Black Thunder

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 49331
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Black Thunder

Beitrag von freeman » 22.03.2006, 00:19

Black Thunder

Bild

Originaltitel: Black Thunder
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1997
Regie: Rick Jacobson
Darsteller: Michael Dudikoff, Marcus Aurelius, Catherine Bell, Michael Cavanaugh, Frederic Forrest, John Furey, Landon Hall, Gary Hudson u.a.

Die USA testen über Kalifornien ein neues Tarnkappenflugzeug. Projektname: Black Thunder. Nach Beendigung der Übung bekommt Col. Tom Ratcher Probleme mit seiner F16, mit der er gegen Black Thunder in der Übung nicht gut aussah, und stürzt in einer Wüste ab. Kein Grund, die Testreihen abzubrechen, doch o Weh, der eigentliche Pilot des Black Thunder Projektes, der sich gerade durch ein paar äußerst misslungene Moppen quält, wird von einem täuschend ähnlich sehenden Killer umgebracht. Dieser fliegt nun freilich die nächste Testreihe und verschwindet mit dem Flugzeug ... Tarntechnik sei dank ... vor den Augen der Übungsleiter.

Das Militär leitet umgehend eine Suchaktion ein und beauftragt Vince Connors mit diesem Job! Mit einem Wingman macht er sich sofort auf die Suche ... und obwohl Stunden/Tage später gestartet, hat er das Tarnflugzeug sogleich am Arsch! Es geht halt nichts über echte Profis ...! Allerdings kann man den Dieb und das Flugzeug nicht stellen. Der Dieb landet dann in der libyschen Wüste, wo er sich erst einmal standesgemäß demaskiert und es ist ... tadaaaaaaa ... Tom Ratcher ... wer hätte das gedacht ...? Connors und sein Wingman landen kurze Zeit später ebenfalls in der Wüste und wollen heimlich in den Hangar der Bäddies eindringen und Black Thunder wiederbeschaffen. Der Versuch schlägt fehl, Connors Wingman wird geschnappt und Connors hat einen Grund, ordentlich libyschen Wüstenstaub aufzuwirbeln.

Dudikoff war bei Black Thunder absolut am Höhepunkt angelangt. Am Höhepunkt seiner Fettleibigkeit. Wie man ihn in die Pilotenkanzel eines Kampjets zwängen konnte, wird wohl auf ewig ein Geheimnis der Filmgeschichte bleiben. Zu seinem Glück hält er sich letztendlich aber häufiger außerhalb des Cockpits auf und ballert sich zu der Musik aus "Crash Dive" munter durch Libyen. Den Bad Ass Ratcher gibt B-Ikone Richard Norton (Mr. Nice Guy), den man, wie diverse Flugszenen, aus dem Dudihauer "In einsamer Mission" reaktivierte. Kurz: Black Thunder moppst sich munter durch die jüngsten Dudikoff Direct to Video Premieren: Musik aus "Crash Dive" und später zu hören in "Freedom Strike", eine immer gleiche Besetzung und die aufwändigen Szenen tauschte man auch wild untereinander aus. Wo man die wirklich her hat, wage ich gar nicht zu spekulieren. Lustig ist der Auftritt von Catherine Bell. Dieser wurde KOMPLETT aus dem Film "Crash Dive" mit uns Dudi entnommen, dennoch wird sie als eine Hauptrolle geführt. Neu ist zumindest der Auftritt von "Jason" Darsteller Kane Hodder, der mal als Bäddie vorbeischaut.

Gar nicht neu ist die Story, die ist hanebüchen, dünn und soll eigentlich nur die Action zusammenhalten. Das Problem: Es gibt kaum Action! Die ersten 60 Minuten sind actiontechnisch Leerlauf pur! Seltsamerweise kommt hier aber keine Langeweile auf. Vielleicht weil man hier die tollsten Special Effects des Filmes serviert bekommt? So die Verdeutlichung der Tarnfähigkeit des Flugzeuges. Das wird nämlich nicht nur auf dem Radar unsichtbar, nein, auch im Real Life wird es transparent!!! Damit wissen wir schon einmal, wie man auf das durchsichtige Auto in dem letzten Brosnan Bond kam ...! Genial auch der megaoffensichtliche Bodydoubleeinsatz für eine wirklich niedliche Libyerin! Bis auf diese "Effekte" sind alle Flugszenen freilich Stock Footage und storybedingt wurden alle Gründe für Ballereien in das letzte Drittel verfrachtet. Dies setzt dann ein, wenn Connors auf einem Motorrad bei den Bäddies einreitet und Blaue Bohnen satt verteilt. Leider bleibt das Geschehen arg blutleer und die FSK Freigabe ab 18 gerät zu einem schlechten Witz, denn hier gibt es nichts, woran man sich als Jugendschützer stoßen könnte. Außer freilich, man verfolgt bei der FSK auch einen Bildungsauftrag und wollte mit der FSK 18 verhindern, dass Jugendliche in ihrer sprachlichen Entwicklung beeinträchtigt werden, wenn sie die Dialoghohlgeschosse dieses Filmes hören und evtl. auswendig lernen. Man weiß es nicht ...!

Dank kurzer Laufzeit, dummdämlicher Dialoge, unfreiwilliger Lacher und einem recht zügig durchgezogenem Nichts an Handlung ist Black Thunder noch einer der kurzweiligsten Streifen aus einer ganzen Serie von Filmen, die Dudikoff in seinen "fetten" Jahren wie am Fließband zu produzieren schien und wo einer aussah wie der andere. Kann man gucken, muss man aber nicht ...
:liquid5:

Eine uncut DVD von diesem Streifen gibt es in Deutschland nicht. Nur eine gekürzte FSK 16 DVD von Madison, bei der man sich fragt, was da wohl gekürzt wurde ... Das FSK 18 Tape ist genauso uncut wie die meisten TV - Ausstrahlungen. In den USA gibt es eine uncut DVD von New Concorde ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
McClane
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5714
Registriert: 07.10.2007, 15:02

Beitrag von McClane » 13.09.2008, 12:39

Da kann ich mich deiner Meinung gar nicht anschließen... er ist nicht ganz so schlimm wie "Gale Force" oder "Stranded", aber ein ultra-langweiliger Spät-Dudi isser trotzdem (da mochte ich "Freedom Strike" lieber). Kreuzlangweilig, mit Stock Footage versetzt, hemmungslos dämlich (geiler Ein-Mann-Angriff auf die ganze Fieslingshorde) und actionarm. Immerhin ist der charismatische Richard Norton an Bord und am Ende geht es halbwegs rund, aber das rettet ihn auch nur vorm absoluten Bodensatz.

:liquid3:
Jimmy Dix: "Du glaubst wohl nicht an die Liebe?" - Joe Hallenbeck: "Doch ich glaube an die Liebe. Ich glaube auch an Krebs." [Last Boy Scout]

Perry Van Shrike: "Look up 'idiot' in the dictionary. You know what you'll find?" - Harry Lockhart: "A picture of me?" - Perry Van Shrike: "No! The definition of the word idiot, cause that is what you fucking are!" [Kiss Kiss, Bang Bang]

Benutzeravatar
Ed Hunter
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 2651
Registriert: 15.10.2007, 18:02

Beitrag von Ed Hunter » 13.09.2008, 13:19

Ich find den Film halbwegs ok bzw. unterhaltsam, auf jeden Fall besser als den komplett unterirdischen "Freedom Strike", aufgrund der langweiligen Story, des Stock-Footage-Overkills, der schwachen Action und vor allem afair des Fehlens eines ordentlichen Dudi vs. Norton - Fights ist "Black Thunder" aber freilich sicher kein großer Wurf.

:liquid4:
All we are is dust in the wind.
Bild
Mein Filmtagebuch

Benutzeravatar
John Woo
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5052
Registriert: 22.11.2005, 15:52

Beitrag von John Woo » 13.09.2008, 13:38

Guckt lieber Flight of Fury, das monumentale Remake. 8-) :lol:

Benutzeravatar
kami
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 4567
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 13.09.2008, 18:15

Ed Hunter hat geschrieben:Ich find den Film halbwegs ok bzw. unterhaltsam, auf jeden Fall besser als den komplett unterirdischen "Freedom Strike"
BLACK THUNDER ist wirklich ganz großer Scheiß und meiner Meinung nach FREEDOM STRIKE in jeder Hinsicht dramatisch unterlegen, und das will schon was heißen. Aber dieser hat zumindest ein paar solide Kicks und recht blutige Ballereien.

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 49331
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 14.07.2015, 09:13

I hoab a moal mei Review für de Actionfroinde a bisserla gepimpt, weil doch gesdorn de erste uncut German DVD von dem Film nauskam!

Gepimptes Review

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste