The November Man

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 7027
Registriert: 07.10.2007, 15:02

The November Man

Beitrag von McClane » 31.01.2015, 10:20

The November Man

Bild

Originaltitel: The November Man
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2014
Regie: Roger Donaldson
Darsteller: Pierce Brosnan, Luke Bracey, Olga Kurylenko, Will Patton, Caterina Scorsone, Eliza Taylor, Bill Smitrovich, Roman Mitichyan, Lazar Ristovski, Mediha Musilovic, Amila Terzimehic, Patrick Kennedy, Milutin Milosevic u.a.

In der Verfilmung von „There Are No Spies“ aus der „November Man“-Reihe spielt Pierce Brosnan den Titelhelden Peter Deveraux. Der frühere CIA-Agent gerät ins Kreuzfeuer einer Verschwörung: Sowohl CIA als auch finstere Schurken jagen ihn und eine wichtige Zeugin, nachdem er Beweise für Kriegsverbrechen des nächsten tschetschenischen Präsidenten findet.

:liquid6:

Hier geht's zur Kritik
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 7027
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 31.01.2015, 10:21

Platzhalter für die angekündigte Fortsetzung
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 7027
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 31.01.2015, 10:21

Platzhalter für ein mögliches weiteres Sequel
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 23207
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 31.01.2015, 11:12

In den setze ich auch noch eine gewisse Hoffnung - zumindest im oberen Durchschnittsbereich. Wird im März wohl gekauft, nicht nur geliehen. Die Kritik unterstreicht das. Danke dafür. :wink:

Benutzeravatar
John Woo
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5366
Registriert: 22.11.2005, 15:52

Beitrag von John Woo » 01.02.2015, 20:26

Schöne Kritik. Ich werde ihn mir auch kaufen, freue mich drauf.

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 86674
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 02.02.2015, 06:35

Werde ihn mir auch besorgen, allerdings finde ich es schon seltsam, warum bei dem doch extrem mäßigen Boxoffice ein Sequel kommt.
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 7027
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 02.02.2015, 15:00

SFI hat geschrieben:Werde ihn mir auch besorgen, allerdings finde ich es schon seltsam, warum bei dem doch extrem mäßigen Boxoffice ein Sequel kommt.
Hat immerhin das Doppelte seiner Produktionskosten eingespielt. Wird zwar bestenfalls ein knapper Gewinn sein, wenn man Marketingkosten und Kinobetreiberanteil abzieht, aber bei so schmalen Budgets kommt man schneller in die Gewinnzone, gerade wenn der Film sein Nachleben auf dem Heimkinomarkt hat. Manche Filme werden angeblich ja sogar mit kalkulierten Verlusten im Kino gestartet, damit die DVD- und Blu-Veröffentlichungen später von der gesteigerten Aufmerksamkeit profitieren.
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 86674
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 02.02.2015, 20:19

Danke für die Aufklärung.
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 55500
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 03.02.2015, 09:30

Es gibt sogar Verleihe, die bringen Filme mit nur 5 oder 6 Kopien ins Kino, greifen vorher Pressevorführungen in den größten Medienhochburgen ab und verbuchen die daraus folgenden Kritiken, die deutlich vielzähliger sind als bei einem puren DVD-Start, als erfolgreiche Werbemaßnahme...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
kami
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5109
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 14.02.2015, 12:53

Toller Actionthriller mit richtig guter Action und einem überraschend markigen Pierce Brosnan. Sichert sich knapp nach TAKEN eine Spitzenposition im Bereich "Alte Säcke lassen's noch mal krachen!"
:liquid8:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 55500
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 06.03.2015, 09:36

Wer arm ist und den Film trotzdem sehen will, der kann ihn bei uns gewinnen ;-)

Gewinnt "The November Man" auf Blu-ray

Drei Exemplare haben wir bereit liegen.

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 55500
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 09.03.2015, 10:31

War von dem Streifen gelinde gesagt enttäuscht. Unspektakuläre, zu klein skalierte, mit vielen schwachen CGIs arbeitende Actionszenen. Eine viel zu kompliziert und wenig nachvollziehbar aufgezogene Handlung, in der irgendwann in Erklärungen nur noch mit Namen um sich geschmissen wird, die man nicht mehr zuordnen kann. Tempomäßig hängt "The November Man" auch diverse Male. Zumindest ist Pierce Brosnan gut drauf, dagegen ist sein junger Konterpart unfassbar blass und langweilig.

Für mich nur ganz knapp über den bisher schwächsten "Alte Männer in Action" Film "Taken 3" angesiedelt.
:liquid4:

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
LivingDead
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3520
Registriert: 06.06.2006, 14:13
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von LivingDead » 10.10.2015, 09:47

Bin auch recht ernüchtert, wo doch die Konstellation Donaldson/Brosnan/Agententhriller so wohlklingend erscheint. Doch weder können (die unspektakulär geratenen) Actionszenen über die eher dürftige Agentengeschichte hinweg täuschen, noch kann Donaldson inszenatorische Duftmarken setzen. Wirklich toll fand ich hingegen Brosnan, der mit seiner Rolle herrlich gegen die 007-Altlasten anspielt (da sei nur einmal die Beinschlagader als Stichwort genannt) und dadurch als ambivalenter Held durchaus mal ein Novum darstellt. In seiner Anlage also steckt viel Potential in dem Film, doch genutzt wird dies kaum. Das mag auch am mangelnden Budget liegen, doch hätte man dann vielleicht doch etwas mehr von dem vorhandenen Geld in ein besseres Drehbuch gesteckt, als in die 08/15-Explosionen, die es spektakulärer in jeder Cobra-11-Produktion auf RTL zu sehen gibt.
:liquid5:
Mit freundlichem Gruß
LivingDead

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 19083
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 06.02.2016, 07:08

Zum Verriss taugt dieser Agententhriller mit einem Ex-Bond in der Hauptrolle nicht, zur Missachtung allerdings sehr wohl. Man kommt zwar nicht umhin, Pierce Brosnan eine unverändert starke Ausstrahlung auf seinem gewohnten Terrain zu attestieren, doch Roger Donaldson inszeniert gewohnt politisch-kühl und hält sich von Markierungen eines eigenen Stils oder Actionfilm-Bekenntnissen tunlichst fern. Vielmehr versucht er, aus der Gesamtbetrachtung des Szenarios etwas zu ziehen, ohne selbst allzu stark in den Vordergrund zu drängen. Das mag bei einem hochwertigen Stoff funktionieren, nicht aber bei einem durchschnittlichen (wohlgemerkt nicht schlechten) Drehbuch aus einem Genre, das durch billig gefilmte Ostblockproduktionen ohnehin bereits überlaufen ist.

So zwingt er den Zuschauer, zur Unbeteiligung verdammt, praktisch in die Scharfschützenperspektive, was die Sehnsucht nach echter Physis fördert. Ein Film aus der Bourne-Reihe verfährt zwar ähnlich, liefert anschließend aber auch tatsächlich handfestes Gemenge als Gegenwert; an genau diesem Punkt verlassen den „November Man“ dann leider die Kräfte, so dass er trotz der glaubwürdigen Verkörperung durch Brosnan in blasser Erinnerung bleibt.
:liquid5:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste