Passagier 57

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
John Woo
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5090
Registriert: 22.11.2005, 15:52

Passagier 57

Beitrag von John Woo » 22.12.2005, 13:54

Passagier 57

Bild


Originaltitel: Passenger 57
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1992
Regie: Kevin Hooks
Darsteller: Wesley Snipes, Bruce Payne, Tom Sizemore, Elizabeth Hurley u.a.


"Stirb langsam" in einem Flugzeug? Kann das gutgehen?
John Cutter (Snipes), Sicherheitsexperte für Flugzeugunternehmungen, kommt in eine Situation, in der er sein Können unter Beweis stellen darf. Der Terrorist Charles Rane (Payne), der für mehrere Bombenattentate verantwortlich ist, kann verhaftet werden und wird, in Begleitung von FBI-Agenten in einem Linienflugzeug von Miami nach Los Angeles überführt. Der elektrische Stuhl wartet dort bereits auf ihn.
Aber es dauert nicht lange und er kann sich, da es unter der Flugzeug-Crew Verbündete von ihm hat, den FBI-Männern entledigen und das Flugzeug unter seine Kontrolle bringen.

"Wer hat hier das Sagen?" - "Na ich." [Erschießt den Captian] "Gleich nochmal...Wer hat hier das Sagen?" - "Na Sie!"

Doch er hat nicht mit Sicherheitsexpterte John Cutter gerechnet, der auf Platz 57 mitfliegt.
Etwas unverständlich, wieso man nicht den Platz des Top-Terroristen für den Titel genommen hat, aber originell ist die Titelwahl dennoch.
Dem Filmfreund fällt sofort die gute Musik und die recht stilsichere Inszenierung auf, die ganz klar Klassikern wie "Stirb langsam" nacheifert. Das gelingt Regisseur Kevin Hooks insgesamt auch recht gut, aber über einige Logikfehler ist nicht hinwegzusehen:
Der Flugplatz, auf dem sie gezwungermassen Zwischenlandung machen müssen, soll offenbar für ein solch grosses Flugzeug ungeeignet sein, da die Start- und Landebahn zu klein seie. Wieso kann dann das Flugzeug dort nahezu problemlos landen und starten, und wieso hat es dort Flugzeugtreppen (engl. Stairways), die genau auf die Grösse dieses Flugzeugs angepasst sind, obwohl dort nie so eines landet?
Aber wie es für einen typischen Actionfilm nun mal so ist, Logik war wohl noch nie die Stärke dieses Genres und daher habe ich nicht wirklich ein grosses Problem damit.

Wer also darüber hinwegsieht, bekommt ein durchaus gelungener Genre-Vertreter zu sehen, der unter den "Flugzeug-Entführungs-Filmen" wohl einer der besseren Vertreter ist. Das liegt zum einem an einem coolen Wesley Snipes (etwas gewöhnungsbedürftig mit Bruce Willis-Stimme) und einem überraschend gut gespielten Bösewicht. Bruce Payne spielt den Terroristen absolut perfekt. Man weiss nie, was er vorhat, was er denkt. Eiskalt wie er ist, ist es für ihn kein Problem, vor den Augen der anderen Passagiere wahllos jemanden umzulegen. In der deutschen Version überzeugt auch die Stimme von Reent Reins, sehr passende Wahl! Selbst bei ihm ist für humoristische Einlagen gesorgt:

"Geschätzte Passagiere, wir werden unseren Flug jetzt fortsetzen. Falls Sie sich anschnallen wollen...Sie müssen es nicht!"

Ein Mega-Action-Blockbuster ists zwar noch lange nicht, da der Film mit einer Spielzeit von 81 min im Gegensatz zu anderen Filmen dieser Art etwas zu kurz geraten ist, dafür aber kaum Langeweile aufkommt. Und das, wo der Film allerdings auch mit der Action recht dosiert rüberkommt. Schiessereien und Explosionen gibts nur ganz wenige, dafür gibts ein paar nette Kämpfe, die durchaus gelungen inszeniert sind. Überzeugend auch die Nebendarsteller, wie z.B. den örtlichen Sheriff, dessen Konversationen mit Cutter ein paar Schmunzler garantiert.
Eine obligatorische Liebesgeschichte darf natürlich auch nicht fehlen und die ist auch recht glaubwürdig dargestellt.

"Cutter, wie ist Ihr Status?" - "Single, ... im Moment noch."

Der Showdown am Ende ist mir persönlich fast etwas zu kurz geraten, die Terroristen sind eigentlich ziemlich schnell erledigt, sodass es recht schnell zum unausweichlichen Kampf zwischen Cutter und Terrorist Rane kommt. Der ist dann zwar solide inszeniert, offenbart aber keine grossen Einfälle oder Überraschungen. Aber ich habe trotzdem schon langweiligeres gesehen.


Fazit: Wer nicht nur auf Logik setzt, bekommt einen kurzweiligen Actionthriller mit einfacher Story, aber guter Besetzung und netten Einfällen serviert. Snipes überzeugt genauso wie Payne als Bösewicht. Kein Mega-Blockbuster, aber dennoch empfehlenswert.
:3of5:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 51356
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 22.12.2005, 14:05

Deinem Fazit kann ich mich nur anschließen! Solides Stirb Langsam Rip Off, das wirklich etwas mehr Action hätte vertragen können, dann aber sicher nicht mehr finanzierbar gewesen wäre ... immerhin isses nur ein B-Klopper. Payne war nie besser und Snipes ist nett cool, auch der Rest der Besetzung hat mich überzeugt und ist sogar recht namhaft. Würde dem auch :3of5: geben.

Dein Review gefällt mir obendrein auch hervorragend! Nur immer weiter so!

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 78773
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 22.12.2005, 14:15

100% dito - allerdings suckt die deutsche Snipes Synchro :D
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
MysteryBobisCREEPY
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8145
Registriert: 27.10.2004, 21:29
Wohnort: 7ter Kreis der Hölle
Kontaktdaten:

Beitrag von MysteryBobisCREEPY » 22.12.2005, 16:26

Feiner Snipes Film. :)
Wollt Ihr 'nen Ritt auf meinem Discostick?
Putzt euch die Zähne mit 'ner bottle of shit
Nein Mann ich will noch nicht gehen
Ich will weiter auf dich schiffen
Solang bis du erkennst
Dass meine Pisse keine Fanta ist :D
Callejon <3

Benutzeravatar
mr. smith
Disney Fan
Beiträge: 9
Registriert: 04.01.2006, 21:25
Wohnort: Schweiz

Beitrag von mr. smith » 04.01.2006, 22:16

Neben Blade ein super Snipes Film
Welcome back mr. Anderson. We missed you

mr smith zu Neo in Matrix Revolutions

Benutzeravatar
Carcass77
Kinderkommando
Kinderkommando
Beiträge: 833
Registriert: 23.11.2005, 19:32
Wohnort: Blackwater Park

Beitrag von Carcass77 » 05.01.2006, 21:20

Cooler Actioner mit einem bösen Bösewicht und einer bösen, bösen Liz Hurley. Kann man sich eigentlich immer wieder mal anschauen.

Benutzeravatar
Danny
Disney Fan
Beiträge: 126
Registriert: 22.01.2006, 14:27

Beitrag von Danny » 28.01.2006, 01:13

Was mir auf der Seele brennt ist folgendes:
Wo der Film erschien, tauchten in Zeitschriften zum VHS start immer Bilder von Snipes auf die ihn mit einem Diopter Maschinengewehr zeigten.Einmmal knieend hinter einem auto auf etwas ziehlend oder auch im stehen jedoch sah ich diesen
Schießprügel oder etwas zu dieser Handlung im Film nicht.Sind das Szenen die nicht in den Film aufgenommen wurden?oder was meint ihr?Hier mal ein Bild
die anderen müßte ich mal suchen aus den zeitschriften

Bild

Benutzeravatar
Wallnuss
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1624
Registriert: 01.09.2010, 08:04

Beitrag von Wallnuss » 16.09.2012, 19:50

Aus meinem FTB:

Passagier 57

Na sowas?
- Geiselnahme und Action auf engem Raum - Stirb langsam???
- Kinderkarussell mit Kampf auf Leben und Tod - Der Fremde im Zug???
- zerschossenes Fenster im Flugzeug + dazu gehörige Probleme - James Bond 007 - Goldfinger???

Passagier 57 bedient sich wirklich überdeutlich bei seinen filmischen Vorbildern, natürlich ohne deren Klasse zu erreichen. Trotzdem ist der Film akzeptabel, was nicht zuletzt an Bruce Payne als Bad Ass liegt, der einen vorzüglichen Filmbösewicht mimt und die besten Sprüche des Streifens hat ("An alle Passagiere, hier spricht der Kapitän, wir werden unseren Flug jetzt fortsetzen. Falls Sie sich anschnallen wollen, Sie müssen es nicht!") Wesley Snipes ist als Held wider Willen in Ordnung, ihm fehlt zwar die Ausstrahlung eines Bruce Willis, macht seine Sache aber trotzdem gut. Action gibt es eher wenig, eine (dafür hübsche) Explosion, ein paar Tote und wenige gute Stunts sind jedoch alle schön anzusehen und wirken völlig ausreichend. Es gibt jedoch auch viel zu bemängeln, unter anderem die doch sehr platten Dialoge, die Liebesgeschichte (die eigentlich gar keine ist) und der doch recht lausige Abgang des Schurken. Die Laufzeit ist für den Film sowohl Plus- als auch Minuspol, auf der einen Seite ist der Streifen schön kurz und damit für wiederholtes Sehen geeignet, auf der anderen Seite wirkt vieles unfertig und man hätte sicherlich viel mehr draus machen können. Unterhalten tut es trotzdem!

:liquid6:

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 78773
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 12.04.2013, 16:09

Hat nun eine FSK 16 Freigabe erhalten. Auch wenn man die Aufhebung der Zensurkeule begrüßen dürfte, sollte man die Zensurbehörde nachträglich für den Wertverlust seiner Mediensammlung haftbar machen, denn wenn diese Filme gleich wie in Nachbarländer behandelt worden wären, hätte man sich die teilweise hohen Anschaffungskosten sparen können. :twisted: Gleichzeitig wäre mehr Geld für die Investition in Bildung vorhanden gewesen. Ich stelle daher die These auf: Zensur und die daraus resultierenden höheren Anschaffungskosten tragen zur Bildungsmisere bei. :lol:
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
MarS
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 2211
Registriert: 28.08.2012, 10:55
Wohnort: Leipzig

Beitrag von MarS » 12.04.2013, 18:18

Man erkennt die fleißigen Schnittberichte-Leser sofort. :D

Das ist mal eine These. Wenn die nächste PISA-Studie kommt, werde ich an dich denken und sagen: "Siehste der SFI hatte recht. :lol:

Ich ärgere mich übrigens auch über diese permanente Entwertung meiner Sammlung und überlege schon die FSK auf Schadensersatz zu verklagen.

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6234
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 15.04.2013, 11:25

Ich persönlich mag den hier echt gerne, kurzweilige wie kurze 90er-Jahre-Action mit coolen Sprüchen, einem saucharismatischen Bösewicht und schick gemachten Auseinandersetzungen mit Wumme oder im Nahkampf. Der Film ist vielleicht etwas arg schnell vorbei, was allerdings auch das Aufkommen von Längen verhindert und, hätte bei zusätzlicher Laufzeit natürlich auch mehr Action unterbringen können. Dafür gibt es dann neben Wesley Snipes in Bestform noch einen hervorragenden Bruce Payne als Schurken und den von mir immer gern gesehenen Tom Sizemore in einer Nebenrolle.

:liquid8:,5
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
kami
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4736
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 16.04.2013, 11:31

Amüsanter, aber sehr belangloser und unspektakulärer Actionflick, der irgendwie ganz schön preiswert wirkt. Immerhin ist Bruce Payne hier direkt mal erträglich und haut noch nicht eine seiner späteren prätenziös salbadernden und maliziös lächelnden Standardperformances raus.
:liquid7:

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3699
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Beitrag von Cinefreak » 16.04.2013, 23:19

sehe das sehr ähnlich kami.

Benutzeravatar
Actionfilmfan
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1550
Registriert: 03.11.2012, 12:31
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Beitrag von Actionfilmfan » 11.05.2013, 23:21

Passengier 57 ist ein wirklich sehr guter kurzweiliger Film von Regisseur Kevin Hooks der ja auch Fled drehte. Leider ist der Film sehr kurz, nicht mal 81 Minuten ging er ungeschnitten. Die Action ist solide und gut gemacht. Leider sehr geringe Gegneranzahl mit der John fast mühelos fertig wird ein paar mehr Schurken wären sicher nicht schlecht gewesen. Bruce Payne überzeugt absolut als Hauptschurke so wie er spielt muss der Hauptschurke sein gefühlos, kalt und brutal.

Sehr guter Actionfilm trotz der Länge absolut empfehlenswert von mir gibt es :liquid8: Punkte.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste