Assassin’s Bullet – Im Visier der Macht

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50925
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Assassin’s Bullet – Im Visier der Macht

Beitrag von freeman » 05.11.2012, 08:46

Assassin’s Bullet – Im Visier der Macht

Bild

Originaltitel: Sofia
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2012
Regie: Isaac Florentine
Darsteller: Christian Slater, Donald Sutherland, Elika Portnoy, Timothy Spall, Bashar Rahal, Ivaylo Geraskov, Antoaneta Yordanova, Vassil Mihajlov, Tanya Mickov u.a.

Robert Diggs wird vom FBI beauftragt, in Sofia einen Dschinn genannten Killer dingfest zu machen, der die Köpfe der internationalen Terrorszene auslöscht und dabei auf Informationen zurückgreift, die nicht einmal das FBI kennt – was der Behörde so gar nicht passt. Actionthriller von Isaac Florentine.
:liquid4:

Hier gehts zur gesamten Kritik

In diesem Sinne:
freeman
Zuletzt geändert von freeman am 12.08.2015, 09:41, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21843
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 05.11.2012, 09:35

Hab ja schon viele schlechte Dinge über den Streifen gelesen - aber das mit den "Isaac-typischen Geräuschen" bislang noch nicht. Also noch ein Grund, ihn zu meiden. Und mal im Ernst: Welches Studio sollte dem Regisseur denn ersthaft eine größere Produktion anvertrauen? Mehr als (einzelne) gute B-Movie-Action-Sequenzen bekommt er schließlich nicht auf die Reihe (siehe nur mal Schauspielerführung und so)...

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50925
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 05.11.2012, 09:41

Naja, das halte ich für ein Gerücht. Einen GI Joe würde Isaac genauso locker flockig auf die Reihe kriegen wie Stirb Langsam Radau usw. Ich spreche ja natürlich nicht von Brokeback Mountain 2 oder so ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21843
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 05.11.2012, 12:11

Glaub ich irgendwie nicht. Ist genauso wie die klassische Aussage "Wenn Albert Pyun mal ein richtig fettes Budget und ein solides Skript zum Arbeiten hätte...". Ja, es wäre mal interessant - ist aber dennoch unwahrscheinlich...

Als Second Unit Director (á la Vic Armstrong) könnte man ihm durchaus mal ne Chance einräumen - obgleich er im Inszenieren aufwändiger Actionszenen auch keine Erfahrung hat. Dann vielleicht eher Fight-Koordinator. Aber nen "echten" Film abseits des B-Movie-DtV-Regals würd ich ihm nicht unbedingt anvertrauen. Sonst hätte es gewiss auch schon einer getan. Im Grunde verhält es sich mit ihm so ähnlich wie bei den meisten "Helden" unserer HoF in Bezug auf größere Rollen in größeren Produktionen... :wink:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50925
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 06.11.2012, 08:41

Also ich denke, du liegst da mal falsch! So! ;-) ... Ich glaube nämlich, dass einer, der sein Handwerk im B-Bereich von der Pieke auf gelernt hat, eine A-Produktion durchaus händeln kann, wohingegen ich aber wetten würde, dass einer, der nur im A-Bereich herumwurschtelt, beim Inszenieren eines reinrassigen B-Krachers an den zeitlichen und finanziellen Limitierungen verzweifeln dürfte.

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21843
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 06.11.2012, 09:00

Wie heißt noch gleich das Sprichwort? You can take the B-movie-director out of the b-movie-industry - but you can´t take the... Oder so ähnlich. Siehe in gewisser Weise Uwe Boll. Auch mit 75 Millionen sieht das Ergebnis noch wie "typisch Uwe" aus - wohingegen er es mit geringeren Mitteln zumindest ab und an gut hinbekommt (so wie der betreffende "Power Rangers"-Fuzzi halt). Aber egal... ähm, äh... Basta! :lol:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50925
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 06.11.2012, 09:08

StS hat geschrieben:Basta!
Dagegen komm ich net an ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21843
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 06.11.2012, 09:20

freeman hat geschrieben:
StS hat geschrieben:Basta!
Dagegen komm ich net an ...
Hab ich mir einfach mal "irgendwo" abgeguckt. :lol:

Benutzeravatar
kami
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4713
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 06.11.2012, 19:42

StS sieht das mal wieder ziemlich falsch. Zum einen bekommen immer mal wieder Leute die Chance, auch ohne entsprechende Erfahrung fette Actionfilme zu inszenieren, was halt klappt, da der Regisseur ja die entsprechenden Spezialisten zur Seite hat. Zum anderen inszeniert Florentine einfach gute bis spektakuläre Genrekost, was man von Leuten wie Rob Cohen oder Justin Lin nicht unbedingt sagen kann. Ich glaube, es ist einfach das Stigma des B-Movies, das Florentine anhängt und ihn an größeren Sachen hindert. Ich fände es fair, wenn sein regelmäßiger Boss Avi Lerner ihm mal eine der prestigeträchtigeren Nu Image-Produktionen anvertrauen würde, vielleicht sogar EXPENDABLES 3.
Ach ja, zu SOFIA, große Kacke mit wenig, aber netter Action. Den Bauchtanzschuppen fand ich im Gegensatz zum Freeman leider gar nicht mondän, sondern mit billigem Puff-Charme aufwartend.

Benutzeravatar
Elkjaer-Larsen
Kinderkommando
Kinderkommando
Beiträge: 836
Registriert: 10.07.2007, 03:12
Wohnort: Berlin

Beitrag von Elkjaer-Larsen » 06.11.2012, 20:03

Avi Lerners dt. Wiki-Eintrag ist ja mal steil geschrieben. Kontrolliert das keiner? :lol:

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21843
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 06.11.2012, 20:10

kami hat geschrieben:Zum anderen inszeniert Florentine einfach gute bis spektakuläre Genrekost...
Ich bin halt nicht so der Power-Rangers-Sounds-und-Stil-Fan (ist die Arbeit bei der Reihe da nun eigentlich gut oder schon spektakulär? :lol: ) - und der Rest von seinen Sachen, naja. Und wenn das bereits "spektakulär" ist, was er so zustande bringt - tja, liegt wohl an der Betrachtungsweise bzw. dem persönlichen Anspruch... :wink:
Zuletzt geändert von StS am 06.11.2012, 20:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
John Woo
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5087
Registriert: 22.11.2005, 15:52

Beitrag von John Woo » 06.11.2012, 20:12

StS hat geschrieben: Ich bin halt nicht so der Power-Rangers-Sounds-und-Stil-Fan (ist die Arbeit da nun eigentlich gut oder spektakulär?) - und der Rest von seinen Sachen, naja. Und wenn das "spektakulär" ist, was er so zustande bringt - tja, liegt wohl an der Betrachtungsweise bzw. dem persönlichen Anspruch... :wink:
Ich persönlich würde eher Roel Reiné mal etwas grösseres anvertrauen, aber da wärst du ja glaube ich auch eher skeptisch. :wink:

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 21843
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 06.11.2012, 20:19

John Woo hat geschrieben:
StS hat geschrieben: Ich bin halt nicht so der Power-Rangers-Sounds-und-Stil-Fan (ist die Arbeit da nun eigentlich gut oder spektakulär?) - und der Rest von seinen Sachen, naja. Und wenn das "spektakulär" ist, was er so zustande bringt - tja, liegt wohl an der Betrachtungsweise bzw. dem persönlichen Anspruch... :wink:
Ich persönlich würde eher Roel Reiné mal etwas grösseres anvertrauen, aber da wärst du ja glaube ich auch eher skeptisch. :wink:
Naja, der hat sich zumindest schon bei einigen größeren und ansehnlicheren Action-Set-Pieces (abseits von Kloppereien) bewiesen, worüber hinaus er sich keine größeren "inszenatorischen Peinlichkeiten" (Stichworte: Geräusche und übertriebene Kameraarbeit) geleistet hat. Dass die Filme miese Drehbücher und verschiedene handwerkliche Fehler hatten - das lässt sich mit einer besseren Crew und einem zumindest mehr als (offenbar) keinmal überarbeiteten Skript eventuell noch richten. :wink:

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 77209
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 07.11.2012, 06:57

Zumindest mal die Expendables 3 könnte man ihm anvertrauen oder Mortal Kombat, dann klappts auch mit dem in Szene setzen der Kickerqualitäten. Das Argument mit Boll ist nur bedingt tragfähig, denn das angesprochene Vehikel sah optisch ganz dufte aus, einzig die Inszenierung samt Charakterdarstellung war für die Tonne und ein echter Boll. Dahingehend schaffte Florentine bei Adkins in beiden Undisputed Filme einen wahren Charakterwandel, gepaart mit tollen und packenden Klischees, die in A-Movies auch nicht besser sondern eher noch schlechter sind, siehe z.B. 2012. :wink:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
John_Clark
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3020
Registriert: 25.03.2007, 20:56
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Beitrag von John_Clark » 07.11.2012, 14:51

John Woo hat geschrieben:
StS hat geschrieben: Ich bin halt nicht so der Power-Rangers-Sounds-und-Stil-Fan (ist die Arbeit da nun eigentlich gut oder spektakulär?) - und der Rest von seinen Sachen, naja. Und wenn das "spektakulär" ist, was er so zustande bringt - tja, liegt wohl an der Betrachtungsweise bzw. dem persönlichen Anspruch... :wink:
Ich persönlich würde eher Roel Reiné mal etwas grösseres anvertrauen, aber da wärst du ja glaube ich auch eher skeptisch. :wink:
Würde mich auch intressieren. "Pistol Whipped" war optisch etwas vom feinsten der DTV-Seagals.

Benutzeravatar
MarS
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 2146
Registriert: 28.08.2012, 10:55
Wohnort: Leipzig

Beitrag von MarS » 03.12.2013, 15:36

Die Diskussion zu Isaac Florentine ist zwar schon etwas älter. Da ich mir den Streifen aber gerade aus der Wühlkiste bei Saturn gegriffen habe, bin ich aber hier noch mal darauf gestoßen.

Zu der Meinung, dass B-Movie-Regisseure nur B-Movies können, sage ich nur einen Namen: Peter Jackson. Basta! (Weil es von StS so schön war :wink: ). Schade ist bei der Aussage nur, dass Peter Jackson vielleicht keine B-Movies mehr kann. :cry:

Benutzeravatar
LivingDead
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2791
Registriert: 06.06.2006, 14:13
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von LivingDead » 11.08.2015, 10:48

Ziemlich güllige Auftragsarbeit des Actionspezis Isaac Florentine, der hier sichtlich lieblos die inhaltlichen Defizite durch Bauchtanz, Bauchtanz und zwischendurch auch mal Bauchtanz zu kaschieren versucht. Im Ernst: Hauptdarsteller Christian Slater löst den Fall vorwiegend dadurch, dass er sich gefühlte 2/3 der Laufzeit in einem herunter gekommenen Bauchtanz-Schuppen aufhält. Durch die "überraschenden" Wendungen, die keine sind, zerlegt sich der Film dann auch noch selbst.
Was bleibt unter'm Strich? Für den geneigten Actionfan bleiben zwei kleinere Actionszenen: Eine gleich zu Beginn, die den Zuschauer durch spritzende Blutfontänen und einige coole Moves noch das Blaue vom Himmel verspricht. Doch dann muss man sich erstmal durch 60 Minuten Bauchtänze quälen, bis dann der Showdown anrollt, der eine kurze Ballerei, eine mit CGI-verseuchte Autoexplosion und ein paar angedeutete Martial-Arts-Kämpfe zu bieten hat. Ach, und Christian Slater liegt dabei die meiste Zeit am Boden und sieht zu. Schon schade, dass so viele bekannte Gesichter und ein so talentierter Regisseur (also was Action angeht, nicht falsch verstehen) nicht das machen können, was sie wirklich können. Ich geb mir gleich nochmal "Undisputed" II und III...
:liquid2:
Mit freundlichem Gruß
LivingDead

Benutzeravatar
John_Clark
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3020
Registriert: 25.03.2007, 20:56
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Beitrag von John_Clark » 04.06.2017, 14:05

Ich bin besorgt um meine Seele. Schau mir den Streifen gerade an und bin geneigt dem eine :liquid6: oder so zu geben. :shock: Ist alles okay mit mir?

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 17852
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 05.06.2017, 14:33

Wenn du es plausibel begründen kannst, ist alles ok mit dir. ;)

Benutzeravatar
C4rter
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1244
Registriert: 13.05.2008, 07:51

Beitrag von C4rter » 06.06.2017, 20:01

John_Clark hat geschrieben:Ich bin besorgt um meine Seele. Schau mir den Streifen gerade an und bin geneigt dem eine :liquid6: oder so zu geben. :shock: Ist alles okay mit mir?
Auf keinen Fall. Der ist absolute Gülle. Geh morgen besser mal zum Doc. :P

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste