Filmtagebuch Cinefreak

Besucht die Filmtagebücher unserer Männer, eröffnet Euer eigenes Tagebuch oder diskutiert einfach mit.
Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3673
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von Cinefreak » 11.10.2019, 20:29

was hast du denn daran bereut?! :shock:

Der andere Film war About a girl mit Jasna Fritzi Bauer - bei mir schon die Drittsichtung, den hatte sich eine gute Freundin ausgesucht. Fanden wir beide klasse. Unglaublich gut besetzt, tragisch, witzig, toll gespielt mit zum Teil skurrilen Charakteren.

:liquid9:
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3673
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von Cinefreak » 11.10.2019, 22:14

Ich war heute mit einer Freundin im Film "Systemsprenger". Ich wusste nicht wirklich, was mich erwartet. Was ich zu sehen bekam, war ein so wichtiger wie auch gleichzeitig verstörender Film, klasse gespielt und top besetzt.

Es zeigt auf erschreckende Weise wie Fehlverhalten in der Erziehung wirklich schlimme Trauma auslösen kann, so dass das Kind kaum noch Kontrolle über seine Gefühle und seine Aggressivität zu haben scheint.


:liquid8: bis :liquid9:
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6079
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von McClane » 12.10.2019, 17:14

"Wara No Tate" hab ich damals bei Verleihstart gesehen und war auch eher unterwältigt. War zwar überrascht wie seriös und zurückgenommen ausgerechnet Takashi Miike an die Prämisse herangeht, aber ich hab den als eher verlaberten Thesenfilm in Erinnerung, der aus seiner Grundidee zu wenig macht (zu wenig Leute hinter ihnen her usw.). Da kam "S.W.A.T." eher an meine Vorstellungen von einem "Alle wollen das Kopfgeld"-Szenario heran (wobei der natürlich ein rein oberflächlicher Krawall-Actioner ist).
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3673
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von Cinefreak » 21.10.2019, 18:13

Letztendlich sind wir dem Universum egal

Was soll man sagen, tolle Geschichte (Bodyswitch-Story mal ganz anders irgendwie), sehr romantisch und einfach schön. Wer solche Filme mag, wird vermutlich seine Freude haben, meine Freundin und ich mochten ihn jedenfalls. Das Buch kannte ich vorher übrigens nicht, habe aber überlegt, ob ich es mal lesen werde.
Meinungen?

:liquid8:
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 76286
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von SFI » 21.10.2019, 20:00

Schöner Titel, aber da schaue ich mir lieber das an, um die Unbedeutsamkeit zu feiern. :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3673
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von Cinefreak » 22.10.2019, 16:33

hast du den von mir erwähnten Film gesehen? im weiteren Sinne vielleicht ne Rom-Com...aber wirklich eine sehr sehr gute
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 76286
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von SFI » 22.10.2019, 19:22

Ist auf meiner Liste, aber momentan mag ich keine RomComs.
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50714
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von freeman » 23.10.2019, 20:14

Wenn man in Beziehungen steckt, zünden die net mehr :lol:

In diesem Sinne:
freeman

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3673
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von Cinefreak » 23.10.2019, 22:32

freeman hat geschrieben:
23.10.2019, 20:14
Wenn man in Beziehungen steckt, zünden die net mehr :lol:

In diesem Sinne:
freeman
kann ich so nicht bestätigen ;) :cool:
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 76286
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von SFI » 24.10.2019, 06:06

freeman hat geschrieben:
23.10.2019, 20:14
Wenn man in Beziehungen steckt, zünden die net mehr :lol:

In diesem Sinne:
freeman
Nope, manN erkennt dann, dass die Zelluloid Beziehung viel schöner, leidenschaftlicher und romantischer ist. :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50714
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von freeman » 24.10.2019, 19:56

Mein ich doch... und deshalb schauste sie net mehr, um dir die garstige Realität nicht "schönsaufen" zu müssen ;-)

In diesem Sinne:
freeman

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3673
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von Cinefreak » 02.01.2020, 11:22

2019

Mal sehen, ob ich es schaffe, etwas konsequenter wieder zu reviewen ;)

Das Jahr begann schon ganz gut...

Tatort - Das Team (auch "Druck)

Gerade wenn man sieht, der entstand in nur zwei Tagen u. ohne Drehbuch, ist das Ergebnis ein regelrecht fieses Psycho-Kammerspiel mit absolut grandioser Besetzung geworden. Einzig die Auflösung fand ich etwas absurd, sonst sehr stark und für Tatortfreunde gerade ein Must See

sehr gute :liquid7:,5
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3673
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von Cinefreak » 04.01.2020, 14:11

Nachtrag

Kleiner Medienrückblick 2019

Da ich nicht genau Buch geführt habe - sollte ich 2020 mal tun - u. a.
Breaking Bad & Natürlich Once upon a time (bisher nur S1 fertig) als Top-Serien
Filme: Letztendlich sind wir dem Universum egal; der kongeniale Murot und das Murmeltier sowie Das Nest aus der Tatort-Reihe; Die dunkelste Stunde, Destroyer, Die Entdeckung der Unendlichkeit, Amelie rennt und natürlich Systemsprenger.
TopZweitsichtung: About a Girl,
80s Classic(wieder)Entdeckung: My Girl 1 & 2;
Buchhighlight Sebastian Fitzek, besonders Die Therapie & Das Paket
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3673
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von Cinefreak » 04.01.2020, 14:21

Aktuell gesichtet:

Bleeding Steel
Ein schwieriger Film - schwierig, weil er einerseits ein wirklich furios gemachtes Opening bietet samt satten Schießereien und Explosionen mit viel Dramatik und Tod.

Leider will die Story nicht wirklich zünden, und insbesondere der Mittelteil wirkt doch arg bemüht und langgezogen.

Dass Jackie nach rund 80 Filmen und mittlerweile jenseits der 60 keine Höhenstunts mehr wie in Police Story 3 riskiert, ist nachvollziehbar...dennoch, wer von seinen früheren Filmen verwöhnt ist, muss hier deutliche Abstriche machen. Es gibt einen Höhenstunt in der Mitte, der ein wenig an alte Zeiten erinnern könnte, ansonsten gibt es halt eine weitaus solide Mixtur aus einer gut getimten Autojagd, einigen trotz vermutlichen CGI Einsatzes (gerade im Finale) relativ solide wirkenden Detonationen und ein wenig Dramatik. Leider nimmt man aber ihm eben diese nur im ersten Drittel des Films ab, der Showdown wirkt teilweise albern.

Wer bessere Dramatik mit Chan will, dem sei mal der eher ungewöhnliche The foreigner mit Gegenspieler Brosnan empfohlen.

Fazit: ein sperrig wirkender Film mit einer ganz netten Grundidee mit leider zuviel aufgesetzt wirkenden Klimmzügen - weniger wäre hier mehr gewesen, Actionfans könnten aber dank der Action doch halbwegs auf die Kosten kommen.

etwa :liquid4:,5


Child`s play

Mutter Karen (Aubrey Plaza) schenkt ihrem Sohn Andy (Gabriel Bateman) aufgrund des ungeliebten Umzugs in eine neue Stadt eine „Buddi doll“ zum Geburtstag. Diese Puppe ist ein Hightech-Spielzeug der Firma Kaslan Corp, die von Henry Kaslan (Tim Matheson) entwickelt wurde und Andy eigentlich viel Spaß bereiten soll. Doch weder Karen noch Andy sind sich der unheimlichen Natur Chuckys (im Original gesprochen von Mark Hamill) bewusst. Bei einer Sabotageaktion hat ein frustrierter Sweat-Shop-Arbeiter im Werk in Vietnam nämlich die Sicherheitsprotokolle der Puppe deaktiviert. Andy wird also schon bald erfahren, wie weit sein Spielkamerad geht, um ihm seine Wünsche zu erfüllen. Unterdessen versucht sein Nachbar Detective Mike Norris (Brian Tyree Henry), eine Reihe mysteriöser Morde aufklären...

Reboot der Horror-Reihe um die im Original von einem Serienkiller besessene Puppe Chucky.

(Quelle: filmstarts.de)


Fazit:

Child`s Play ist eine für meine Begriffe relativ gelungene Neuauflage des Klassikers "Chucky - die Mörerpuppe". Witzigerweise ist übrigens die engl. Stimme von Chucky Mark Hamill.

Regisseur Lars Klevberg drehte eine zeitgemäße Neuauflage, die durchaus spannend und zum Teil sehr makaber daherkommt. Wer das Genre Horror mag, wird wohl gut bedient werden. Der Horror kommt zunächst auf leisen Füßen, schlägt ab der Filmmitte ziemlich konsequent zu.

Da ich eher Fan des Action-Horrors bin, ihn aber durchaus spannend und zum Teil auch irgendwie berührend fand, würde ich ihn als angenehm durchschnittlich sehen. Nichts, das nachhaltig im Gedächtnis bleibt, aber für den Moment ganz nette Unterhaltung.

:liquid6: etwa
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3673
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von Cinefreak » 05.01.2020, 18:41

Erneute Sichtung:
Police Story III

Ich bleibe bei der Bewertung vom letzten Mal...
wobei ich auch dabei bleibe, dass wirklich furios vor allem die letzte Viertelstunde ist. Aber die ist so fetzig und packend, voller irrer Stunts, dass die Bewertung wiederum gerechtfertigt ist.
:liquid7: bis :liquid7:,5
Sollte man sich unbedingt mal anschauen, wenn nciht eh bekannt
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3673
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von Cinefreak » 10.01.2020, 10:36

Sex Tape

Die Zeit, in der ich Frau Diaz noch entzückend und heiß fand, sind wohl vorbei. Mittlerweile ist sie für mcih ein wenig überhyped, und so bleibt auch Sex tape trotz einiger netter Ideen und ein wenig Moral ein Film, den man mal schauen kann, dann ist es aber auch gut. Tut keinem übermäßig weh - wobei man sich bei den Bildern die Frage stellen könnte, ob dem wirklich so war...(Stichwort C. Diaz Sprünge :-D)

knapp :liquid4:,5 da nicht wirklich langweilig
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 76286
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von SFI » 10.01.2020, 15:58

Diaz wird für mich immer heiß bleiben. Ich altere ja mit. :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3673
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von Cinefreak » 12.01.2020, 17:58

Weitere Sichtungen - ggf. erfolgen noch Nachträge dazu:

Broken City
Noir Thriller mit einigen netten Ideen - hätte mir vielleicht besser gefallen, wenn ich mehr in der Stimmung auf genau diese Art von Film gewesen wäre gestern. Stark besetzt, ein paar Twists und ein starkes Gegenspiel
:liquid6: etwa, kann man aber auch deutlich besser sehen

Mord im Orient-Express - Neuauflage von Kenneth Brannagh
Nach meiner Erinnerung - habe den originalen vor längerer Zeit gesehen - ne ganze Ecke weniger stark wie das Original aus den 70ern. Dafür allerlei filmische Raffinessen wie z. B. eine sehr interessante Kameraführung bzw. eine tolle Kamerafahrt und ein am Ende deutlich mehr mit sich hadernder Poirot
:liquid6: bis :liquid6:,5


Avengers - Infinity war
Schwer zu beurteilen - würde sagen, der Showdown war mir zu lang, deutlich zu lang und manches hätte man meines Erachtens weglassen können, aber bin trotzdem auf Endgame neugierig geworden und hab mir den in der Bücherei reserviert...
Infinity war würde ich so bei
:liquid6: knapp sehen bisher...mal sehen, was Endgame (raus)reißt ;)
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3673
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von Cinefreak » 18.01.2020, 22:38

Bad boys for life

nicht schlecht, aber für Bad boys fast zuwenig...würde ihn aber trotzdem irgendwie als stärker als den zweiten und deutlich schwächer als den Originalen von 1995 sehen. Und was hab ich mcih gefreut, dass sie Ziffer zurückgeholt haben...leider habe ich aber auch den traurigsten Moment im Film dann kommen sehen. Das Finale fand ich recht ordentlich, aber nciht überragend
:liquid7: etwa
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3673
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von Cinefreak » 19.01.2020, 21:50

Avengers - Endgame

Vermutlich stehe ich damit relativ alleine, aber trotz der ersten recht passablen Stunde ein überlanges, aufgeplustertes und teilweise höhepunktsarmes Ding, auch den Showdown mochte ich nicht sonderlich...schade für einige tolle Ideen...

knapp :liquid4:
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 76286
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von SFI » 20.01.2020, 06:54

Nope, da stehst du nicht alleine da. :D
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3673
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von Cinefreak » 22.01.2020, 17:09

The factory

Thriller-Empfehlung:
Den habe ich gestern tatsächlich zum zweiten Mal gesehen und mir war nur so halb bewusst, dass ich den schon mal geschaut habe. Vergesslichkeit kann in dem Falle vorteilhaft sein, so dass ich vom völlig schockierenden und unerwarteten Ende völlig überrumpelt wurde.

Es handelt sich um The Factory mit John Cusack und Jennifer Carpenter. Dabei war ich erst kurz davor, ihn auszuschalten. Allerdings zieht er in der zweiten Hälfte gewaltig an und ich würde ihm eine sehr gute 7 von 10 Punkten geben.

Es geht um den Cop Mike Fletcher, der mit seiner Kollegin Kelsey Walker in einem Fall von Serienmord an Prostituierten ermittelt. Schließlich gerät auch Mikes Tochter in die Hände des Killers und gemeinsam mit seiner Kollegin beginnt für Fletcher eine Suche auf Zeit....

Meinungen?
starke :liquid7:
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50714
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von freeman » 22.01.2020, 19:26

Meinungen findest du hier:
https://www.actionfreunde.de/the-factory/

und hier:
viewtopic.php?p=392343#392343

In diesem Sinne:
freeman

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3673
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Re: Filmtagebuch Cinefreak

Beitrag von Cinefreak » 25.01.2020, 17:38

Bodies at rest

Für einen Renny Harlin-Streifen fand ich die Action fast etwas low, und die Schießereien waren nicht sehr effektiv. Erst am Ende knallt es mehr, und über die wirklich vergurkte CGI-Explosion, die bereits von einigen erwähnt wurde, legen wir lieber den Schleier des Schweigens
:liquid6:,5 etwa, weil ziemlich spannend gemacht, mir hat aber das I-Tüpfelchen zum großen Kracher gefehlt

The Tournament
nochmal geschaut...die Fahrzeugstunts sind wirklich cool, der Rest ist Geschmackssache...würde den definitiv bei einer sehr guten :liquid6:,5 bis :liquid7: sehen. War auch cool, Mr. Gold mal in einer anderen Rolle zu sehen ;)
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast