Das Gesetz bin ich

Wie jetzt? Es gab Filme vor den 80ern? Zeigt her ...
Antworten
Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18059
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Das Gesetz bin ich

Beitrag von Vince » 10.04.2018, 09:47

Das Gesetz bin ich

Bild

Originaltitel: Mr. Majestyk
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1974
Regie: Richard Fleischer
Produzent: Charles Bronson, Al Lettieri, Linda Cristal, Lee Purcell, Paul Koslo, Taylor Lacher, Frank Maxwell, Alejandro Rey, Jordan Rhodes, Bert Santos, Luis Ramírez, Howard Beasley u.a.

Nach einem Drehbuch von Elmore Leonard legt sich Charles Bronson in Richard Fleischers staubigem New-Hollywood-Actionthriller mit einer Gruppe von Killern an. Auf die Hilfe der Polizei kann er nicht zählen. Welche Mittel der Melonenfarmer findet, um der Plage eigenmächtig Herr zu werden, lest ihr hier:

Zur Kritik von "Das Gesetz bin ich"

:liquid7:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 51958
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 10.04.2018, 15:59

Von dem Bronson war ich erstaunt, wie dynamisch der für seine Zeit war. Und das unkaputtbare Auto - du erwähnst es ja auch - im Finale ist ja mal der Burner! Die geilste Szene pour moi war aber definitiv das ultrabrutale Melonenmassaker. Was hat da der Lebenssaft gespritzt. Also der der Melonen :lol: ...

Was ich freilich auch urst geil fand, wie störrisch Grandmaster Bronson darauf bestand, seine Melonen zu ernten. Man hat da förmlich in jeder Szene gespürt, wie der Regisseur vorher seinem Hauptdarsteller verklickerte, dass es nichts wichtigeres als die Melonen gibt.
:liquid7:

In diesem Sinne:
freeman
Zuletzt geändert von freeman am 24.04.2018, 17:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18059
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 10.04.2018, 16:15

Und da hat er Recht, der gute Mann. Geht doch nichts über eine gute Handvoll Melonen. Müsste eigentlich gelinis Lieblingsfilm sein. :lol:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 51958
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 24.04.2018, 17:22

Da keine kleinen Russinnen dranhängen, würde der Gummibär das total leugnen...

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6352
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 05.06.2018, 07:37

Reihe mich mal zum wertungstechnischen Formationsflug ein. Kann Vince' Kritik eigentlich nur unterstreichen. Die Story ist einfach, die Subplots wie Bronsons Liebschaft sind eher solala, aber der Mainplot steigert sich ziemlich spannend, wenn die Widersacher Bronson triezen und Bronson a.k.a. Mr. Majestyk ihnen Contra gibt. Die Actionkeule wird nicht allzu groß herausgeholt, wenn es jedoch bei Transporterüberfall und Showdown (inklusive uramerikanischem Belagerte-Blockhütte-Szenario) kommt, dann gibt es schicke Verfolgungsjagden und gelungene Shoot-Out-Action. Einfach, geradlinig, hart, erdig - der Film passt echt zu seinem Hauptdarsteller.

:liquid7:
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste