Partyalarm

Filme abseits des Actiongenres aber mit Actionhelden [irgendwie so in der Art]
Antworten
Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 53477
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Partyalarm

Beitrag von freeman » 11.01.2006, 15:20

Partyalarm

Bild

Originaltitel: My Boss's Daughter
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2003
Regie: David Zucker
Darsteller: Ashton Kutcher, Tara Reid, Molly Shannon, Andy Richter, Patrick Cranshaw, Carmen Electra, Michael Madsen u.a.

Tom ist ein Verlierer, wie er im Buche steht. Seine Ambitionen aufzusteigen enden vor der Tür des Chefs und die Versuche die Tochter des Chefs Jack Taylor anzugraben sind alles mögliche, nur nicht von Erfolg gekrönt. Dementsprechend ist sein Frohlocken gar riesig, als Lisa ihn einlädt an einer Party zu partizipieren. Er sagt freilich zu, nicht ahnend, dass er "eingeladen" wurde, als Housesitter für das Haus der Familie Taylor herzuhalten. Treudoof/dämlich wie er ist, lässt er sich, obwohl ihm dämmert, dass er verarscht wurde, breit schlagen und gibt den Housesitter. Das Problem: Der Chef ist ein wahrer Pedant und die aufgetragenen, scheinbar einfachen Housesitterinhalte werden mehr und mehr zu unlösbaren Aufgaben. Dass alle paar Minuten neue, ungebetene Gäste dazustoßen und Tom das Leben zur Hölle machen, ist dabei alles andere als hilfreich ...

Einer dieser Gäste wird von Michael Madsen gegeben. Er spielt T.J., der ein Päckchen abholen will, darin nicht den erhofften Inhalt vorfindet und erst einmal die Wohnung zu Klump haut. Wie wild durch eine Packung Mehl hüpfend persifliert hier Madsen sein Bad Boy Image mit sichtlichem Spaß und quittiert einen "Kanonenvergleich" mit einer der längsten Pissszenen der Filmgeschichte. Das macht wirklich Spaß. Für weitere Lacher sorgen alle Szenen mit und um die Eule O.J. (benannt nach dem Footballer, nicht nach dem Mörder LOL), die unter anderem eine very, very, very wet T-Shirt Szene mit Carmen "hubba hubba" Electra einleitet. In diesen Szenen, einigen dummdreisten Dialogen, Behindertenwitzen, der Verarschung und Umdrehung rassistischer Vorurteile und in einigen hysterischen Slapstickeinlagen erkennt man die unverkennbare Handschrift von David Zucker, einem Z aus dem ZAZ Team, das uns einst die nackte Kanone bescherte. Allerdings ist der Film von der Klasse dieser Trilogie meilenweit entfernt, hat er doch auch einige wahre Rohrkrepierer an Bord. Die Besetzung ist treffend zusammengestellt. Ashton Kutcher ist in derartigen Chaoskomödien immer gut aufgehoben. Tara Reid ist hier noch naturbemoppt und steht hier noch vor ihrem Imagewechselversuch mit Alone in se Dark und gibt das kleine Luder auch überzeugend. Der Rest rekrutiert sich - bis auf Terence Stamp - aus ziemlich unbekannten Gesichtern.

Leidlich witzige Chaoskomödie, die auf viel Slapstick und teils niveaulose Witze setzt, dabei aber angemessen unterhält und kaum Leerlauf bietet. Kann man gucken, muss man aber nicht.

:liquid4:

Die deutsche DVD kommt von Universum/UFA.

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 22547
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 11.01.2006, 15:22

Mann, der Madsen dreht wirklich jeden Dreck für seine Miete... :wink:

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 82938
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 11.01.2006, 15:24

ach das ist ein Film? Wollst schon in die Fun Sektion verschieben! :lol:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 53477
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 11.01.2006, 15:30

Liquid Love hat geschrieben:ach das ist ein Film? Wollst schon in die Fun Sektion verschieben! :lol:
:lol: :lol: :lol:

Du bistn Kunde ...

@ StS: LOL, jau, wollte eigentlich nur nen dummbräsigen Film anschauen. Setze mich so hin, überspule den Vorspann und plötzlich steht da Madsen in der Tür. Also Stift gezückt und versucht die Handlung bis zu diesem Punkt zu rekapitulieren ... Damn ... ;-). Aber die Pissszene von ihm ist der ultimative Hammer ;-)

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
MysteryBobisCREEPY
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8145
Registriert: 27.10.2004, 21:29
Wohnort: 7ter Kreis der Hölle
Kontaktdaten:

Beitrag von MysteryBobisCREEPY » 11.01.2006, 22:15

Fand den Film recht okay... unterhält.. Madsen ist cool... yo das Pissteil ;)
Wollt Ihr 'nen Ritt auf meinem Discostick?
Putzt euch die Zähne mit 'ner bottle of shit
Nein Mann ich will noch nicht gehen
Ich will weiter auf dich schiffen
Solang bis du erkennst
Dass meine Pisse keine Fanta ist :D
Callejon <3

Benutzeravatar
Ed Hunter
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2651
Registriert: 15.10.2007, 18:02

Beitrag von Ed Hunter » 25.10.2008, 00:37

:liquid8: von meiner Seite.

Hab schon lange bei keiner Komödie mehr so gelacht :D ...und Zuckers lahmem "Scary Movie 3" aus dem gleichen Jahr ist der Film gagtechnisch um Welten überlegen!
All we are is dust in the wind.
Bild
Mein Filmtagebuch

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6702
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 05.06.2010, 09:35

Ich bin da ganz klar beim freeman, wobei ich die Pinkelszene grandios unlustig fand... wie eigentlich alle der unnötigen Körperflüssigkeitsgags in dem Film. War sowieso recht unausgegoren, weil es zum einen absolut abstrus ist (gerade Terence Stamp als Chef, der andauernd Leute feuert), man dann aber doch irgendwie Verständnis für die Charaktere haben soll. Teilweise hat Zucker sein Händchen für Slapstick nicht verloren, bei Ashtons "Don't you get it? O.J. is on the loose"-Gebrülle hat es mich echt zerlegt, auch bei den Rangeleien mit der Eule, die so herrlich fake aussah, aber sonst gingen die meisten Gags eher in die Hose. Madsen ist ne coole Sau, aber mehr als halbgar ist das Teil hier nicht.

:liquid4:
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
Dr Dolph
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 2230
Registriert: 27.05.2009, 18:34
Wohnort: Irgendwo im niederen Sachsen

Beitrag von Dr Dolph » 07.06.2010, 01:11

Oh Gott, hab den damals im Kino gesehen...Fand den eigentlich recht unterhaltsam, lag aber auch an Ashton Kutcher, das ich den überhaupt geglotzt habe, Butterfly Effect war nämlich einsame spitze.
Aber ich schätze sone 6 würde der wohl heute noch kriegen...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste