Showdown in Manila

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 52497
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Showdown in Manila

Beitrag von freeman » 19.06.2018, 17:08

Showdown in Manila

Bild

Originaltitel: Showdown in Manila
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2016
Regie: Mark Dacascos
Darsteller: Alexander Nevsky, Casper Van Dien, Cary-Hiroyuki Tagawa, Mark Dacascos, Tia Carrere, Matthias Hues, Olivier Gruner, Don Wilson, Cynthia Rothrock, Maria Bravikova, Jake Macapagal u.a.

Die Privatdetektive Nick und Charlie wurden von einer Frau engagiert, den Mörder ihres Mannes zu finden. So die egale Story von "Showdown in Manila", mit dem Mark Dacascos sein Debüt als Regisseur abliefert, dabei den B-Actionfans eine Art B-Version von "The Expendables" kredenzt und Stars wie Olivier Gruner, Cynthia Rothrock und Don Wilson aus der Versenkung holt.
:liquid5:

Zur Kritik von "Showdown in Manila"

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
kami
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4807
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 20.06.2018, 05:39

Nein, nein, und tausendmal NEIN!!! Dieser Film ist selbst unter Actiongülle-Fans ganz sicher keine 5, er versagt in allem, was er möchte, als Actionfilm, als B-Star-Expendables, als Buddy-Movie, als unterhaltsame Möglichkeit, anderthalb Stunden totzuschlagen. Und Tia Carrere hat sich keineswegs gut gehalten, andererseits passt ihr Erscheinungsbild auch ganz gut zur restlichen, gräulich-schmucklosen Optik dieses Megastinkers.
:liquid2:

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22272
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 20.06.2018, 05:49

:lol:

Benutzeravatar
Sir Jay
Palmenkicker
Palmenkicker
Beiträge: 11131
Registriert: 12.06.2006, 13:30
Wohnort: Bei den Pflasterkackern

Beitrag von Sir Jay » 20.06.2018, 06:02

ich bin dafür alexander nevsky in die Hall of Fame einzugliedern :lol:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 52497
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 20.06.2018, 14:56

Ihr könnt immer nur meckern, meckern, meckern... Pah! ;-)

@ Sir Jay: Er hat ja noch ein paar solcher All-Star-Filme in der Pipeline... Also vielleicht in 10 Jahren oder so. Wenn er alt genug ist ;-)

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 81200
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 20.06.2018, 14:58

Nach den Trailern tendiere ich auch eher gen kamis Wertung. :lol: Kommt ja afair im Juli, mal gesehen ob ich mir den ausleihe.
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 52497
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 20.06.2018, 15:03

Jupp, Anfang Juli. ICH war halt durch Kamis Ausführungen nach einem Kinobesuch gewarnt und saß dann wieder mal da und dachte bei mir: Was hatter denn? Net perfekt (weit weg davon), aber unterhaltsam allemal. Und garantiert besser als so manche Gurke der Mitwirkenden :lol:

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22272
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 20.06.2018, 15:30

Bei Kritikern und Zuschauern (Imdb 2,7/10, RT 22% liked it) fällt der ja gnadenlos durch, der Trailer ist mies und die Mitwirkenden bürgen kaum mehr für Qualität. Zudem schreibt Freeman von nur zwei eigentlichen Action-Szenen - in einem möchtegern B-Expenables-Action-Flick, wohlgemerkt. Nee lass mal. Muss offebar nicht sein, der Streifen...

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 52497
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 20.06.2018, 15:39

Das Geld wird halt das größte Problem gewesen sein... Wie ich im Review ja auch schreibe, letztlich brauchts mal einen mit der gleichen "Idee" und einem fetteren Geldbeutel... der Nevsky aus dem Film raushält ;-)

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
C4rter
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1244
Registriert: 13.05.2008, 07:51

Beitrag von C4rter » 20.06.2018, 19:45

Habe ja damals noch 4/10 gegeben. Auch nur wegen den lustigen Buddy-Aspekten im Mittelteil. Actiontechnisch ist der Anfang grad noch okay, das Ende halt miest trotz wirklich guter Ausgangslage und Darstellern dafür. Alles sehr schlecht choreographiert und gefilmt im Finale. Wie Freeman auch anmerkt fehlen teilweise schon allein die Gegenschnitte. Elementare Actionszenen-Elemente werden konsequent ignoriert, da waren Leute am Werk die nicht richtig wussten was sie tun glaube ich. Nur am Budget würde ich das nicht festmachen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste