Die Fremde in dir

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6438
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Die Fremde in dir

Beitrag von McClane » 29.04.2013, 15:39

Die Fremde in dir

Bild

Originaltitel: The Brave One
Herstellungsland: Australien/USA
Erscheinungsjahr: 2007
Regie: Neil Jordan
Produktion: Joel Silver u.a.
Darsteller: Jodie Foster, Terrence Howard, Naveen Andrews, Carmen Ejogo, Nicky Katt, Mary Steenburgen, Lenny Venito, Zoë Kravitz, Jane Adams, Gordon MacDonald u.a.

In diesem von Joel Silver produzierten Mix aus Actionthriller und Selbstjustizdrama spielt Jodie Foster die Radiomoderatorin Erica Bain, die das Opfer einer Gewalttat wird: Rowdys überfallen sie und ihren Verlobten, erschlagen diesen und prügeln Erica ins Koma. Von Angstzuständen getrieben versucht sich Erica als Vigilantin.

:liquid5:

Hier geht's zur Kritik
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 52286
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 30.04.2013, 07:54

Bei dem Streifen hatte ich mich im Nachhinein auch gewundert, wieso er von der Journalie als ausgewogenerer Rachestreifen als Death Sentence bezeichnet wurde. Ich teile nämlich dein Fazit absolut und kanns mir letztlich auch nur so erklären, dass man den neuen Film vom SAW Macher einfach mal nur vorverurteilen konnte ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22218
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 30.04.2013, 09:20

Fand den hier ebenfalls nur mäßig - im Gegensatz zu "DS", der mir wirklich gut gefällt. "the Brave One" ist halt etwas "bodenständiger", während der von Mister Wan deutlich "vordergründiger" daherkommt. Ich denke, dass er daher etwas besser bei der Kritikermasse ankam...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste