsatz. Riker kommt hier noch als hüftsteifer Offizier daher. Zudem wird seine verflossene Beziehung zu Troi thematisiert, unterlegt von schnulziger pseudoromantischer Musik. Nerv-Faktor hoch. LaForge wirkt blass (hier will ich jetzt nichts falsches hören! :)), ebenso wie Dr. Crusher. Und von deren Sohn Wesley mag ich schon im Piloten gar nicht reden (wobei ich sagen muss, dass dieser Charakter mir in den späteren Seasons mehr zusagte als manch anderem Trekkie).

Bild
Deanna Troi - im Pilotfilm nervend - aber sonst "nice to see" *g*

Wie bei Star Trek fast schon üblich, wurde auch hier auf namhafte Caststars gesetzt. Colm Meaney, dessen Charakter Miles O'Brien später in TNG Dauer-Gastauftritte absolviert und noch später Hauptcharakter in DS9 wird, spielt hier noch einen namenlosen Conn-Offizier.

Bild
Colm Meaney (rechts im Bild) an der Conn

John De Lancie mimte hier zum ersten Mal Q und wird auch noch weitere Auftritte in TNG, DS9 und VOY haben. Michael Bell, der hier den Stationsverwalter Zorn spielt, hat vielleicht nicht den bekanntesten aller Namen, aber ist definitiv ein Worcoholic, hat der doch schon bei 289 Serien und Filmen mitgespielt (Danke IMDB). DeForest Kelley's Auftritt gehört zu den wenigen Highlights des Piloten. Als 137jähriger Admiral McCoy übergibt er quasi den Staffelstab an die TNG-Crew und lässt mal wieder einige böse Giftpfeile gegenüber Vulkaniern los. Ein herrlicher Auftritt des inzwischen leider auch schon verstorbenen DeForest Kelley.

Bild
R.I.P. DeForest Kelley

Cary-Hiroyuki Tagawa hat einen kurzen Auftritt als Mandarin Bailiff, der hier eigentlich nicht viel mehr zu tun hat, als Picards Crew die Anklageschrift zu verlesen. Ein kleiner Auftritt, aber Tagawas markantes Gesicht hat sich bei mir schon damals ins Gedächtnis gebrannt.

Bild
Cary-Hiroyuki Tagawa

Fazit: Ja, es muss gesagt werden, Mission Farpoint ist eine schwache Episode. Die Handlung ist zäh und langweilig und ja, wäre dieser Pilotfilm in der heutigen Zeit produziert worden wäre (auch wenn grossartige CGI's nun möglich sind), TNG wäre nie in Serie gegangen. Was sehr schade wäre, denn war zwar die erste Season schwach, gings schon mit der zweiten bergauf und ab Season 3 war das Niveau dann auf ganz hohem Level. Aber der vorliegende Pilot ist einfach nur schwach.

Ein Punkt für die neue Enterprise, einen für DeForest Kelley, einen für die neue Titelmusik plus ein Nostalgiepunkt.

:liquid4:

Benutzeravatar
John_Clark
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2988
Registriert: 25.03.2007, 20:56
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Beitrag von John_Clark » 12.02.2010, 19:24

Ich hoffe, ich geh hier niemandem auf den Sack mit diesen Trek-Hall of Fame-Reviews :)

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21200
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 12.02.2010, 19:55

Nee, auf keinen Fall! :D
Ist immer fein, die HoF zu füllen... :wink:

Wollen wir die Reviews fortan aber vielleicht etwas "bündeln"? Vielleicht die einzelnen Folgen in jeweils einem Thread? Also zum Beispiel 1 Thread für "Voyager", 1 für "Next Generation" etc...?

Benutzeravatar
John_Clark
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2988
Registriert: 25.03.2007, 20:56
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Beitrag von John_Clark » 12.02.2010, 22:30

StS hat geschrieben:Nee, auf keinen Fall! :D
Ist immer fein, die HoF zu füllen... :wink:

Wollen wir die Reviews fortan aber vielleicht etwas "bündeln"? Vielleicht die einzelnen Folgen in jeweils einem Thread? Also zum Beispiel 1 Thread für "Voyager", 1 für "Next Generation" etc...?
Alles klar. Eine Ep kommt noch :)

Hmm, macht eigentlich Sinn, aber es folgt nun von mir nur noch 1 Thread zu einer Star Trek: Enterprise-Folge, dann haben wir alle Hall of Fame-Trek-Episoden durch. :)

Benutzeravatar
Alrik
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1201
Registriert: 05.01.2008, 08:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Alrik » 13.02.2010, 00:11

Ach jaaa...ich als Warsler hab vor nem halben Jahr auch mal angefangen so laangsam auch mal die Serien anzuschauen. Sonst sah ich mir maximal die Filme an. Stimme zu was den Pilotfilm angeht. Da musste man noch sehr warm werden mit TNG. Musste aber grinsen als ich sah das die sexy Uniformen der weiblichen Crew Mitglieder aus der Classic Serie teilweise noch vorhanden waren :D

Aber naja wieviele Piloten waren nicht das Gelbe vom Ei. Wenigstens haben sie sich dann gesteigert. Beispiel der Zweiteiler "Angriffsziel: Erde" :D
"Rourke vor Gericht bringen? Ja sicher...und wenn ich dieses Wunder vollbracht hab schlage ich Gott K.O."

Benutzeravatar
John_Clark
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2988
Registriert: 25.03.2007, 20:56
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Beitrag von John_Clark » 13.02.2010, 01:58

Alrik hat geschrieben: Aber naja wieviele Piloten waren nicht das Gelbe vom Ei. Wenigstens haben sie sich dann gesteigert. Beispiel der Zweiteiler "Angriffsziel: Erde" :D
Oder die geniale Folge "Yesterday's Enterprise" *sabbert* :D

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 68681
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 13.02.2010, 05:48

Die Enterprise Folgen könnte man auch in den Enterprise Review Fred packen. Ansonsten Zustimmung: Gerade aus heutiger Sicht ist diese Folge einfach nur Trash pur und kaum noch ansehbar.
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
John_Clark
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2988
Registriert: 25.03.2007, 20:56
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Beitrag von John_Clark » 15.02.2010, 23:56


Benutzeravatar
kami
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4526
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 14.02.2011, 15:18

Hab mir die Tage auch mal den ST:NG-Piloten angeschaut, hat mich wirklich ziemlich abgetörnt. Dabei hatte der Pilot ein Kinobudget, die FX stammen von ILM, trotzdem verströmt die Serie finstersten TV-Muff, vielleicht von den Effekten im Finale abgesehen.
Hab ehrlich gesagt keinen Bock, mich durch die ganze Serie durchzuarbeiten, hab aber gehört, dass NG schon einige wahrhaft große SciFi-Folgen beinhaltet. Kann mal jemand Vorschläge machen, welche Folgen man gesehen haben sollte?

Benutzeravatar
John_Clark
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2988
Registriert: 25.03.2007, 20:56
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Beitrag von John_Clark » 14.02.2011, 16:44

kami hat geschrieben:Hab mir die Tage auch mal den ST:NG-Piloten angeschaut, hat mich wirklich ziemlich abgetörnt. Dabei hatte der Pilot ein Kinobudget, die FX stammen von ILM, trotzdem verströmt die Serie finstersten TV-Muff, vielleicht von den Effekten im Finale abgesehen.
Hab ehrlich gesagt keinen Bock, mich durch die ganze Serie durchzuarbeiten, hab aber gehört, dass NG schon einige wahrhaft große SciFi-Folgen beinhaltet. Kann mal jemand Vorschläge machen, welche Folgen man gesehen haben sollte?
Season 1 ist vorallem zu Beginn etwas verstörend. Ich werd dir heut Abend hier ne kleine Liste erstellen, was in Season 1 und 2 du sehen solltest. Aber ab Season 3 ist das Level der Serie ziemlich hoch und man kann ab da echt alle Folgen problemlos schauen - meine Meinung zumindest.

Benutzeravatar
John_Clark
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2988
Registriert: 25.03.2007, 20:56
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Beitrag von John_Clark » 15.02.2011, 00:01

So mein Freund, wie versprochen versuch ich dir hier die Highlights der 1. und 2. TNG-Staffel aufzuzeigen.

Season 1

1.9 - Die Schlacht von Maxia
Picard bekommt von den Ferengi sein altes Schiff die Stargazer zurück. Ein seltsames Geschenk...

1.25 - Die Verschwörung
Verschwörung innerhalb der Föderation. Diese Folge bitte ungeschnitten schauen :)

1.26 - Die neutrale Zone
Die Romulaner melden sich wieder zurück

Season 2

2.3 - Sherlock Data Holmes
Data spielt im Holodeck Sherlock Holmes, da wird sich eine der Figuren wegen eines dummen Programmierfehlers ihrer Existenz bewusst...

2.8 - Der Austauschoffizier
Riker macht ein Austauschprogramm mit und geht als Erster Offizier auf ein Klingonenschiff. Insofern interessant, da die klingonische Kultur mit der Zeit immer wichtiger wird.

2.16 - Zeitsprung mit Q
ERSTBEGEGNUNG MIT DEN BORG!

2.20 - Klingonenbegegnung
Weitere Klingonenepisode mit Folgen für Worf

2.21 - Galavorstellung
Einfach eine gute Episode, bei der ein Simulationskampf zwischen der Enterprise und einem alten Schiff böse unterbrochen wird....

Wenn Fragen, dann stellen :)

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 68681
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 15.02.2011, 07:27

Season 1+2 sind wirklich extrem schlecht, damals als Bub :shock: heute :roll: - Generell halte ich aus heutiger Sicht TNG für die "schwächste Serie", auch wenn sie dem eigentlichen Ideal von Gene am ehesten entspricht.
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
kami
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4526
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 15.02.2011, 09:14

John_Clark hat geschrieben:So mein Freund, wie versprochen versuch ich dir hier die Highlights der 1. und 2. TNG-Staffel aufzuzeigen.
Danke!

Benutzeravatar
The Punisher
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6510
Registriert: 11.08.2004, 22:02
Wohnort: I am Groot

Beitrag von The Punisher » 15.02.2011, 17:11

Gibt aber noch mehr die man von Season 1 und 2 gesehen haben muß da sie für spätere Handlungsstränge wichtig sind

1.06 Der Reisende
Erstes auftauchen des Reisenden, mit seiner Hilfe wird später Dr. Crusher gerettet und Wesley beginnt seine Karriere in der Sternenflotte da er am schluß zum Fähnrich ehrenhalber ernannt wird.

1.13 Das Duplikat
Erstes Auftaucehn von Lore und dem Kristallwesen, man erfährt mehr über Datas Vergangenheit.

1.23 Die schwarze Seele
Tod von Tasha Yar was Worfs Beförderung zum Chef der Sicherheit zur Folge hat.

2.08 Der Austauschoffizier
Riker wird als Austauschoffizier auf einen klingonischen Bird of Prey versetzt.

2.17 Das Herz eines Captains
Man erfährt das Picard ein künstliches Herz hat und wie es dazu kam. Wird in Season 7 bei einem Auftauchen von Q noch mal aufgegriffen.
Bild

Negan: "Wo willst du denn hin? Ich dachte du willst meine Hilfe"Judith: "Ja aber nur bei Mathe"
Negan: "Warum nur bei Mathe?" Judith: "Weil es den Zahlen egal ist ob du ein guter oder böser Mensch bist"

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 68681
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 16.02.2011, 06:55

Gerade die Borg Folge in Season 2 ist extrem wichtig um der ganzen Genialität der Autoren zu folgen. In Verbindung mit Star Trek 8 und der Enterprise Folge "Regeneration" schließt sich somit das Fenster respektive beginnt, je nach Sichtweise. 8-)
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 68681
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 30.09.2017, 13:45

Zum 30 jährigen Jubiläum, der Honest Trailer
https://www.youtube.com/watch?v=-6Zc8Co2H3w

:lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste