Equilibrium - Killer of Emotions

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Benutzeravatar
Joker6686
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3348
Registriert: 19.02.2006, 13:24
Wohnort: Dortmund

Equilibrium - Killer of Emotions

Beitrag von Joker6686 » 09.03.2006, 17:22

Equilibrium-Killer of Emotions

Bild


Originaltitel: Equilibrium
Herstellungsland: USA
Herstellungsjahr: 2002
Regie: Kurt Wimmer
Schauspieler: Christian Bale;Emily Watson;Sean Bean,Taye Diggs;Sean Pertwee;Angus Macfadyen;David Hemmings;Matthew Harbour;William Fichtner;Dominic Purcell


Bild

Die Welt stand kurz vorm Millenium als uns die Wachowski Brüder eine distopische Welt zeigten,in der die Maschinen die Macht über die Menschen ergriffen hatten und nur ein kleiner Haufen von Menschen Widerstand leistete.Die Matrix war geboren.Die einen lobten den Film in den Himmerl,die anderen zerrissen ihn aufgrund seiner unterschwelligen christlich fundamentalistischen Grundhaltung.Im Zuge des Erfolges war klar,dass sich Nachahmer und Fortsetzungen gut verkaufen würden.So begann der Dreh zu einem Film der nicht den Vergleich mit der Matrix scheuen muss:Equilibrium.
Kurt Wimmer's Equilibrium spielt in nicht allzuferner Zukunft,in der die Welt vom 3. Weltkrieg zerstört in ein totalitäres Regime geführt wurde.Diesem Regime stellt sich ein Mann entgegen,der für die Freiheit und die Menschlichkeit eintritt.Aber halt zurück zum Anfang.

"...without love, without anger, without sorrow, breath is just a clock ticking."
In Equilibrium ist die Menschheit ihrer Gefühle beraubt worden.Die menschlichen Emotionen werden mit Hilfe einer Droge unterdrückt,da Gefühle der Auslöser für alles schlechte in der Welt sind.Durch Gefühle gab es Kriege,Morde und Gewalt.Also ist die logische Konsequenz die Ausschaltung der Gefühle,jedoch werden nicht nur Gefühle wie Hass,Gier und Neid augeschaltet nein auch Liebe,Glück und Freude werden aus den Gesichtszügen der Protagonisten verbannt.Alles was Gefühle hervorrufen kann oder an die Zeit erinnert in der Gefühle noch erlaubt waren ist verboten.Bücher,Musik und Kunstwerke gelten als Auslöser für Gefühle.Spätestens hier sollte klar sein,dass Equlibrium viele Parallelen zulässt.Sei es nun die Kritik am Nationalsozialismus oder an der monotonen Lebensweise der Menschen.Kurt Wimmer lässt hier viel Spielraum für Spekulationen.

Bild Bild


Die Geschichte handelt von John Preston (Christian Bale),einem Kleriker und Verfechter des Systems.Kleriker sind die Elite des totalitären Staates in dem die Menschen leben.Sie beherrschen eine außergewöhnliche Kampfkunst:Das Gun-Kata.Die Aufgabe der Kleriker besteht darin Sinnestätern auf die Spur zu kommen und diese auszulöschen.Sinnestäter sind diese,die noch Gefühle haben oder ihre Droge abgesetzt haben um die Gefühle wieder zu spüren.John Preston's eigene Frau war eine Sinnestäterin,die als Strafe hingerichtet wurde,was in dem Film durch verbrennen in Öfen geschieht.Auch hier kann man wieder einige Parallelen ziehen.Erst als Preston's Partner (Sean Bean) als Sinnestäter überführt wird und er diesen tötet,beginnt Preston sich zu verändern.Er setzt die Droge ab und beginnt von nun an zu fühlen.Ihm wird klar,dass das Regime welches Gefühle verbietet nicht die Zukunft der Menschheit sein.Zusammen mit dem Untergrund kämpft er fortan gegen die gefühllosen Unterdrücker und ihre Schergen.Doch sein neuer Partner ist ihm dicht auf der Spur.

Bild

Christian Bale spielt den zuerst emotionslosen Killer wirklich hervorragend,er verzieht selten eine Mine und bleibt in jeder Situation eiskalt.Selbst als gilt den besten Freund und Partner zu erschießen.Da kommt wirklich ein Gänsehautfeeling auf.Wenn er jedoch beginnt langsam Gefühle zu entwickeln und Erfahrungen zu machen,die für uns Selbstverständlich sind läuft es einem eiskalt den Rücken herunter.Als John Preston das erste Mal „fühlt“ wie die Sonne aufgeht,da fühlt man wirklich mit ihm und kann seine Emotionen vollkommen nachvollziehen.Sean Bean der leider nur eine sehr kurze Screenzeit hat macht auch eine super Figur,als der emotionale Gegenpart zu dem eiskalten Christian Bale.Einzig und Allein Taye Diggs fällt etwas negativ auf als neuer Partner Prestons.Er verkörpert auch einen emotionslosen Kleriker,der jedoch den ganzen Film über grinst,was ein bisschen die Atmosphäre hemmt.

Bild

Die Atmosphäre jedoch ist ansonsten wirklich super gelungen,die klinisch reinen Städte stehen im Kontrast zu den zerstörten Außengebieten in denen die Menschen leben,die fühlen wollen und sich nicht unterjochen lassen.Die trostlose und gefühlskalte Welt die dem Zuschauer geboten wird wirkt verstörend und anziehend zu gleich.Es gibt Szenen in dem Film die kann man nicht beschreiben man muss sie gefühlt haben.Alleine die Hommage an Fritz Lang's Metropolis ist eine wirklich großartige Szene,in dieser „schlurfen“ die Menschenmassen zu ihren Arbeitsstellen und regen dabei keine Mine.Ein schauderhaftes aber zugleich wunderschönes Bild,das einem dort geboten wird.Durch die Atmosphäre wird eine sehr emotionale Geschichte aufgebaut,die zu fesseln weiss und den Spannungsbogen bis zum finalen Höhepunkt anhebt.

Bild

Die Action ist in dem Film etwas rar gesäht,was dem Film jedoch keinen Abbruch tut.Der Film beginnt mit der Erstürmung eines Hauses durch die Polizei und ein Spezialkommando,in dem sich Sinnestäter (Rebellen) verschanzt haben.Dabei geht es schon recht ordentlich zur Sache.Da John Preston quasi im Alleingang den Rest der Rebellen plättet.Diese ganze Szene wie er einen Raum von Terroristen säubert,geschieht im Dunklen.Diese Dunkelheit wird nur durch das Mündungsfeuer von Preston's Pistolen unterbrochen.Ein Wahnsinns Anblick.Preston beherrscht wie schon erwähnt als Kleriker eine Kampfkunst die sich Gun Kata nennt.Sie zu beschreiben fällt recht schwer,da diese Kampfkunst Martial Arts und den Umgang mit Schusswaffen vereint.Man muss es gesehen haben.Es sind wirklich wunderschön choreographierte Shoot Outs,die vorallem nicht zu kurz geraten sind.Preston kämpft und schießt sich durch die Gegnermassen,dass einem schon ganz schwindelig wird.Wie gesagt die Action ist gut verteilt und teilweise recht großangelegt,so dass sie sich immer in das Geschehen einpasst.Gerade das Finale und die damit verbundenen Fights sind ein Augenschmauß sondergleichen.Auf Explosionen und Blut wird fast gänzlich verzichtet,jedoch tut das dem Film keinen Abbruch,da diese furiosen Kämpfe einem einfach nur den Atem rauben.

Bild

Leider hatte der Film aufgrund schlechter Vermarktung keine Chance erfolgreich zu werden,jedoch ist er inzischen in Insiderkreisen zum Kultfilm avanciert und bei vielen Fans beliebter als Matrix.
Wer diesen Film noch nicht gesehen hat,sollte dies schnellstens nachholen,da man sonst Gefahr läuft ein kleines aber feines Meisterwerk aus dem B-Bereich zu verpassen.Schlimm das ich B-Bereich sage,jedoch ist der Film nur unter dem finanziellen Aspekt einzuordnen,denn die Optik und die Action können locker mit A-Movies mithalten.Klare Empfehlung auch an Filmfreunde,die sonst mit Action recht wenig anfangen können,da der Film so facettenreich ist,dass für jeden Filmfan etwas dabei ist.

:liquid9:

Die DVD bietet sich FSK 16 Uncut und kann durch Ton und Bildqualität vollkommen überzeugen.

Hier noch ein kleines Schmankerl,damit ihr wisst,was ihr euch unter dem Gun Kata vorstellen müsst:


Bild

Benutzeravatar
Samir
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 2486
Registriert: 08.02.2006, 16:35
Wohnort: Neuss

Beitrag von Samir » 09.03.2006, 17:26

Das Review ist klasse, nur die Screens oben hätten etwas verkleinert werden können, aber naja was solls. Achja zum Film, ich mag ihn nicht so besonders gern, keine Ahnung warum eigentlich. Er hat mich einfach nicht angesprochen.

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18359
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 09.03.2006, 17:42

Ich sehe das auch so wie Samir: Tolles Review, aber die Bilder sind doch zu etwas zu groß, ist dann schwierig, dem Text zu folgen, wenn man nur so kleine Bruchstücke hat und dann scrollen muss, bis man zum nächsten Stück kommt.

Der Film selbst macht zweifellos Laune, ist aber für meine Begriffe total überbewertet. Der reicht imho nicht mal annähernd an Matrix... 6/10 von mir. Bale ist aber wie immer ein Genuß.

Benutzeravatar
Carcass77
Kinderkommando
Kinderkommando
Beiträge: 835
Registriert: 23.11.2005, 19:32
Wohnort: Blackwater Park

Beitrag von Carcass77 » 09.03.2006, 20:02

Schönes Review!

Ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme, da zücke ich eine glatte :liquid10:

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18359
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 10.03.2006, 00:33

Hab ihn gerade eben nochmal gesehen. Die böse :liquid6: bleibt bestehen, aber unterhaltsam isser nach wie vor. :wink:

Benutzeravatar
djoli
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3034
Registriert: 10.08.2004, 11:51
Wohnort: Leverkusen

Beitrag von djoli » 10.03.2006, 01:50

Kriegt auch :liquid10: von mir.
Der Film rockt einfach und der Soundtrack ist der Wahsinn.
Warum gibt es den nicht auch CD? :roll:
Vielleicht war das Pulver feucht...
Oder du bist einfach nur scheiße!

Benutzeravatar
Joker6686
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3348
Registriert: 19.02.2006, 13:24
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Joker6686 » 10.03.2006, 02:02

@ djoli

Ich hab ihn auf der Festplatte.Ich bin sonst kein Freund von Raubkopien,aber wenn die Firmen einem nicht geben was man will,dann muss man es sich halt auf andere Art und Weise beschaffen.Wenn du willst kann ich ihn dir über ICQ schicken,also Stück für Stück.Kannst ja sagen ob Interesse besteht.Bin nur am We erstmal kaum da,also wenn ab Montag

Benutzeravatar
MysteryBobisCREEPY
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8145
Registriert: 27.10.2004, 21:29
Wohnort: 7ter Kreis der Hölle
Kontaktdaten:

Beitrag von MysteryBobisCREEPY » 10.03.2006, 02:09

Geiles Review :D

Für den Film :liquid10: :wink:
Wollt Ihr 'nen Ritt auf meinem Discostick?
Putzt euch die Zähne mit 'ner bottle of shit
Nein Mann ich will noch nicht gehen
Ich will weiter auf dich schiffen
Solang bis du erkennst
Dass meine Pisse keine Fanta ist :D
Callejon <3

Benutzeravatar
djoli
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3034
Registriert: 10.08.2004, 11:51
Wohnort: Leverkusen

Beitrag von djoli » 10.03.2006, 02:13

Sag mal Bob : zu viele schwule Cowboys gesehen oder was soll deine Sig bedeuten?
Vielleicht war das Pulver feucht...
Oder du bist einfach nur scheiße!

Benutzeravatar
MysteryBobisCREEPY
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8145
Registriert: 27.10.2004, 21:29
Wohnort: 7ter Kreis der Hölle
Kontaktdaten:

Beitrag von MysteryBobisCREEPY » 10.03.2006, 02:24

:lol: Nope, das ist eine Auszug aus diesem Comic

Bild

;)
Wollt Ihr 'nen Ritt auf meinem Discostick?
Putzt euch die Zähne mit 'ner bottle of shit
Nein Mann ich will noch nicht gehen
Ich will weiter auf dich schiffen
Solang bis du erkennst
Dass meine Pisse keine Fanta ist :D
Callejon <3

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 53156
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 10.03.2006, 03:04

Absolut geniales Review ... so muss das sein! Mehr davon ... viel mehr ;-)

Zum Film: Hammer, immer wieder. Die Gun Kata rockt wie selten was ... Bale ist genial, die Kinder von ihm machen eine Gänsehaut, die Optik hammergeil ... ich könnte endlos weitermachen. Allerdings hat der Film auch Logikprobleme, so der "Clou" mit des Klerikers Waffe (als er Taye Diggs an den Karren fährt) ... Diese scheint eine Art Raum Zeit Kontinuum erschaffen zu können und keiner weltlichen Zeit verhaftet zu sein ... Schönes Ding.

Trotz dieser kleinen Mängel ein echter Hammerfilm!

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
Keyser Soze
Disney Fan
Beiträge: 24
Registriert: 28.02.2006, 20:28
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Keyser Soze » 10.03.2006, 18:52

cooles review, obwohl der film net mal annähernd an matrix rankommt!!!
...

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18359
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 10.03.2006, 18:54

Keyser Soze hat geschrieben:cooles review, obwohl der film net mal annähernd an matrix rankommt!!!
So isses! 8-)

Benutzeravatar
Joker6686
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3348
Registriert: 19.02.2006, 13:24
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Joker6686 » 10.03.2006, 18:54

Ihr seid doch Banausen :lol:

Benutzeravatar
MysteryBobisCREEPY
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8145
Registriert: 27.10.2004, 21:29
Wohnort: 7ter Kreis der Hölle
Kontaktdaten:

Beitrag von MysteryBobisCREEPY » 11.03.2006, 11:26

Der Film soll auch gar nicht an Matrix rankommen :roll:
Wollt Ihr 'nen Ritt auf meinem Discostick?
Putzt euch die Zähne mit 'ner bottle of shit
Nein Mann ich will noch nicht gehen
Ich will weiter auf dich schiffen
Solang bis du erkennst
Dass meine Pisse keine Fanta ist :D
Callejon <3

Benutzeravatar
Joker6686
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3348
Registriert: 19.02.2006, 13:24
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Joker6686 » 11.03.2006, 11:32

@ Bob

aber du kannst mir doch nicht erzählen,dass der direkte Vergleich nicht da ist??

Benutzeravatar
MysteryBobisCREEPY
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8145
Registriert: 27.10.2004, 21:29
Wohnort: 7ter Kreis der Hölle
Kontaktdaten:

Beitrag von MysteryBobisCREEPY » 11.03.2006, 11:34

Jein ;)
Wollt Ihr 'nen Ritt auf meinem Discostick?
Putzt euch die Zähne mit 'ner bottle of shit
Nein Mann ich will noch nicht gehen
Ich will weiter auf dich schiffen
Solang bis du erkennst
Dass meine Pisse keine Fanta ist :D
Callejon <3

Benutzeravatar
Joker6686
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3348
Registriert: 19.02.2006, 13:24
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Joker6686 » 11.03.2006, 11:39

An Hand deiner und meiner Wertung weiss ich ja was wir von Equilibrium denken,aber ich denke,dass der Film sich Matrix stellen muss,auch wenn keine direkten Parallelen vorhanden sind,da sie wie auch Gattaca,1984,Brave New World,Fahren 451 mit düsteren Zukunftsvisionen spielen.Aber von alldenen find ich Equilirbrium am Besten,da da etwas greifbares ist,schwer zu erklären,bei Matrix sind es Maschinen usw.Bei Equilibrium sieht man die Entwicklung einer Person,die zwar nicht alltäglich ist,jedoch nicht so ein "Auserwählter" wie Neo.John Preston kann nicht fliegen das macht ihn mir einfach sympathischer :lol: :lol:

Benutzeravatar
MysteryBobisCREEPY
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8145
Registriert: 27.10.2004, 21:29
Wohnort: 7ter Kreis der Hölle
Kontaktdaten:

Beitrag von MysteryBobisCREEPY » 11.03.2006, 11:45

lol, okay

Mich regt trotz allem der Vergleich immer auf,
weil Equilibrium will ja kein Matrix sein.

Beide Filme machen nebeneinander bei mir eine sehr gute Figur und bekommen dafür die Höchstwertung ;)
Wollt Ihr 'nen Ritt auf meinem Discostick?
Putzt euch die Zähne mit 'ner bottle of shit
Nein Mann ich will noch nicht gehen
Ich will weiter auf dich schiffen
Solang bis du erkennst
Dass meine Pisse keine Fanta ist :D
Callejon <3

Benutzeravatar
Vince
Actioncrew
Actioncrew
Beiträge: 18359
Registriert: 30.09.2005, 18:00
Wohnort: Aachen

Beitrag von Vince » 11.03.2006, 14:43

MysteryBobisCREEPY hat geschrieben:
Mich regt trotz allem der Vergleich immer auf,
weil Equilibrium will ja kein Matrix sein.
Ganz genauso ist es - ich hab den Vergleich auch nicht aufgeworfen. Equilibrium ist für mich ein netter kleiner Zukunftsactioner, der aber ganz klare Schwächen hat und sowieso nicht mal annähernd in den Geltungsbereich dessen kommt, was "Matrix" ausmacht... das sind zwei verschiedene Welten, unvergleichbar. Equilibrium Höchstwertung? Für mich never... aber das muss er ja auch gar nicht.

Benutzeravatar
MysteryBobisCREEPY
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 8145
Registriert: 27.10.2004, 21:29
Wohnort: 7ter Kreis der Hölle
Kontaktdaten:

Beitrag von MysteryBobisCREEPY » 11.03.2006, 23:04

:P
Wollt Ihr 'nen Ritt auf meinem Discostick?
Putzt euch die Zähne mit 'ner bottle of shit
Nein Mann ich will noch nicht gehen
Ich will weiter auf dich schiffen
Solang bis du erkennst
Dass meine Pisse keine Fanta ist :D
Callejon <3

Benutzeravatar
SAB
Disney Fan
Beiträge: 42
Registriert: 19.10.2007, 11:26
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von SAB » 24.10.2007, 10:17

Als ich ihn damals gesehen habe, fand ich ihn zwar ganz sehenswert, doch fehlte mir leider irgendetwas! Storymäßig war der aber gut!

Von mir nur knappe 7 / 10 Punkte!
"Die Eulen sind nicht, was sie scheinen!" Riese aus Twin Peaks

Benutzeravatar
Alrik
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1201
Registriert: 05.01.2008, 08:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Alrik » 07.01.2008, 17:41

:liquid10: Einer meiner Lieblingsactionfilme

Aber um himmelswillen warum vergleichen alle den immer mit MATRIX??
:shock:
Dieser Film hat nichts damit zu tun.
Das einzige was "verwandt" erscheint ist das Gun Kata. Und das auch nur weil die Kleriker den Kugeln ausweichen. Was aber nicht daran liegt das sie hyperschnell sind oder die Projektile manipulieren sondern das sie den Schußbahnen von vornherein ausweichen. Vergleichbar mit Tai Chi.
Erkenne die Aktionen des Gegners bevor er mit diesen dich trifft.
Equilibrium mit einem Epos wie Matrix zu vergleichen ist in etwa so als würde ich jetzt Herr der Ringe mit Das letzte Einhorn vergleichen. Passt beides nicht. ;)
"Rourke vor Gericht bringen? Ja sicher...und wenn ich dieses Wunder vollbracht hab schlage ich Gott K.O."

Benutzeravatar
SFI
Expendable
Expendable
Beiträge: 82351
Registriert: 09.08.2004, 07:58
Wohnort: Suraya Bay
Kontaktdaten:

Beitrag von SFI » 07.01.2008, 19:44

Die 10er Wertung habe ich bei der ersten Sichtung auch gezückt, lässt man den Film aber mal sacken und guckt ihn noch 2-3 mal dann fallen schon einige Schwächen auf, trotzdem natürlich ein starker Film der bei mir immer noch 8-9 Punkte bekommt.
Der Pfalzbote

"Fate: Protects fools, little children and ships named Enterprise."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste