Mucha Sangre

Schlimmer als Kickboxer Filme? Der wahre Abschaum des Films -> bitte keine Comicverfilmungen.
Antworten
Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 50411
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Mucha Sangre

Beitrag von freeman » 13.11.2005, 19:34

Mucha Sangre

Bild

Originaltitel: Mucha sangre
Herstellungsland: Spanien
Erscheinungsjahr: 2002
Regie: Pepe de las Heras
Darsteller: Jacinto Molina, Rodolfo Sancho, Txema Sandoval, Isabel del Toro, Julio Campos u.a.

Einen Tag nachdem ein Meteor ins Meer vor der spanischen Küste gestürzt ist, kriechen 2 Kerle in einem Tunnel aus ihrer Langzeitbehausung. Vorm Knast nehmen sie eine Ische mit riesen (und ich meine RIESEN) Hupen als Geisel und lassen sich von ihr in ihrem Auto umherkutschieren. Auf einmal springt ein Einheimischer vor ihr Auto und schreit: Passt schön auf euren Arsch auf ..., rennt weg und hält sich seine Kiste zu.

Derweil wird es für Sergio eng, bzw. für den Obermotz der Bösewichte, denn er verlangt von Sergio: „Runter mit der Hose Freundchen.“ Als diese fällt wird Sergios Analtrakt defloriert und er mutiert zu einem neuen Anhänger der Bösewichte. Von dem Ober-Bösewicht wollen die beiden Ausbrecher 10 Million Euro einfordern, die er ihnen noch schuldet. Mit diesem Vorhaben brechen sie – schwerbewaffnet – in eine Disse des Schlingels auf. Als dieser einen auf unwissend macht und von einem der beiden verlangt, seine Hose runterzulassen, geht es erst mal rund und das gesamte Dissenpersonal wird kalt gemacht. Seltsamerweise wollen diese nicht tot bleiben, selbst wenn ihnen das Hirn weggeblasen wird und ganze Gesichtsteile über den Jordan gehen.

Einer der Ausbrecher wird dabei schwer verwundet. Daraufhin wird er von der weiblichen Geisel erst einmal medizinisch versorgt. Diese wird dann ihrerseits von dem anderen Ausbrecher auch versorgt. Dabei werden ihre riesen Glocken so richtig zum Läuten gebracht und auch der Rest vom Fest schön freigelegt. So muss das ...

Das die beiden entkommen konnten, stinkt dem Bäddie ordentlich und so lässt er sie verfolgen. Diese plagen sich derzeit mit einem zombiefizierten Bekannten ab. Diesen nutzen sie dann bald, um die Schwachstelle der Bösewichte herauszufinden. Dazu schießen sie ihm den Fuß ab, stechen ihm die Augen aus und zerlegen ihn bald mit der Kettensäge zu „Freude schöner Götterfunken“ in seine Einzelteile ... doch seltsamerweise wächst alles vom Körper abgetrennte bald wieder nach. Als man ihm an die Eier will, redet er endlich Tacheles: Außerirdische – die mit dem Kometen auf die Erde kamen - haben sich in Menschen eingenistet und versuchen eine Kolonie auf der Erde zu errichten, indem sie Männer vergewaltigen und in ihnen ihre Sporen weiterverbreiten. Die menschlichen Frauen lassen die Außerirdischen verwesen, um sie dann genüsslich zu verspeisen. Und er singt auch über das Wichtigste:

Ihren wunden Punkt: Ihr Gemächt. Also brechen unsere „Helden“ auf, um die Chicas zu befreien und ein paar Eier zu zermantschen ... Ihr Motto: Unseren Arsch kriegt ihr nicht.

Jau, per Poposex zombiefizierte Menschen, da muss man erstmal drauf kommen und auch sonst ist der Film alles andere als gewöhnlich. Da dröhnt dickster Heavy Metal während den Actionszenen aus den Boxen, das Mission Impossible Theme wird musikalisch hochgenommen, die Puller der Kerle sehen aus Godzilla im Handpuppenformat, geschossen wird vornehmlich in die Klöten und es suppt wahrlich ordentlich. Für einen FSK 16 Film manchmal sogar ein bissel zu sehr, gehen doch durchaus auch einzelne Gliedmaßen mehrmals flöten. Die Darsteller sind mit Spaß bei der Sache, wobei die deutsche Synchro offensichtlich das ganze sogar ein klein wenig ausbremst, denn die Darsteller neigen fast alle zum Overacting, werden aber durch die Synchro wieder ein wenig geerdet, was NICHT als Nachteil aufgefasst werden soll. Die Ballereien, die die Abschlachtszenen dominieren, sind ordentlich choreographiert und das beidhändige Geballer ist auch wunderschön blutig geraten. Die Sprüche sind durchschnittlich, es gibt gute und es gibt absolute Rohrkrepierer, wenn es aber alle paar Minuten heißt: Lass mal die Hose fallen, lacht man schon Tränen. Ein echter Geheimtipp für eine bierselige Party im Kreise eurer Lieben. ABER:
PASST AUF EUREN ARSCH AUF!
:liquid7:

Achja und holt euch die uncut I-ON New Media DVD mit knackigem Bild und krachledernen Sound!

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
Mr_Pink
Palmenkicker
Palmenkicker
Beiträge: 13476
Registriert: 12.01.2008, 07:32

Beitrag von Mr_Pink » 09.10.2009, 16:12

Die Kettensägenszene rockt derbst.

Ansonsten hab ich mir ein wenig mehr versprochen. Waren aber wohl auch die falschen Vorraussetzungen. Ich schätze mal mit ein paar Kumpels und einigen Bieren macht der bestimmt ordentlich Laune.

Alleine ohne Bier, gibts aber nur ne schwache

:liquid6:
Bild
Jason Stathams bruudale Mördertitten figgen gelini71´ Papagei, der sich ne Lederkluft umgeschwungen hat weil er auf anale Liebe steht. Die Backstreet Boys sind auch dabei und machen bruutalen Analsex mit ihren erregierten Analwürmern.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 0 Gäste