Jurassic Park I - III + Jurassic World I + II

Filme die viel kosten aber meistens nicht das halten, was der Trailer verspricht
Benutzeravatar
WIESI
Disney Fan
Beiträge: 215
Registriert: 27.10.2004, 02:34
Wohnort: Ahlen
Kontaktdaten:

Jurassic Park I - III + Jurassic World I + II

Beitrag von WIESI » 06.02.2006, 19:33

Jurassic Park

Bild

FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Laufzeit: ca. 121 Minuten
Darsteller: Jeff Goldblum, Sam Neil, Richard Attenborough
Regie: Steven Spielberg
Musik: John Williams

Ein reicher Unternehmer namens John Hammond errichtet auf einer einsamen Insel einen Vergnügungspark der etwas anderen Art: Ihm ist es gelungen mithilfe von DNA Dinosaurier zu klonen, die als Attraktion für eben diesen Park gezüchtet wurden. Bevor der Park allerdings der gesamten Öffentlichkeit präsentiert wird, wollen die Investoren ersteinmal beruhigt und von der Sicherheit des Parks überzeugt werden. Aus diesen Grund werden der führender Paläontologe Dr. Alan Grant, dessen Freundin, eine Paläobotanikerin Dr. Ellie Settler, der berühmte Mathematiker Ian Malcolm und der Anwalt Donald Genaro eingeladen die Insel zu besichtigen und zu begutachten. Zu den *Vorstellungs* Trupp stoßen dann auch noch die beiden neugierigen Enkel des Parkbesitzers dazu. Aber der Besuch verläuft schließlich ganz anders als geplant: Um die DNA für ein anderes Unternehmen zu stehlen schaltet der Mitarbeiter im Park, Dennis Nedry, die Sicherheitssysteme im gesamten Park aus. Als dann auch noch ein gewaltiger Sturm über die Insel hereinbricht, gelingt es den Dinosauriern aus ihren Gehegen auszubrechen....

Jurassic Park wird oft auch als einer von Steven Spielbergs besten und gleichzeitig revolutionärsten Filmen überhaupt bezeichnet. Warum revolutionärsten? Der Film hat nunmehr schon 12 Jahre auf den Buckel. Als die Öffentlichkeit ihn 1993 aber zu Gesicht bekam, war man schlichtweg begeistert: Die Special Effects die man im Film geboten bekam zählten damals zu dem besten was man je gesehen hatte. Auch heute noch müssen sich die Special Effects nicht verstecken und können sogar mit neueren Produktionen mithalten und stechen sie teilweise sogar ganz aus. Und wenn verdankt man dieses im Film gebotene Wunder der Tricktechnick? Richtig, Ray Harryhausen. Aber was hat er damit zu tun? Ray Harryhausen ist schlichtweg der König der Trickeffekte. Mit seiner Stop & Motion Technick läutete er das gänzlich neue Zeitalter der Effekte ein, welche er auch schon früher in Filmen wie z.b. " Die Rache der Dinosaurier" gekonnt einzusetzen wusste. An Jurassic Park hat Ray allerdings nicht mitgewirkt, sein * teilzuhabender * Ursprung liegt ein bisschen anders: Auf verschiedenen Festivals förderte Ray die Jugend ungemein, um sie an den, was er erfand voller Freude teilhaben zu lassen. Mit seinen damaligen Kollegen war Harryhausen sogar mit an der Gründung einer Schule für die Tricktechnick beteiligt. An eben solch einer Schule ging auch ein Schüler, der sowieso einer von Harryhausens größten Fans war: Stan Winston. Schon in früheren Kindheitstagen war er vollkommen begeistert als er die Filme sah von den wunderbaren Wesen, die Ray durch seine Technick zum Leben erschuff. So wundert es keineswegs, dass er beim Besuch der Schule sich stets an die bekannte Technick von Harryhausen hielt und sie auch in seinen Filmen einsetzte. Auch für Jurassic Park griff er auf der Technick zurück, stehts aber im Hinterkopf mit seinen eigenen Gedanken: Warum nicht der Technik würdig sein und mit der Zeit gehen? So kam es auch dazu das Stan anfangs die Dreharbeiten behinderte, er wollte sich nicht zufrieden geben. Schließlich hatte er aber eine perfekt kombinierte Stop & Motion Technick mithilfe des Computers erschaffen. Und grade diese seine Technick, die die ausgestorbenen Tiere und ihre perfekt angemessen Bewegungen im Film nach Rays alten Rezepten zur Geltung bringen, dass ist es was Stan Winston auch als oft ernannten *Schüler* von Ray Harryhausen macht.

Die angesprochenen Effekte sind für mich ebenfalls das Markenzeichen des Filmes. Aber aufgrund der Effekte sofort Schlüsse ziehen und solch großzügige Meinungen kundtun? Nein, dass kann man nicht. Zum Glück sind es ja nicht nur die Effekte: Spielberg hat es gekonnt verstanden, von Grund auf auch einen neuen *Story - Bauplan* zu schaffen. Wer damals schon an solch eine Vorstellung gedacht? Und nch ein Pluspunkt ist der Verlauf der Story. Bei solchen Filmen klammerte man sich immer an die * Fress den Menschen* Szenen. Sicher hat auch Jurassic Park solche Szenen, z.b. die mit dem Anwalt auf dem Klo oder die mit Robert Muldoon und den Raptoren. Aber verläuft der Rest stumpf und langweilig? Nein, tut er nicht. Man merkt wie sich die Darsteller in ihre Rollen hineinversetzen, alleine schon daran das sich Spielberg die Zeit nahm näher auf die Charaktere einzugehen um den Zuschauer deren Einstellung und Persönlichkeit mitzuteilen. Zusätzlich gefallen mir auch die einzelnen Einlagen aus den verschiedensten Genre, z.b. sorgt Jeff Goldblum alias Ian Malcom mit seinen gefälligen Sprüchen stets für ein schmunzeln, sogar in den eher dramatischen Szenen des Filmes trüben diese keineswegs den Genuss ( Der T - Rex bricht aus dem Gehege aus, steht zwischen den Autos und brüllt----> " Oh Man, wie ich es hasse immer recht zu behalten!"). Durch die noch auftretende Konkurrenzkampf Geschichte, die dank Dennis Nedry auch deutlich gemacht wird, fühlt man sich hin und wieder auch in einen Thriller versetzt. Im Vergleich noch zu den anderen Jurassic Park Teilen ist Teil 1 für mich der Beste. Ich weiß nicht, aber ich finde nunmal das er sich schockierender auswirkt. Er ist halt wesentlich spannender und dazu noch düsterer. Die anderen beiden Teile tun sich finde ich im Gegensatz dazu recht schwer, eine so packende Atmo aufzubauen. Jurassic Park ist von allen Teilen schlichtweg der ernst genommenere. Gesagt sei noch das ich es erstaunlich finde, wie Spielberg hiermit wiedereinmal bewiesen hat, dass er es als Meister aller Klassen einfach drauf hat!
:liquid10:

Die DVD und Blu-ray zum Film ist FSK 12 freigegeben und ungeschnitten. Anlässlich des 20jährigen Jubiläums wurde der Film auch noch 3D konvertiert...

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 19000
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Jurassic Park - Vergessene Welt

Beitrag von Vince » 06.02.2006, 19:43

WIESI ist auf Dinosuche:

Vergessene Welt

Bild

FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Laufzeit: ca. 121min
Darsteller: Jeff Goldblum, Julianne Moore
Regie: Steven Spielberg
Buch: Michael Crichton
Musik: John Williams

Vier Jahre sind seit dem schrecklichen Vorfall im Jurassic Park vergangen. John Hammond, der den einstigen Dinosaurier Park erschuf, wurden die Rechte an der Leitung der Firma InGen durch eben diesen Vorfall weggenommen. Diese besitzt nun Peter Latlo (ich wusste echt nicht wie man den jetzt schreibt Embarassed ), ein habgieriger Geschäftsmann der einige der Dinosaurier fangen und in einen neu aufgebauten Jurassic Park nach San Diego transportieren will. Gleichzeitig sendet John Hammond ein Forschungsteam auf die Insel, dass die Dinosaurier nun ohne Zwänge in freier Wildbahn beobachten und studieren soll. Zu diesen Forschungstrupp gehört auch Sarah Harding. Sie bestand persönlich darauf, die erste Tour alleine zu unternehmen. Sie befindet sich nun auch schon alleine auf der Insel. Ihr Freund, Ian Malcolm macht sich große Sorgen um sie, aus den geplanten Forschungstrupp stellt er einen Rettungstrupp zusammen der auch sofort aufbricht. Auf der Insel schließlich angekommen dauert es auch nicht lange bis der Trupp Sarah gefunden hat, doch wenig später trifft auch schon der genannte Jagdtrupp ein. Nach einen verherrenden Vorfall, bei dem jedes der Teams fast die komplette Ausrüstung verlor, müssen sich die Teams notgedrungen zusammentun wollen sie lebend von der Insel runterkommen. Es beginnt eine gefährliche Reise quer durch die Insel zur alten Versorgungsanlage, um den notwendigen und rettenden Funkspruch abzusetzen, und eigentlich könnte es auch ein einfacher Marsch werden, wäre da nicht gewissen Dinge, die überlebt haben....

Der Roman und später auch die Verfilmung Jurassic Park waren überall auf der Welt so erfolgreich, dass es an sich nur noch eine Frage der Zeit war, bis Michael Crichton sich entschloss ein weiteres Kapitel in seiner Dino Saga zu schreiben und Steven Spielberg diese wiederrum verfilmen würde. Mit Fortsetzungen zu großen Blockbustern ist es ja so eine Sache. Die meisten Menschen bilden sich darauf nichts ein, andere wünschen sich sofort eine und freuen sich letztendlich wen sie eine zu sehen bekommen. Doch Vorsicht ist dabei immer geboten: Solche Fortsetzungen treten ein sehr schweres Erbe an und werden daher von den Kritikern oftmals verhöhnt, weil sie die hoch gesetzten Erwartungen anhand des Vorgängers einfach nicht gerecht werden.

Kann den Vergessene Welt in Anbetracht der hohen Erwartungen und anhand des Erfolges des Vorgängers seinen Stellenwert erfüllen? Meine Meinung: Nein. Jurassic Park lebte von seiner Faszination und von seiner düsteren Atmo, die Dinpsaurier wurden so gesagt *Erbarmungslos und Kalt* dargestellt, dass selbst den Publikum zur damaligen Zeit Bange wurde. Bei den Film stimmt aber nunmal auch alles, wie gesagt, die Dinosaurier, die packende Atmosphäre und durch die *Embryo - Klau* Story kam der nötige Thrill auf. Vergessene Welt dagegen nimmt sich nicht ganz so ernst. Sicher, der Zuschauer wird gut unterhalten, aber ich persönlich finde das man nicht so gefesselt im Sessel sitzt und so packend die Story mitverfolgt und den einzelnen auch mitfiebert. Wenn man also diesen Film mit einer *lockeren* Haltung angeht und ohne Erwartungen den Film einfach auf sich zukommen lässt, dann funktioniert er auch. Ich setze hier gleich auch mal Hannibals Meinung fort: Vergessene Welt funktioniert als reiner Unterhaltungsfilm besser als Jurassic Park. Da stimme ich 100% zu. Wie schon gesagt, es ist die nicht ganz so ernsthafte Erzählungsweise des kompletten Filmes. Ich meine, Jurassic Park wird spannend und düster erzählt, dientt er aber deswegen der Unterhaltung? Nein, tut er nicht ! Für so etwas muss man grob ausgedrückt während des Filme auch aufmerksam und *Fit* sein, bei Vergessene Welt kann man den *Spaß* aber einfach über sich ergehen lassen. Die Special Effects wurden nochmals überarbeitet, es gibt noch spannendere Locations (Rex in der Stadt z.b.), die Hetzjagden haben zugenommen und wer schon in JP die Szene mit dem Klo fies fand, der wird sich wundern wenn er Vergessene Welt sieht, wie ein Dinosaurier noch so die Menschen um die Ecke bringen kann.

Die Musik hat wieder John Williams übernommen. Stücke aus den ersten Teil kommen selbstverständlich auch vor, aber auch die neuen wurden frei von Williams passend zu den Szenen reingestellt. Da ich sowieso ein großer Fan der gesamten JP Trilogie bin, vergebe ich knappe, dennoch verdiente
:liquid9:

Teil II ist auf DVD und Blu-ray zu haben und mit einer FSK 12 Freigabe ungeschnitten.

Benutzeravatar
deBohli
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8981
Registriert: 15.10.2005, 10:32
Wohnort: Zofingen, Schweiz
Kontaktdaten:

Jurassic Park 3

Beitrag von deBohli » 06.02.2006, 19:46

Wiesi und die Dinos, eine unendliche Liebe

Jurassic Park 3

Bild

FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Laufzeit: ca. 91min
Darsteller: Sam Neill, William H. Macy
Regie: Joe Johnston
Musik: John Williams Don Davis

Den Ausflug in den Jurassic Park hat Dr. Alan Grant knapp überlebt und seitdem er wieder heilfroh ein Leben in der Zivilisation führt, widmet er sich ganz allein seinen Ausgrabungen und Fossilien. Von den Jurassic Park möchte er nichts mehr wissen und versucht deshalb auch konsequent diesen Thema auszuweichen. Eines Tages aber bittet ihn das Ehepaar Kirby mit ihnen zusammen essen zu gehen. Mitsamt seines Assistenten Billy Brennan folgt Dr. Grant der Einladung zum Essen. Während des Essens scheint sich das Ehepaar als waschechte Abenteurer zu entpuppen, die Alan um einen Gefallen bitten: Da sie eine angebliche Tiefluggenehmigung haben, um über die Insel Isla Sorna kreisen zu dürfen, würden sie sich freuen ihn zusätzlich als Reiseführer dabei haben zu können. Als Belohnung soll ihm ein Scheck in betrachtlicher Höhe geben. Um seine Ausgrabungen mitsamt seiner Arbeit weiter finanzieren zu können, willigt er schließlich ein. Doch während des Fluges stellt sich heraus, dass die Kirbys mit falschen Karten spielen. In Wahrheit wollen sie auf der Insel landen um ihren 14 jährigen Sohn Eric zu suchen, der vor ca. 8 Wochen bei einen *Abenteuer - Ausflug* nahe der Insel verschwand. Durch einen Angriff seitens eines Dinosauriers müssen sie schließlich mit den gecharterten Flugzeug auf der Insel notlanden. Für alle Beteiligten beginnt nun der Kampf ums überleben, den niemand hätte sich träumen gelassen, was auf der Insel von InGen alles *herangezüchtet* wurde....

Und hier haben wir ihn, den 3ten Teil der Dinosaurier Saga, der Jurassic Park zu einer Trilogie werden lässt. Vorweg das Besondere am 3ten Teil: Steven Spielberg hat nicht wie bei Jurassic Park oder Vergessene Welt Regie geführt. Diese übernahm diesmal der Regisseur Joe Johnston, der bereits schon mit seinen Film " Jumanji" Erfahrungen in Fantasy Genre und Erfahrung mit Filmen mit hohen Technick Aufwand sammeln konnte.
Steven Spielberg musste dem Drehstuhl nämlich entsagen, da er zur selben Zeit mit seinen eigenen Dreharbeiten beschäftigt war. Er nahm sich aber die Zeit, ab und an beim Set vorbeizuschauen, Johnson hilfreich zur Seite zu stehen und auch um als Produzent zu fungieren. Doch während die ersten beide Teile Boxoffice Geschichte schrieben, blieb der 3te hinter den Erwartungen zurück. Und das leider auch bei mir.

Als ich das erste mal den Trailer sah,ich war schlichtweg begeistert! Ein größerer Dino als der Rex, endlich Flugsaurier in Aktion, Hetztjagd mit Raptoren, etc. .... Doch hier war es leider wie sooft schon so, dass ein Trailer mitunter die besten Szenen eines Filmes verrät. Möchte damit keinesfalls sagen auch wenn es hart klingen mag, der Film wäre ne lahme Gurke. Den wie schon in Vergessene Welt liegt bei den Dinosaurier Szenen auch hier der Schwerpunkt auf die *Hetztjagden*. Und in gewisser Weise ist der Film damit sogar eine Hommage an die ganzen Alten Dinosaurier - Schinken, da er deren Prinzipien folgt: Menschen sind nahe einer Insel..... müssen aus Not auf die Insel landen.....und sind plötzlich umzingelt von Dinosauriern und müssen versuchen, von der Insel herunterzukommen. 100% stimmen diese Faktoren natürlich nicht mitüberein ( Der Flug über die Insel war ja geplantl), vom Schema her sind sie aber dennoch gleich. Wie schon angedeutet, es sind wahrlich genug von solchen *Hetztjagd* Szenen dabei. Aber ich kann mir nicht helfen, besonders durch bestimmte Aktionen der Schauspieler ( ich sage nur die Szene wo sie sich vor den Raptoren auf einen Baum verstecken und Mrs Kirby runterfällt und sich noch so grade rettet) recht kitschig. Ich meine gut, Humor ist in Ordnung. Aber waren die Sprüche ( besonders von Ian Malcolm) in Teil 1 &2 gut und passend eingesetzt, erreichen sie in diesen Teil bei mir kaum ein grinsen. Von den Schauspielern geht es weiter zu den Dinos: Die sehen wie ich finde wiedereinmal perfekt aus, aber ihr handeln wiederrum ist manchmal auch falsch. Ich hätte mich z.b. sehr gerne gefreut, wenn der Kampf zwischen Spino und Rex mehr ausgefeilter gewesen wäre. Aber es wurde natürlich mehr auf den kurzen Schauwert ausgelegt, in Wahrheit glaube ich nicht das der Spino so gesagt einen * Armdrücker* macht oder der Rex ihm mit seinen Kopf wegrammt und ihm eine Nuss verpasst. Man hätte die guten Ideen mit den neuen Dinosauriern einfach noch ein Stück weiter ausarbeiten müssen. Die Locations sind auch wieder gut gelungen. OK, der Film ist mit Dinos wieder nur auf einer Insel, aber auch die hat ihre Aufteilung: Von der Jagd durch den dichten Dschungel direkt auf eine freie Wiese mit Pflanzenfressern aus geht es in ein abgeschotettes Flugsaurier Gehege und schließlich mit einen Boot über einen Fluß ins Meer wo man sich abermals gegen einen Dinosaurier behaupten muss. Ich sprach davon, die Dinos würden perfekt aussehen. Einer tut dies für mich aber leider nicht: Die Raptoren. Ein jeder spricht davon, dass sie nun bedrohlicher aussehen würden. Also wenn ich sie mit denen z.b. aus Vergessene Welt vergleiche, dann ziehen die neuen aber wahrlich den kürzeren. Ich finde sie sehen sogar recht amüsant aus mit ihren komischen *Kakadu* Merkmal auf den Kopf. Jedenfalls präsentiert sich Teil 3 ohne eine große Rahmenhandlung recht *Actionlastig* und flott, was ihn auch zu den kürzesten Teil der Trilogie werden lässt. Zum einen gefallen mir die neuen Ideen, zum anderen wurden sie aber derb verbockt oder kitschig eingesetzt. Aus meiner Liebe zu Dinosaurier Filmen und weil ich die Jurassic Park Filme ohnehin verehre, vergebe ich aber noch vom Film verdiente
:liquid8:

Teil III ist ebenfalls auf DVD und Blu-ray zu haben, ab 12 freigegeben und ungeschnitten. Die Datenträger aller Jurassic Park Filme kommen von Universal Pictures.

Benutzeravatar
WIESI
Disney Fan
Beiträge: 215
Registriert: 27.10.2004, 02:34
Wohnort: Ahlen
Kontaktdaten:

Jurassic World

Beitrag von WIESI » 06.02.2006, 19:48

*Groar, brüll, graaaar* Freeman besucht den Dino-Freizeitpark:

Jurassic World

Bild

Originaltitel: Jurassic World
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2015
Regie: Colin Trevorrow
Darsteller: Chris Pratt, Bryce Dallas Howard, Vincent D’Onofrio, Vic Hoskins, Judy Greer, Jake Johnson, Katie McGrath, Brian Tee, Lauren Lapkus, Nick Robinson, Omar Sy, Ty Simpkins u.a.

Endlich ist der “Jurassic Park” eröffnet. Er heißt zwar “Jurassic World”, transportiert aber all die Ideen, die John Hammond einst für seinen Freizeitpark vorschwebten. Allerdings strömen die Zuschauer nur in den Park, wenn immer neue, immer größerer Dinos präsentiert werden. Um das zu erreichen, pfuschen die Parkbetreiber auch im Genpool der Dinos herum. Das neueste Ergebnis dieser Bemühungen ist kreuzgefährlich und längst aus seinem Gehege ausgebrochen…
:liquid6:

Zur "Jurassic World" Kritik

In diesem Sinne:
freeman

Benutzeravatar
deBohli
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8981
Registriert: 15.10.2005, 10:32
Wohnort: Zofingen, Schweiz
Kontaktdaten:

Jurassic World: Das gefallene Königreich

Beitrag von deBohli » 06.02.2006, 19:49

Vince gibt den Indominus Rex

Jurassic World: Das gefallene Königreich

Bild

Originaltitel: Jurassic World: Fallen Kingdom
Herstellungsland: Spanien / USA
Erscheinungsjahr: 2018
Regie: J.A. Bayona
Darsteller: Chris Pratt, Bryce Dallas Howard, BD Wong, James Cromwell, Ted Levine, Justice Smith, Geraldine Chaplin, Daniella Pineda, Toby Jones, Rafe Spall, Jeff Goldblum, Daniel Stisen u.a.

Die Isla Nublar wird von einem Vulkanausbruch bedroht. Um die Dinosaurier vor einem erneuten Aussterben zu bedrohen, will man die Urzeit-Echsen von der Insel evakuieren und in die menschliche Zivilisation holen. Keine wirklich gute Idee...
:liquid5:

Zur Kritik von "Jurassic World: Das gefallene Königreich"

Benutzeravatar
WIESI
Disney Fan
Beiträge: 215
Registriert: 27.10.2004, 02:34
Wohnort: Ahlen
Kontaktdaten:

Beitrag von WIESI » 06.02.2006, 19:50

deBohli hat geschrieben:
Vince hat geschrieben:
WIESI hat geschrieben: So, ich hoffe ich durfte mein älteres Review zu Jurassic Park hier mal reinstellen..... schließlich ist Sam Neil als Alan Grant doch der Held schlechthin und in Sachen Action wird einen eben "Dino" Action geboten ....
Tja, ich weiß es gar nicht... also das mit Sam Neill ist so ne Sache. Die Actionstars, die hier in den Mittelpunkt gestellt werden sollen, werden ja von uns zunächst mal diskutiert und dann ggf. in StS's Index aufgenommen. Unter "Sonstiges" kommen dann die Filme von diesen Actionstars, die nichts mit Action zu tun haben. Hier ist der Film also schon mal definitiv falsch, weil Sam Neill nicht in unserem Action-Index ist (und wohl auch nicht dort aufgenommen wird; er ist eher aus der Horror-Ecke).
Ob Jurassic Park nun unter Action einzuordnen ist... hmm, Elemente sind drin, aber eigentlich ist das ja eher Abenteuer. Was meinen die anderen?

Generell wäre es allerdings auch ratsam, erstmal hier nachzufragen. :wink:
deBohli hat geschrieben:Hmm Trash eher nicht, Action auch nicht.. Ich denke hier ist er schon gut aufgehoben. So als Wiesi-Ausnahme ;)
WIESI hat geschrieben:
Schnax hat geschrieben:Hmm Trash eher nicht, Action auch nicht.. Ich denke hier ist er schon gut aufgehoben. So als Wiesi-Ausnahme ;)
Wie rührend ;) ....
Aber mal nachgefragt: Wenn Jurassic Park jetzt so verkerht ist, was sucht den dann bitte "Die Geisha" hier? :o Aber gut, müsst ihr wissen .... *auf Entscheidung wart* ^^
WIESI hat geschrieben:
Schnax hat geschrieben:Hmm Trash eher nicht, Action auch nicht.. Ich denke hier ist er schon gut aufgehoben. So als Wiesi-Ausnahme ;)
Wie rührend ;) ....
Aber mal nachgefragt: Wenn Jurassic Park jetzt so verkerht ist, was sucht den dann bitte "Die Geisha" hier? :o Aber gut, müsst ihr wissen .... *auf Entscheidung wart* ^^
Zhang Ziyi ist bei der Action-Familien aufgenommen worden ;)
Schnax hat geschrieben:
WIESI hat geschrieben:
Schnax hat geschrieben:Hmm Trash eher nicht, Action auch nicht.. Ich denke hier ist er schon gut aufgehoben. So als Wiesi-Ausnahme ;)
Wie rührend ;) ....
Aber mal nachgefragt: Wenn Jurassic Park jetzt so verkerht ist, was sucht den dann bitte "Die Geisha" hier? :o Aber gut, müsst ihr wissen .... *auf Entscheidung wart* ^^
Zhang Ziyi ist bei der Action-Familien aufgenommen worden ;)
Okeeee :oops: ..... dann müsst ihr es wieder entfernen :wink: .... sorry :o

Benutzeravatar
StS
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 23061
Registriert: 04.10.2005, 21:43
Wohnort: Harsh Realm, Hannover

Beitrag von StS » 06.02.2006, 20:06

So, der MOD spricht: kann ruhig hier bleiben. 8-)
Nun brauchen wir aber noch Reviews zu 2 und 3... :twisted:

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 19000
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 06.02.2006, 20:12

StS hat geschrieben:So, der MOD spricht: kann ruhig hier bleiben. 8-)
Wenn der MOD das sagt... dann schließt sich der MOD an. :wink:

Bleibt er denn dann hier oder verschieben wir ihn in den Action-Bereich? Denn hier passt er ja eigentlich nicht rein; wenn schon, kann man ihn ja auch als Actionfilm betrachten.

@ Wiesi: Könntest du denn vielleicht noch die statistischen Daten nachreichen? :)
Ansonsten natürlich vorbildlich mit Screenshots und allem. :wink:

Benutzeravatar
WIESI
Disney Fan
Beiträge: 215
Registriert: 27.10.2004, 02:34
Wohnort: Ahlen
Kontaktdaten:

Beitrag von WIESI » 06.02.2006, 20:15

Vince hat geschrieben:@ Wiesi: Könntest du denn vielleicht noch die statistischen Daten nachreichen? :)
Ansonsten natürlich vorbildlich mit Screenshots und allem. :wink:
Wird noch erledigt :wink:

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 55140
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 07.02.2006, 00:19

Jo, wennschon dennschon: Action bitte sehr ... Die 2 passt da am besten, ist doch ne einzige Actionachterbahnfahrt ... Vielleicht wäre eine andere Kategorie noch passend? Moment mal, geht in einem anderen Fred weiter ... wos um Action im Forum geht und was Vince empfohlen hat ;-)

Also, wir sehen uns da!

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
WIESI
Disney Fan
Beiträge: 215
Registriert: 27.10.2004, 02:34
Wohnort: Ahlen
Kontaktdaten:

Beitrag von WIESI » 08.02.2006, 18:25

So, dass Review zum dritten Teil steht nun auch und wie es gewünscht war, habe ich auch noch die statistischen Daten eingefügt .... zumindest hoffe ich, dass es so in Ordnung geht :wink:

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 19000
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 08.02.2006, 18:37

Sehr schön, da haben wir mal wieder ne Trilogie voll. Thanks a lot, ist ein dolles Ding geworden!

Benutzeravatar
Sir Jay
Palmenkicker
Palmenkicker
Beiträge: 11545
Registriert: 12.06.2006, 13:30
Wohnort: Bei den Pflasterkackern

Beitrag von Sir Jay » 08.06.2008, 11:32

Wenn ich mir diese diskussion durchlese, kann ich dann daraus schließen, dass ihr damals noch keinen Blockbuster bereich hattet?

btw; beim dritten Teil hat NICHT steven spielberg Regie geführt, sondern Joe Johnston; Spielberg war lediglich Produzentôô

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4205
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Beitrag von Cinefreak » 17.07.2011, 17:16

Jurassic Park III

Vor allem der Flugzeugabsturz und die darauffolgende Action rockt derbe, ist allerdings schon das Actionhighlight des Films meiner Meinung nach. Die Besetzung ist solide, das Drehbuch ganz ok, und der Film ist mit rund 80 Minuten glücklicherweise relativ straff erzählt. Zudem nicht frei von Ironie (Handy-Gag z. B.)

:liquid7:
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 55140
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 18.07.2011, 08:06

Die Dinos sind btw. NICHT echt. Cool, wie man CGIs auch ausblenden kann :lol:

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4205
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Beitrag von Cinefreak » 18.07.2011, 08:58

freeman hat geschrieben:Die Dinos sind btw. NICHT echt. Cool, wie man CGIs auch ausblenden kann :lol:

In diesem Sinne:
freeman

hey hey, die CGI ist hier aber WEITESTGEHEND ordentlich gemacht. Und echte Dinos gibts ja nun mal nicht. Von daher stören sie nur geringfügig
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 55140
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 18.07.2011, 09:08

:lol: :lol: :lol: *Owned*

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
kami
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5073
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 18.07.2011, 10:15

Cinefreak hat geschrieben: hey hey, die CGI ist hier aber WEITESTGEHEND ordentlich gemacht. Und echte Dinos gibts ja nun mal nicht. Von daher stören sie nur geringfügig
Sie stören nur geringfügig? Warum stören sie dich denn überhaupt? Hättest Du lieber Pappmaché-Dinos und Stop-Motion-Animationen, bloß damit es handgemacht ist?

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 85933
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 18.07.2011, 14:20

Man hätte einfach echte Dinos nehmen sollen, genauso wie bei dem Säbelzahntiger bei 10.000 BC.
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4205
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Beitrag von Cinefreak » 18.07.2011, 15:30

kami hat geschrieben:
Cinefreak hat geschrieben: hey hey, die CGI ist hier aber WEITESTGEHEND ordentlich gemacht. Und echte Dinos gibts ja nun mal nicht. Von daher stören sie nur geringfügig
Sie stören nur geringfügig? Warum stören sie dich denn überhaupt? Hättest Du lieber Pappmaché-Dinos und Stop-Motion-Animationen, bloß damit es handgemacht ist?
nein, aber einige wenige CGIs fallen doch beim erneuten ansehen etwas mehr auf als andere ,)
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 55140
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 19.07.2011, 08:03

:lol: :lol: :lol:

Immer wieder köstlich ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Cinefreak
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4205
Registriert: 26.07.2010, 08:59

Beitrag von Cinefreak » 19.07.2011, 09:54

freeman hat geschrieben::lol: :lol: :lol:

Immer wieder köstlich ...

In diesem Sinne:
freeman
könntet ihr meine Meinung einfach mal hinnehmen bitte? - ich akzeptiere eure ja auch. Und MIR fallen CGIs bei Zweit- und Drittsichtungen halt manchmal negativ auf. Wobei nicht immer zu sagen ist, ob das einfach schlampig gemacht ist zum Teil oder ob es einfach nicht besser ging. :roll: :wink:
Mein Herzensprojekt auf www.radiobase.de:Expect the unexpected - Newcomer und Musik und Themen rund um die Menschlichkeit - immer dienstags 20 Uhr (Wdh. sonntags 16 Uhr)

Benutzeravatar
Montana
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3622
Registriert: 23.02.2006, 21:44
Wohnort: Horgen, Schweiz

Beitrag von Montana » 19.07.2011, 18:52

Also ich muss gestehen, dass ich bei Jurassic Park keine CGI bemerkt habe. Vielleicht liegt das aber auch daran, das ich den Begriff damals noch nicht kannte; noch nicht gewusst habe, dass das mir nicht gefällt ;-).

Ist aber lustig, dachte letztens wiedermal, das ich Jurassic Park 1 und 2 wiedermal schauen, bzw. kaufen könnte. Und kaum geh ich Online, wird das Thema aus dem Keller geholt und es wird eine weitere Trilogie angekündigt :shock:

Benutzeravatar
Taran-tino
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1228
Registriert: 04.10.2005, 21:33
Wohnort: Wittenberge

Beitrag von Taran-tino » 21.06.2014, 16:35

Gestern die 3D Blu-ray von Teil 1 gesehen und wow, was haben die aus dem alten Material noch raus geholt. Sehr scharfes, plastisches Bild und ein 3D, als wäre er damit schon immer gedreht worden.

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 55140
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 11.06.2015, 09:29

So, den ganzen Fred mal umgebaut. Jetzt dürfen alle Teile atmen. Und Teil 4 kommt von mir:

Jurassic World

Bild

Endlich ist der “Jurassic Park” eröffnet. Er heißt zwar “Jurassic World”, transportiert aber all die Ideen, die John Hammond einst für seinen Freizeitpark vorschwebten. Allerdings strömen die Zuschauer nur in den Park, wenn immer neue, immer größerer Dinos präsentiert werden. Um das zu erreichen, pfuschen die Parkbetreiber auch im Genpool der Dinos herum. Das neueste Ergebnis dieser Bemühungen ist kreuzgefährlich und längst aus seinem Gehege ausgebrochen…

Das Besondere ist längst passe, der Unterhaltungsfaktor stimmt dafür und man stellt - allerdings extrem ungelenk - alle Weichen in Richtung einer Fortsetzung.
:liquid6:

Zur "Jurassic World" Kritik

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast