Hard Attack

Der Action Film der 80er, der 90er und heute.
Antworten
Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 56892
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Hard Attack

Beitrag von freeman » 21.04.2006, 00:26

Hard Attack

Bild

Originaltitel: Hard Justice
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1995
Regie: Greg Yaitanes
Darsteller: David Bradley, Charles Napier, Yuji Okumoto, Clabe Hartley, Benita Andre, Jim Maniaci, Adam Clark, William S. Wong u.a.

Cop Nick platzt ungefragt in einen Waffendeal seines alten "Bekannten" Jimmy, ein Japaner, hinter dem Nick schon seit Ewigkeiten her ist. Die Aktion endet in einem fulminanten Bäddiemassaker, in dessen Verlauf Jimmy angeschossen wird und Nick indirekt eine unbeteiligte Frau tötet. Dieses Erlebnis nimmt Nick zum Anlass eine Weile den Polizeijob ad acta zu legen. Seine Vorgesetzten spüren ihn aber bald auf, als sie erfahren, dass ein - in einem Knast - getöteter Undercovercop ein Freund von Nick war! Natürlich lässt sich Nick umgehend in den Knast einschleusen und erkämpft sich bald mit beeindruckenden Nahkampffähigkeiten den Respekt der anderen Insassen.

Von Informanten erfährt er bald, dass sein Kumpel nicht von Gefängnisinsassen ermordet wurde! Es war der Knastdirektor, dessen krummen Machenschaften Nicks Kumpel vor seinem Tod auf die Schliche gekommen war. Als dann plötzlich Jimmy in Nicks Knast verlegt wird, wird es extrem kompliziert für Nick! Seine Enttarnung steht kurz bevor und währenddessen kann der Direktor des Knastes fast ungehindert weiterhin Waffen verticken ...

Bild Bild

Sicher wird nun jeder van Damme Fan denken, dass wir es hier mit einer nahezu 1:1 Kopie von "Mit stählerner Faust" zu tun haben. Und wirklich: Nach einem Traum von einer gelungenen Actionszene schippert Hard Attack in seichten Stählerner Faust Gewässern und kopiert das große Vorbild, wo es nur geht: Sei es die Prügelei in der Gefängniskantine, die Prügelei in der Wäscherei, die Machenschaften der Gefängnisdirektion, die verzweifelten Rettungsversuche der als Anwältin auftretenden Kollegin und und und ... Aber hier greift das: "Besser gut geklaut, als schlecht selber gemacht" Prinzip, denn Hard Attack geht nur nach vorne und präsentiert sich als actionreicher, konsequent straff durchgezogener, hochtouriger kleiner Kracher, der am Ende noch mal so richtig durchstarten darf.

Die Darsteller agieren nie überragend, allerdings immer angemessen. David Bradley gibt einen sympathischen Nick und punktet auch auf engstem Raum mit teils spektakulären Martial Arts Einlagen. Sein Gegner Jimmy wird von Yuji Okumoto mit einer nett bösartigen Präsenz versehen und gerät so zu einem ebenbürtigen Antipoden Nicks. In einer Nebenrolle als Knastchef erleben wir Urgestein Charles Napier, der vor allem zum Ende hin ordentlich vom Leder ziehen darf und mit zwei Uzis unterm Arm seinen Knast so richtig säubert ... Auch sonst gibt es keine Totalausfälle zu verzeichnen ...

Bild Bild

Ein Umstand den man 1:1 auf das Actionkonzept des Filmes übertragen kann, denn hier brennt die Hütte: Alles beginnt mit einer - an die Hardboiled Autowerkstattballerei erinnernden - Megaknallerei, die dem großen Vorbild sogar in manchen Einstellungen extrem ähnelt, obendrein aber hammermäßig druckvolle Explosionen präsentiert, die die Kinnlade ordentlich nach unten klappen lassen. Mittendrin wirbelt David Bradley und verteilt massivst blaue Bohnen. Dabei slidet er schon einmal über ein Förderband und rotzt währenddessen Pump Gun Ladung um Pump Gun Ladung in Richtung Bäddies raus! Genial! Im Knast wird das spektakuläre Element der Action ein wenig gebremst und man beschränkt sich vornehmlich auf ordentlich choreographierte Martial Arts Einlagen, die fast sekündlich unvermittelt auf den Zuschauer niederprasseln. So kommt der Film wirklich nie zur Ruhe und scheint förmlich Adrenalin zu atmen! Die letzten Minuten wird dann noch einmal abartigst aufgedreht: Die Knastkorridore füllen sich mit Leichenbergen, die Blutbeutel explodieren im 3/4 Takt und zwischendrin knacken ein zwei Genicke gar herzhaft. Auch der Kugelverbrauch geht exorbitant nach oben, schießt man hier doch nicht beidhändig mit Berettas sondern mit M16! Eines der Massaker der B-Actiongeschichte! Leider mündet das ganze in einen recht uninspirierten Showdown, der sich in einer Art Stuntshow entlädt. Diese ist für B-Verhältnisse zwar immer noch grandios, definitiv, aber sie kann mit dem vorher Gesehenen nicht mehr mithalten und offenbart eben auch einige Schwächen einer B-Produktion: So gibt es zum Beispiel nur wenige Kameraeinstellungen, die zudem recht unspektakulär eigentlich Spektakuläres einfangen. Drei Kameras mehr und ein zwei bessere Perspektiven, auch die Stuntshow hätte derbst rocken können. Zumindest tut es dann das Ende des Oberbäddies Jimmy, das mal megaknallig daherkommt.

Bild Bild

Auch optisch weiß der Film zu überzeugen und präsentiert vor allem dunkle Eindrücke aus dem Knastalltag und spielt viel mit Perspektiven, die vor allem die Größenverhältnisse zu variieren versuchen. So mutieren zum Beispiel Nicks Gegner immer herrlich zu übermenschlichen Hünen, die es erst einmal zu bezwingen gilt! Auch die Schattensetzung funktioniert zumeist sehr gut, offenbart aber auch die größten Schnitzer des Filmes: So verdecken schon mal die Schatten von Kamerateam und Kamera den Helden oder kann man am Schattenwurf genau abzählen, wie viele Zuschauer eine Szene am Drehort hatte ... diese Fehler sind aber wahrlich zu verschmerzen.

Was bleibt ist temporeiche B-Action vom Allerfeinsten, der nur die kleinen technischen Mängel und die etwas lahme Stuntshow am Ende des Filmes eine höhere Wertung verwehren!
Kracherding!
:liquid8:

Sämtliche Fernsehausstrahlungen und auch das Verleihtape sind - vielleicht nicht ganz ohne Grund - gekürzt. Eines Tages beschloss dann die Firma United Video eine sogenannte Actionbox zu veröffentlichen, die Man with a Gun, One Tough Bastard, Personal Vendetta und Human Timebomb an Bord hatte. Diese wurden teils bis zur Unkenntlichkeit zensiert (obwohl die Box ab 18 war, aber wir kennen ja alle unsere liebe FSK), doch ausgerechnet Beitrag Nummer 5 ... Hard Attack ... schaffte es erstmals ANCAT auf DVD!!! Die Box bekommt man derzeit für nen Appel und nen Ei bei Müller und Co und Hard Attack alleine lohnt den Kauf.

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
Joker6686
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3348
Registriert: 19.02.2006, 13:24
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Joker6686 » 21.04.2006, 11:49

Geiles Review...Film steht schon länger auf meiner Wunschliste,jedoch hab ich mich bisher nicht durchringen können,aber nach deinen absolut coolen Review wird der erstmal geordert :)

Benutzeravatar
Joker6686
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3348
Registriert: 19.02.2006, 13:24
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Joker6686 » 22.04.2006, 15:57

Hab mal bei Saturn usw. vorbeigeschaut ham die Box leider nirgends mehr :(
Würde sich der freeman evtl. nochmal erbarmen :oops: :)

Benutzeravatar
John Woo
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5447
Registriert: 22.11.2005, 15:52

Beitrag von John Woo » 22.04.2006, 17:44

Geiles Ding, den Film muss ich sehen!

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 56892
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 22.04.2006, 20:25

Hm, ich kann dir da zur Zeit leider nur raten, mal bei einem Müller deiner Wahl anzufragen! Die bestellen die Box sicher nochmal ... bei uns hab ich eben die letzte gekauft ... seitdem haben die den net wieder reinbekommen ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Cyborg Cop
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1044
Registriert: 16.05.2006, 10:52
Wohnort: Bochum

Beitrag von Cyborg Cop » 13.11.2006, 15:47

Geiles Review. :D Macht richtig Lust auf den Film.
Da lohnt sich die Actionbox ja fast nur wegen diesem Film. Werde ich mir dann wohl nächsten Monat zulegen.

Benutzeravatar
Joker6686
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3348
Registriert: 19.02.2006, 13:24
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Joker6686 » 18.11.2006, 15:20

So endlich gesehen und was soll ich sagen: :shock: Der Kampf im Gefängsnis kann man wirklich als eins der B-Actionmassaker schlechthin bezeichen.Geiles Dingen 8-)

Benutzeravatar
John Woo
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5447
Registriert: 22.11.2005, 15:52

Beitrag von John Woo » 18.11.2006, 15:27

Ich möchte den Film eigentlich einzeln kaufen können und nicht mit den anderen da zusammen.

Benutzeravatar
Joker6686
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3348
Registriert: 19.02.2006, 13:24
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Joker6686 » 18.11.2006, 15:28

Das wird aber nicht möglich sein ;) Soweit ich weiss gibt es in unseren Breiten keine Einzel VÖ

Benutzeravatar
freeman
Expendable
Expendable
Beiträge: 56892
Registriert: 12.12.2004, 23:43
Wohnort: Rötha

Beitrag von freeman » 18.11.2006, 15:38

So schauts leider aus ...

@ Joker: Wusste ich doch, dass dir der Endfight gefallen würde. Wie sahs mit dem Busstunts aus? Haben die dich auch so "gestört". Passt imo net zum Rest des Filmes ... irgendwie ...

In diesem Sinne:
freeman
Bild

Benutzeravatar
Joker6686
Action Fan
Action Fan
Beiträge: 3348
Registriert: 19.02.2006, 13:24
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Joker6686 » 18.11.2006, 15:41

Fand ich auch komisch für mich hätte es gelangt wenn das alles im Gefängnis zu Ende gegangen wäre,hätten se ja ruhig noch 5 Minuten weiterballern können.War imo echt unpassend.
Genau wie bei Barrett,den Showdown in die Lagerhalle zu verlegen und dann aber noch 10 Minuten Autojagd usw. bringen ist doof.Wobei ich die Stunts freilich nicht schlecht gemacht fand,nur unpassend.

Benutzeravatar
Unrated
Disney Fan
Beiträge: 73
Registriert: 08.11.2006, 18:31
Wohnort: Rostock

Unrated sacht

Beitrag von Unrated » 23.02.2007, 16:01

Hard Attack/Justice ist wohl der beste Streifen in dem David Bradley eine... besser die Hauptrolle spielt. Ich habe Mit stählender Faust nicht gesehen, also kann ich zu irgendwelchem Raubklau nüscht sagen. Uns Dave wird nie, oder hat nie, das Charisma z.B. eines Lundgrens erreicht. Ich würd ihn jetzt, nach Hard, schon über den WilsonDrachen stellen, Joe Lara und Zagarino sind noch gleich auf.
Und das Bradley kicken kann, sogar richtig gut, beweisst nun dieser Film. Das hat mich richtig beeindruckt, im Sinne von Bradley ist ja wirklich n Könner, wenn er denn darf!

Brad Simpson is your Hero:
Bild
eine sehr gute Westernpose, eine Granate-fällt-auf-Boden Reaktion und Frucht-fliegt-durch-die-Luft Reaktion!

Yuji Okumoto hab ich noch nirgends besser aufgelegt gesehen, meist agiert er als unauffälliger Nebendarsteller, aber so wie hier...vielleicht hätte man Yuji mal ein paar von Cary Hiroyuki-Tagawas Rollen abgeben können. Und Charles Napier, er spielt wie immer leicht am Overacten, fängt sich aber, mit einer Ausnahme, Stichwort Doppel Uzis... und 3 min. vorher behaupten, Vietnam hätte bei ihm keinen Schaden angerichtet... herrlich so was.
Die Anfangsballerei kommt noch reichlich unblutig und stellenweise lustig rüber, weil meist nichmal Treffer/Einschusslöcher bei den Protagonisten zu sehen sind, aber Nu Image bleibt sich treu. Kaum im Knast werden die roten Säfte verteilt. Ist auch nicht so oft in Filmen zu finden, jeweils unblutige und blutige Szenen so gekonnt zu verbinden. Die Auflösung dass es wieder einer aus den eigenen Reihen ist, der mitmischt, ist überhaupt Nix Neues mehr. Das Ende mit der Busfahrt und den eingestreuten Stunts hätte man sich, auch aus meiner Sicht wirklich, sparen können.
84 Minuten Zeit wird gut geschrieben...
Ne :liquid7: , da er auf jeden besser ist als Cyborg Cop.
Dieser Film ist nicht besonders blöd, auch nicht nervig, auch nicht so bad ist’s good. Hard Justice soll unterhalten und schafft es trotz einem David Bradley, der mir die American Ninja/Fighter Serie gehörig vermiest hat... und nicht bunte Ninjas ;)! Ach fast vergessen, der Score bleibt ruhig im Hintergrund...
(btw: Was für ein böses Wort ist Ninja eigentlich gewesen? Aus American Ninja wurde American Fighter und aus den Teenage Mutant Ninja Turtles wurden die Frank Zander Teenage Mutant Hero Turtles!? Denken sie mal darüber nach!)

Nochwas zur dt. DVD "Präsentation": Beste Bildquali der 5 Box Teile, was aber auch nicht viel heissen soll. Es gibt garantiert bessere Releases in the whole World. Den Rest der UV-Action Box kann man ja getrost irgendwo versenken (ich hab z.B. mit Grausen festgestellt dass das One Tough Bastard Tape um einiges besser aussieht als hier auf DVD und mit dem richtigen Bildformat!). Ach und wer macht denn da als einziger n böses Gesicht bzw. ist als einziger aufm Cover? Bosworth, Bradley oder Madsen NEIN Bryan Genesse, und auch darüber darf jetzt mal nachgedacht werden. Welcher Film hat denn Genesse in Schland über die anderen gestellt (Death Train vielleicht... oder doch Cyborg Cop 3)?

Ein paar Screens, wie gewohnt:

Bild
Wow, da hat Fulltime Killer ja was von Hard Attack geripped... äh... oder gabs noch n Film wo der Main Actor mit ner Maschine im Bild rumfährt... :wink:

Bild
Der groze Spläddaeffekt in Hard AttackJustice... Echt jetz'!

Bild
Das hier ist wohl der beschränkteste Stuntman ever und fürn 2. Take hat die Knete wohl auch net mehr gereicht. Oder die Brücke musste wieder freigegeben werden...

Bild
Die Bodydoubleschau, hab da mal was vorbereitet...(und wenn ich den Credits glauben kann, hört Bradleys Hauptdouble auf den Namen Mark DeAlessandro!)

Bild
Also wenn das seine Deckung ist, na dann... vielleicht mal Sunglasses abnehmen! Und für die Nichtkucker: Ja die Beifahrer-Fensterscheibe eines Golf-1(?) Cabrios wurde grad von diesem Bad Guy erschossen!

Bild
Ich dachte echt, bei dieser Explosion an einen PM Film! Der Wagen (in der Abbildung rechts oben) überschlägt sich dann noch mehrfach... kann das etwa PM Footage Klau sein?!
"...wir sind ne traurige bande von Microsoft-Junkies die nur noch am Netz hängen und uns selbst verarschen..." - The Forsaken
"Man muß ihn einfach irgendwie lieb haben: Einsdreiundneunzich groß, einszwanzich breit, er hört sich an wie 'ne Tonbandaufnahme von 1929 und hat ein Gesicht wie Steinbeißer aus der "Unendlichen Geschichte"." - Thorsten Hanisch im Review zu Submerged auf DasManifest.com

Benutzeravatar
kami
Action Experte
Action Experte
Beiträge: 5188
Registriert: 10.06.2006, 17:39
Wohnort: Leipzig

Beitrag von kami » 05.04.2007, 08:58

Na ja, das ganz große B-Actionhighlight ist HARD JUSTICE sicher nicht, ein unterhaltsames und streckenweise sehr schön gefilmtes DEATH WARRANT-Rip-Off, das sein Vorbild in mancher Beziehung übertrifft, ist es aber doch geworden. Wüsste ich es nicht besser, würde ich behaupten, Terry Cunningham hätte den Film inszeniert, denn ähnlich wie dieser steht Regisseur Greg Yaitanes auf John Woo´sche Ballerästhetik, und wie sein B-Kollege schafft er es auch nicht, diese Ästhetik überzeugend nachzuahmen. Da stimmt der Schnitt häufig nicht, da fehlen Einschüsse an passender Stelle, und gerade die bei John Woo so vorbildliche "Beziehung" zwischen Schuss und Treffer wird sträflich vernachlässigt. Was bleibt ist eine ausufernde Eröffnungsballerei, der aber der richtige Kick fehlt, die aber mit einigen erstaunlich fetten Explosionen aufwarten kann. Das Endmassaker enttäuscht durch Trefferarmut, das Bus-Hubschraubergerangel ist okay, wurde aber in DEADLY TAKEOVER deutlich überzeugender inszeniert. Im Finale fängt dann auch an, der vorher eher unauffällige Billig-Soundtrack zu nerven.
Trotzdem ist HARD JUSTICE eine Empfehlung wert, der Film überzeugt aber eher (und leider) in den unspektakuläreren Szenen, wobei der gute Doug ja wirklich ganz gediegen kicken und Arme brechen kann.

:liquid6:

Cyborg Cop
Action Prolet
Action Prolet
Beiträge: 1044
Registriert: 16.05.2006, 10:52
Wohnort: Bochum

Beitrag von Cyborg Cop » 28.08.2008, 23:43

Hab den auch eben gesehen und, ja, der rockt richtig, obwohl ich nicht so auf Knastfilme stehe. Aber dafür gabs ja die wirklich endgeile Anfangsszene und den Showdown. Auch die Szenen im Knast haben mir schon irgendwo gefallen, paar blutige Kloppereien und die sonstigen Gemeinheiten, die man aus solchen Filmen kennt. Alles in allem mal wieder ein echter Männerfilm, hart, brutal, kompromisslos. Sehe den auf ähnlichem Niveau wie Deadly Takeover, sprich satte 7/10 mit Tendenz zur 8. Fällt mir grade auf, daß ich, glaube ich, bei einem B-Actioner schon ewig keine 8er-Wertung mehr vergeben habe, aber wie gesagt, Deadly Takeover und Hard Attack sind nahe dran. Kann aber ebenso kamis etwas schwächere Wertung verstehen und nachvollziehen.

@ Unrated/PM-Stock-Footage: Glaube nicht, daß das aus einem PM-Film geklaut ist, der Stil ist doch irgendwie anders und in Hard Attack paßt iirc der Hintergrund bei der Explosion mit den vorhergehenden und darauffolgenden Szenen zusammen. Wills aber auch nicht beschwören.

Und daß der Film es uncut auf DVD geschafft hat, dürfte wohl glücklicher Zufall sein. :?

Edit: Habs mir fast gedacht: Bradleys Zellengenosse ist Jim Maniaci, der "Cyber Tracker" :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste