Eure musikalische Evolution der letzten Dekade

Upcoming CDs, dazu News aus der Musikszene ...

Moderator: gelini71

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 6295
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Re: Eure musikalische Evolution der letzten Dekade

Beitrag von McClane » 21.03.2020, 16:24

Was bei mir noch fehlte: Ich hab in Sachen Melodic Metal schon früher viel In Flames gehört, in der letzten Dekade kamen dann noch Bands wie Soilwork, Arch Enemy, Amorphis und vor allem Amon Armath dazu - letztere habe ich inzwischen schon mehrfach live gesehen.
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18021
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Re: Eure musikalische Evolution der letzten Dekade

Beitrag von Vince » 21.03.2020, 17:14

Anfang der 00er Jahre hatte ich auch mal eine kurze Melodeath-Phase, aber ich muss sagen, ich war da sehr schnell übersättigt und obwohl ich seither kaum noch was aus der Richtung gehört habe, ist das Übersättigungsgefühl auch viele Jahre später immer noch da.
Auch Powermetal war nie so das meine, obwohl ich Rage in dem Bereich immer ganz gut fand (und natürlich Blind Guardian wegen des gehobenen Prog-Anteils).

Benutzeravatar
Sir Jay
Palmenkicker
Palmenkicker
Beiträge: 11025
Registriert: 12.06.2006, 13:30
Wohnort: Bei den Pflasterkackern

Re: Eure musikalische Evolution der letzten Dekade

Beitrag von Sir Jay » 27.03.2020, 09:22

Ich bin ja generell immer wieder erstaunt wie proggig viele Nicht-Prog-metal Bands letztlich doch sind.

Iron Maiden wäre da z.B. auch ein sehr gutes Beispiel für.

Wäre mal lustig eine solche Top-10-Album Liste zu erstellen. :D

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18021
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Re: Eure musikalische Evolution der letzten Dekade

Beitrag von Vince » 28.03.2020, 10:31

Ja, Maiden mischen aber auch z.T. ganz bewusst Prog-Anteile in ihre Musik, gerade auf den letzten Alben.

Benutzeravatar
Sir Jay
Palmenkicker
Palmenkicker
Beiträge: 11025
Registriert: 12.06.2006, 13:30
Wohnort: Bei den Pflasterkackern

Re: Eure musikalische Evolution der letzten Dekade

Beitrag von Sir Jay » 31.03.2020, 12:25

bereits alte Sachen wie "Seventh Son..." tauchen gerne mal in Prog-Metal listen auf und dieses Album sehe ich dann auch wirklich legitimer dort, als zum Beispiel so eine reine heavy Metal Scheibe wie "Operation Mindcrime", die ich zwar sehr mag, aber nicht verstehe, warum gerade die als Prog-Aushängeschild hergenommen wird...

Benutzeravatar
Montana
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3568
Registriert: 23.02.2006, 21:44
Wohnort: Horgen, Schweiz

Re: Eure musikalische Evolution der letzten Dekade

Beitrag von Montana » 04.06.2020, 16:57

Ha, die ganze Dekade kann ich wohl unter weitere eintwicklunge im Bereich Prog abhaken.

Angefangen Bei Leprous / Rishloo / Earthside / Anciients (Voice of the Void) / Haken / Agent Fresco (Detries) /
Opeth (noch beschrängkt auf die Prog aussrichtung) / The Ocean (Premian: The Great Dying).
Allgemein kann ich sagen, dass ich mich so langsam doch auch an etwas härtere sachen wage.
Opeth - Ghost Reveries hat es auf jedenfall schon mal in die Plalist geschaft, und auch Anciients gehören für mich in diese Sparte.

Nebenbei entdecke ich auch mehr den klassischen Bereich (Vivaldi / Bethoven) inklusive diverser Soundtracks (Max Richter...). Da läuft immer mal wieder eine Playlist dazu.

To do list für nächste Dekade:
Ich bin schon länger auf der suche nach Arabesken Bands / Künstlern da ich die Musik sehr mag (Ala Orphaned Land / Myrath ohne Metal).
Beim hören von diversen Playlists hat sich leider noch nichts offenbart.
Das selbe gilt für Brass Bands. Dabei solte es etwas Originales / Kreatives sein unn nicht irgendwelche Covers von irgendetwas sind (ala Karneval). Mal schauen ob sich da etwas finden lässt.

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18021
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Re: Eure musikalische Evolution der letzten Dekade

Beitrag von Vince » 09.06.2020, 18:55

Montana hat geschrieben:
04.06.2020, 16:57
To do list für nächste Dekade:
Ich bin schon länger auf der suche nach Arabesken Bands / Künstlern da ich die Musik sehr mag (Ala Orphaned Land / Myrath ohne Metal).
Wenn's was Jazziges sein darf, kannst du es vielleicht mal mit Dhafer Youssef probieren, dessen "Birds Requiem" hat mir ganz gut gefallen.
Link zur Album-Playlist:


Benutzeravatar
Montana
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3568
Registriert: 23.02.2006, 21:44
Wohnort: Horgen, Schweiz

Re: Eure musikalische Evolution der letzten Dekade

Beitrag von Montana » 10.06.2020, 18:24

Ganz gut bis jetzt. Evt. ein wenig langsam :-). Es darf da evnt. soger etwas Poppigeres sein, da in unserer Kultuer kaum verankert bietet es trotzdem genug neues xD. Beim Jazz ist es aber auch so eine Sache. Da gibt es Sachen die ich mag, und Sachen die gar nicht gehen. Somit weiss man nie xD.

Benutzeravatar
deBohli
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 7632
Registriert: 15.10.2005, 10:32
Wohnort: Zofingen, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Eure musikalische Evolution der letzten Dekade

Beitrag von deBohli » 11.06.2020, 15:14

Wenns komplett vom Metal weg sein darf:

Yasmin Hamdan - Deny / Nediya
Nadah El Shazly - Afqid Adh-Dhakira / Palmyra

Bonus:
Grossartiger elektronischer Pop aus Israel: Noga Erez - Off The Radar
Und der grösste Popstar aus Israel: Aviv Geffen - הייתי שר לך - קליפ

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast