The Raid + The Raid 2

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Benutzeravatar
John_Clark
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3014
Registriert: 25.03.2007, 20:56
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

The Raid + The Raid 2

Beitrag von John_Clark » 03.07.2012, 03:18

The Raid

Bild

Originaltitel: Serbuan maut
Herstellungsland: Indonesien
Erscheinungsjahr: 2012
Regie: Gareth Evans,
Darsteller: Iko Uwais, Joe Taslim, Donny Alamsyah, Yayan Ruhian, u.a.
Score composed by: Mike Shinoda

Fazit: "The Raid" ist zweifellos DER Actionfilm des Jahres. Jetzt weiss ich wieder, warum ich im Actionkino zu Hause bin.
:liquid10:

Lest hier das gesamte Review

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21709
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 03.07.2012, 06:00

Platzhalter für Remake

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21709
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

The Raid 2

Beitrag von StS » 03.07.2012, 06:00

McClane ist begeistert:

The Raid 2

Bild

Originaltitel: Serbuan Maut 2: Berandal
Herstellungsland: Indonesien/USA
Erscheinungsjahr: 2014
Regie: Gareth Evans
Darsteller: Iko Uwais, Yayan Ruhian, Raiden Integra, Donny Alamsyah, Julie Estelle, Tio Pakusodewo, Ken'ichi Endô, Arifin Putra u.a.

Die Fortsetzung des indonesischen Actionhits „The Raid“ schließt genau an dessen Ende an, geht allerdings erzählerisch andere Wege: Rama, der Held des Erstlings, wird als verdeckter Ermittler Mitglied einer Gang und will so nicht nur den regionalen Drogenhandel ausheben, sondern auch seinen Bruder rächen, was natürlich nicht ohne zünftige Martial-Arts-Kämpfe abgeht.
:liquid8:

---------------------------------------
------------------------

freeman will auch kicken können

Für mich ist "The Raid 2" ein echtes Meisterwerk im Genre, an dem sich alle zukünftigen Actioner messen lassen müssen. Und vor allem dem weichgespülten, kassenorientierten Actionkino der Amerikaner streckt dieser Film so brachial den Mittelfinger ins Gesicht, dass es nur so knallt! Iko Uwais und Gareth Evans spielen in einer vollkommen anderen, einer neuen Liga. Sie sind die neue Generation des Actionfilmes!
:liquid10:

Hier geht's zur Kritik

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 74639
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 03.07.2012, 07:13

Na das hört sich ja übelst geil an! Merantau fand ich allerdings unterirdisch. :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50411
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 03.07.2012, 08:23

Freu ich mich drauf. Angeblich ist das Ding ja bei uns fürs Kino FSK 18 durchgegangen. Nun hört man aber wieder, dass diese Fassung nun auf der Rated R der Amis beruhen soll, die wohl cut ist ... das dürfte ziemlich interessant werden, was uns da nun erreichen wird ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
C4rter
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1244
Registriert: 13.05.2008, 07:51

Beitrag von C4rter » 03.07.2012, 08:32

C4rter relativiert ein wenig:

Alles in Allem aber ist „The Raid“ was der Trailer verspricht. Man bekommt über eine Stunde das volle Programm geboten. Ein Kampf folgt auf den nächsten, ohne Pause, ohne Unterlass. Die Reihen lichten sich teilweise im halben Dutzend pro Szene. Das stimmige Setting im klaustrophobisch-heruntergekommenen Wohnbunker tut sein Übriges dazu. Wäre da nicht der Schwank hinüber zum Martial Arts (Fans addieren einen Punkt zu finalen Wertung) und das total verdrehte Ende, hätte der Film locker auf einer Stufe mit dem Klassiker „Hard Boiled“ stehen können. So reicht es aber nur für einen der anderen Plätze.
:liquid7:

Das gesamte Review findet ihr hier

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21709
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 03.07.2012, 08:53

Ich steh ja nicht so auf "Asia-Filme" - aber auf den Streifen hier freu ich mich auch. :D

Benutzeravatar
kami
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4679
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 03.07.2012, 10:59

THE RAID
Etwas enttäuschendes Follow Up zum indonesischen Actionhit MERANTAU, welches zwar sehr anständige Action bietet, diese aber zu wenig akzentuiert, um Abwechslung ins Spiel zu bringen. Die immer gleiche graue Umgebung sorgt für visuelle Tristesse, auch der Soundmix lässt Akzente vermissen. Im Vergleich mit den besten Szenen aus Donnie Yen-Filmen oder auch dem unglaublichen Fight-Spektakel eines TOM YUM GOONG zieht THE RAID mit seiner hochwertigen Routine auf alle Fälle den Kürzeren. Und noch ein Hinweis: Ja, THE RAID ist recht actionlastig (und wie man sich über die Martial-Arts-Lastigkeit beschweren kann, ist mir ein Rätsel, hat das jemand auch bei ONG BAK gemacht?), ABER es gibt keineswegs Nonstop-Action. Mehr als vielleicht fünf größere Actionszenen gibt es nicht, bei TOM YUM GOONG geht es definitiv mehr ab.
Für Genrefreunde THE RAID natürlich dennoch ein Muss, der Überknaller ist es aber leider nicht.
Knappe :liquid7:

Benutzeravatar
C4rter
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1244
Registriert: 13.05.2008, 07:51

Beitrag von C4rter » 03.07.2012, 20:17

kami hat geschrieben:THE RAID
(und wie man sich über die Martial-Arts-Lastigkeit beschweren kann, ist mir ein Rätsel, hat das jemand auch bei ONG BAK gemacht?)
Nein, den habe ich ja deswegen erst gar nicht geguckt :lol:

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6011
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 07.07.2012, 12:21

Ich hatte großen Spaß an "The Raid". Er wird zwar vielleicht nicht so heiß gegessen wie er im Vorfeld von den Fanboys gekocht wurde, aber ne fette Actionpackung ohne überflüssiges Fett bietet er schon. Die einführende Rede des Einsatzleiters etabliert eigentlich alles, was danach kommt ist vielleicht nicht Non-Stop-Action, da hat kami recht, aber schon nahe dran. Verschnaufpausen werden gezielt eingesetzt, die Actionszenen sind ziemlich ausschweifend geraten, auch wenn der Film gegen Ende etwas zu ermüden droht. Das würde ich weniger auf den (schon etwas konstruierten) Plottwist schieben, sondern darauf, dass im Showdown kaum noch eine Steigerung stattfindet. Durch die Einbettung in das Hochhausszenario mit seinen Gangsterbewohnern liefert der Film allerdings eine atmosphärisch stimmige Begründung für das Dauergefighte und -geballer, weshalb "The Raid" für mich persönlich mehr Drive hat als die bereits erwähnten Jaa-Filme.

:liquid8:
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
Seemi
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3335
Registriert: 06.12.2008, 14:28
Wohnort: München

Beitrag von Seemi » 08.07.2012, 11:59

kami hat geschrieben:THE RAIDEtwas enttäuschendes Follow Up zum indonesischen Actionhit MERANTAU
Ein enttäuschendes Follow-Up zu einem enttäuschenden Film... das würde ja bedeuten, dass The Raid die Megaenttäuschung ist!? :lol:

Wird auf jeden Fall bald geschaut.
Bild
"Bevor ich mein Kaffee nicht hab, lass ich mich nicht foltern!" (Jackson)

Meine DVD-Sammlung

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50411
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 09.07.2012, 08:27

Na also Merantau ist schon ein fetter Spaß. Die melodramatische Note zum Ende hin fand ich dufte. Die Fights ebenso und den Hauptdarsteller ein Stück weit charismatischer als Jaa in Ong Bak und Co. Das einzige, was mir etwas negativ auffiel, war, dass dem dort zelebrierten Silat ein wenig die richtig spektakulären Schauwerte fehlten ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 17662
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 14.07.2012, 14:39

Obwohl der lebensmüde Stunt-Wahnsinn, den man in so manch thailändischer Produktion in den letzten Jahren bestaunen konnte, hier einer reguliert wirkenden Choreografie weicht, kann "The Raid" seine Actionszenen, die quantitativ wie qualitativ in reicher Anzahl vorhanden sind, mit der maximalen Intensität präsentieren. Das gelingt ihm vor allem durch die Konzentration auf die komprimierte Raumsituation: Der gesamte Film spielt sich auf mehreren Stöcken eines heruntergekommenen Reihenhauses ab, das eine Polizeieinheit von unten bis oben zu säubern versucht. Befleckte, unverputzte Decken und Wände, kahle Wohnungseinrichtungen und niedrige Decken erzeugen ein beengendes Raumgefühl, das die Waffen- und Martial-Arts-Konfrontationen zur architektonischen Herausforderung macht. Die Umgebung tritt aus ihrem Schattendasein als hübscher Hintergrund heraus und wird direkt in die Kämpfe einbezogen. Diese wiederum werden stets mit extrem brutalen Pointen abgeschlossen, die perfekt in die schmuddelige Situation passen: Kopfschüsse in Nahaufnahme, Messer, die im Oberschenkel angesetzt und dann bis zum Knie runtergezogen werden etc.. Bei ein, zwei Figuren wird auch ein "Über"-Effekt eingebracht, durch welchen eine gewisse Unbezwingbarkeit behauptet wird. Ins Comicfach schlittert "The Raid" dennoch nicht, weil er die typischen "Comic Villain"-Eigenarten mit dem Realismus von Männern erdet, die in einer Extremsituation über sich hinauswachsen. Als ein soclher Moment auf die Spitze getrieben wird, gibt es im Kino sogar kurz Szenenapplaus.
Auch erweist sich "The Raid" erzählerisch als extrem komprimiert. Gareth Evans erkennt, dass ausladende Dialogszenen in seinem Genre im Grunde nichts gewinnträchtiges erzählen können, also setzt er seine Charaktere ohne Umschweife der Ausnahmesituation aus, die man allenfalls in ihren Grundzügen mit "Stirb Langsam" oder "Hard Boiled" in Verbindung bringen kann (und dann wiederum muss man sich eingestehen, dass "The Raid" wohl die originellste "Stirb Langsam"-Variation überhaupt ist). Folgerichtig bleiben die Charaktere zwar unterwentwickelt und identifikationsarm, erheben aber auch nie den Anspruch, dass man sie verstehen müsse; ihre Rätselhaftigkeit ist ihre Stärke, denn ihre Kämpfe schaut man sich mit dem Gebähren eines "Godzilla"-Publikums an: Man wohnt den Aufeinandertreffen zwischen zwei fremden Spezies mit dem Anspruch eines Spektakels bei.
:liquid8:

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 74639
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 14.07.2012, 14:52

8/10 von Vince für Stumpfsinn? :shock: :shock:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 17662
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 14.07.2012, 14:55

Transformers, GZSZ und Berlin-Mitte sind Stumpfsinn, das hier gibt mehr her. ;)

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 74639
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 14.07.2012, 15:01

Transformers Ok, aber GZSZ? :(
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 17662
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 14.07.2012, 15:18

:lol:

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 17662
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 14.07.2012, 16:54

Hab meinen Kurzkommentar jetzt doch noch zur Kritik ausgebaut. Damit hätten wir jetzt drei an der Zahl.

http://www.actionfreunde.de/action/the-raid/

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50411
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

The Raid Review plus Interview

Beitrag von freeman » 15.07.2012, 19:56

Nein, nein, wir haben vier :lol:

Was bleibt, ist ein Filmereignis, bei dem man viele kleine Haare in der Suppe finden kann, wenn man nur will. Doch gleichzeitig sollte man auch einfach mal überlegen, wann wir im Kino zuletzt derartig mit purer, grenzbrutaler, hochtouriger, brillant choreografierter, gefilmter und montierter Action verwöhnt wurden. Wer sich dahingehend als gut bedient umschreiben würde, war vermutlich seit „John Rambo“ nicht mehr im Kino. „The Raid“ ist ein Brett. Ein bretthartes obendrein, das mit zynischen Sprüchen um sich schmeißt, immer auf die Tube drückt und mit Gareth Evans und Iko Uwais zwei Namen aufbietet, die für das Actionkino noch einiges reißen könnten. Ich für meinen Teil bin seit Ewigkeiten nicht mehr mit so einem seligen Lächeln aus dem Kinosaal gegangen. Danke dafür!
:liquid9:

Lest hier das gesamte Review

Da es der erste unique Content ist (ach ich liebe dieses SEO-Geschwafel) ist mein Review ganz oben eingefügt.

Ich habe das Review des weiteren mal optisch gepimpt, damit es auch geil ausschaut ;-)

DAZU ein Interview mit einem Kampfchoreographen über seinen Job und was man bei einem Dreh wie jenem zu The Raid beachten muss.
Zum Interview

Die volle Packung Leute, die volle Packung ;-)

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 17662
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 16.07.2012, 17:36

Coooole Sache. Da wurde doch endlich mal wieder ein Film richtig gewürdigt. Das mit dem Special finde ich auch toll, macht die Seite vielfältig. Im Musikbereich sind Interviews ja Standard, bei Filmen leider nicht. Sollten wir mal schauen, ob und wie wir das weiterverfolgen können, gerade bei einer Genre-Nischen-Seite wie dieser macht das absolut Sinn.

Benutzeravatar
Dr Dolph
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 2230
Registriert: 27.05.2009, 18:34
Wohnort: Irgendwo im niederen Sachsen

Beitrag von Dr Dolph » 03.08.2012, 16:13

Geiles Ding, das mit super Action, einem unverbrauchtem Setting und einer tollen Ausgangsstory aufwarten kann. Fantastisch!
:liquid8:

Benutzeravatar
Actionfilmfan
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1489
Registriert: 03.11.2012, 12:31
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Beitrag von Actionfilmfan » 03.11.2012, 16:03

Geil, geiler am geilsten der Film ist so geil die Kämpfe sind der Wahnsinn und fantastisch choreographiert und die Action stimmt hier gibts keine Verschnaufpause nonstop passiert was die volle Punktzahl :liquid10: Ein Film für den Actionolymp nächste Jahr ist er mein aber nur in der richtigen Fassung.

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 74639
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 03.11.2012, 19:56

Bin echt gespannt nach den ganzen fetten Wertungen, hoffe das gibt kein persönliches Ong Bak Desaster. :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3631
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Beitrag von Cinefreak » 07.01.2013, 18:46

ein zweites Event wie Harte Ziele??? :D
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste