Lucy

Filme die viel kosten aber meistens nicht das halten, was der Trailer verspricht
Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5422
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Lucy

Beitrag von McClane » 13.08.2014, 15:10

Lucy

Bild

Originaltitel: Lucy
Herstellungsland: Frankreich
Erscheinungsjahr: 2014
Regie: Luc Besson
Produktion: Luc Besson u.a.
Darsteller: Scarlett Johansson, Analeigh Tipton, Morgan Freeman, Pilou Asbæk, Choi Min-sik, Amr Waked, Mason Lee, Frédéric Chau, Claire Tran u.a.

In Luc Bessons Science-Fiction-Thriller „Lucy“ spielt Scarlett Johansson die Titelfigur, eine US-Studentin, die als unfreiwillige Drogenschmugglerin dienen soll. Als jedoch der ihr eingenähte Beutel reißt und sie mit der Wunderdroge in Berührung kommt, kann sie auf mehr Hirnkapazität zugreifen als jeder andere Mensch und erhält ungeahnte Kräfte.

:liquid2:

-------------------------------------
-------------------------

Freeman wurde lucyfiziert:

Am Ende bleibt eine Räuberpistole von einem Film. Vom geerdeten, von den Basic Instincts getriebenen Actionthriller bis zur Science Fiction ist es in „Lucy“ ein kurzer, ein wahnwitzig unterhaltsamer Trip, der offenkundig auf Logik pfeift und sich einen Dreck um Konventionen schert. Dieser Trip ist fantastisch montiert, kommt keine Sekunde zu lang daher, hat einen tollen Soundtrack von Eric Serra und in Scarlett Johansson eine bärenstarke Hauptdarstellerin.
:liquid7:

Hier geht's zur Kritik
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
Taran-tino
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1225
Registriert: 04.10.2005, 21:33
Wohnort: Wittenberge

Beitrag von Taran-tino » 13.08.2014, 16:28

:shock: :shock: :shock: :shock: :shock:

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 16942
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 13.08.2014, 17:03

:lol:
Die Kombination aus dem fetten Poster, der :liquid2:, dem Tarantino-Avatar und den Schock-Smileys hat was!

Ich finde, nen Rohrkrepierer hat sich Scarlett nach "Under The Skin" (den ich zwar noch nicht gesehen habe, aber der fraglos großartig wird) verdient. ;)

Benutzeravatar
The Punisher
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6494
Registriert: 11.08.2004, 22:02
Wohnort: I am Groot

Beitrag von The Punisher » 13.08.2014, 17:07

Ach so schlimm finde ich die Bewertung angesichts der Kritik in der Moviestar nicht, die schrieben nämlich entweder man liebt oder Hasst den Film :wink:
Bild

Negan: "Wo willst du denn hin? Ich dachte du willst meine Hilfe"Judith: "Ja aber nur bei Mathe"
Negan: "Warum nur bei Mathe?" Judith: "Weil es den Zahlen egal ist ob du ein guter oder böser Mensch bist"

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 20961
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 13.08.2014, 18:23

Der Trailer war schon grottig. Und dann noch Besson - seit Jahren schon kein gutes Zeichen.
Wollen wir mal raten/wetten, wer ihn merklich besser bewerten wird? :lol: :wink:
Vince hat geschrieben:Ich finde, nen Rohrkrepierer hat sich Scarlett nach "Under The Skin" (den ich zwar noch nicht gesehen habe, aber der fraglos großartig wird) verdient. ;)
Volle Zustimmung. 8-)

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 65444
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay

Beitrag von SFI » 13.08.2014, 20:08

Hast du dich wirklich an solchen inhaltlichen Geschichten wie der Steigerung der Gehirnkapazität gestoßen? Finde ich jetzt unter dem Deckmantel von SciFi nicht störend. Ansonsten hatte ich nicht viel erwartet, aber solche Grütze nun auch nicht. :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5422
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 14.08.2014, 07:18

SFI hat geschrieben:Hast du dich wirklich an solchen inhaltlichen Geschichten wie der Steigerung der Gehirnkapazität gestoßen?
Nö, steht doch im Text:

"Dass die Grundthese des Films Bullshit ist, den Wissenschaftler widerlegt haben – geschenkt. Dass Lucys neue Fähigkeiten Telekinese, Frequenzbeeinflussung und derartiges beinhalten – auch egal. Aber dass Bessons Drehbuch seinen Background mit massiv pseudowissenschaftlichem Gesabbel authentifizieren möchte, gleichzeitig aber keine einzige Figur logisch erklären kann, das ist eine Unverschämtheit."

Der hier ist selbst für neuere Bessonverhältnisse komplett hirnverbrannt und dann auch noch so langweilig erzählt und inszeniert, dass man genug Zeit hat sich über jede neue Unstimmigkeit ausführlich den Kopf zu zerbrechen.

"Under the Skin" hab ich nicht gesehen, aber man kann auch sagen: Nach dem grandiosen "Captain America: The Winter Soldier" darf Scarlett auch mal nen Flop hinlegen.
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 65444
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay

Beitrag von SFI » 14.08.2014, 08:27

OK! Hatte das eher so interpretiert: Da der Rest schon derartig hanebüchen ist, fallen solche ärgerlichen Ungereimtheiten fast schon nicht mehr ins Gewicht.
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
Taran-tino
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1225
Registriert: 04.10.2005, 21:33
Wohnort: Wittenberge

Beitrag von Taran-tino » 14.08.2014, 08:27

Sieht sie wenigstens scharf aus?

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 48419
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 14.08.2014, 09:50

Das ist mal eine Klatsche. Andererseits kann ich mir nicht hundertprozentig vorstellen, dass ein solcher qualitätstechnischer Vollflop 100 Mille bei den Amis macht. Ich werde das am WE mal verifizieren, damit Stefans Klischeevorstellungen erfüllt werden :lol:

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 16942
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 14.08.2014, 19:07

SFI hat geschrieben:OK! Hatte das eher so interpretiert: Da der Rest schon derartig hanebüchen ist, fallen solche ärgerlichen Ungereimtheiten fast schon nicht mehr ins Gewicht.
Hab ich ebenfalls so interpretiert.

@McClane: Der Unterschied zwischen Under The Skin und Captain America wird der sein, dass Scarlett bei Under The Skin wohl auch einen hohen Anteil an der Großartigkeit haben dürfte. ;)

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 20961
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 14.08.2014, 19:24

Vince hat geschrieben:Der Unterschied zwischen Under The Skin und Captain America wird der sein, dass Scarlett bei Under The Skin wohl auch einen hohen Anteil an der Großartigkeit haben dürfte. ;)
Kunst > Kommerz. Und selbst bei "Under the Skin" ist Scarlett eigentlich zweitrangig hinter Glazer´s Inszenierung. :wink:

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 16942
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 15.08.2014, 06:01

Jau, wollte nur sagen, dass sich "Under The Skin" über Scarlett definiert, während sie in "CA2" nur ein Rädchen im Getriebe ist. Dass es vor allem auch immer auf die Inszenierung an kommt, ja, mein Lieblingsbeispiel ist immer noch Paul Andersons "Punch Drunk Love", der die Herkulesaufgabe hatte, aus Adam Sandler was Brauchbares herauszuholen. ;)

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5422
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 15.08.2014, 07:27

freeman hat geschrieben:Das ist mal eine Klatsche. Andererseits kann ich mir nicht hundertprozentig vorstellen, dass ein solcher qualitätstechnischer Vollflop 100 Mille bei den Amis macht.
Stimmt, vergesse immer wieder wie geil doch "Transformers 4" war. Und dein Liebling "Divergent" kann ja auch gar nicht so übelst schlecht gewesen sein, wenn er 54 Millionen am Startwochenende eingespielt hat :lol: :lol: :lol:.

Zum Thema Pseudowissenschaft:

Ich meinte das so, dass ich diese Prämisse durchaus akzeptieren kann und auch diverse Dinge, die man bemängeln könnte. Etwa, wenn Lucy sich im wahrsten Sinne des Wortes aufgrund der Droge aufzulösen beginnt und das Gegenmittel die Einnahme von noch mehr Drogen ist - wenn diese Wunderdroge so funktionieren soll, dann funktioniert sie halt so, da hab ich kein Problem mit.

Zum Thema "Under the Skin":

Da wollte ich einfach gern meine polemische Spitze haben, da mir das Gewäsch um den Film auf den Keks geht. Große Kampagnen für einen deutschen Kinostart bei genau diesem einen Film (wobei diverse Perlen nur direct to video gehen), erboste Mails und Briefe an Festivals, denen man vorwirft, durch ihr Zeigen des Films einen regulären Kinostart zu sabotieren (was faktisch falsch ist) und sonstige kuriose Dinge, die nur deswegen geschehen. Und dabei hat den nur ein kleiner Teil der Leute gesehen.

Ein arthouseaffiner Freund von mir (Lars von Trier ist einer seiner Lieblingsregisseure) hat ihn schon gesehen und meinte nur, dass er den a) langweilig fand und b) den ganzen Hype nicht versteht. Kenn von Grazer nur "Sexy Beast" und den fand ich jetzt auch eher solala, da ist mir einzig und allein Rampensau Ben Kingsley im Gedächtnis geblieben.
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 48419
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 15.08.2014, 09:32

McClane hat geschrieben:
freeman hat geschrieben:Das ist mal eine Klatsche. Andererseits kann ich mir nicht hundertprozentig vorstellen, dass ein solcher qualitätstechnischer Vollflop 100 Mille bei den Amis macht.
Stimmt, vergesse immer wieder wie geil doch "Transformers 4" war. Und dein Liebling "Divergent" kann ja auch gar nicht so übelst schlecht gewesen sein, wenn er 54 Millionen am Startwochenende eingespielt hat :lol: :lol: :lol:.
Du weißt schon, wie ich das meinte. Ich meine, Transformers lebt und atmet durch fette Werbung, Divergent durch den Buchhype. Das ist für mich nicht vergleichbar mit einem Film, der keine Fortsetzung ist, nicht auf einem Buch basiert und im Grunde niemals nach einem 100 Mille Erfolg aussah. Und ich denke, einem solchen Film würden Kritiken wie deine bzw. die dann folgende Mundpropaganda doch den Hals brechen.

Ich finde es ja erstaunlich, dass niemand sonst hier Under the Skin gesehen hat... Der ist seit Ewigkeiten in den UK zu haben. Und das große Brimborium darum verstehe ich nicht wirklich. Auch Glazers Genie scheint mir von ein paar tollen optischen Einfällen in Under the Skin ein Stück weit entgangen zu ein. Aber schön zu sehen, dass Stefan Glazer als Kaufargument für den Film der Scarlett vorzieht. Sehr... männlich ;-)

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
kami
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4467
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 15.08.2014, 10:02

Auf LUCY bin ich immer noch scharf, UNDER THE SKIN hingegen ist ein bodenloser, selbstverliebter Langweiler, wie gemacht, um alle Vorurteile gegenüber Arthouse-Filmen zu bestätigen. Ohne die nacksche Scarlet hätte ich mir den natürlich aber auch nie angeschaut.

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 20961
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 15.08.2014, 10:24

freeman hat geschrieben:Auch Glazers Genie scheint mir von ein paar tollen optischen Einfällen in Under the Skin ein Stück weit entgangen zu ein. Aber schön zu sehen, dass Stefan Glazer als Kaufargument für den Film der Scarlett vorzieht. Sehr... männlich ;-)
Jaja, schon klar. Die Nacktszenen kann man sich überall im Internet ansehen - den Film in seiner Ganzheit, den will ich dagegen auf Blu haben bzw. sehen. Außerdem geht es mir in erster Linie tatsächlich um die Inszenierung (Atmosphäre etc.), nicht um ihre Nacktheit bei dem Streifen...

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 20961
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 15.08.2014, 19:28

Ein kleines Stück weit OT - aber trotzdem... :wink:

If you thought the concept behind LUCY sounded dumb, you're certainly not the only one. Despite the whole "using only 10% of our brain" theory being refuted long ago, that seems to be the plot point on which Luc Besson's LUCY hangs on. Well, at the very least, the one they're pushing in the trailers. It seems something this dumb deserves to be presented by the professionals. Enter: Jim Carrey.

Bild

(Joblo.com)

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 16942
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 16.08.2014, 08:16

Witzige Idee mit den 1%. :)
McClane hat geschrieben: Da wollte ich einfach gern meine polemische Spitze haben, da mir das Gewäsch um den Film auf den Keks geht.
Manchmal ist es wohl einfach besser, die Dinge nicht zu genau zu verfolgen. Ich hab die Proteste von wegen Kino etc. zwar am Rande mitbekommen, aber nicht wirklich im störenden Sinn. Kann mir jetzt auch eigentlich nicht vorstellen, dass da jetzt so ein Riesenwind drum gemacht wurde, der durchschnittliche Doofmensch von nebenan hat doch noch nie was von diesem Film gehört.
Ein arthouseaffiner Freund von mir (Lars von Trier ist einer seiner Lieblingsregisseure) hat ihn schon gesehen und meinte nur, dass er den a) langweilig fand und b) den ganzen Hype nicht versteht.
Na und? Bist du immer mit dem einer Meinung? Ist doch total wurscht, was Einzelne darüber denken, am Ende kommt's drauf an, ob man sich persönlich von dem Film angesprochen fühlt und ob bestimmte Indizien für einen guten Film sprechen. Bei mir ist das der Fall, da lass ich mir doch nicht von dummem Gewäsch die Lust dran verderben.

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5422
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 16.08.2014, 11:11

Vince hat geschrieben:
Ein arthouseaffiner Freund von mir (Lars von Trier ist einer seiner Lieblingsregisseure) hat ihn schon gesehen und meinte nur, dass er den a) langweilig fand und b) den ganzen Hype nicht versteht.
Na und? Bist du immer mit dem einer Meinung? Ist doch total wurscht, was Einzelne darüber denken, am Ende kommt's drauf an, ob man sich persönlich von dem Film angesprochen fühlt und ob bestimmte Indizien für einen guten Film sprechen. Bei mir ist das der Fall, da lass ich mir doch nicht von dummem Gewäsch die Lust dran verderben.
Aber du nimmst doch auch ungesehen an, dass er absolut großartig sein wird. Warum darf ich da ungesehenerweise nicht skeptisch sein?
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 16942
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 16.08.2014, 11:50

Darfst du ja, wenn du deine Gründe hast. Ein Hype und die Meinung eines Einzelnen wäre für mich halt noch keiner. ;)

Das mit dem "der wird großartig" war jetzt natürlich von mir auch bewusst ein bisschen übersteigert. ;) Ich denke schon, dass der mir gefallen wird, dafür gibt's schon ein paar Anhaltspunkte, kann aber genauso gut sein, dass ich den nicht mag. Ich wollte mit der Bemerkung eigentlich auch viel mehr auf Folgendes hinaus: Wer in einem Film wie "Under The Skin" mitspielt, darf sich eben auch mal einen Film wie "Lucy" erlauben. Ganz unabhängig von Werturteilen. Ich mag es halt, wenn jemand in sehr unterschiedlichen Projekten mitwirkt.

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 48419
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 27.08.2014, 08:32

@ Stefan: Du hast es ja geahnt... allerdings gebe ich komplett contra... ;-)

Endlich gesichtet und für sehr unterhaltsam befunden! Lucy ist eine Räuberpistole sondergleichen, aber eine, die ihren Regisseur endlich mal wieder etwas mehr Verve abverlangt. Und Luc Besson geht audiovisuell in die Vollen. Vor allem der Score von Eric Serra ist absolut großartig. Dazu ist der Film keine Sekunde zu lang, eher ein paar Minuten zu kurz. Und am Ende steht ein metaphysischer Trip, der an 2001 gemahnt und den man nach dem Film nicht mehr erwartet hätte, den man aber letztlich nur zwingend finden kann. Scarlett ist großartig als emotionsloses Wrack. Freeman tatsächlich nur Erklärbär. Wie die FSK bei dem Film auf eine Freigabe ab 12 kam ist auch sehr fragwürdig. Das Autogerase im Gegenverkehr ist Hölle. Und diese herrlich wuchernden, wachsenden und sich transformierenden Special Effects sind eine einzige Schau. Die Action fetzt, der Humor sitzt. Ich kann absolut nachvollziehen, warum der Film so extrem gut gelaufen ist und noch immer läuft. Denn Lucy rockt!
:liquid7:

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 65444
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay

Beitrag von SFI » 27.08.2014, 15:36

Nach "rocken" sieht die Wertung aber nicht aus, vor allem wenn man bedenkt, dass du auch etliche Y-Movies so bewertest. :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast