Hawaii Crime Story

Filme abseits des Actiongenres aber mit Actionhelden [irgendwie so in der Art]
Antworten
Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 49201
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Hawaii Crime Story

Beitrag von freeman » 17.11.2005, 21:52

Hawaii Crime Story

Bild

Originaltitel: Big Bounce, The
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2004
Regie: George Armitage
Darsteller: Owen Wilson, Morgan Freeman, Sara Foster, Gary Sinise, Bebe Neuwirth, Harry Dean Stanton, Vinnie Jones, Charlie Sheen u.a.

Jack zerdeppert einen Vorarbeiter (Vinnie Jones) mit einem Baseballschläger die Kauleiste. Anstatt ihn vor Gericht zu zerren, was die Bauarbeiten verzögern würde, bezahlt man Jack aus und legt ihm nahe zu kündigen. Er heuert bei Walter Lewis (Morgan Freeman) an und ist fortan als Koch, Klempner, Trainer usw. dafür zuständig, dass Walters Hotel läuft. Hier lernt er Nancy Hayes kennen, deren „Freund“ Ray Ritchie (Gary Sinise) einen Haufen Kohle hat und Jacks Erzfeind Bob (Charlie Sheen) beschäftigt.

Nancy fasziniert Jack sofort, Nancy fasziniert aber viel mehr Jacks Affinität zu Gaunereien aller Art. Sie überredet Jack Gary um 200 000 Dollar zu erleichtern. Trotz besseren Wissens und Prügeleien mit Bob (Bob: „Wir werden uns irgendwann wiedersehen und einer von uns wird danach beschissen aussehen.“ Jack: „Ich finde da hast du einen viel zu großen Vorsprung, das ist nicht fair.“) lässt sich Jack zu dem Coup überreden und alles was Nancy machen muss, ist ihr Höschen ausziehen ... ;-)

Das der Coup gelingt, also das Geld den Besitzer wechselt, ist ja wohl klar, nur wer, warum und wie den Jackpot knackt, wer den Coup nicht überlebt und wer mit wem unter einer Decke steckt, sei hier nicht verraten.

Der Film gibt sich nett humorvoll und dreht auch einmal ein paar Filmklischees um: So gibt es so ziemlich das erste mal überhaupt in einem Film eine Frau, die zwischen zwei willigen Männern hin und her rennt, denn während Bob unten im Haus zum Schuss kommen will, liegt Jack im Bett des ersten Stockes und hofft auf ein kleines Stößchen. So was kennt man meist nur umgekehrt aus irgendwelchen Beziehungsmüllfilmchen. Die Prügelei zwischen Bob und Jack ist auch ziemlich genial geworden und die verschrobene Visage und die Ausstrahlung von Wilson sind eh immer für einen Schmunzler gut.

So ist er in dem Film auch die sicherste Bank. Ihm kann man nicht böse sein, egal, was er für Müll labert oder was er für Käse anstellt. Morgan Freeman ist charmant wie immer, Sara Foster gibt eine nette – viel zu junge – Femme Fatale. Sheen ist ganz schön fett geworden, passt aber hervorragend in die Bobrolle hinein und Sinise und hat zu wenig Screentime, um etwas zu seiner Rolle sagen zu können.

Trotz Starbesetzung, relaxter Stimmung und schönen Urlaubsbildern vermag der Film aber nicht zu zünden. Zu klar ist von Anfang an, dass es auf ein „Jeder verarscht jeden“ hinauslaufen wird. Spannung ist deshalb Fehlanzeige. Letztendlich sind die Verwicklungen dann auch noch recht lapidar geraten. Auch als Komödie funktioniert der Film nicht wirklich, weil die gesamte Grundsituation NICHT auf Komödie ausgelegt ist und bis auf etwas Wortwitz auch wirklich lustige Szenen fehlen. Humorvoll ist der Film, keine Frage, nur echte Schenkelklopfer fehlen eben. Keine Komödie, kein Gaunerstück, kein Krimi ... gar nichts. Der Film ordnet sich irgendwo zwischen all den Genres ein, ist aber weder Fisch noch Fleisch. Und das bei dem Regisseur von Grosse Point Blank und einer Vorlage von Elmore Leonard, der bereits für Out of Sight und Jackie Brown, zwei gelungene Gaunerstücke, die Storys geliefert hatte. Kurzum: Viel verschenktes Potential ergibt einen gerade mal guten Film.
:liquid4:

Eine DVD zu diesem Film wird von Warner vertrieben ...

In diesem Sinne:
freeman
Zuletzt geändert von freeman am 30.03.2006, 15:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MysteryBobisCREEPY
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8145
Registriert: 27.10.2004, 21:29
Wohnort: 7ter Kreis der Hölle
Kontaktdaten:

Beitrag von MysteryBobisCREEPY » 17.11.2005, 22:23

Jo, dem Review stimm ich voll und ganz zu.. nach dem Trailer war ich seinerzeit total heiss auf den Film und dann die Enttäuschung.
Ach und die dt. Synchro ist Mist.
Wollt Ihr 'nen Ritt auf meinem Discostick?
Putzt euch die Zähne mit 'ner bottle of shit
Nein Mann ich will noch nicht gehen
Ich will weiter auf dich schiffen
Solang bis du erkennst
Dass meine Pisse keine Fanta ist :D
Callejon <3

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 17285
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 28.07.2006, 17:38

Grad gesehen. Hmja, war auch a bissl enttäuscht, zumal mir Ulthar in der ofdb mit seiner Kritik insofern Hoffnung gemacht hat, als dass er Jackie Brown als den besten Tarantinofilm betrachtet, so wie ich (neben PF).
Hawaii Crime Story hat für mich aber trotz der Vorlage eher was mit Filmen wie After the Sunset zu tun und ein bissl belanglos war's leider. Sehenswert lediglich durch den prominenten Cast, ansonsten aber für die Hose. Review trifft's ganz guat!
:liquid5:

Benutzeravatar
MysteryBobisCREEPY
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8145
Registriert: 27.10.2004, 21:29
Wohnort: 7ter Kreis der Hölle
Kontaktdaten:

Beitrag von MysteryBobisCREEPY » 28.07.2006, 18:08

Hier sind wir wieder einer Meinung ;)

... und hier gilt auch irgendwie wieder, viel verschenktes Potential, hätte so eine geile GaunerKomödien sein können....

..um mal wieder OT zu werden... After The Sunset fand ich cool! :D

EDIT: wieder wieder ich mich zu oft? ;)
Wollt Ihr 'nen Ritt auf meinem Discostick?
Putzt euch die Zähne mit 'ner bottle of shit
Nein Mann ich will noch nicht gehen
Ich will weiter auf dich schiffen
Solang bis du erkennst
Dass meine Pisse keine Fanta ist :D
Callejon <3

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 17285
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 28.07.2006, 19:05

Ater the Sunset fand ich ja auch sehr spaßig!

Benutzeravatar
Hannibal
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4009
Registriert: 12.08.2004, 11:33
Wohnort: Badem

Beitrag von Hannibal » 28.07.2006, 21:34

Danke freeman, hast mich vor einer für die nächsten Tage geplanten evt. Fehlinvestition von 3,97 Euro bewahrt ;-)

MFG
Hannibal

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 17285
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 28.07.2006, 21:41

Hannibal hat geschrieben:Danke freeman, hast mich vor einer für die nächsten Tage geplanten evt. Fehlinvestition von 3,97 Euro bewahrt ;-)
Welche ich trotz des Wissens um das Review riskiert habe. Und ich muss sagen, dass ich den Kauf trotzdem nicht bereue, allerdings heb ich ja eh jeden Müll auf. :wink: Auf Durchschnittsniveau kommt der imo aber schon. Ist natürlich kein Grund, ihn sich auf DVD zuzulegen, Free TV reicht da auch.

Benutzeravatar
Hannibal
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4009
Registriert: 12.08.2004, 11:33
Wohnort: Badem

Beitrag von Hannibal » 28.07.2006, 23:47

yep, behalte ja auch den ein oder anderen Durchschnittsfilm, aber extra kaufen geh ich mir die nicht. Dafür gibt's zu viel, was ich sonst noch haben will ;-)

MFG
hannibal

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 49201
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 29.07.2006, 00:31

Gerne Hanni ... ;-). Im Nachhinein irgendwie schon traurig der Film. Da spielt da Gott Wilson mit und trotzdem zündet der net. Schade ... :-(

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
John_Clark
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2989
Registriert: 25.03.2007, 20:56
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Beitrag von John_Clark » 31.03.2010, 10:40

Ich erinner mich immer an meinen Kollegen Manuel zurück, ein etwas eigener Typ, der am ehesten mit Goofy verglichen werden kann. Da erzählte er mir anno 04/05 von Hawaii Crime Story. "Musst du gesehen haben..... höhöhö..... da gibts eine Szene, die... höhö... da haut der eine den anderen mit dem Baseballschläger.... höhöhöhö... und das ist so witzig... höhöhö...."

Kurzum, der Film ist scheisse :)

:liquid3:

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5696
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 01.04.2010, 09:21

Schöner Auftakt, teilweise nette Gags und tolle Besetzung... und doch reichlich enttäuschend. Das Leonard-typische Muster der sich gegenseitig betuppenden Gangster wirkt abgenutzt und wird von George Armitage leider auch mit wenig Elan runtergespult. Und selbst bei damaliger Sichtung in geselliger Runde hat der Film nicht so recht funktioniert, was mäßige Komödien ja oft noch aufwertet.

:liquid4:
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste