Fliegende Auge, Das

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3617
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Fliegende Auge, Das

Beitrag von Cinefreak » 06.10.2010, 21:45

Eigentlich neige ich fast dazu, den noch in die Klassiker-Sektion zu posten, da sehr früh in den 80ern begonnen, aber da hier die strenge Unterteilung mit Pre-80s herrscht, poste ich es hier ;)

DAS FLIEGENDE AUGE

Bild

OT: Blue Thunder
Produktionsland: USA
Jahr: 1983
Regie: John Badham
Cast: Roy Scheider, Daniel Stern, Malcolm McDowell, Candy Clark u. a.

Über dem smogverseuchten Los Angeles kreist Frank Murphy mit dem High Tech-Hubschrauber „Blue Thunder“, um von der Luft aus für Ordnung in der Stadt zu sorgen. Die Maschine ist mit allermodernster Überwachungstechnik und sechs 20 mm Bordkanonen ausgerüstet. Dann jedoch wird Frank in einen brutalen Mord verwickelt und entdeckt eine Staatsverschwörung, die bis in die höchsten Regierungskreise reicht und auch vor Mordanschlägen auf unliebsame Bürger nicht haltmacht. Als Murphy erkennt, dass der Blue Thunder nicht als Datensammler, sondern als Vollstrecker von Todesurteilen genutzt werden soll, beschließt er, sich gegen „Thor“ zu stellen. Über den Wolkenkratzerschluchten von L.A. beginnt eine tödliche Jagd...

„Das fliegende Auge“ ist aus dem Jahre 1983 und ist ein rundum gelungener Actionfilm, der zum einen eine düstere Zukunftsutopie im Stile von „1984“ und Co. sein soll, auf der anderen Seite aber auch als Action-Thriller hervorragend funktioniert. Wohltuend hebt John Badhams Actionmovie sich aus der Masse vieler Actionfilme dadurch ab, dass die Action sehr gut auf den kompletten Film verteilt ist, weshalb keine Langeweile aufkommt; bereits die erste Hälfte bietet reichlich solide Stunts und ein feines Feuerwerk. Für weitere Kurzweiligkeit sorgt Ironie und freche Dialoge. Zudem dürften die Special effects mit zum besten gehören, was im Actionsektor Anfang der 80er zu sehen war (Drehbeginn war bereits im Jahre 1981!)

Wegweisende Stunts, weshalb der Film ein wichtiger Actionklassiker ist aus meiner Sicht:
-Autojagden top gefilmt und rasant, incl. der immer wieder gut funktionierenden Wrong Way-Sequenz, die übrigens auch in William Friedkins "Leben und sterben in L. A." aus dem Jahre 1985 eingesetzt wurde.
-irre Flugstunts, die möglicherweise als Top Gun-Vorbild gedient haben, insbesondere die Jet-Action

Interessant ist auch die Wandlung des Filmes. Der erste Teil zeigt Murphy und seinen Kollegen Lymangood eher als große Kinder, die die hochentwickelte Technik auch mal dafür benutzen, nach halbnackten Frauen Ausschau zu halten, erst als sie der Verschwörung auf die Spur kommen, gewinnt der Film zunehmend an Ernsthaftigkeit und Kritik am Überwachungsstaat. Diese Aufteilung bzw. Wandlung weiß absolut zu gefallen und zeigt, dass Action-Routinier John Badham, der als Mann fürs Grobe ohne klare Handschrift gilt, schon früh das Filmewerk beherrschte.

Auch zum Cast ist nur Positives zu sagen: Der Hauptprotagonist Roy Scheider durfte schon den Weißen Hai jagen, sein weiblicher Co-Star Candy Clark spielt gut und bringt auch einiges an Action selbst in den Film (zudem spielt sie im Grunde genommen in der Story eine der wichtigsten Rollen), auch der Gegenspieler des Helden ist gut besetzt und hat ein paar richtig fiese Grimassen drauf. ;)

Was Badham hervorragend gelingt, ist die beunruhigende Handlung. Hochrangige Regierungsleute scheinen tun zu können, was sie wollen, ohne dass auch nur irgendjemand Fragen stellt. Ob das wirklich immer Utopie ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Einige Sprüche machen schon echt Spaß, hier mal eine winzige Auswahl:

„Sie dürfen sich ab und zu mal ne Dummheit leisten, nur missbrauchen Sie dieses Privileg nicht zu sehr...“

...und die Moral von unserer Geschichte ist: Wenn du auf Eiern läufst, darfst du dabei nicht hüpfen!“

„Torfkopf! Wie viele Einbrecher kommen wohl durch die Vordertür – und mit nem Schlüssel?!“

Der Showdown beginnt rund 20-25 Minuten vor Schluss und bietet spektakuläre Action auf der Straße und in der Luft und ist vor allem klasse gefilmt.

Bild

spoilerwarnung:::WER DEN FILM NICHT KENNT SOLLTE HIER NICHT WEITERLESEN!

Blue Thunder wurde oft mit der Serie „Airwolf“ verglichen, allerdings gibt es deutliche Unterschiede. So setzt Frank Murphy zwecks Zerstörung vor einen fahrenden Zug, während Stringfellow Hawke Airwolf nahm, um die Suche nach seinem Bruder zu erpressen. Welche CIA bitteschön, würde sich das bitteschön bieten lassen?! ;)
Vergleicht man weiter, ist Blue Thunder - besagter Film - deutlich aufwändiger produziert als Airwolf. Der Showdown im Airwolf-Piloten kommt auf knappt zehn relativ straff inszenierte Minuten, während der in Blue Thunder locker doppelt so lang ist, allerdings mit Unterbrechungen.


Allerdings weist auch Blue Thunder ein paar kleine logische Fehler auf, wenn man sie so nennen kann:

-Wie ist es Murphy möglich, einen so wertvollen und für die Verschwörung so wichtigen Helikopter einfach so zu entführen?

-Woher weiß Kate, dass sie es im Sender tatsächlich mit Hewitt zu tun hat?

Dennoch, Blue Thunder ist für Actionfans absolutes Pflichtprogramm und war seiner Zeit im Grunde genommen weit voraus.

Der Film ist u. a. erhältlich als Special Edition mit sehr vielen Extras, die guten Einblick in die Entstehung des Films geben. Dort wird auch erklärt, wie viele der Actionaufnahmen real gedreht wurden, so entstanden beispielsweise die Luftaufnahmen zum Teil unter realen Bedingungen über L. A., Candy Clark fuhr selbst die Jagd beim Autokino, und sowohl Roy Scheider als auch der Antagonist saßen selbst in den Hubschraubern, natürlich immer mit Unterstützung echter Piloten. Für die Häusersprengungen wurden zum Teil irre Modelle von ca. 25 Metern verwendet. Desweiteren erfährt man, welche irre und lebensgefährliche Aufgabe die Luftaufnahmen für den nur durch eine selbstgebaute Apparatur gesicherten Kameramann waren. Sehr interessante Dokus zur Pre-, zur Produktion und zur Post-Production lassen das Herz jedes Filmfreaks höher schlagen.

(erschienen by Columbia Pictures, FSK 12)


:liquid9: sind locker drin und eine klare 10 zudem für das Spitzen-Bild und die klasse Ausstattung der DVD :D
Zuletzt geändert von Cinefreak am 06.10.2010, 22:27, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Benutzeravatar
John_Clark
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3001
Registriert: 25.03.2007, 20:56
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Beitrag von John_Clark » 06.10.2010, 22:16

Grosses Review zu einem mir noch völlig unbekannten Film. Dankeschön!! :)

Aber, darf ich kurz mal in die Runde werfen, ob es eine düstere Utopie überhaupt geben kann oder ob dies nicht automatisch eine Dystopie ist?

Will aber nicht klugscheissern. :) Hat mir aber ein Kollege mal so gesagt, wurde also selbst passiv-kluggescheissert :)

Benutzeravatar
Seemi
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3335
Registriert: 06.12.2008, 14:28
Wohnort: München

Beitrag von Seemi » 07.10.2010, 19:05

Ich hab den auch noch nie gesehn, aber behalte ihn schon lange im Auge :wink:
Bild
"Bevor ich mein Kaffee nicht hab, lass ich mich nicht foltern!" (Jackson)

Meine DVD-Sammlung

Benutzeravatar
gelini71
DJ Mod
DJ Mod
Beiträge: 61373
Registriert: 27.09.2007, 15:27
Wohnort: zu Hause

Beitrag von gelini71 » 07.10.2010, 19:12

Den habe ich damals 1983 als 12-jähriger Knirps hier im Örtlichen Kino gesehen - war damals für mich der absolute Topfilm. Benoten würde ich den jetzt nicht (Nostalgiebonus) aber gesehen haben sollte man den schon.
Ich mache keine Rechtschreibfehler, ich gebe Wörtern lediglich eine individuelle Note

Benutzeravatar
MarS
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 2028
Registriert: 28.08.2012, 10:55
Wohnort: Leipzig

Beitrag von MarS » 09.01.2013, 15:20

Wirklich ein sehr guter Film. Hab den vor einiger Zeit mal wieder gesehen und kann beruhigt sagen, dass der nicht nur aus Nostalgiegründen gut ist. Kernige Sprüche und schöne Flugsequenzen machen den Film sehr unterhaltsam.

Von mir gibt es :liquid8:

Die Special Edition ist wirklich zu empfehlen. Problematisch wird für den einen oder anderen aber die gekürzte Szene (Verfolgungsjagd) sein.

Ich vermisse hier aber definitiv ein paar Bilder von der Nackigen beim Heim-Aerobic. :sabber:

Benutzeravatar
Actionfilmfan
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1460
Registriert: 03.11.2012, 12:31
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Beitrag von Actionfilmfan » 15.05.2013, 12:28

Der Film ist echt ein Klassiker aus dem 80er und endlich hab ich ihn auch gesehen. Regisseurlegende John Badham hat hier ein tollen Film gedreht mit tollen Stunts, tollen Cast da spielt auch ein sehr junger Daniel Stern mit den kennt man noch aus Kevin Allein Zuhaus und Kevin Allein in New York. Mir hat vorallem das Finale absolut gefallen ein toller Luftkampf.

Was ich sehr schade finde ist das die Serie Blue Thunder immer noch nicht hier auf DVD erschienen ist. Es sind 6 Videos zu der Serie hier erschienen. Viele Folgen wurde da zu einem Film zusammengeschnitten. Roy Schneider spielt in der Serie nicht mit. Die Serie hatte 11 Folgen kann am auf amazon.co.uk bestellen.

Zurück zum Film hier hat man alles richtig gemacht von mir gibt es :liquid9: Punkte.

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3617
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Beitrag von Cinefreak » 15.05.2013, 14:45

schön, dass er dir gefällt.

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5887
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 08.08.2013, 10:24

Kein schlechter Film, durchaus. Gerade die Helikopteraction, vor allem das Finale, kann sich sehen lassen und zeugt mal wieder von Badhams Können als Handwerker. Doch zum Jubel sind mir doch zu viele Störfaktoren vorhanden. Der Film braucht schon etwas um in die Puschen zu kommen, denn die überlange Exposition enthüllt wenig über die Charaktere: Scheider ist das Flieger-As mit traumatischer Vietnamvergangenheit, die man sich schnell zusammengereimt hat, er hat eine Freundin, deren einzige Eigenschaften es anscheinend sind ein Kind zu haben und ihn trotz seiner Macken zu lieben, Stern ist der Rookie und McDowell ist halt der Arsch vom Dienst. Auch die Überwachungskritik ist etwas zwiespältig: Der Film betont, dass es diese Technologie gibt, zeigt Missstände auf, gerade im Klassenverhältnis der USA, bleibt dann aber vage: Der Heli soll vielleicht mal zum Kampf gegen provozierte Aufstände genutzt werden, das wann und wie der Taktik der Verschwörer wird aber nicht weiter erklärt, und dann erliegt Badham stellenweise auch der Faszination der Technik, die er da kritisieren will. Noch dazu ist der Film stellenweise arg auf Familienfreundlichkeit getrimmt, das lächerlichste Beispiel wohl dieses: Da lenkt Scheider eine wärmegesteuerte Rakete ab, indem er nah an eine Hähnchenbraterei fliegt. Anscheinend besitzt das geschlossene Gebäude ein Raketenfrühwarnsystem, denn die Köche rennen alle panisch raus, sodass bei der Explosion keiner zu Schaden kommt (und jetzt erzähle mir keiner, dass die alle rausrasen, nur weil man draußen nen Helikopter hört).
Das klingt alles recht negativ, doch "Blue Thunder" hat einige Stärken, welche die Mankos ausgleichen. Die Besetzung spielt im abgesteckten Rahmen ihrer Rollen sehr überzeugend, die Action rockt, wie bereits gesagt, und auch die Grundgeschichte ist recht interessant - ein spannender Polizeifilm steckt da teilweise drin, wird halt nur nicht optimal an die Oberfläche geholt.

:liquid6:,5
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
Actionfilmfan
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1460
Registriert: 03.11.2012, 12:31
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Beitrag von Actionfilmfan » 20.03.2015, 01:24

Angeblich ist ein Remake zum Film geplant wo eine Drohne den Hubschrauber ersetzt :lol:
http://www.moviepilot.de/news/remake-de ... ant-146364

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 72563
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 20.03.2015, 06:56

Ja darüber wurde sich schon im Filmbereich ausgelassen, vielleicht willst du ja dort auch mal deine Meinung dazu kund tun. :D
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3617
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Beitrag von Cinefreak » 20.03.2015, 10:56

Meine Meinung: oje...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste