Looper

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 54628
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Looper

Beitrag von freeman » 21.02.2013, 09:10

Looper

Bild

Originaltitel: Looper
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2012
Regie: Rian Johnson
Darsteller: Joseph Gordon-Levitt, Bruce Willis, Emily Blunt, Paul Dano, Noah Segan, Piper Perabo, Jeff Daniels, Pierce Gagnon, Qing Xu, Tracie Thoms, Frank Brennan, Garret Dillahunt u.a.

Bruce Willis jagt sich selbst in diesem cleveren, sehr spannenden und mit grandiosen Einzelszenen versehenen Actionthriller, in dem Zeitreisen genutzt werden, um unliebsame Konkurrenten möglichst spurlos wortwörtlich aus ihrem Leben zu reißen.
:liquid8:

Hier gehts zum gesamten Review

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
tech-c
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 2064
Registriert: 05.10.2006, 12:33
Wohnort: Forum
Kontaktdaten:

Beitrag von tech-c » 21.02.2013, 09:14

Hört sich gut an, bin am Wochenende auch am Start.
[Ungedecktes] Papiergeld kehrt immer wieder zu seinem inneren Wert zurück: 0

Benutzeravatar
kami
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5027
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 21.02.2013, 15:19


Benutzeravatar
MarS
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2530
Registriert: 28.08.2012, 10:55
Wohnort: Leipzig

Beitrag von MarS » 21.02.2013, 19:52

In meiner TV-Zeitung haben die den verrissen. Da kann der nur gut sein.

Benutzeravatar
SchizoPhlegmaticMarmot
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1020
Registriert: 19.09.2012, 12:48
Wohnort: Planet Erde

Beitrag von SchizoPhlegmaticMarmot » 21.02.2013, 20:05

@ MarS: TV Zeitungen ??Nimmst Du die wirklich beim Wort ???
Bild
2 minus 3 ergibt negativen spaß

Benutzeravatar
Joker6686
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3348
Registriert: 19.02.2006, 13:24
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Joker6686 » 21.02.2013, 21:15

Super Film, bei dem sogar die Zeitreise Systematik halbwegs glaubwürdig erscheint, die Actionszenen rocken und auch ansonsten einer der besseren Kinofilme des letzten Jahres.

Vielen Dank für die Kritik freeman.

:liquid8:

Benutzeravatar
John Woo
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5235
Registriert: 22.11.2005, 15:52

Beitrag von John Woo » 22.02.2013, 14:32

Den habe ich sogar im Kino gesehen, war aber eher enttäuscht. Der Trailer liess den Film anders (grösser und actionlastiger) wirken, als er dann wirklich war. Die Story war nicht uninteressant und die Darsteller waren gut, aber mehr als einmal muss man diesen Film meiner Meinung nach nicht anschauen.
:liquid5:

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22841
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 25.02.2013, 19:37

Hatte ich ja auch schon im Kino gesehen. Meine Einschätzung von damals:

Mit „Looper” hat Regisseur und Drehbuchautor Rian Johnson („Brick“) einen ebenso sehenswerten wie nachdrücklich weiter zu empfehlenden dramatischen Science-Fiction-Neo-Noir-Action-Thriller geschaffen, der sich erfreulich ansprechend vom sonstigen „Mainstream-Allerlei“ der Traumfabrik Hollywoods abhebt. U.a. mit einem originellen Konzept, einer clever ausgestalteten (mehrschichtigen) Erzählstruktur, inspirierten Kamera- und Regiearbeit, unaufdringlich arrangierten Special-F/X, die mit Ausnahme eines „Flugs“ durch ein Zuckerrohrfeld zudem von durchweg hoher Qualität sind, sowie einer rundum überzeugenden Besetzung gesegnet, punktet der Film vor allem im Bereich seiner stark ausgearbeiteten Charaktere, für welche sich der Verlauf (zwischen regelmäßigen Härten und Action-Sequenzen) immer wieder genügend Zeit einräumt. Obendrein wird der Zuschauer mehrfach von speziellen Offenbarungen, moralischen Zwickmühlen sowie Veränderungen der Plot-Entfaltung überrascht – wobei sich die Story (per se) auch nicht davor scheut, zum Teil echt düstere inhaltliche Pfade zu beschreiten. Statt einer gelackten, stromlinienförmigen Studio-Produktion kann sich der geneigte Betrachter somit an einem wohltuend „kantigen“, smarten, kreativen und verdammt unterhaltsamen Werk erfreuen, das seinen unverkennbaren „Indie-Touch“ gleichermaßen stolz wie ergiebig zur Schau trägt und (im Grunde zweifellos) mit zu den Film-Highlights des Jahres 2012 gezählt werden darf…

:liquid8: - :liquid9:

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18849
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 10.03.2013, 12:48

Rian Johnson ("Brick") macht es auf der nächsthöheren Budgetebene ähnlich, aber im Ergebnis doch ungleich zufriedenstellender als sein Indie-Kollege Duncan Jones ("Moon") mit "Source Code" - er inszeniert einen vermeintlichen Blockbuster-Kandidaten mit einem verschmitzten Touch von Indie-Flair, nicht nur wegen der Zeitparadoxien; Johnson bringt einen frischen Blick für die Anatomie einer Szene mit und überrascht mit unverbrauchten Ideen, was visuelle Arrangements und Setlösungen angeht. Alleine das plötzliche Aufploppen der Zeitreisenden, ganz ohne Windwirbel, Elektrizität oder andere Vorboten des Geschehenden, ist so trocken montiert, dass es zugleich altmodisch wie neuartig anmutet und für den Spannungsaufbau ganz neue Mechanismen in Gang setzt. So bewegt sich "Looper" geschmackssicher jenseits der sicheren Linie konservativer Hollywood-Inszenierung und ist jederzeit bereit für ungewöhnliche Handlungsfortläufe, die Joseph-Gordon Levitt, Bruce Willis und Emily Blunt souverän umzumünzen wissen; gerade bei Willis ist das wieder ein unerwarteter Gewinn, denn ihn hat man zuletzt nur noch seinen eigenen Ruf ausspielen sehen und er war es auch, wegen dem man ein typisches Willis-Starvehikel hatte erwarten können (gerade nach dem verkorksten "Surrogates").
Obwohl die Zeitreisethematik, die der Natur der Sache wegen nie ganz ohne Paradoxien auskommt, verhältnismäßig schlüssig in sich selbst bleibt, hat "Looper" hier und da mit unausgefeilten Kanten zu kämpfen; insbesondere das Element der telekinetisch Begabten ist unzureichend mit der ansonsten sehr konsistenten Zukunftsvision gekoppelt. Davon abgesehen endlich mal wieder ein überzeugender Zeitreisefilm.
:liquid8: (knapp)

Benutzeravatar
LivingDead
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3374
Registriert: 06.06.2006, 14:13
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von LivingDead » 13.03.2013, 21:05

Nach einer gefühlten Ewigkeit konnte mich mit "Looper" ein Film jüngerer Jahre tatsächlich überraschen, und offenbart im Deckmantel eines vermeintlichen Blockbusters (und selbst während des Betrachtens schwebte mir ein "Surrogates" und Konsorten noch wie eine dunkle Wolke über mir) Stärken, die man so kaum hätte erwarten können. Klar wird einem dies erst, wenn man sich den Regiemann betrachtet, der seine Noir-Attitüden auch im Science-Fiction-Bereich hervorragend zur Geltung zu bringen vermag. Und so limitiert sich der Film zum Großteil auf seinen ambivalenten Hauptcharakter und gewinnt damit auf ganzer Linie. Verbringt Johnson das erste Drittel noch damit, dem Zuschauer die Zeitreisethematik zu erläutern (die innerhalb der inneren Logik des Filmes schlüssig bleibt) überschlägt sich der Film vor allem im letzten Drittel, wenn es auf einer Farm zum Showdown kommt. Hin- und hergerissen zwischen Selbsterhalt und Selbstzerstörung, kommt die Frage nach der Richtigkeit der Handlungen auf, die so leicht kaum zu klären ist. Erst dann entfaltet sich die psychologische, sowie emotionale Tiefe des Filmes in seiner Gänze. Und das ist weit mehr, als das, was man sonst so aus Hollywood serviert bekommt.
Gute :liquid8:
Mit freundlichem Gruß
LivingDead

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4123
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Beitrag von Cinefreak » 30.06.2014, 18:24

Cinefreak hat jetzt auch die Loops gestartet

"Looper" ist kein schlechter Film, aber zumindest teilweise ein schwieriger. Eher als Actionthriller beworben (meine ich zumindest), hält sich die Action sehr zurück, zudem ist der Film extrem düster und strahlt für meine Begriffe eine sehr triste und hoffnungslose Atmosphäre aus.
Auf der Habenseite gibt es allerdings eine gar nicht mal so unoriginelle Story mit harter Konsequenz, Dramatik und interessanten Charakteren sowie mit Jeff Daniels einen echt fiesen Bösewicht.
Insgesamt würde ich dem Film eine positive Bewertung geben, allerdings mit dem Hinweis, dass man hier kein Actionfeuerwerk erwarten sollte...die Action wirkt sehr zurückhaltend und in die Story intigriert, dennoch ein starker Film mit einigen guten Twists und Ideen sowie einem recht starkem,, nachdenklichen Ende.

Letztlich würde ich somit

:liquid7: bis :liquid8: mit positiver Tendenz, auch wenn ich etwas völlig anderes erwartet habe...

Benutzeravatar
Actionfilmfan
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1742
Registriert: 03.11.2012, 12:31
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Beitrag von Actionfilmfan » 17.05.2018, 12:29

Weiß vielleicht keiner aber Übersetzt heißt der Film Raupe :lol:

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 84995
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 17.05.2018, 14:59

Ok! Dachte das käme von Schleife entweder im Sinne der Zeitschleife oder sogar der Schleifenquantengravitation. :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 54628
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 17.05.2018, 18:59

Also meines Wissens wird Looper hier aber im Sinne von "Greifer" übersetzt. Wofür Looper auch stehen kann.

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6882
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 18.05.2018, 11:22

Laut Wörterbuch bedeutet "Looper" zwar Raupe, aber gibt es ne Bestätigung dafür, dass es so gemeint war? Ich würde das auch als Abwandlung des Wortes "Loop" im Sinne von "Zeitschleife" sehen.
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste