Boomer – Überfall auf Hollywood

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 52286
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Boomer – Überfall auf Hollywood

Beitrag von freeman » 06.08.2013, 08:56

Boomer – Überfall auf Hollywood

Bild

Originaltitel: Taking of Beverly Hills, The
Herstellungsland: Singapur, USA
Erscheinungsjahr: 1991
Regie: Sidney J. Furie
Darsteller: Ken Wahl, Matt Frewer, Harley Jane Kozak, Robert Davi, Lee Ving, Branscombe Richmond, Lyman Ward, Michael Bowen, William Prince, Michael Kehoe, Mark Haining u.a.

Eine Hundertschaft Ex-Cops räumt eines Tages alle Reichtümer von Beverly Hills ab. Der von langer Hand geplante Riesen-Coup hat nur einen Schönheitsfehler: Man hat den Footballstar Boomer Hayes nicht eingeplant und der spuckt den Dieben gewaltig in die Suppe. Das Ergebnis ist phasenweise höchst spektakuläres Destruktionskino!
:liquid6:

Die gesamte "Boomer" Kritik

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6438
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 06.08.2013, 09:37

Sehe den Film ähnlich wie freeman, wobei es eh amüsant ist diesen Film als Teil der "Cinema Treasures" zu verkaufen, denn Schätze sehen anders aus und auch Kinofeeling hat diese aufgepumpte B-Produktion kaum (auch wenn sie in einigen Ländern wohl in die Lichtspielhäuser kam). Die anfangs recht unympathische Heldenfigur und der vergeigte Showdown sind keine Hilfen, ebenso wenig die offensichtliche Idiotie des Films (gerade die Killer, die nie nachgucken, ob Boomer tot ist, selbst wenn sie dazu angehalten werden). Dafür hat das Teil echten B-Charme und ist sich seiner Position stets bewusst: Ein Chefkiller, der mit Flammenwerfer, Raketenwerfer und sogar SWAT-Panzern hantieren darf, das ist doch schönstes B-Film-Flair. Schade nur, dass die meisten Actionsequenzen etwas kurz ausfallen, denn Furie hat es drauf und das sieht man dem Gebotenen durchaus an an. Die originelle Prämisse und der vorhandene Krawall machen dann schon Laune, aber mir geht es ähnlich wie freeman: Da wäre noch deutlich Luft nach oben gewesen.

Gute :liquid5:
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 52286
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 06.08.2013, 09:39

(auch wenn sie in einigen Ländern wohl in die Lichtspielhäuser kam)
Unter anderem auch bei uns. Hatte damals den Cinemabericht dazu gelesen und nun stehen die besten Quotes auf dem DVD Cover :lol:

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22218
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 08.08.2013, 07:32

Als junger Jugendlicher mochte ich Ken Wahl ne Zeit lang recht gern - und zwar aufgrund der Serie "Wiseguy" ("Kampf gegen die Mafia"). "Boomer" dagegen fand ich schon damals eher mau - und man muss bedenken, dass man zu der Zeit beinahe jeden Action-Trash gut fand... :wink:

Benutzeravatar
Actionfilmfan
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1616
Registriert: 03.11.2012, 12:31
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Beitrag von Actionfilmfan » 10.08.2013, 19:28

The Taking of Beverly Hills

Hab mir heute den Film auf DVD gekauft. Finde es schön das Ascot Elite den hier auf DVD/Blu-ray veröffentlich hat. DVD hat gute Bild und Tonqualität.

Der Film selbst braucht etwas bis es so richtig losgeht doch dann gibt es viele Explosionen, Schießerein und eine gute Autoverfolgungsjagd zusehen.
Dazu explodierten viele Stuntautos.

Kenn jetzt nicht soviele Filme wo Matt Frewer mitgespielt die einzige Rolle außer dieser, die ich kenne ist als Alec Stewart aus Cannonball Fieber- Auf dem Highway geht´s erst richtig los. Hier macht er eine solide Figur. Ken Wahl sowie so als Boomer Hayes. Branscombe Richmond als Benitez war hier der beste Bösewicht.

Sehr schwach war das Finale Boomer fährt mit den SWAT-Panzer in Mastersons Haus prügelt sich kurz mit ein paar Handlanger und dann gibt es eine sehr kurze schwache Prügelein von Boomer gegen Masterson.

Mir gefiel der Film trotz schwachen Finale sehr gut für mich ist das einer der besten Filme von Ken Wahl :liquid8: Punkte. Es gibt zwei Pluspunkte wegen den schönen Explosionen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste