Die Brut

Mindfuck, Terror, Psycho-Shocker ... kurzum: was aufs Gemüt schlägt
Antworten
Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 17965
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Die Brut

Beitrag von Vince » 30.07.2017, 14:00

Die Brut

Bild

Originaltitel: The Brood
Herstellungsland: Kanada
Erscheinungsjahr: 1979
Regie: David Cronenberg
Darsteller: Oliver Reed, Samantha Eggar, Art Hindle, Cindy Hinds, Henry Beckman, Nuala Fitzgerald, Robert A. Silverman u.a.

Dieser frühe Cronenberg vermischt in altbekannter Weise Body- und Psychohorror und nutzt dabei die einfachen Regeln des klassischen Horrorfilms als Kickstarter für höhere Diskurse. Weshalb das halb in der Phantastik verwurzelte Genrewerk dennoch stark autobiografische Züge aufweist, deckt die im letzten Jahr veröffentlichte Blu-ray auf.

:liquid7:

Zur "Die Brut" Kritik

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 51377
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 07.09.2017, 18:01

Vincelino hat "Die Brut" besprochen! Der kommt heute btw. sogar im TV!

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 17965
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 08.09.2017, 16:18

Brillantes Timing!

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 51377
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 11.09.2017, 18:17

Hab direkt die Gelegenheit genutzt und mir den Film zu Gemüte geführt. Hab mich am Anfang dezent gelangweilt. Imo braucht Cronenberg ganz schön lange, um hier zum Punkt zu kommen bzw. erstmal anzudeuten, worum es in dem Film nun eigentlich gehen könnte. Ungefähr 30 Minuten vor Schluss ist der Film dann auf Spur und wusste deutlich mehr zu begeistern. Die Atmosphäre wird stimmiger, die Handlung dreht schön ab und es gibt da echt eine eklige Szene. Dazu muss ich erwähnen, dass ich alles recht widerlich finde, bei dem sich etwas Lebendes unter menschlicher Haut entwickelt. So Würmer und Co. unter der Haut, das ist schon ekelhaft, wird hier ja aber mal so richtig derb getoppt. Danach drückt man jeden Pickel noch beherzter vorm Spiegel aus LOL. Kurzum: Netter Sicko, gut gespielt und mit herrlich enervierender Musik unterlegt.
:liquid7:

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
LivingDead
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2836
Registriert: 06.06.2006, 14:13
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von LivingDead » 12.09.2017, 14:16

Bin auch gerade dabei, die alten Cronenberg-Streifen mal "aufzuarbeiten". Da hat mir "Die Brut" ähnlich gut gefallen wie euch. Mehr als im - m.M.n. zu stumpfen - "Rabid" konglomeriert er hier sehr stimmig Psycho- und Bodyhorror. Zudem ist der Film sehr unterhaltsam geraten.
:liquid7:
Mit freundlichem Gruß
LivingDead

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 17965
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 12.09.2017, 16:59

freeman hat geschrieben:Hab mich am Anfang dezent gelangweilt.
Ging mir bei der Erstsichtung damals auch so, der gewinnt aber (wie die meisten Cronenbergs) bei Mehrfachsichtung. Der Einordnung ins Gesamtwerk wegen wollte ich aber dann doch nicht mehr als die 7 zücken, er hat schließlich noch einige bessere Filme gedreht.

Benutzeravatar
Sir Jay
Palmenkicker
Palmenkicker
Beiträge: 10949
Registriert: 12.06.2006, 13:30
Wohnort: Bei den Pflasterkackern

Re: Die Brut

Beitrag von Sir Jay » 24.02.2020, 10:24

gestern auf der DVD Börse habe ich den mal mitgenommen und sofort weggeguckt.

Stimme freeman zu. Der zieht sich am Anfang etwas, aber am Ende wird das ganze schon stark, und die Schauspielerin, die die Mutter spielt hat einen echt erschreckenden Psychoblick drauf :shock:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste